2016-07-19

Mikroben: Die ökologische Lösung für Chemtrails

von Allan Buckman und Peter A. Kirby


Die Megatonnen von giftigem Müll, die regelmäßig auf die Erde regnen, sind mit ihrer Biota wahrscheinlich für das grosse Pflanzensterben, erheblichen Störungen in der Nahrungs- und  Lebensmittelkette, und dem Artensterben verantwortlich. Sowie Auslöser für Krankheiten aller Art. 

"Wahrscheinlich", nur weil die Verantwortlichen für z.B. das neue Manhattan-Projekt nicht so freundlich gewesen sind, uns über die erheblichen biologischen Auswirkungen zu informieren. Sie sind wahrscheinlich zu sehr damit beschäftigt, jeden Aspekt der fatalen Auswirkung der Vergiftung aufzuzeichnen und zu dokumentieren. Da sie aber nicht wirklich Verantwortung für ihre Handlungentragen wollen, sind diese Studien leider nicht öffentlich zugänglich.

"Die gute Nachricht ist, dass wenn der Feind wie eine Flut daherkommt, hat der Geist der Schöpfung immer etwas um ein Gegengewicht bereit zu stellen."

Mikroorganismen sind mikroskopisch kleine Lebewesen (Organismen), die als Einzelwesen nicht mit bloßem Auge erkennbar sind. Sie werden auch als Mikroben oder Kleinstlebewesen bezeichnet. Sie bilden im System der Lebewesen keine einheitliche Gruppe.


Die meisten Mikroorganismen sind Einzeller, zu ihnen zählen jedoch auch wenig zellige Lebewesen (Pilze, Algen) entsprechender Größe. Solche winzigen Lebewesen, die nur aufgrund ihrer Kleinheit dem Tier- und Pflanzenreich gegenübergestellt werden, sind Gegenstand der Mikrobiologie.

Sie sind der Erde sehr dienlich und es wimmelt überall von ihnen. Sie sind in jedem Körper vorhanden. Sie leben in der Stratosphäre, und in den tiefsten Tiefen unserer Ozeane und sogar im Weltall. Sie sind die ältesten Formen des Lebens auf diesem Planeten überhaupt. Und nur ein winziger Bruchteil dieser Mikroben sind bisher entdeckt und kategorisiert worden.

Mikroorganismen nehmen im allgemeinen Stoffkreislauf wichtige Funktionen wahr: Zum einen bilden sie als Produzenten (z. B. Kieselalgen) die Grundlage vieler Nahrungsketten, zum anderen bauen sie als Destruenten organische Materie zu anorganischen Stoffen ab. Einige Mikroorganismen sind für die Ernährung von Bedeutung, einige für erwünschte Stoffumwandlungen. Mikroorganismen übertreffen alle anderen Lebewesen bei weitem an Zahl und stellen mit 70 Prozent den größten Anteil an lebender Materie (Biomasse).

Im Rahmen des "Chemtrail-Phänomens" beschäftigen wir uns mit Mikroben, weil sie in der Lage sind die ökologischen Schäden zu beheben, die uns und unserer Natur so ganz nebenbei zugefügt worden sind. 

Mikroben können Giftstoffe aufnehmen und neutralisieren. Auch Giftstoffe, die auf unser Welt und in uns deponiert worden sind. Dies kann natürlich und sehr ökologisch geschehen. So wie die sehr gut geschehen. So wie das Chemtrail-Spray sich überall verbreitet, können sich Mikroben einfach darüber setzen.

Dies kann z.b. auch durch das Handeln von Menschen erreicht werden. Wir produzieren und verteilen beispielsweise vorteilhafte Mikroben in einer gemeinschaftlichen konzertierten Aktion, um unsere Umwelt zu sanieren. Die beste Möglichkeit, wäre natürlich auch für die Arbeiten der positiven Mikroben, dass das Sprühen aufhört, so dass die Mikroben ihre Magie entfalten können, ohne überfordert zu sein.

Chemtrail-Aktivist Allan Buckmann arbeitet mit Mikroben. Vor kurzem schrieb er einen kleinen Artikel, der hier kurz vorgestellt wird:

"Ich weiss zwar, dass ich kein Experte auf dem Gebiet der Mikrobiologie bin, aber im Zusammenhang mit den Geschäften, die mit Mikroben in der Wasseraufbereitung oder Pflanzenproduktion gemacht werden, konnte ich viel über diese kleinen Tierchen lernen. Sie machen einen großen Teil unseres Lebens aus Mikroben lernen.  nicht bekennen, eine mikrobielle Experte zu sein, aber in der mikrobiellen Geschäft für Boden, Wasser und Pflanzenproduktion ich erfuhr viel über diese kleinen Tierchen, die machen den größten Teil unseres Lebens, ohne dass sie einen Mangel verursachen.

