2017-04-14

Sie wollen den Tiefen Staat verstehen? Hier ist er, der tiefe, tiefe Staat

Von Jon Rappoport für www.ActivistPost.com, 13. April 2017 / übersetzt von Inselpresse



Männer hinter dem Vorhang?

Männer, die die Regierung und ihre Entscheidungen von außerhalb kontrollieren?

Männer, die nicht zur Verantwortung gezogen werden können?

Männer, die allen Präsidenten sagen können, was sie machen sollen?

Männer, die sich in aller Öffentlichkeit verstecken können? Männer, die kein öffentliches Amt brauchen? Männer, die ihre Kritiker auslachen und sie als Verschwörungstheoretiker und Verbreiter von Falschnachrichten bezeichnen? Männer, die Einfluss auf die Banken- und Finanzpolitik haben? Männer, die Konzerntribunale einberufen können, um nationale Gerichte zu umgehen? Männer mit der Macht, so gut wie jeder Politik zur Durchetzung verhelfen können?

Gäbe es eine ehrliche Presse, all das wäre inzwischen am Tageslicht.

Wären, wie viele behaupten, die CIA, die NSA und die Neocons dieser ungewählte Tiefe Staat, dann wären jene, die ich meine der tiefe, tiefe Staat.

Viele Menschen halten die 1973 von David Rockefeller gegründete Trilaterale Kommission (TC) für ein Relikt aus vergangenen Zeiten.

Ist das so?

Patick Wood, der Autor von "Trilaterals Over Washington" weist darauf hin, dass nur 87 Mitglieder der Trilateralen Kommission in Amerika leben. Obama nahm elf von ihnen in seine Regierungsmannschaft auf.

Man darf nicht vergessen, das ursprüngliche Ziel der TC darin bestand, "eine neue internationale Wirtschaftsordnung" zu erschaffen. Wer weis, dass er für ein Spiegelei Eier zerschlagen muss, der kann sich denken, wie die im folgenden aufgelisteten TC Mitglieder in den Schlüsselpositionen der Obama Regierung dabei halfen, noch mehr Chaos im Land zu schaffen; die souveränen Außengrenzen durchlöchern; und verpflichtende internationale Abkommen abschliessen, mit denen die Macht über unsere Volkswirtschaft und unser Geld an ein tiefes globales Kollektiv abgetreten werden: Die Neue Weltordnung.

Tim Geithner, Finanzminister
James Jones, Nationaler Sicherheitsberater
Paul Volker, Vorsitzender des Wirtschaftserholungskommittees
Dennis Blair, Direktor der Geheimdienste

Alles Trilateralisten.

Vor seiner Amtseinführung nach der 2008er Präsidentschaftswahl wurde Barack Obama vom Mitgründer der TC, Zbigniew Brzezinski, beraten.

In Europa gelangten in den finanziell angeschlagenen Ländern Griechenland und Italien Lucas Papademos und Mario Monti in die Position des Ministerpräsidenten. Beides TC Mitglieder, wobei Monti auch der ehemalige europäische Vorsitzende der TC ist.

In den USA, zählt der Autor Wood seit 1973 acht der zehn Handelsvertreter zur amerikanischen TC, sowie sechs der acht Weltbankpräsidenten.

Brzezinski schrieb vier Jahr vor der Gründung der TC im Jahr 1973 gemeinsam mit seinem Patenonkel David Rockefeller:

"Der Nationalstaat als definierende Einheit des organisierten menschlichen Lebens hat als primäre kreative Kraft ausgedient. Internationale Banken und multinationale Konzerne handeln und planen in Bezugsgrößen, welche den politischen Konzepten des Nationalstaates bei weitem überlegen sind."

Mehrere andere nennenswerte TC Mitglieder wären: George HW Bush; Bill Clinton; Dick Cheney; Al Gore. Die ersten drei Männer halfen dabei, die USA mit Kriegen im Ausland tief in die Schulden zu treiben, während sich gleichzeitig die Zahl der Menschen in Dritten Weltländern ohne Zugang zu modernen Ressourcen oder Energie massiv erhöht hat.

All das gibt uns einen Hinweis darauf, warum die US Wirtschaft sich seit dem Wall Street Debakel von 2008 nicht wieder erholte, warum die Notkredite des Bundes an superreiche Kriminelle ausgegeben wurden und warum Obama nichts getan hat, um eine echte wirtschaftliche Erholung zu erzeugen.

Ein tieferer Blick auf den Zirkel von Tim Geithners Finanzministerium zeigt den beunruhigenden trilateralen Effekt: Paul Volker; Alan Greenspan; E. Gerald Corrigan (Direktor bei Goldman Sachs); und Peter G Peterson (ehemaliger Chef bei Lehman Brothers, ehemaiger Vorsitzender des Rates für Außenbeziehunge). Alles Mitglieder der trialteralen Kommission.

Wie viele Füchse brauchen wir noch im Hühnerstall, bevor wir begreifen, dass die trilaterale Agenda die Richtung unserer Volkswirtschaft bestimmt?

Die TC hat kein Interesse an einer Erholung der amerikanischen Volkswirtschaft. Sie wollen sie vielmehr versenken, da es Teil ihres Endspiels ist für ein de facto glaobalistisches Managementsystem für den gesamten Planeten.

Jeder Zweifel an den Zielen der TC werden zerstreut vom Gründer der TC David Rockefeller selbst, der 2003 in seinen Memoiren schrieb:

"Einige glauben, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeiten, und die meine Familie und mich als 'Internationalisten' bezeichnen und uns vorwerfen, überall auf der Welt mit anderen daran arbeiten, eine integriertere weltweite Struktur für Politik und Wirtschaft zu erschaffen - die eine Welt, wenn man so möchte. Das ist der Vorwurf und ich bekenne mich schuldig und bin stolz darauf."

Während viele Menschen fälschlicherweise meinen, die Hochzeiten der TC seien die 1970er gewesen, so ahnen nur wenige, wie weit ihre Macht wirklich reicht.

Hier ist der Mitschnitt eines kleinen aber bemerkenswerten Augenblicks aus der Vergangenheit. Es handelt sich dabei um die verdichtete Preisgabe von Geheimnissen, die aus einem Gespräch eines Journalisten, Jeremiah Novak, und zwei TC Mitgliedern, Karl Kaiser und Richard Cooper stammt. Das Interview fand 1978 statt. Es ging dabei um die Frage, wer in der Regierungszeit von Präsident Carter im genauen die US Politik und volkswirtschaftlichen Entscheidungen traf.

Die unbekümmerte und dreiste Einstellung der beiden Trilateralisten Kaiser und Cooper ist schon erstaunlich. Es ist, als würden sie sagen: "Was wir enthüllen ist bereits allseits bekannt, es ist sowieso zu spät, etwas dagegen zu unternehmen, warum seid ihr nur so aufgebracht, wo ihr doch sowieso bereits verloren habt.."

Novak (der Journalist): Ist es wahr, dass eine Privatorganisation [die TC], angeführt von Henry Owen aus den USA und bestehend aus [trilateralen] Vertretern der USA, Großbritanniens, Westdeutschlands, Japans, Frankreichs und der EWG, die volkswirtschaftlichen und politischen Entscheidungen der trilateralen Länder [darunter die USA] trifft?

Cooper: Ja, sie haben sich drei Mal getroffen.

Novak: Und doch stellen Sie in Ihrem kürzlichen Aufsatz fest, dass dieses Kommittee informell bleiben sollte, da die Formalisierung 'dieser Funktion für einige der trilateralen oder Drittländer als bleidigend aufgefasst werden könnte, weil sie nicht teilnehmen dürfen'. Wovor haben Sie Angst?

Kaiser: Viele europäische Länder würden die dominante Rolle von Westdeutschland bei den [trilateralen] Treffen ablehnen.

Cooper: Viele Menschen leben noch immer in einer Welt getrennter Nationen und sie würden eine solche [politische] Koordination ablehnen.

Novak: Diese [trilaterale] Kommittee ist aber doch essenziell für den gesamten politischen Bereich. Wie kann man etwas geheimhalten oder daran scheitern, sich die öffentliche Zustimmung zu sichern [hinsichtlich der Frage, wie die trilateralen Mitgliedsländer ihre volkswirtschaftlichen und politischen Entscheidungen treffen]?

Cooper: Nun, ich vermute mal, es ist die Aufgabe der Presse, darüber zu berichten.

