2017-04-07

Immer neue Verzögerungen - Was ist hier eigentlich los?


Liebe Freunde,

immer wieder erreichen mich Fragen und völliges Unverständnis darüber, dass ständig neue Verzögerungen den Start des Wandels hinausziehen.

Stellvertretend für alle möchte ich hier gleich eine ganz aktuelle Meinung zitieren, die sich auf den von mir gestern geposteten und mit einigen Worten ergänzten Artikel von Heike „Müde … so müde …“ bezieht. Anschließend dann noch einige Gedanken von mir dazu.

"Ich finde, der Beitrag von Heike trifft sehr genau, was wohl viele von uns täglich mitmachen. Ich bin erst knapp über 10 Jahre bei den Lichtarbeitern, aber wenn ich euch, die ihr schon über 20 Jahre dabei seid, richtig verstehe, dann läuft dieses leidige Spielchen hier schon mehr als zwei Jahrzehnte und die Channelings damals sollen kaum anders als die heutigen formuliert gewesen sein?
Was da alles vorher war und wie lange dieses Gezerre schon geht, darüber erfährt man ja meist nichts in den heutigen Channelings. Da muss man erst Leute fragen, die damals dabei waren. Das finde ich auch nicht richtig.

Aber was ich eigentlich sagen oder fragen wollte, ist: Wie lange soll dieser trostlose und enttäuschende Zustand noch so weitergehen?

In manchen Channelings wird UNS immer die „Schuld“ zugewiesen, dass wir nicht vorwärts gehen wollten. Das möchte ich aber ganz klar zurückweisen! Das trifft weder auf mich, noch auf andere Leute zu, mit denen ich in Kontakt bin. Ja selbst ganz normale Durchschnittsbürger haben die Nase gestrichen voll von diesen Altsystemen und wünschen sich, dass sich mal wirklich was zum Positiven verändert.

Was sollen diese Aussagen also? Manchmal fühle ich mich da behandelt wie ein Kindergartenkind.

Ich denke, wir alle ersehnen den Wandel und jeder Mensch würde dabei auf seine Weise einen Nutzen daraus ziehen und dann weiter vorwärts gehen können.

Wir sitzen hier, dazu verurteilt, immer neue Vertröstungen zu lesen und ganz viele leiden wirklich schwer unter dieser Situation und Stagnation. Ich möchte sagen, je weiter man geht, je höher die Eigenfrequenz ist und je weiter die Transformation vorangekommen ist, desto schlimmer und erdrückender wird es. 

Also UNS kann man wirklich nicht dafür verantwortlich machen, dass die Dinge nicht vorankommen. Wir tragen schwer daran, immer wieder und in jeder nur erdenklichen Hinsicht ausgebremst zu werden und nicht so, wie es unser Inneres sagt, vorwärts gehen zu können. Wir fühlen uns verraten und im Stich gelassen.

Die meisten von uns leben in sehr bescheidenen Verhältnissen und haben manchmal kaum das Geld, die nötigsten Dinge zu bezahlen. Viele würden sehr gerne mit ihren Plänen für ihre Mitarbeit bei der Neugestaltung der Gesellschaft loslegen. Aber NESARA ist immer noch nicht mehr als ein freundliches Versprechen.

Wir wenden unsere bescheidenen Mittel auf, um wenigstens ganz winzige Dinge umzusetzen und wir geben das wenige Geld für möglichst gesunde Nahrungsmittel aus. Wir bemühen uns, wo immer wir können, voranzukommen und auch anderen zu helfen, wenn sie es möchten. Wir wollen und brauchen eine gesunde Umwelt und gesunde Nahrung anstatt täglich immer neue bewusste Vergiftungen, Chemtrails, Strahlungen, alle möglichen Frequenzdrücker.

Wir wenden sehr viel für unsere ersehnte Heilung auf. Viele plagen sich mit Krankheiten herum in diesen völlig unzulänglichen und kontraproduktiven medizinischen Systemen. Und diese Krankheiten sind durchaus nicht alle aus eigenem Karma geboren, sondern wurden durch die gezielten Vergiftungen der Altsysteme hervorgerufen.

Man verspricht uns Hilfe und Heilung – aber wann?
Man verspricht dem Planeten Hilfe und Heilung – aber wann?

Die Natur ist schwerst belastet und wir sehen das endlose Leid der unschuldigen Tiere. – Aber es heißt, entspannt euch, alles ist gut.

Wir und eigentlich die meisten Menschen führen teilweise härteste Überlebenskämpfe. – Doch man vertröstet uns mit schönen Worten und gibt uns Ratschläge, wie wir unsere Träume verwirklichen können. 

Dabei wären viele schon froh, wenn sie nur ihre täglichen Schmerzen und Leidsituationen los wären. Vielleicht beginnt man ja mal damit, den Leuten endlich mal das Nötigste zu geben.

