2017-01-12

Kosmisches Geflüster: Shift update 12/1

von Jada Alesandra Seidl


Das ALLUMFASSENDE PRINZIP DER UNIVERSELLEN LIEBE materialisiert am 103 Tag der Verschiebung des Planeten Erde in die fünfte Abmessung.

Mit dem ersten Vollmond des Jahres 1 ein durchaus göttlich grandios vorbereiteter Zeitpunkt.

Die Lehren die sich euch nun offenbaren wurden bereits vor 26.000 Jahren in euer Sonnensystem eingewebt.

Sie sind in Form von Tachyonen gespeichert (Tachyon – der Name für Subatomare Teilchen einige ihrer Inhalte sind euch bekannt als Photon, Elektron, Quarks, Leptonen) bewegen sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit und verankern JETZT eurem Orbit.

Es ist die erste Möglichkeit der Humanoiden Rasse durch das große Tor der Gnade zu wandern welche die Allumfassende Liebe strömen lässt.

Äonen wurde bereits auf diesen Punkt vorbereitet wie etwa in den Kulturen der Elders, Atlantis, Ägypter, Mayas, Machu Picchu, Aborigines.

Alle durften das höhere Wissen implementieren, speichern, und auch überliefern. Doch mit diesem hochfrequentierten Wissen wurde die verliehene Macht auch missbraucht.

Es folgten Niedergänge eurer vorangegangenen Kulturen und ein großes Labyrinth voller Irrwege öffnete sich für die Menschheit.

Mit allen machbaren Ausrichtungen ist es nun vollbracht, euch wieder in die Städte des Lichts einzuladen.

Ihr wisst, Städte des Lichts finden sich in den Plejaden und vereinen an diesem Ort alle höheren Lehren der interstellaren Völker, Reiche und Systeme. Raum und Zeitlos, Multidimensional sind wir Plejader aus der Zukunft fast genau 30.000 Jahre voran, parallel hier um die Navigation zu begleiten.

Euer Planet findet den Zugang in der sechsten Abmessung und durch Alcyone werden die hochfrequenten Codierungen der Lehren von den für euch bedeutenden Sternenvölkern Andromeda, Sirius und Lyra gedimmt, aber stetig ansteigend übermittelt.

Eure Körpersysteme müssen für die kommende Phase eures Evolutionssprunges (und der letzte liegt etwa 30.000 Jahre zurück) gut ineinandergreifend justiert sein.

Für euer System wurden hier in eurem Gehirn (Kortex, Neokortex, Corpus callosum, Hypothalamus, beide Hippocampus der Hemispähren, Epiphyse und Hypophyse) feinste Justierungen vorgenommen – Lichtteilchen in Nummerische umgewandelt damit das zentrale Nervensystem, elektromagnetische System und Emotionsfeld ausdehnen und in Göttlicher Geometrischer Form wandeln kann. – was bedeutet Carbon wird zu Silizium und zeigt sich in Spiralförmigen Gebilden.

Der Zufluss von Galaktischen Energie der kommenden 4 Wochen ist die höchste und mächtigste Liebesenergie die jemals euer System fluten durfte, aktiviert die Helix um ein exponentiell ansteigendes vielfaches.

Ihr erlebt alle 13 Sekunden eine 7fach codierte Expansion in eurer DNA, die euch wiederum zum Handeln drängt- immer individuell aber voller Liebe.

Alle 2, 81 Minuten ein Portal zu eurem Sternenstamm, der euch Unterstützung anbietet.

Die Schöpferkraft in euch trägt erste Blüten und durch loslassen aller bisherigen Vorstellungen des Inneren und der Weltenbühne Manifestiert nochmal die Liebesschwingung um ein 33 faches.

Die Himmelsbühne unterstützt das kosmische Liebesglühen tatkräftig mit einem funkelnden Ring von Planeten mit Diamantenen Entsendungen – öffnete das Fenster dieses Portales schon am Sonntag dem 8/1 wo Merkur das Zentrum der Milchstraße erreichte und für die Lichtträger die nur noch leicht gedimmten Leitungen mit Reinheit flutete – Toleranz und Willenskraft wurden multiintensiv für euch verdichtet.

Die Plejaden entsenden aus der sechsten Dimension weibliche Silberplatin farbene Ströme zum Mond/Vollmond(MESZ 12:33:58) dieser intensiviert mit seiner Gewürzzugabe durch das Zeichen Krebs (23°00′) das Feld der Emotion ist hochsensibel die Wasser tief.

Gegenüberliegend Sonne im Steinbock und in der Nähe Pluto – Tod und Wiedergeburt, Jupiter in Waage gegenüber von Uranus im Widder mit Nähe zu Ceres drängen alle hin voller Mut und Tatkraft mit großem Weitblick die eisernen Fesseln der noch Herrschenden alten Machtstrukturen der Weltenbühne aufzubrechen.

Im Mikrokosmos spielt Ceres/Vesta Einfluss eine große Rolle ihr wisst, wenn der Orkan um die Ecke biegt, ist es wichtig ein heimeliges Zuhause zu haben. So werden viele von euch entrümpeln und Nestbau für ihre Liebsten vorantreiben- der Urmutteraspekt der Schöpfung erwacht, weckt die Sehnsucht im Herzen nach Hause zu kehren.

Es hat eine lange Zeit gedauert und die älteren unter euch haben die meiste Zeit im Konflikt mit ihrem Körper, Ihrem Umfeld, ihrem wahren Sein um all die Erfahrungen zu sammeln um die Leidenschaft was ihr Jetzt LEBEN dürft zu entwickeln, das ICH BIN expandiert kreativ, Verantwortungsvoll mit dem Höheren Dienst zu resonieren.

Hochkonzentriert auf Liebe fokussiert unterbricht die Opferrollen der alten Äonen vieler Sternensaaten – Euer ICH BIN ist auf LIEBE ausgerichtet.

Ein neuer Kreis in der Umlaufbahn eures Sonnensystems beginnt und ihr seid die Schöpfer – Meister Lehrer des Lichts- lebt es in und mit LIEBE.

Körperkorrespondenzen findet ihr vor allem in den Knien, Ellbogen, Handflächen, Verdauungsorganen (Magen Leber Milz – Entleerung jeglicher Körperöffnungen) Hitze- und Kälteschübe (Ausdehnung und Auflösung/Abtrennung Miasmen emotional und körperlich), Thymus, Immunsystem, Haut Muskeln Bindegewebe (materialisiert einfließende Energien), Ausscheidungsorgane und Craniosakral Gelenk- Kundalini vernetzt Uranbindung stärker im Hier und Jetzt.

Ein fantastisches Feuerwerk der Liebe

J.A.

Kommentar veröffentlichen