2016-07-20

Alles Schall und Rauch: Wikileaks veröffentlicht E-Mails der AKP


Seit Dienstagabend 23:00 Uhr Ankara-Zeit hat Wikileaks einen Teil der E-Mails der AKP-Partei, der regierenden Partei von Erdogan, online gestellt. Es handelt sich um fast 300'000 Mails die mit Anhängen in einer Datenbank gespeichert sind und nach Stichworten durchsucht werden können. Die neueste Mail stammt vom 6. Juli 2016 und die älteste geht zurück auf das Jahr 2010. Teil 1 der Veröffentlichung umfasst 762 Mail-Konten, die von A bis I gehen.

Laut Wikileaks wurde das Datenmaterial eine Woche vor dem Putschversuch der Enthüllungsplattform zugespielt. Wegen der Säuberungswelle gegen alle vermeintlichen "Staatsfeinde" und wegen der massiven Verfolgung aller Kritiker, die Erdogan und seine AKP vehement durchführt, hat Wikileaks das Datum für die Veröffentlichung der Mails vorgezogen.

Es wurde die Quelle überprüft und es besteht keinerlei Verbindung zu den sogenannten "Putschisten", zu einer rivalisierenden Partei oder zu einer ausländischen Regierung.

Wegen der Aktualität der Veröffentlichung sind noch keine brisanten Erkenntnisse daraus gekommen. Vielleicht können türkischsprechende ASR-Leser die Mails nach Stichworten durchsuchen, den Inhalt analysieren und uns wissenswerte Fakten melden.

Hier der Link zu Wikileaks-AKP-Mail ...

Als vor zwei Tagen Wikileaks die Veröffentlichung ankündigte, begann sofort ein massiver Cyber-Angriff auf ihren Server. In einem Tweet schreibt Wikileaks: "Unsere Infrastruktur steht unter einem andauernden Angriff. Wir sind uns der Herkunft des Angriffs unsicher. Der Zeitpunkt suggeriert, eine Fraktion der türkischen Staatsmacht oder ihrer Alliierten. Wir werden obsiegen und veröffentlichen."

Offensichtlich wollen die AKP-Anhänger die Bekanntmachung der Mails verhindern. Das gleiche trifft auf alle anderen Webseiten zu, die es wagen, die Politik von Erdogan aufzuzeigen und zu kritisieren. Auch die Bedrohung gegenüber Journalisten und Blogger war vorher schon gross, aber jetzt hat sie massiv zugenommen, einschliesslich Todesdrohungen!!!

Das Erdogan-Regime hat offiziell angeordnet, in der Türkei muss der Zugriff auf Wikileaks und den 300'000 Mails blockiert werden. Wer von der staatlichen Zensur in der Türkei betroffen ist, kann einen Proxy verwenden oder direkt die IP https://141.105.65.113/akp-emails/ eingeben.

------

Hier noch eine interessante Hintergrundinformation über den ehemaligen Bürgermeister von London, den neuen britischen Aussenminister und massgebenden Brexit-Befürworter, Boris Johnson, weil es die Türkei betrifft. Johnsons türkischer Urgrossvater Ali Kemal (1867-1922) war der letzte Innenminister des Osmanischen Reiches und veranlasste in dieser Funktion die Verhaftung Kemal Atatürks, des Begründers der Republik Türkei. Johnsons Grossvater Osman Ali floh nach London und nahm dort den Namen "Wilfred Johnson" an.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Wikileaks veröffentlicht E-Mails der AKP http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/07/wikileaks-veroffentlicht-e-mails-der-akp.html#ixzz4EwG0XhJA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen