2017-02-09

Falsches Licht versus Selbstverwirklichung

gefunden auf humansarefree, geschrieben von Louisa Healing, übersetzt von Antares


Ich meine, ihr könntet sagen, ich war immer ein Sucher der Wahrheit.

Niemals durch die Auffassungen anderer befriedigt und mich nicht in der Lage fühlend, irgendeinen Sinn in den von Menschen erschaffenen Religionen zu erkennen, begann ich meine innere spirituelle Heilungsreise in meinen Zwanzigern, als ich körperlich mit einer Autoimmunerkrankung erkrankte.

Diese Krankheit zwang mich dazu, meinen physischen Körper zu reinigen, was mir wiederum half, meinen mentalen, emotionalen und spirituellen Körper zu reinigen.

Am Anfang meiner Suche verlor ich mich ein wenig in den falschen New Age „Liebe und Licht“-Lehren, die mich aus meinem Körper in vorzeitige „Glückseligkeit“ zogen.

Ich griff nur nach den Höhen und vermied alle Negativität. Ich zerschmetterte all meinen Ärger, meine Scham, meine Wut, meine Trauer und meine Schuld und verhinderte die Wahrheit meines inneren Schmerzes und Wirrwarrs zu Gunsten des so genannten ‚Einsseins‘ oder für ‚Liebe und Licht‘.

Während dieser Zeit wurde ich sehr stark in eine bekannte Heilungsvariante involviert, worin die emotionale Freisetzung häufig für „emotionale Downloads“ umgangen wurde.

Diese Variante und auch ihr ähnliche Modalitäten sind meiner Meinung nach sehr gefährlich, da wir beginnen, unsere höhere Spiritualität oder unsere Chakrenzentren zu öffnen, wobei das wichtigste Chakra unter ihnen allen ignoriert bleibt, was natürlich das Basischakra ist.

Sobald unsere Erdung nicht solide ist und wir uns nicht sicher fühlen, mit starkem Vertrauen und Zuversicht in unseren Pfad, können die Dinge sozusagen echt holprig werden.

All diese Arten von Heilmethoden drehen sich ausschliesslich um Heilungen und weniger um Taten oder Integration.

Das Falsche Licht hat in der Regel in seinem Kern ein hierarchisches System, was wiederum die Menschen dazu ermutigt, einen sogenannten „Gott“, „Schöpferwesen“, Guru, Schamanen oder „Lichtwesen“ anzubeten oder ihre Macht an jene abzutreten.

Diese Wesen werden gewöhnlich als ausserhalb des Selbst wahrgenommen, abgetrennt und / oder weiter fortgeschritten. Das Falsche Licht umgeht stets die notwendige emotionale Freisetzung von Wut, Ärger, Angst, Schuldgefühlen, Trauer etc., indem sie diese Gefühle anprangern und sie als schlecht oder sogar gefährlich beurteilen.

Wahr ist, dass diese dunkleren Emotionen, so sie unterdrückt werden, sich oft in Gewaltausbrüchen äussern können, doch nur, wenn sie unterdrückt und gescholten werden.

Mit dem WAHREN Licht der Barmherzigkeit, der Selbstliebe und der Akzeptanz aller unserer Gefühle können wir beginnen, unsere Vergangenheit auszudrücken und zu heilen.

Normalerweise benötigen wir, sobald wir mit dieser Reise beginnen, einen erfahrenen Unterstützer, um einen sicheren Raum für die Freigabe dieser unterdrückten Emotionen zu erhalten.

Es besteht ein riesiger Unterschied im sich-im Opferbewusstsein-suhlen bzw. bereit zu sein, die emotionalen Verzerrungen zu fühlen, um die Emotionen oder ursprüngliche Traumata vollständig gehen zu lassen.

Wenn wir uns der Seelenreinigung anvertrauen, beginnen wir, die Verzerrungen zu leeren, indem wir sie mit Liebe und Mitgefühl vollständig fühlen, anstatt uns im Schmerz und Drama der Vergangenheit zu suhlen, in Scham, Schuld oder Bedauern feststeckend.

