2016-10-14

Engländer siedelt aus und baut sich eine Insel aus mehreren hunderttausend leeren Plastikflaschen


Manchen Menschen genügt eine eigene Insel. Das war diesem Briten nicht genug, er wollte sie auch noch selbst bauen. Da er zugleich Umweltaktivist, Musiker und Zimmermann ist, hatte er genügend Ideen und Fähigkeiten, um sich seine Wunschinsel zu gestalten.

Der Name dieses Engländers ist Richart Sowa. Man sollte ihn sich merken, vor allem, wenn man mal nach Mexiko an die Küste reisen möchte. Richart Sowa ist Umweltaktivist, Musiker und Zimmermann, außerdem besitzt er noch seine eigene, aus leeren Plastikflaschen gebaute Insel.


Diese Insel (Joysxee Island) hatte er 2007 zusammengebaut, nachdem die ersten zwei Inseln infolge von Unwettern untergegangen waren. Joysxee Island hat einen Durchmesser von 25 Metern. Auf der Insel hat er ein Wohngebäude mit drei Etagen errichtet. Eine Solaranlage auf dem Dach sorgt für Strom, die Bepflanzung sorgt für Nahrung und einige tierische Begleiter (ein Hund, zwei Katzen und diverses Federvieh) für Gesellschaft. Selbst eine Waschmaschine hat er.

Die Insel besteht aus mehreren hunderttausend leerer Flaschen, die durch Netze zusammengehalten werden. Auf den Netzen balanciert ein Gerüst, auf das er Erde gebracht hat. Der Exil-Brite hat extra Mangroven angebaut, deren Wurzeln sich um die Plastikflaschen winden. Dadurch schuf er ein organisches Netz, welches die Flaschen zusammenhält.


Richart Sowa selbst sieht dies auch als eine Möglichkeit der nachhaltigen Landgewinnung für die Weltbevölkerung. Man könne so aus Müll Wohnraum, Sauerstoff und Nahrung für einen Teil der Menschen herstellen, so der Inselbewohner. Seit 2008 kann man sein schwimmendes Heim besuchen.

Quelle: http://www.epochtimes.de/genial/verrueckter-englaender-siedelt-aus-und-baut-sich-eine-insel-aus-leeren-plastikflaschen-a1940192.html
Kommentar veröffentlichen