2016-05-18

Kosmisches Geflüster: Shift update 18/5

VON JADA ALESANDRA SEIDL


Der Universelle Tag 23/5 fordert uns am Vormittag bereits durch eine Konstellation Mond im Quadrat zu Saturn. Unsere persönliche Emotion’s-Schicht ist zum zerbersten gespannt. Die Schwingung der 5 repräsentiert die Menschengestalt und ihre Fähigkeit- mit freien Willen- jede Richtung einzuschlagen – eine Prüfung für unser Licht und dessen Stärke – welchen Weg schlagen wir willentlich ein.

Die Schwingung der 18/9 drängt uns zu entwickeln und auch hier kann diese uns Angst und Schrecken einflößen und uns in den Mauern des alten Paradigmas gefangen halten.

Jetzt öffnet der Kosmos die Portale der Veränderung.

Veränderungen die durch die Erlaubnis unserer Seele Weichenstellungen in uns strömen lässt.

Haben wir unsere Vision gehalten, kommt nun die Antwort auf lange zuvor gesetzte Absichten/Gebete. Lassen wir die Ströme der Veränderung in uns einkehren, steht uns ab sofort eine Zeit voller Möglichkeiten die uns bisher verborgen war zur Verfügung.Welche Vorstellungen und Überzeugungen wollen wir in der Welt, auf physischer Ebene manifestieren.

Das Universum mit seinen Gesetzen sendet uns Sequenzen der Vollendung einer Ebene.

Wir sind in der Vorbereitung eine Quante in völlig unbekannte Ebenen zu springen.

Freier Fall in höhere Dimensionen des Licht’s.

Ein Hinweis das wir uns auf dem richtigen Weg befinden aus dem Himmlischen Reichen ist es, das die Prüfungsinhalte intensiver und in kürzeren Abständen eintreffen.

Bereits gut voran geschritten auf den Weg in die 5. Dimension erkennt unser Wesen, diese Ebene jene wo das JETZT die GEGENWART präsent ist.

Dadurch bewegen wir uns schneller durch die Realität. Uns bisher bekannte Zeitlinien verflüssigen sich in fließende Ströme und setzen die bisherige Macht der Zeit außer Kraft. Am besten lässt sich das für uns nachprüfen indem wir unser Schlafverhalten überprüfen- so werden wir meist Tagsüber öfter lahmgelegt und Nachts zwischen 2:00h und 5:ooh morgens wachgerüttelt. Ein Datensatz der uns den Gegenwärtigen Moment nutzen lehrt.

Können wir diese Lehren steuern, dürfen wir Momente der Gegenwart dehnen- in die Ewigkeit ziehen.

Unser Lernaufgabe jetzt ist es zu verstehen und den Umgang dessen zu üben – flüssig und flexibel für schnelle Veränderungen sein.

Ziemlich grandios finden wir dann unsere Entdeckung, dass wir unabhängig von Raum und Zeit sofort zu jeder einzelnen Seele und Familien eine Verbindung eingehen können.

Wichtig ist es hier unsere Hingabe und Leidenschaft für die Wandlung in unser wahres sein hoch zu halten – alte Strukturen zu verlassen und neue Realitäten zu schaffen.

Verbleiben wir in den herkömmlichen Strukturen lösen wir Korrelation aus – je mehr Angst desto mehr Stress für uns Erdenlichter.

Mit der Führung und in ständiger Kommunikation mit dieser haben wir die Möglichkeit auf unsere Seelenprogramme und deren Inhalt zu zugreifen – können mit anderen Seelen und den gemeinsamen Themen Verbindung entstehen lassen, was Heilung und höhere Vibration auslöst.

In den Befindlichkeiten für den 18/5 finden wir in der Form unseres Körpers mit seinem Ausdruck-

Kehlkopf (bis hin zum Stimmverlust) ,Mund und auditives System, auditiver Kortex, Lymphsystem(Wasseransammlung in Armen und Beinen) ,Schilddrüse, Zwerchfell(stechend), Zirbeldrüse(kurzer bohrender stechender Schmerz), Corpus callosum, Kortex, Neokortex (Großhirn)und andere Zentren für höheres Wissen und Lernen (stechender, pochender Kopfschmerz deutet auf Aktivierung hin) Brustwirbel

Zusätzlich zu den Basischakren 5 und 9 aktiviert

das höhere Chakra der 5. Dimension 18

ICH BIN GALAKTISCHER MEISTER

und aus der 6. Dimension 23

ICH BIN IN DER LIEBE GEERDET

Über unseren Solarplexus das dem 18. Chakra zugeordnet ist haben wir die Möglichkeit uns mit anderen Galaxien zu verbinden und auszutauschen und auf Weisheiten vergangener Inkarnationen zugreifen. Das 18. Chakra findet sich im Zentrum unseres Universum und ist unser Seelentor. Seine Farbe ist außen tief Gold, innen ein irisierendes Farbspektrum des Regenbogens.

Das 23. Basis Chakra der 6. Dimension finden wir in silber -rosa schimmernd durch die Ätherfarben der Chakras in unserem Wurzelchakra wieder. Jene die auf der sechsten Ebene des Bewusstsein geboren wurden, entfaltet sich nun ihr Potenzial, wodurch sie nun der 13. Dimension- der Schöpfung mit der Allumfassenden macht der Liebe nun schneller entgegen schreiten. Es manifestiert sich durch rosa schimmernde Erscheinungen im Alltags-geschehen ein Weckruf der höheren Reiche.

Spirituelle Punkte (Energieprismen außerhalb unseres menschlichen Feldes)

Punkt 18 – freier Wille und Freiheit

Punkt 22 – Klarheit

Unsere Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6,5 8,5 Jahre als auch 28 – 35 Jahre sind präsent und wollen nochmals angesehen werden und so in Heilung gehen.

In der Arbeit mit den Chakren spiegelt das innere Rad Wissen und wahrheit unseres höheren Selbst wieder. Diese Wahrheit ist die Verbindung zu unserem Supra- Bewusstsein dem höchsten Aspekt unseres denkenden Geistes. Hier wirken die Glaubenssätze den dysfunktionalen Überzeugungen entgegen. so ist es wichtig uns unsere Selbstliebe zu leben um Schritt für Schritt der Allumfassenden Liebe Ausdehnung in unseren Formen zu gewähren.

Trotz der elektrischen Spannung einen friedlichen ausbalancierten Tag der Veränderung

J.A.

Keine Kommentare: