2015-08-19

Patent für ersten Weltraumaufzug vergeben

Ein kanadischer Konzern bekommt das US-Patent auf einen 20 Kilometer hohen Turm zugesprochen, der die Raumfahrt revolutionieren soll. 
 
Ein erstes Konzeptbild des Weltraumaufzuges - Foto: Thoth Technology
Das kanadische Raumfahrt-Unternehmen Thoth Technology hat das Patent für den weltweit ersten Weltraumaufzug zugesprochen bekommen. Das Projekt beinhaltet einen Turm, der rund 20 Kilometer über die Erdoberfläche ragen soll und Waren sowie Menschen per Aufzug in ebendiese Höhe befördert.

Die Idee eines Weltraumaufzuges ist als solche nichts neues, theoretisch wurde das Konzept schon oft diskutiert. Erleichtern soll ein derartiges Projekt besonders den Transport von schweren Gegenständen und Menschen ins All. Der nun patentierte Aufzug soll Transporte ermöglichen, die bis zu 30 Prozent günstiger als das benötigte Benzin für eine herkömmliche Rakete sind. Die Tatsache, das der Lift wiederverwendebar sein soll, würde besonders auf Dauer sehr viel Geld sparen.

Über den Wolken
Der elektrisch betrieben Lift würde die Astronauten demnach in eine Höhe von rund 20 Kilometer bringen. Von einer Landeplattform auf der Spitze des Turmes werden diese dann von einem Weltraum-Flugzeug abgeholt und in den Orbit transportiert. Das Flugzeug kehr danach wieder zum Turm zurück, um wieder aufgetankt zu werden. So jedenfalls stellt sich das Unternehmen das Prozedere auf seiner Homepage vor.

Private Unternehmen wie Space X arbeiten schon länger daran, Reisen und Transporte in den Weltraum kostengünstiger zu gestalten. Wiederverwertbare Raketen sind ebenso im Gespräch wie neuartige Flugzeuge. Besonders der Konzern von Elon Musk hat jedoch immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen