2016-10-18

Professor G. A. Reisner und die Sphinx (1910)

von Hinterhof Philosoph


Hallo, ich habe soeben in einem fast 100 Jahre alten Buch gestöbert und folgenden, meiner Meinung nach "sensationellen" Artikel entdeckt:

Professor G. A. Reisner und die Sphinx
Welt und Wissen Band 4 (erschienen ca. 1910)
Peter J. Oestergaard Verlag
Berlin Schöneberg
Seite 114

„Die neuesten Forschungen in der Sphinx“

Wie der Korrespondent des Newport Herald aus Kairo mitteilt, fand Reisner im Inneren der Sphinx einen der Sonne geweihten Tempel. Dieser Tempel, der älter ist als die Pyramiden, muß als das älteste Bauwerk der ägyptischen Geschichte angesehen werden. Der Pharao Menes, dessen Grab in der Sphinx ist, tritt als der erste König Ägyptens auf, über den geschichtliche Quellen vorhanden sind; er machte sich selbst zum Gott und erbaute die Sphinx. Die Sphinx ist aus dem natürlichen Felsen herausgeha uen, aber im Innern sind Höhlen und Bauwerke, die darauf schliessen lassen, dass ihr rätselhafter Riesenleib zu einer goldprangenden Stadt gehörte.


Zahlreiche Tunnel!!!!!!!! Führen in die Höhle des Inneren, in die man bisher noch nicht eindringen konnte, da diese Forschungen erst seit 6 Monaten betrieben werden.

Vorläufig hat sich Reisner mit seinen Ausgrabungen auf den Raum im Kopfe der Sphinx beschränkt. Das ist ein Saal von 60 Fuß Länge und 40 Fuß Breite. Der Raum steht durch Gänge im Zusammenhang mit dem Sonnentempel, der sich zwischen den Klauen der Sphinx erhebt.

Henkelkreuze, die ein Symbol der Sonne darstellen, wurden zu Hunderten gefunden. Einige davon waren aus Gold und hatten Schlingen für kleine Glöckchen, die von den Priestern geläutet wurden, um die Geister herbeizurufen. Im Innern der Sphinx befinden sich auch kleine Pyramiden, die zeigen das man diese Form bereits lange vorher kannte, ehe die großen Pyramiden errichtet wurden.

Professor Reisner hofft, bei seinen weiteren Forschungen unter den im Inneren der Sphinx befindlichen Reliquien viele Geheimnisse der ägyptischen Priester zu entdecken und der Welt nach Jahrtausenden eine neue Frühepoche ägyptischer kultur zu erschließen. Seine Arbeiten stießen auf große Schwierigkeiten bei den Arabern, die im Hilfe leisteten. Sie weigerten sich zum Beispiel, in der Kammer im Kopf der Sphinx zu schlafen, weil dies der Aufenthalt von Teufeln sei, die jeden Schlafenden töten würden.


Wenn dieser Artikel der Wahrheit entspricht frage ich mich:

Warum wird so eine Entdeckung vertuscht? ich habe schon viel über die Sphinx und eventuelle unterirdische Gänge darunter gelesen, aber von einem Raum im Kopf der Sphinx.............noch nie was gehört...auch google weiss nix darüber.

Ich finde das ist merkwürdig, zumal ich einem alten Buch mehr Glauben schenke als den heutigen, gleichgeschalteten zensierten Medien.

Kommentar veröffentlichen