2017-03-03

Kosmisches Geflüster: Shift update 2-5/3




Der 152. Tag in der Geburtsphase der 5. Abmessung in Materie in und auf diesem Planeten – das Tor zur Unendlichkeit, in Verbundenheit und Symbiose mit allem was ist, prüft den gegenwärtigen Fortschritt, euren Ausdruck der Seele im Jetzt.

Mit den Ereignissen der vorangegangenen Mond- und Sonnenfinsternis wurde die Endphase der Geburtswehen eingeleitet und mit 1/3 beginnt der 21 tägige Zyklus des veränderten Geisteshaltung. „Change of mind“ beginnt durch Materialisierung derer.

Wie häufig in großen kosmischen Prozessen, erfährt ihr Trigger durch alte Strukturen und Paradigmen. Trigger führen euch in die Felder der Vergangenheit- in das Bewusstsein der 3. Abmessung – mit den dort gesammelten Erfahrungen und der Aufforderung Entscheidungen zu fällen.

Ihr konntet in den vergangenen Jahrzehnten viele Vorlesungen besuchen, Lehren erfahren und Prüfungen bestehen. Lebendig euer Sein erfahren mit allen Höhen und Tiefen – erinnert euch daran je intensiver desto schneller wandelt ihr in das Herzbewusstsein. Herzdenken ist der Urbewusstseinszustand eures Lichtes. Dem Gehirn, eurem Katalysator des Herzens, wurde lediglich Zuviel Aufmerksamkeit gewidmet und so konnten Strukturen die nicht der Wahrheit des Sein entsprachen entstehen – ihr nennt es Prägungen und Paradigmen – diese Entwicklung krümmte den Weg des Herzdenkens, weshalb wiederum viel Hochkulturen zu Fall gebracht wurden und durch Äonen immer und immer wieder in die Wiederholungsschleifen schlitterten. Inkarnation für Inkarnation hattet ihr die Möglichkeit höhere Stufen zu erklimmen bis heute zu diesem Augenblick den ihr frei gewählt hattet um im Hier und Jetzt die neue Goldene kosmische Zeit zu aktivieren.

Nun ist der Zyklus gegeben das Jetzt der Materie und den spirituellem Geist zu verschmelzen- die fünfte Abmessung zu realisieren. Seid ihr dazu bereit der Wahrheit eures ICH BIN zu folgen?

Die Symbiose des Geistes der Schöpfung mit der Materie des Planeten (Innen und Außen) den Spezien des Kosmos und der Spezien des Planeten Erde, der Urmutter der Verkörperung eures Sein in diesem Rhythmus der Erfahrungsreise fließen ineinander. Lassen eure feinstofflichen Organe 3 und 4- Solarplexus und Herz- zu eurer neuen Basis verschmelzen und erstrahlen. Hier treffen die kosmischen Energien (von oben einfließend) und die planetaren Energien der Erde ( von unten hochsteigend)eures momentanen fein- und feststofflichen Lebens zusammen.

Täglich intensivierend, zeigen euch die Spiegellinsen eurer individuellen Seele (körperlich wie auch auf Geistesebene) an, wo ihr euch an den Gabelungen befindet und welche Schritte ihr in die Ausrichtung zur Göttlichen Vollkommenheit unternehmen dürft. Nun kristallisieren sich die großen Meister und Lehrer des Planeten hervor, verbinden sich beinahe von Selbst mit dem Erdkristall und empfangen die Botschaften durch die Hüter des Planeten – vor allem von Tabea der ältesten anwesenden Erdseele- Urmaterie der Schöpfung. Sie lehrte und lehrt alle großen Devas, Schamanen, Elder…Körper und Geist im Makro wie Mikrokosmos in Einklang zu bringen. Sorgt für klare Kommunikation und Schutz in der Mitte zwischen den Welten. Der Ausdruck dieser Diamantenen Kristallisation erfolgt Unten wie Oben wodurch Planetares Urwissen mit Kosmischen in der Mitte des Sein vereint und sich ausdehnt.

21 Tage Presswehen mit allen Höhen und Tiefen lassen scheinbar kaum Verschnaufpausen, wenn man sich dem ganzheitlichen Fluss des Kosmos nicht einfach voller vertrauen ergibt. Alles ist wie es ist und trägt dazu bei, mit jeder Böe des Blauen Orkanes Veränderung in der Gesamtheit des Kosmos geschehen zu lassen- Zerfall der Materie , lässt neue Materie entstehen.

Nichts ist dem Zufall überlassen sondern immer geführt von allen zugeteilten kosmischen Begleitern (wie ich im Moment am eigenen Leib erfahren darf).

Ich hatte kurz berichtet, seit einigen Monaten geschieht es immer wieder das sich mein Augenlicht- die Linsen, der Spiegel in diese Welt, für einige Stunden ausblenden. Stichartige Schmerzen und Lichtblitze kündigen es aus dem nichts vorher an. Dabei ist es nicht relevant ob ich im Schlafzustand oder mich im Tagesbewusstsein befinde. Eigentlich ist es relativ einfach erklärt was geschieht, wenn man den Blick auf die persönliche Mythologie dieser Inkarnation zurückblickt.

Wie ebenso berichtet durfte ich sehr früh schon Erfahrungen mit der Unendlichkeit unser aller Sein sammeln und wissen in das Hier und Jetzt transferieren. Schnelles erwachen, aber auch äußerst intensive Erfahrungsansammlungen mit allen Höhen und Tiefen erfolgten.

