2017-05-11

Was sind Replikatoren? Teil 1/3

von Steve Beckow / übersetzt von Max


Die Arkturianer durch Sue Lie haben vor kurzem einen hilfreichen Kommentar durchgegeben. 

Sie sagten:

"In der Tat ist es so, wenn sich Gaia mehr und mehr in ihre fünfte Dimension bewegt, wird die Verwendung von Geld, Gold oder irgendeine Form von Materialaustausch enden, um durch Replikatoren ersetzt zu werden. Die Replikatoren können verwendet werden, um alles, was Sie brauchen, zu erzeugen.

"Wenn Gaia in vollem Umfang in der fünften Dimension schwingt, wird Geld veraltet sein, da alle fünften Dimensionsgesellschaften die Fähigkeit haben, alles zu erschaffen, was sie von ihrem persönlichen Replikator benötigen.

"In der Tat wären Replikatoren der ganzen Menschheit zugänglich, aber sie werden verborgen gehalten, zusammen mit vielen anderen Erfindungen, die JETZT bereits verfügbar sind. Sie werden vor Massen versteckt und sind daher nur für wenige verfügbar. 

Der Replikator gehört zu den vielen dreidimensionalen Geheimnissen, die noch nicht offengelegt worden sind, um den Bedürftigen und der Menschheit als Kollektiv Trost und Unterstützung zu spenden. " (1)

Für diejenigen, die sich bisher noch nicht mit diesem Thema beschäftigt haben:

Was ist ein Replikator?

Zuerst habe ich von einem Replikator-ähnlichen Gerät 1977 während eines Aufenthaltes in einem indischen Ashram gehört. Es wurde gesagt, dass der Guru dieses Ashrams mehreren Yogis etwas gegeben hatte, um eine wichtige Aufgabe in einer sehr weit abgelegenen Himalaya-Höhle zu erfüllen. Sie sollten dort mit einer Akshaya Patra, einer Wunsch-erfüllenden Schüssel meditierten. (2) Aus der sie all ihre Nahrungsbedürfnisse stillen konnten. Das könnte doch eigentlich so etwas sein...?


In jüngerer Zeit hat auch die Galaktische Förderation das Thema mit uns besprochen. Die ausführlichsten Informationen hierzu finden sich in den Übermittlungen von Sheldan Nidle.

Sheldans Quellen betrachten den Replikator als ein wichtiges Geschenk - eins von zwei Geschenken, das sie uns sofort vorstellen werden.

"Sobald wir fühlen, dass die neue Realität arbeitet und anfängt, ihre ersten Ziele zu erreichen, werden wir zwei Dinge machen. Zuerst brauchen wir eine Massenlandung, um euch eure Mentoren vorzustellen. Zweitens beabsichtigen wir, unsere Replikatoren vorzustellen. Der Weg ist dann für einen schnelleren Weg zu einem vollen Bewusstsein gesetzt!" (4)

"Diese Technologien können eure Wissenschaften und deren Rahmen überholter Sichtweisen dessen, wie eure Realität funktioniert, rasch transformieren..."

(Sheldan Nidle update 27.4.10)

Warum stehen die Replikatoren an zweiter Stelle und welchem Zweck dienen sie? 

Anscheinend dienen sie einer Reihe von Zwecken, außer nur einen heissen Earl Grey Tee erzeugen zu können.

Ein wichtiger Aspekt ist, dass wir ihr Lebenswelten erleben sollen um den damit zusammenhängenden Frieden zu fühlen und zu verstehen.

"Wenn ihr anfangt, diese neuen Konzepte in euer Weltbild einzubeziehen, werdet ihr fähig, Ideen in euren Köpfen zu bewegen, die einst als „Fantasterei“ abgetan wurden. Und dann kann unsere Technologie allmählich „Sinn“ für euch machen. Wir leben in einem Umfeld, das sich von dem euren gänzlich unterscheidet, und wir würden es schätzen, wenn ihr etwas davon erleben könntet, was unsere Realität ausmacht. Das würde euch ermöglichen, beide Welten miteinander zu vergleichen und euch daran zu erfreuen, wie einfach es ist, all das zu übernehmen und willkommen zu heißen, was wir euch zu bieten haben. Unsere Technologie kann die erste Stütze einer Brücke zwischen uns bilden, und die zweite Stütze wird dann euer zunehmendes Bewusstsein sein. Bewusstsein ist grundlegend wichtig, denn unsere Arbeitsweisen basieren auf Telepathie und Telekinese sowie auf der Wechselwirkung, die diese zwischen unseren Arbeitsweisen und uns herstellen..."

(Sheldan Nidle update 27.4.10) 

So wird die Übung den Replikator zu benutzen uns zur Telepathie führen, die es uns dann später ermöglicht mit unserer Sternenfamilie zu kommunizieren.

Es erweitert unser Verständnis dessen, was eine Maschine ist und was ein Wesen ist, was insentient und was ist empfindlich ist:

"Aus unserer Perspektive gibt es keine wirkliche Trennung zwischen unserer Technologie und uns. Ob es sich bei der jeweiligen Konstruktion nun um ein Raumschiff handelt oder um einen Replikator: es sind alles lebendige Entitäten, die ihr empfindungsfähiges Potential mit dem unseren vereinen, um etwas zu erschaffen..."

