2017-03-31

Wesen des Lichts: Wissenschaftler entdecken Lichtblitz zum Zeitpunkt der Empfängnis


Artikel erscheinen auf Stillness in the Storm, ergänzt von Max

Wissenschaftler der Northwestern University haben eine bahnbrechende Entdeckung gemacht.
Zum Zeitpunkt der Empfängnis gibt es einen Lichtblitz, der aus Zink erzeugt wird, genau zu dem Zeitpunkt wenn das Sperma zum ersten Mal auf die Oberfläche einer Eizelle trifft.

Diese Entdeckung legt nahe, dass die Prima Materia (Urmaterie), sowie dann auch folglich der menschliche Organismus aus Licht bestehen könnte.

Die Forscher entdeckten auch, dass je heller dieser Zink-Funke strahlt, desto gesünder ist das Ei.

Es wurde nachgewiesen, dass lebende Organismen eine bio-elektrische Feld, eine Art von Bioplasma ausstoßen. Dies kann auf verschiedene Arten, aber bisher am deutlichsten mit der Kirlian-Fotografie gemessen werden.


Diese Daten zeigen, dass Lebewesen eine Aura von elektromagnetischer Energie, die sie umgibt, besitzen.

Wilhelm Reich entdeckte die Orgon-Energie, die er als eine Art von Lebenskraft beschrieben hat, die ein Lebewesen beseelt. Nach seinen Recherchen, ist die Strahlung der OrgonEnergie höher, wenn das Leben beginnt sich zu organisieren.

Betrachten wir dazu auch die Arbeit von Prof. Dr. Fritz-Albert Popp über die Biophotonen:

Nach Auffassung von Dr. Fritz-Albert-Popp ist ein besonders schnelles Kommunikationssystems innerhalb der Zellen erforderlich. Fasziniert von der Quantentheorie, die er als ein praktisches Mittel zur Aufklärung ursächlicher Zusammenhänge betrachtet, forschte der Biophysiker tiefer in dieser Richtung und kam zu interessanten Einsichten.

Die Voraussetzungen einer effektiven Kopplung der Zellkommunikation sah F. A. Popp schließlich durch das Licht bzw. die Lichtgeschwindigkeit erfüllt. Alle anderen Formen der „Informationsübertragung“ wären seiner Meinung nach zu langsam, um die komplexen Systeme des menschlichen Körpers fundamental aufrechterhalten zu können. Das Licht spielt also eine herausragende Rolle hinsichtlich der Organisationsprozesse des Lebens.

Quelle: http://www.heilung-des-planeten.net/wissenschaft/dr-fritz-albert-popp-biophysik/index.php


Der Funke des Lebens ist genau dieser Moment in dem das "unorganisierte" Material sich organisiert und anfängt mehr Energie zu erzeugen als sie aus den Bestandteilen allein erzeugt.

Hier den gesamten Artikel auf Sitsshow in englisch lesen:
Kommentar veröffentlichen