Novak: Ja, aber warum sagt Präsident Carter dem amerikanischen Volk nicht einfach offen, dass die wirtschaftliche und politische Macht [der USA] vom [trilateralen] Kommittee koordiniert wird, das aus Henry Owen und sechs anderen besteht? Immerhin ist es doch so, dass die Menschen wissen sollten, wenn US Politik auf internationaler Ebene entschieden wird.

Cooper: Präsidnt Carter und Außenminister Vance haben dies immer wieder in ihren Reden angedeutet.

Kaiser: Es wurde bislang einfach nicht zu einem Thema.

Quelle: “Trilateralism: The Trilateral Commission and Elite Planning for World Management,” von Holly Sklar, 1980. South End Press, Boston. Seite 192+193.

Auch wenn Kaiser und Cooper damals behaupteten, dass all die Manipulationen durch das Kommittee der TC bereits allseits bekannt waren, so war dies nicht der Fall.

Ihr Interview entging der Aufmerksamkeit der Mainstream Medien, wobei es wohl eher ignoriert und vergraben wurde. Es wurde nicht zu einem Skandal, wie es etwa Watergate wurde, auch wenn die Implikationen daraus bei weitem größer waren als Watergate.

Das Kommittee der TC betreibt die Wirtschaft und Politik in den USA - das ganze wurde 1973 als "informelle Diskussionsgruppe" gegründet und zwar durch David Rockefeller und seinem Adlatus Zbigniew Brzezinski, der später Jimmy Carters Nationaler Sicherheitsberater wurde.

Kurz, nachdem Carter die Präsidentschaftswahlen gewann sagte sein Gehilfe Hamilton Jordan, dass sollten nach der Amtseinführung Cy Vance und Brzezinski als Außenminister und Sicherheitsberater zur Regierung dazustossen, dann "haben wir verloren und ich werde hinschmeissen." Verloren, weil beide Männer mächtige Mitglieder der TC waren und ihre Berufung auf Schlüsselstellen als Signal der Kapitulation des Weißen Hauses vor der TC zu werten wäre.

Wie Jordan fürchtete wurden Vance und Brzezinski in diese Ämter berufen. Allerdings hat er nicht hingeschmissen. Er wurde Carters Staabschef.

Nun muss man sich die umfassenden Propagandabemühungen der letzten 40 Jahre vergegenwärtigen, mit denen versucht wurde, bei allen Ländern und Völkern die Vorstellungen zu installieren, dass die Welt ein einziges riesiges Kollektiv sei.

Diese von sehr hohen Personen in Politik und Wirtschaft in Auftrag gegebene Propagandaoperation hatte das Ziel, die Bevölkkerung reif zu machen für einen Planeten, der eine einzige verschmolzene Masse ist, die von einer einzigen Kraft kontrolliert wird.

Trump der kurz nach seiner Amtseinfühung den globalistischen TPP Handelsvertrag begrub hat trotz allem ein wichtiges TC Mitglied in sein Kabinett berufen. Patrick Wood schreibt dazu:

"Laut einer Presseveröffentlichung des Weißen Hauses hat nun das erste Mitglied der TC die Trump Regierung geentert und zwar als stellvertretender Assistent des Präsidenten für internationale Wirtschaftsbeziehungen, als der er [als stellvertretender Direktor] im Nationalen Sicherheitsrat sitzen wird:

Kenneth I- Juster wird der stellvertretende Assistent des Präsidenten für internationale Wirtschaftsbeziehungen. Er wir die internationale Handelspolitik der Regierung koordinieren und sitzt an der Schnittstelle zu Nationaler Sicherheit und Außenpolitik. Er wird auch der Vertreter des Präsidenten sein und bei den G-7, G-20 und APEC Treffen als US Unterhändler ('Sherpa') teilnehmen."

Justers Pflichten werden in das Herz hochrangiger Wirtschaftsverhandlungen mit ausländischen Regierungen führen.

Anmerkung: In diesem Artikel werden Ernennungen von Trump, die einer anderen Rockefeller Organisation angehören und die man ebenfalls zum Tiefen Staat zählen kann - es handelt sich um den Rat für Außenbeziehungen (CFR) - nicht aufgelistet. Es muss nicht extra gesagt werden, dass der CFR ein Zwilling der TC ist und wenn es hart auf hart kommt, der kleinere Bruder. Und schliesslich sei auch gesagt, dass Goldman Sachs, mit deren Leuten sich Trump umgeben hat, ein Konzernmitglied der CFR ist..

Kommentar veröffentlichen