Auch wenn Menschen von der Schöpfung wieder zurückgesandt werden, erfolgt ein Abdruck in den Seelen derer, welcher erst im zweiten und dritten Abschnitt der Verkörperung langsam sichtbar wird.

Während dieser Zeit begegnen jene Seelen meist anderen Seelen mit Außergewöhnlichen Fähigkeiten ohne vorher den Zusammenhang zu erkennen. In meiner persönlichen Mythologie war das vor vielen gleich zweimal Dalai Lama. Seine unglaubliche Präsenz inspirierte mich damals zu einem Aufenthalt nach Tibet wo mir wiederum ein unglaublich inspirierender Mönch in Fleisch und Blut begegnete. Vor etwa zwei Wochen als ich Erfahrungen sammeln durfte in Abmessungen und ihrer Einschätzung in Körperlichkeit (aneinander Reihung von Auffahrunfällen und Begegnung mit der Dunklen Materie) fasste mir nichts ahnend eine Person hinter mir auf die Schulter und nannte mich bei Namen. Siehe da… es war dieser unglaublich inspirierende Mönch aus den Tagen in Tibet. Obwohl wir uns beide verändert hatten (ich mehr als er) erkannten sich unsere Seelen , welche dann gemeinsame zauberhafte Stunden mit Familie und Tee erleben lassen durften.

Nur wenige Tage später, verdunkelten abermals meine Linsen. Mit tiefen Vertrauen in das mich seit vielen Jahren begleitenden Kosmischen Teams besuchte ich auch das weltliche führende Team in der Beobachtung des Fortschrittes meines Abdruckes der Schöpfung.

Während einer der kurzen Wartephasen zwischen Blutabnahmen, Kontrastmittel und ihren Aufnahmen und Gesprächen konnte ich die Zeit mit Lesen verbringen …und da war es….ein großes Interview mit dem Dalai Lama – indem er das was ich immer schon versuche zu leben, zu Wort brachte.

Weltliches mit spirituellem zu vereinen und ins Jetzt des Augenblicks zu transferieren verändert diese Welt und das Universum.

Eine wundervolle Bestätigung für Verschmelzung von weltlichem und höheren spirituellen Geist (im meinen Fall in der Medizin) damit neue noch Höhere Saat der Wissenspakete der 5. Abmessung für alle erblühen dürfen und die Errungen/Eigenschaften der dritten Abmessung aus den Blickwinkel endgültig schwinden.

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist gestern, der andere ist morgen. Das bedeutet, dass

HEUTE, JETZT der richtige Tag zum LIEBEN,GLAUBEN und zu LEBEN ist.“

Zitat Dalai Lama

Mit reinem Herzen zu denken zu handeln verändert die Wahrheit der Lebensform unseres ICH BIN -Evolution durch die Schöpfung geschieht.

Synchronitäten des Universums – Einheit mit Allem was ist – die durchaus Jahrzehnte später ans Licht wandern können, öffnen der Menschheit immer wieder die Pforten der Entscheidungsfindung, lassen den Freiraum des Willens in allen Geschehnissen Dankbarkeit und Glückseligkeit zu empfinden oder sich in das Reich der toten Materie zurück zu bewegen.

Körperliche Korrespondenz des 3. Energieorgan im Sinnesorgan Auge, Pankreassystem, Verdauungsorgane – Magen, Leber, Milz, Gallenblase, Teile de Nierensystems, Anus, Lendenwirbel – des 4. Energieorgans Thymus -Immunschwäche, Herz, Lunge (Asthma), Oxigenierungssysteme, Brüste, Lenden und Brustwirbel, Kreislaufsystem, Geschlechtsorgane und Sinnesorgan Haut.

Psychologische Korrespondenzen: Macht, Mut, Liebe, Hoffnung, Mitgefühl und Vertrautheit

Negative Aspekte: EGO, Stolz, Energiemangel (durch Ego), Opfermentalität, Scham, Groll, Verrat, Einsamkeit, Verzichtproblematiken.

Es keimt der Samen der Schöpfung für Individuation, Erfüllung von Träumen, Unendlichkeit, Vergebung und selbstlose Liebe/Christusbewusstsein.

Kosmische Begleiter den ganzen März ( seit der Sonnenfinsternis entsendet 26/2 über die weiße Bruderschaft – mit Lord Maitreya dem kosmischen Christus, St. Germain und EE Michael.

Kosmische Liebe – Güte – Freundlichkeit, planetarisch verankernd/manifestierend im Zyklus der nächsten 21 Tage ausdehnend durch die Anhebung in die 5. Abmessung. Vor allem Maitreya bringt jedem die individuelle Bedeutung des einzelnen irdischen Wirkens an die Oberfläche des Sein.

Planetare Unterstützung im Sonnensystem gibt es hierzu von Jupiter Uranus uns Pluto – alte Verhaltensmuster der 3. Abmessung poppen an die Oberfläche der Gewässer, alles erscheint um ein vielfaches schwieriger, belastender und einengender – das Licht der Freiheit fern – es wird fleißig im Wasser des Selbstmitleides gebadet. Erkennt ihr das jedoch ist eine weiter Prüfung voller Hingabe bestanden und die Sonnenentsendungen für dieses fantastische Jahr dürfen an die Stelle der Schatten rücken – Mitgefühl entfaltet in das SEIN.

In eigener Sache: nach wie vor trage ich Verbandslinsen ( wegen Nachfrage, ähnlich einer Kontaktlinse zum Schutz der Iris) und werde daher weiterhin nach befinden Post senden..

Herzensgrüße

J.A.

Kommentar veröffentlichen