2017-05-17

In Schweden formiert sich der Widerstand gegen die NATO

von Einar Schlereth / 17. Mai 2017



Die POLIT-MAFIA in Stockholm hat das halbe Land und mehr an die NATO für endlose Militär-Übungen verschachert. Vom äußersten Norden 1000 km weit südwärts, bei denen vor allem ganz neue Stealth-Drohnen getestet werden sollen. Außerdem sollen mitten im Land, im zweitgrößten See des Landes, dem Vättern ebenfalls Übungen stattfinden, bei denen Granaten in den fischreichen See geschossen werden sollen.

Das ist eine typisch amerikanische Vorgehensweise. Die Amerikaner haben bewusst die schönsten Archipele im Pazifik mit ihren tausenden Atomversuchen zerstört und vergiftet, den GUAM-Archipel haben sie zerstört, jetzt haben sie mit einer gigantischen Marine-Baisis auf Jeju diese wunderschöne Insel in Südkorea, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zerstört; Sokotra, eine Insel in Jemen, ebenfalls ein Weltkulturerbe mit vielen endemischen, d. h. einmaligen, herrlichen Pflanzenarten haben sie auch zerstört. Selbst im eigenen Land haben sie riesige Landflächen atomar verseucht und ungezählte heilige Stätten der indigenen Völker, wie erst kürzlich wieder einen Begräbnisplatz der Sioux Standing Rock. Nebenbei zerstören sie auch viele archäologische Stätten von unschätzbarem Wert, wie im Irak, Libyen, Syrien, Afghanistan usw.

Und nun üben sie quasi mit ihren NATO-Lakaien und tausenden Flugzeugen im Norden des Landes ohne Rücksicht natürlich auf die samische Urbevölkerung und ihre Rentier-Herden, wie man Alte, Frauen und Kinder ins Jenseits bombt. Obendrein die Umwelt extrem verschmutzt, von der Lärm-Pollution ganz zu schweigen.

Und wie immer werden solche eingreifenden Entscheidungen von ein paar Polit-Kanaillen getroffen ohne Befragung der betroffenen Menschen. Genau diese Figuren sind dieselben Leute, die ohne Unterlass von Demokratie schwätzen. Die Bevölkerung ist derweilen so lethargisch, dass sie kaum noch zu politischen Aktionen fähig sein. Nur vereinzelte mutige Leute haben weit oben demonstriert und wurden zu hohen Strafen verdonnert, rein demokratisch, versteht sich.
Doch allmählich beginnt sich Widerstand zu regen. Gestern fand in Växjö, der Hauptstadt in der Provinz Kronoberg eine gut besuchte Veranstaltung mit der 80-jährigen Friedens-Aktivistin Agneta Nordberg statt, die unermüdlich weltweit an Friedens-Veranstaltungen teilnimmt. Sie ist zusammen mit anderen auf Jeju unter dem NATO-Draht durchgekrochen, um ein Zeichen zu setzen.

In Växjö wurde außerdem der Verein För Fred och Alliansfrihet (Für Frieden uns Allianzfreiheit) gegründet, aus deren Flugblatt ich die wichtigsten Sätze zitiere:

AUSLÄNDISCHE KAMPFFLUGZEUGE IN SCHWEDEN? ATOMWAFFEN AUF SCHWEDISCHEM BODEN?

... Der Reichstag stimmte für Schwedens Anschluss an NATOs Gastabkommen. Das bedeutet eine ernste Bedrohung unserer Alliansfreiheit, die uns über 200 Jahre lang dem Krieg ferngehalten hat.
Schweden nimmt an immer umfassenderen Kriegsübungen mit der NATO teil. Die Übungen umfassen große Teile von Schweden und bedeuten erhebliche Einwirkungen auf die Umwelt. ...
Russland wird als Vorwand benutzt, dass Schweden aufrüstet und sich der NATO annähert. Russland gibt 4 % der Verteidigungsgelder der Welt aus und für die NATO sind es 69 %.
Russland hat nur ein Basis außerhalb der ehemaligen Sowjetunion und die USA haben Basen in 80 Ländern. ... Wer bedroht wen?Nun hoffen wir sehr, dass die Schweden wenigstens so viel Courage wie das kleine Ecuador aufbringen, das seit Jahren den Unverschämtheiten des 'großen Bruders' Paroli bietet.

Kommentar veröffentlichen