Es wird uns gesagt, wir wären nicht allein. – Ja, das hilft uns weiter!
Ich kenne eine Menge Leute, die liebend gern mit ihrem versprochenen Mentor oder einem anderen Vertreter aus höheren Welten sprechen würden und ihre Erklärungen und Hilfen ersehnen und dringend gebrauchen könnten. Das würde ihnen dann wirklich helfen!

Warum wird nicht denen, die wollen, endlich mal die Tür geöffnet und die Hand gereicht? Das würde vieles sehr erleichtern und auch wieder andere Leute nachziehen, wenn sie sehen, dass da WIRKLICH was ist und dass es Hilfe gibt.

Warum werden wir ALLE immer wieder sinnlos ausgebremst?
Was ist hier eigentlich los? Warum greift die Galaktische Föderation nicht mal endlich ein und beendet dieses fürchterliche Szenario?

Ich meine, wenn wir 10 Jahre, oder wie ihr Älteren über 20 Jahre etwas anpeilen (und nach eurer Aussage war ja auch damals vor zwei Jahrzehnten schon von „in Kürze“ und „bald“ die Rede) und sich bisher noch immer nicht ein Minimum an Besserung oder Veränderung eingestellt hat, außer dass die Leute es gründlich satt haben, dann darf man nun wohl doch mal einige Fragen stellen."

Ja, danke Dir für Deine Meinung. Es ist sehr wichtig, dass wir jetzt wirklich zu uns stehen und sowohl für uns als auch für die Menschheit und Gaia Partei ergreifen und uns trauen, das zu sagen, was jetzt wichtig ist.

Tja, warum greifen die GF, die Meister, der Himmel nicht ein?

Sie wirken nach wie vor im Hintergrund und passen sich in ihrer Arbeitsweise an die Meinung derer an, denen man das Recht zu gestanden hat, zu bestimmen, wann es nach ihrer Ansicht richtig ist, den Wandel einzuführen. Ich meine die verschiedenen Gruppen von Erdverbündeten. Und diese haben nach meinem persönlichen Empfinden auch Angst vor der eigenen Courage. Sie schwanken seit vielen Jahren hin und her, wollen und trauen sich nicht so richtig und können sich aber auch nicht dazu durchringen, mal mehr Hilfe von der Föderation anzunehmen. Dieses Spiel geht nun wirklich schon seit mehr als 20 Jahren so. Ich habe die Anfänge damals selbst miterlebt.

Und was diese Leute auch noch hindert, endlich beherzt voranzugehen, ist, dass sie immer noch im alten plejadischen Karma-Denken verhaftet sind, das auf der Erde lange Zeit recht unerbittlich gewaltet hat. Danach hat einer, der Erlösung sucht, es aus eigener Kraft zu schaffen, ohne größere Hilfe von außen. Die Menschheit wurde bisher Jahrtausende auf diesem harten, erbarmungslosen Weg „durchgepeitscht“.

Mittlerweile haben die Plejader selbst diese alten Karma-Interpretationen geändert und sich dem positiven Sirianischen Bild angeglichen. Doch auf der Erde sind die alten Vorstellungen, vor allem bei den Führungsgruppen noch tief verwurzelt.

Die Sirianer hatten da schon immer eine ganz andere Ansicht und wollten jeden kleinen Willen nach Erlösung aufgreifen und unterstützen und in der letzten Zeit wollten sie viel mehr Hilfe geben, die aber von den Erdverbündeten immer wieder abgelehnt wurde. So genehmigten sowohl der Regionalrat der GF als auch die Spirituelle Hierarchie der Erde den Sirianern keine größere Intervention, da das vorherrschende Erddenken alt-plejadisch geprägt war und dazu noch von den ehemaligen plejadischen Abtrünnigen, den Anunnaki, sehr verfälscht und verschärft worden war.

Das ist das Problem und da haben bisher weder der Himmel, noch die Meister, noch die GF stärker eingegriffen und diesem zögerlichen Vorgehen der Erdverbündeten ein Ende gesetzt. Diese Gruppen repräsentieren für die höheren Welten den irdischen Willen. Wenn gegen diesen verstoßen würde, dann würde das von den Irdischen wirklich als Einmischung gewertet, welche das mühsam, in über zwei Jahrzehnten errungene Vertrauen der Verbündeten enttäuschen würde und man würde damit riskieren, dass sich die Zusammenarbeit nach dem Wandel wenig harmonisch gestalten könnte. Die Saat für neues Misstrauen der irdischen Licht-Führungen gegenüber der GF wäre gelegt. 

Und die Massenmenschen, die von allem noch keine Ahnung haben, würden dann in Sachen GF auch sehr wahrscheinlich nicht sehr positiv von den neuen irdischen Führungen beeinflusst, die sich von der GF vergewaltigt fühlten. Aus diesem Grunde ist es für die höhere Seite schwierig, gegen den Willen dieser Leute einzugreifen.

Aber natürlich muss auch gesagt werden, dass es unter den Erdverbündeten ebenso Gruppen gibt, die genau wie die Sirianer, jetzt wirklich dieses furchtbare Spiel beenden und nicht mehr zögern möchten. Sie wollen Erlösung, Freiheit und Heilung für Mutter Erde und diese schwer geplagte Menschheit. 

Auch gibt es einzelne Menschen, die buchstäblich Kopf und Kragen riskieren, um Wissen und Wahrheit zu veröffentlichen. Vor ihnen kann man nur den Hut ziehen. Wenn alle Erdverbündeten so tapfer und konsequent wären, dann wäre die Menschheit heute schon jenseits jeglichen Leides.

Es ist alles sehr kompliziert im Moment, zumal wir wirklich den Zeitpunkt erreicht haben, an dem der Wille der Erdverbündeten nicht mehr repräsentativ ist für den Willen der meisten Menschen. Obwohl nur ein relativ kleiner Teil der Menschheit sich dieses Aufstiegsprozesses bewusst ist, so ist dennoch der größte Teil der Erdbevölkerung bereit für wirklich positive Veränderungen in der Gesellschaft. Allerdings wissen sie nicht, woher diese kommen können. Viele leiden unter der andauernden Negativherrschaft und Hoffnungslosigkeit und resignieren. Und die Natur, die Tiere und die Erde leiden ebenso weiter, die Erwachenden gehen ihren schweren, schmerzhaften Weg ohne die so nötige Hilfe durch Gesellschaft, GF und die Meister … u.v.m.

Wir haben wirklich den Punkt längst überschritten, an dem diese zögerliche Politik keinem mehr dient. Sie vergrößert nur UNNÖTIG die Qual und das Leid des irdischen Oberflächenlebens. Es sind so dringend Heilungen aller Art nötig und allein schon die zahllosen schweren Umwelt-, Nahrungs- und Medikamentengifte verzögern immer wieder KÜNSTLICH unser Vorankommen und verursachen so viel vermeidbares Leid. 

Es ist als wenn man einer Gebärenden, die heftigste Wehen hat, anstatt ihr die nötige Geburtshilfe zu leisten, immer wieder den Geburtsweg KÜNSTLICH versperrt.

Das hat nichts mit natürlicher Entwicklung zu tun, das ist finsterste Sabotage!

Nach wie vor wird über die Köpfe der Menschen hinweg entschieden, sowohl von der Kabale als auch von den Irdischen Erdverbündeten. Und dies, diese finstere Sabotage und künstliche Verzögerung des natürlichen Aufstiegsprozesses, sollte JETZT DRINGEND ENDEN!

Es ist auch an den Lichtarbeitern, an den Erwachten, JETZT aufzustehen und die Dinge endlich auszusprechen, im Namen der Menschheit, im Namen von Gaia.

Es ist nicht mehr die Zeit, sich zu ducken und nur gut „funktionieren“ zu wollen, brav und geduldig zu sein und sich der Meinung anderer anzuschließen aus Angst, die eigene zu äußern. Das ist altes Denken! IHR SEID DIE MEISTER!

Sprecht die Dinge offen an! 

Denn hier klemmt im Moment einfach zu viel und das Zögern der Irdischen Lichtverbündeten ist dieser Welt nicht mehr dienlich und nicht mehr repräsentativ für den menschlichen Willen!

Wir brauchen dringend positive und effektivere Bedingungen für unser Vorwärtsgehen. Auch werden die Channelings zu einem mehr oder weniger großen Teil vom Bewusstsein des Mediums geprägt und spiegeln gewissermaßen seine Überzeugung. Das wissen die meisten Lichtarbeiter heute und aus diesem Grund sind Channelings auch zu diesem Zeitpunkt einfach keine wirkliche Arbeitsgrundlage mehr für uns.

Es bleibt zu hoffen, dass mehr und mehr Lichtarbeiter den Mut haben, ihre Meinung zu diesen künstlichen Verzögerungen sachlich und öffentlich darzulegen und den Start von NESARA ganz klar einzufordern. Wer, wenn nicht WIR könnte das sonst tun?

Wir haben lange genug vom Wandel geredet. JETZT ist die Zeit, dass die Dinge endlich umgesetzt werden!

Siehe auch:
„Die alten galaktischen Einflüsse“
http://goldeneslicht.blogspot.de/2015/01/die-alten-galaktischen-einflusse.html
und
„Aufstiegshistorie“
http://goldeneslicht.blogspot.de/p/blog-page_28.html

Segen für die Menschheit und Gaia

Christiane

Kommentar veröffentlichen