"Es gibt unzählige mikrobielle Spezies auf diesem Planeten, um jede Nische des Ökosystems zu füllen. Sie sind überall präsent und mit ihren kollektiven Fähigkeiten können sie sogar radioaktive Stoffe vertilgen."

"Einige von ihnen sind uns bereits bekannt und werden auch eingesetzt. Aber die meisten, und das sind wahrscheinlich Billionen sind noch unentdeckt, und wir wissen daher auch noch nicht was sie essen und wie oder was sie reinigen könnten. Wir sind sehr vertraut mit denjenigen Mikroben, die Krankheiten verursachen können, oder der Gesundheitsindustrie dienlich sind, oder in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Bisher wurden wir nur über die "negativen" Arten informiert, und nicht über diejenigen die der Umwelt wirklich dienlich sein könnten um sie zu heilen."

"Der menschliche Körper trägt Billionen von Mikroben in sich und die meisten Menschen wissen es nicht." Wir haben zum beispiel Spezialisten in den Achseln sitzen, die in der Regel ein entscheidender Faktor für Körpergeruch sind. In Drüsen, Augen, Darm, und der Verdauung unterstützen sie uns wie in allen anderen Bereichen. Wir haben uns mit Hilfe der mikrobiellen Änderungen in unseren Systemen entwickelt und sie sind ein wichtiger Teil von uns."

"Sie sind sehr wichtig für einen nachhaltigen "gesunden" Boden und der landwirtschaftlicher Produktion. Es macht ja auch einen großen Unterschied, ob wir leckere Früchte und Gemüse aus unserem eigenen Garten essen, oder ob wir die Produkte aus einem chemisch verseuchten Boden verzehren müssen. Die Mikroben bilden hier den entscheidenden Unterschied zwischen fruchtbaren und unfruchtbaren Böden.

Mykorrhiza-Arten stimulieren beispielsweise die Wurzelentwicklung und Nährstoffaufnahme und, sorgen dafür dass die Wurzeln eine erhöhte Wechselwirkung zwischen Nährstoff- und genetischen Austausch zwischen anderen Pflanzen bringt. Studien haben ergeben, dass Kombinationen von Arten die Gesamtproduktion steigern und dass sie in einer Art "sozialen Mischung" hervorragend zusammen wirken."

"Ja, ich setze mich sehr für die weitere Erforschung von mikrobiellen Produkten für die Bio-Sanierung von Boden und Pflanzen ein. Und das ab dem Tag an dem mir klar wurde was Jett-Partikel, die auf unsere Erde fallen anrichten werden."

"Als ehemaliger Präsident von Mikrobe Tech, lernte ich eine Reihe von mikrobiellen Produkten die von Hugh Muir (verstorben)  entwickelt worden sind, kennen. Diese werden immer noch hier in den Vereinigten Staaten hergestellt, und ich benutze sie regelmäßig. Wir haben erfolgreich, Boden, Wasser und Pflanzen mit sehr guten Ergebnissen behandelt. Und dies ist trotz einer starken Ansammlung von Metallen in der Umgebung. So ist es möglich, den Auswirkungen der Umweltverschmutzung erfolgreich zu begegnen."

Über Peter A. Kirby

Peter A. Kirby ist in San Rafael, CA-Forscher, Schriftsteller und Aktivist. 1971 wurde er in San Francisco geboren und wuchs in einem Vorort von Brisbane, Kalifornien auf.  Er forscht und schreibt über Chemtrails seit 2009. Er ist StaffWriter bei ActivistPost.com. Besuchen Sie auch seine Website PeterAKirby.com, auf der er seine urbanen Landschaftsfotografien verkauft.

Schauen Sie sich sein neues umfassendes Buch über Chemtrails an: A New Manhattan Project exklusiv bei Amazon.com und CreateSpace Estore erhältlich. https://www.CreateSpace.com/6305947
Folgen Sie ihm auf Twitter @PeterAKirby oder besuchen Sie seine Website PeterAKirby.com.


Keine Kommentare: