2017-02-09

SANDRA WALTER – Februar-Portal: Das Verwenden der Finsternisse, DNS, Zeitlinien-Ausrichtung

von Sandra Walter /7. Februar 2017 / Übersetzung © Zarah Zyankali


Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

Wir verwenden die Portale der Finsternisse im Februar (Mondfinsternis am 11. Februar um 1:43 MEZ und die Sonnenfinsternis am 26. Februar um 15:58), um das Einfließen des Lichts vom 22. bis 25. Februar zu unterstützen. 

Die beiden nächsten Wochen bringen Energien, die das Demontieren der alten Systeme verfeinern, die sich nicht in Ausrichtung auf die von den beschleunigten Zeitlinien erschaffenen höhere Entwicklungslinien befinden. Wie immer werden diese Übergänge sowohl zur globalen als auch zur persönlichen Demontage dessen verwendet, was nicht den höchsten Interessen dient.

Das Herausfordern eurer spirituellen Entscheidungen

Eure Höheren Selbste versuchen sich mittels des Aufstiegsprozesses zu verkörpern, und diese höheren Perspektiven offenbaren, was auf der Reise benötigt wird und was ad acta gelegt werden muß. Während das Lichtniveau und die Zeitlinien weiterhin die Realitäten teilen, ist dieses große Aussortieren der Glaubenssysteme sowohl absichtsvoll als auch notwendig, um die höheren Realitäten des reinen Einheitsbewußtseins hervorzubringen.

Unser Portal vom 22. – 25. Februar, genau vor einem der Auslöserpunkte der am 26.2. stattfindenden Sonnenfinsternis, ist ein Entscheidungspunkt für die größere Lichtwelle, die um die März-Tagundnachtgleiche herum erwartet wird. Die Zeitlinien befinden sich immer noch intensiv im Fluß, viele primären und sekundären Zeitlinien passen sich immer noch der Kollektivschwingung an. Unsere bewußten Entscheidungen, Handlungen, Gedanken und Emotionen beeinflussen stark die kollektiven Ergebnisse. Während die auf die Meisterschaftserfahrung ausgerichteten Menschen das Anheben der Kollektivschwingung enorm beeinflussen und diese Zeitlinienerfahrungen für alle verfügbar machen, kann sich die Kluft zwischen den Erfahrungen nur bis zu einem gewissen Maß erweitern, bevor sie sicih trennen. Deshalb waren und sind die TorhüterInnen auf die Solaren Aspekte der neuen Gitter, das Erwecken der Solaren Tempel und das Öffnen der Pfade durch die SONNE gemeinsam mit den höheren Räten des Lichts fokussiert. Mehr dazu in Kürze.

Das Verwenden der Finsternisse und der Welle

Finsternis-Übergänge enthalten immer etwas karmische Reinigung. Offensichtlich spielt sich auf der Weltbühne gerade eine karmische Reinigung auf globaler Ebene ab. Es ist genau wie bei eurer persönlichen Reise: je intensiver die Show wird, desto größer ist die Reinigung. Gaia ist dabei einzigartig, da sie benutzt wird für Galaktische Reinigung und die Erschaffung eines Dimensionssprungs mit der menschlichen DNS, Photonenlicht und einer multidimensionalen Operation, die wahrhaft unser gesamtes Verständnis übersteigt (deshalb nehmen so viele höhere Wesen daran teil).

Wie ihr wißt, haben wir auf diesem Planeten In-Karnierte Transmutoren auf Meisterschaftsniveau, die Gaia und dem Kollektiv eine Riesenlast abnehmen. An diese lieben In-Karnierten, dies ist eine Gelegenheit, vollständig in neue Schöpfungen hinüberzuwechseln, die die nächsten Lichtebenen unterstützen. Kurz gesagt, wenn ihr noch nicht in die Freiheit, Kreativität und Expansivität der höheren Entwicklungslinie hinübergewechselt seid, ist jetzt der perfekte Übergang, dies bewußt zu tun und die niederen Interessen, Glaubensmuster, Gewohnheiten, Handlungen, Worte, Taten und Emotionen des alten Selbstes zu verabschieden, die von einer höheren Erfahrung nicht energetisch unterstützt werden.

Für diejenigen, die mit der höheren Aufstiegs-Entwicklungsrichtung befaßt sind, dies ist der Punkt, da tiefe Entscheidungen über die Richtung eures persönlichen Weges, eurer Dienstarbeit, der Erschaffung des Neuen Selbstes und des Hervortretens des Höheren Selbstes im Kontext dieses neuen Lichtes im Inneren untersucht werden müssen. All die Arbeit, die getan wurde, um uns zu diesem Punkt des Bewußtseinswandels zu bringen (gut gemacht, Geliebte), ist vollendet. Jetzt nehmen wir in diesem neuen Licht eine Neubewertung vor.

Viele unter euch erlebten einen tiefgreifenden Tod des alten Selbst, als die Zeitlinien sich im September verschoben. Ihr empfangt immer noch ein tieferes Verständnis davon, was das für euren persönlichen Weg, eure Dienstarbeit, die Richtung eures Lebensweges sowie die höhere Entwicklungsrichtung des globalen Aufstiegs bedeutet. Große Akte der Milde und Vergebung wurden im Januar vollzogen, so daß das Kollektiv etwas Erleichterung von der mit dieser Zeitlinienverschiebung einhergehenden kollektiven Angst empfangen konnte. Indem ihr mit eurer Sucht nach Drama, Sorge oder Angst bezüglich der Außenwelt brecht und zu auf dem Herzen beruhenden Handeln, Ermächtigung und Göttlichkeit wechselt, seid ihr in Resonanz mit den höheren Entwicklungsrichtungen der geChristeten Zeitlinien, die Frieden und Gelegenheiten zur globalen Ausrichtung auf das Göttliche bringen.

Auch wenn viele ein paar Monate gebraucht haben, um zu erkennen, was sich entfaltet, und diese Erkenntnis zu integrieren, bewegen wir uns bei diesem nächsten Einfließen jetzt mit expansiveren Schöpfungen vorwärts. Denkt daran, daß dies eine kollektive Anstrengung ist, also träumt eure größten Schöpfungen, plant eure Zusammenarbeiten weise und entlaßt bewußt den alten Entwurf des Selbst. Die neuen Schablonen des Selbst werden ebenso wie Gaia mit der Tagundnachtgleiche eine signifikanten Schub erhalten.

Schöpferbewußtsein im Jetzt

Denkt daran, daß das Herz unendlich ist, wenn ihr mit den endlichen Konstrukten der Verstandesebene spielt. Während die von Gaia ausgehenden Frequenzen reines Schöpferdasein unterstützen, wird es zu eurer Verantwortung, wie ihr diese Energie sowohl für euren persönlichen Weg als auch für eure Dienstarbeit verwendet. Praktiziert verantwortliches Erschaffen und grübelt oder stagniert nicht in den Energien der alten Zeitlinie, während sie wegfallen. Bewegt euch vorwärts mit Klarheit, Freude und einem offenen Herzen, weil so vieles jetzt für uns verfügbar wird.

Göttliche DNS – Unser Schlüssel zum Wechseln der Dimensionen

Die Energien sind herausfordernd für den Verstand und die emotionalen Ebenen, weil das den kollektiven Aufstieg am meisten beeinflußt. Hier treten die größten Verzerrungen auf, in Glaubensmustern, Emotionen, Urteilen und Gedankenformen. Sie werden von dem auf den Planeten strömenden reinen Licht und jetzt von Gaia selbst ausgelöst. Gedanken und Emotionen sind direkt mit der DNS-Aktivierung verbunden. Ihr wißt das, wenn ihr Aufstieg oder Spiritualität studiert, ihr verändert die Biolandschaft eures Körpergefährts und eurer Energiefeder, um die Wahrheit der Liebe zu empfangen. Ihr fühlt die Freiheit dieses neuen Lichtes, weil ihr Wege erschafft, auf denen das Licht hereinkommen kann.

Die DNS ist unser Schlüssel zum Wechseln der Dimensionen. Um die DNS wieder zu erwecken, neu zu bündeln und ätherisch wieder anzuschließen, kann sie sich nicht in alte Gedankenformen, Gewohnheiten, Süchte oder auf das Selbst bezogene Glaubensmuster kontrahieren. Deshalb sind Selbstliebe, Liebe zur Quelle und Liebe zur gesamten Schöpfung essentiell für den Aufstiegsprozeß und für die Erneuerung, Reaktivierung und Anhebung der DNS in euch.

Göttliche kristalline menschliche DNS ist einzigartig. Wir haben Zugang zu reinem Schöpfer-Sein und zur Quelle. Wir erschaffen ein Galaktisches Erbe, indem wir Schöpfungen lernen, lehren und hervorbringen, die die feineren Fähigkeiten der menschlichen DNS demonstrieren. Wenn ihr aufsteigt, seht ihr vielleicht, wie die Spirale der Helices euch umgibt oder in eure Aufstiegssäule eintritt. TorhüterInnen arbeiten jetzt hiermit (und durch die SONNtags-Einheitsmeditationen). Macht es bewußt und aktiv. Sprecht mit eurer DNS, genau wie mit den kristallinen Strukturen in euch. Fühlt die vorhandene Göttliche Liebe und strahlt aus eurem Herzzentrum Liebe in eure DNS aus. Das Herz enthält die Schlüssel zum Königreich; den Funken der Quelle, der die Solaren Kosmischen Christus-Aktivierungen empfangen und senden wird, ebenso wie Solaris [die Sonne] Informationen und Upgrades empfängt und aussendet. Wie oben, so unten.

Nach einer Phase der Stabilisierung der Gitter stiegt das Licht jetzt wieder an. Geht so oft wie möglich hinaus in die Natur und in die SONNE. Vielleicht hilft es euch, ein langes Gespräch mit Gaia zu führen; fragt sie, wie ihr helfen könnt, während sie diese höheren Frequenzen annimmt Als ich letzte Woche mit den Galactics in der Ratsversammlung stand, sah ich ein großes Modell von Gaia, und ihre ätherischen Bänder hatten sich um den Äquator herum ausgerichtet. Sie war auch aufrecht (keine Axialneigung); sie war in absoluter Ausrichtung. Dies ist es, was vor uns liegt, Geliebte. Diese höheren Zeitlinien drängen uns in die Ausrichtung, ebenso wie den Planeten. Indem wir fähig werden, diese Ausrichtung zu halten, dieses Licht zu halten, uns auf die höheren Aspekte der Göttlichkeit, Reinheit und Einheit auszurichten, rufen wir den Aufstieg im Jetzt hervor.

In Liebe, Licht und Dienen,
Sandra


Text © Sandra Walter 2014. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Graphik © Sandra Walter 2016. Bitte den Text immer nur vollständig und unverändert weitergeben, mit einem Link zu Sandras Originaltext und dieser Übersetzung. Danke.

Kommentar veröffentlichen