Es ist daher von grösster Wichtigkeit, den Balsam der Selbstannahme, der Liebe und der Vergebung zu diesen unseren eigenen dunkleren emotionalen Aspekten zu bringen, um sie authentisch loszulassen.

Unsere Gefühle wahrhaft zu fühlen ist ein wesentlicher Teil der Seelenreinigung, und kann nicht ohne gravierende negative Auswirkungen umgangen werden. Ich habe dies erfahren, als ich vor dreieinhalb Jahren eine erwachende, destabilisierte Kundalini-Energie erlebte.

Ich wurde aufgerissen und in das Maul von interdimensionalen nicht-gütigen Wesen geschleudert, die nicht meine besten Interessen im Herzen hatten.

Es ist eine ziemlich dramatische Reise gewesen, das Gesetzte seitdem erneut zurückzusetzen, und ich bin entschlossen, anderen zu helfen, indem ich sie zu authentischem – vom Basischakra aufwärts – geerdeten, sicherem Erwachen ermutige.

Auf Grund der sozialen Konditionierung und all unserer Programmierung halten wir eine enorme Menge gefangener Emotionen in unserem emotionalen Körper aufrecht. Dies hat einen direkten negativen Effekt auf unseren physischen Körper!

Blockierte Trauer wird Lunge und Herz beeinflussen, Wut wird die Leber beeinflussen, Furcht die Blase und die Nieren, und die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.

Der physische Körper ist tatsächlich ein erstaunliches Barometer unserer Seele und kann uns exakt zeigen, wo unsere gefangenen Emotionen und begrenzenden Glaubensmuster sich befinden.

Den meisten von uns wurde ständig gesagt, gut zu sein, zu lächeln, höflich zu sein und unsere Wahrheit zu verschliessen, damit alle anderen sich wohl fühlen.

Dies hat unseren Seelen unglaublichen Schaden zugefügt. Wir haben unsere Grenzen verkauft, um die Anerkennung der anderen zu erhalten. Wir alle scheinen eine grosse kollektive Angst und einen Glauben zu bekämpfen, der sich um die Angst dreht, nicht gut genug zu sein, und den Glauben, dass wir nicht gut genug sind.

Dieser entmachtende Glaube sitzt inmitten des Kerns menschlichen Leidens.

Dieser Mangel an Selbstliebe, und die vermeintliche Notwendigkeit, sie von ausserhalb zu erhalten, hält uns im Opferbewusstsein gefangen. Wir geben jedem Anderen Macht über uns, indem wir ihre Urteile oder ihre Ablehnung über uns glauben.

Ein massiver innerer Konflikt entsteht, sobald wir authentisch und wahrheitsgetreu sein wollen, doch wir niemanden enttäuschen möchten.

Wir wollen Liebe und Anbetung von anderen, doch die ist ein inneres Tun, das wir nur uns selbst geben können. Diese innere Selbstliebe ist die einzige Liebe, die unsere Schalen, unsere Speicher, bis zum Rand gefüllt halten kann, unabhängig davon, wie andere uns wahrnehmen.

Was nun ist die Zielgerade?

Sicherlich möchten wir frei sein, zu strahlen, wie wir wahrhaft sind, unabhängig davon, wie andere darauf reagieren. Wir möchten innerhalb unserer authentischen Wahrheit leben, in der es anderen unmöglich ist, uns zu manipulieren oder zu kontrollieren.

Doch zu jener Ebene von Freiheit und Souveränität zu gelangen, müssen wir einige Grundlagenarbeiten erledigen. Wir müssen FÜHLEN und uns dem Leben gegenüber grundehrlich zeigen.

Wenn wir in Angst leben, uns so zu zeigen, wie wir wahrhaft sind, verstecken wir uns, machen uns unsichtbar und stellen uns niemals unserer eigenen Herausforderung. Wir bleiben in unserer kleinen Welt der TV-Dinners, Süchte, Zerstreuungen oder ähnlichem stecken, was uns von uns selbst abbringen will.

