2017-04-13

Alles Schall und Rauch: Assad - der Chemiewaffeneinsatz war zu 100% farbiziert


Der syrische Präsident hat in einem ersten Interview nach dem angeblichen Giftgasangriff der Agence France-Press gesagt, es gab keinen Befehl für einen Angriff mit Chemiewaffen. Das ganze Arsenal an Chemiewaffen wurde im Jahre 2013 übergeben. "Auch wenn wir sie hätten würden wir sie nicht anwenden", sagte er. Die ganze Geschichte ist von der Al-Kaida fabriziert. Auch die Zeiten stimmen nicht, denn das angebliche Ereignis passiert um 6:30 Uhr aber die syrische Armee hat erst um 12:00 Uhr in der Umgebung des genannten Gebietes Stellungen der Terroristen angegriffen. Es geht demnach um zwei verschiedene Ereignisse, sagte er.

Assad hat den Westen beschuldigt, die Ereignisse in Khan Sheikhoun zu erfinden, um eine Ausrede für einen Angriff zu haben. Die USA würden Hand in Hand mit den Terroristen arbeiten. Es gab keine Untersuchung, ob die Behauptungen der Al-Kaida überhaupt stimmen, sagte er.

Beim amerikanischen Angriff ging es nicht um eine Vergeltung wegen Khan Sheikhoun, sondern es war ein inszeniertes Theater. "Es ist Szene 1, das Theater das wir gesehen haben auf den sozialen Medien und TV, dann die Propaganda und dann Szene 2, der militärische Angriff", sagte er. Nur 48 Stunden danach haben die USA mit 59 Marschflugkörpern Syrien angegriffen.

Er sagte, Khan Sheikhoun, in Syriens nordwestlicher Idlib-Provinz, hat keinen strategischen Wert und war keine wichtige Kriegsfront. Auf die Frage, wer hat den Giftgasangriff dann gemacht, antwortet Assad, es war Al-Kaida bzw. die Al-Nusra-Front, wobei er die Echtheit der Bilder anzweifelt.

"Sie denken es war eine Fabrizierung", wurde er gefragt. "Definitiv", antworte er, "für uns ist es eine 100% Fabrizierung".


Ist euch was aufgefallen im Vergleich zu früheren Aufnahmen von ihm? Präsident Assad scheint gealtert zu sein und hat jetzt einige graue Haare.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Assad - der Chemiewaffeneinsatz war zu 100% farbiziert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/04/assad-der-chemiewaffeneinsatz-war-zu.html#ixzz4e9KlLD2E
Kommentar veröffentlichen