Wir sind die Sklaven unserer eigenen Ängste geworden, und glaubt mir, dies ist das Futter der nicht-wohlwollenden Astralwesen. Unsere Angst ist ihr Futter. Wir sind nicht an der Spitze der Nahrungskette, wie wir dies Denken könnten.

So, wie lernen wir nun all das, was wir wirklich brauchen, um frei zu sein? Die wahre Seelenmedizin finden wir in unseren Beziehungen mit all den anderen. Tatsächlich ziehen wir Beziehungen an, um unsere wichtigsten Seelenlektionen zu lernen.

Wenn ihr eure Grenzen nicht ausdrückt, werdet ihr parasitenartige Menschen in euer Leben ziehen, bis ihr lernt zu sagen, Nein! und Genug ist genug.

Sobald euer NEIN wirklich stark ist, wird es den parasitenartigen Menschen unmöglich, euch auszunutzen. Ihr zieht diese Leute schlicht nicht mehr an.

Wenn ihr in eurem wahren Licht lebt, gebt ihr niemals wieder eure Macht ab, nicht an einen Schamanen, einen Guru oder aufgestiegenen Meister.

Sicherlich profitieren wir auf unserem Pfad von den Lehren anderer, doch hört nur jene Lehrer an, die euch auf euch selbst verweisen.

Bleibt in keinen Glaubenssystemen, Heilungsmodalitäten oder Lehren zu lange stecken. Schüttelt die Dinge ab, wandelt euch, fliesst, und in dieser Weise werdet ihr beginnen, euch von den Ängsten zu befreien, die euch binden, die euch abhalten, so zu strahlen, wie ihr wahrhaft seid.

Das Meditationskissen ist schlicht nicht ausreichend, um unsere eingefangene Wut, Kummer, Angst und Traumata zu reinigen. Meditation ist natürlich unglaublich kraftvoll, da sie unseren Mentalkörper reinigt, doch kombiniert sie mit Atemarbeit, um tieferliegende Emotionen freizugeben.

Übergebt das Fühlen eures Schmerzes, tut dies bewusst, im Beisein eines erfahrenen Heilers oder eines vertrauten Menschen, der den Raum hält. Eure Beziehungen zu anderen, eure physische Gesundheit, euer kreativer Selbstausdruck und Weiteres werden euch exakt zeigen, wo ihr noch an euch selbst arbeiten müsst.

Wagt ihr es, verletzlich, offen und frei zu sein?

Authentische Selbstwahrnehmung ist nicht einfach. Sie wird euch nicht zu vorzeitiger Glückseligkeit tragen, oder jeglichem gefälschten New-Age-Liebe-und Licht. Sie wird euch durch die dunkelsten Schattenwunden schleifen, die von euch geheilt werden wollen, authentisch und wahrhaft frei zu sein.

Es ist die schwerste Arbeit, die ihr je tun werdet, doch im gleichen Atemzug die lohnendste.

Alles andere, einschliesslich unserer Bekenntnisse, sind lediglich Miniexamina, verglichen mit der Freude von authentischen inneren Frieden.

Stellt euch einfach vor, wie es sich anfühlt, so frei zu sein, um mit der Synchronizität zu fliessen, euch selbst vollkommen zu vertrauen, dem Leben zu vertrauen, allem zu vertrauen. Doch, wie man so sagt, Rom wurde auch nicht in einem Tag erbaut.

Diese Arbeit braucht Zeit und Hingabe, zu aller oberst den starken Willen, euren Schatten anzuschauen, euer Zeug zuzugeben und darüber zu sprechen.

Ab dem Moment, in dem ihr euch dem neuen Pfad anvertraut, eure Gefühle zu fühlen, eure Ängste zu entflechten und die Verantwortung zu übernehmen, werdet ihr euch Stück für Stück selbst befreien, bis ihr so stark werdet, dass nichts mehr euch in irgendeiner Weise entmachten kann.

Dies wünsche ich euch wirklich, authentische Selbstwahrnehmung und inneren Freiheit.

Quelle: http://transinformation.net/falsches-licht-versus-selbstverwirklichung/
Kommentar veröffentlichen