"Aus unserer Perspektive gibt es keine wirkliche Trennung zwischen unserer Technik und uns. Ob das Gerät ein Schiff ist, ein Transporter oder ein Replikator, alle sind Lebewesen, die ihr Gefühlspotential mit unseren eigenen verschmelzen, um etwas zu schaffen. Dieses „Etwas“ kann ein Trip durch das Universum sein, oder die Erfindung eines speziellen Werkzeugs, das das Leben einfacher macht, oder auch einfach eine Mahlzeit!"

"Der Punkt ist, dass ihr euch über eure bisherigen Vorstellungen hinausbewegen müsst, dass es einerseits „lebende“ und andererseits „leblose“ Zustände gibt. Euer Planet und eure Sonne sind lebendig! Und wenn ihr Fortschritte macht in Wissenschaften wie Nano-Technologie, Nano-Biologie und künstlicher Intelligenz, werden auch neue Definitionen hinsichtlich „Empfindungsfähigkeit“ entstehen. Was wir tun, ist, diesen Konzepten einen zusätzlichen Anstoß zu geben und ihr Potential zu demonstrieren. 

"Die Anwendung einer Technologie wie der unseren beruht auf einer Verbindung zwischen Empfindung und Bewusstsein, wie ihr sie bisher noch nicht erreicht habt, und unserer Zielsetzung ist, diese in euch bisher nur latent vorhandene Fähigkeit zum Vorschein zu bringen, denn sie bildet eines des „Sprungbretter“ auf eurem Weg zurück zum vollständigen Bewusstsein. Wenn ihr dann eure Technologien mit den unseren vereint, geschieht etwas Wundervolles."

(Sheldan Nidle update 27.4.10)

Bisher haben wir mehrere Zweifel gesehen: Replikatoren erlauben uns, beide Welten zu vergleichen und mit dem höheren zu beruhigen; Sie dienen als Brücke zwischen unseren Zivilisationen und Lebensstilen; Sie erweitern unser Wissen über Sittlichkeit; Sie entwickeln unsere latenten Geistfähigkeiten; Und sie helfen, unsere Technologien zu verschmelzen. 

Bisher haben wir also mehrere Aspekte gesehen: 

die Replikation ermöglicht es uns, beide Welten zu vergleichen und mit der höheren unsere zu erleichtern;

Sie dienen auch als Brücke zwischen unseren Zivilisationen und Lebensweisen;

Sie erweitern unser Wissen und Bewusstsein über Wissenschaften;

Sie entwickeln unsere verborgenen Fähigkeiten; und Sie helfen, unsere Technologien zu vermischen.

Replikatoren machen also mehr als nur eine gute Mahlzeit.

Aber es gibt noch mehr, all dies wird uns durch den Gebrauch eines scheinbar magischen Gerätes und Geschenkes, des Replikators, gegeben:

"Die Tätigkeit des Übens, wie man unsere Geräte bedient, hat auch die Wirkung, das Lebenskraftfeld zu stärken. Viele Geräte, die von Eurer geheimen Regierung erworben und zurückentwickelt wurden, haben eine ähnliche Wirkung.

[Anmerkung Max: Teil 2 folgt, sobald erschienen und übersetzt....]

_______________________________________________________________

What are Replicators? – Part 1/3

The Arcturians through Sue Lie made a helpful comment recently. They said:

“In fact, as Gaia moves more and more into Her fifth dimensional resonance, the use of money, gold or any form of material exchange will end, to be replaced by replicators, which can be used to create anything that you need.

“By the time Gaia fully resonates to the fifth dimension, money will become obsolete, as ALL fifth dimensional societies have the ability to create all that they need off of their personal replicator.

“In fact, replicators are now available to all of humanity, but they are hidden along with the MANY inventions that are available NOW, but are being concealed from masses, and are only available to the few. The replicator is among the many third-dimensional secrets that have not yet been released to give comfort and support to those in need and/or humanity as a collective.” (1)

For those new to the subject, what is a replicator?

I first heard of a replicator-like device in 1977 during a stay at an Indian guru’s ashram. It was said that the guru had given several yogis, who were doing important work meditating in a remote Himalayan cave, an Akshaya Patra, a wish-fulfilling bowl. (2) They took from it all their nourishment needs. Could there in fact be such a thing?

In more recent times, the galactics and celestials have discussed the subject with us. The fullest discussion can be found in Sheldan Nidle’s messages.

Sheldan’s sources consider the replicator an important gift – one of two they’ll introduce to us right away.

“Once we feel that this new reality is working and beginning to achieve its first goals, we are going to do two things. First, we need a mass landing to introduce you to your mentors. Second, we intend to introduce our replicators to you. The way is then set for a swift path to full consciousness!” (4)

Why the replicators second? What purpose do they serve? Apparently they serve a number of purposes, besides just making an Earl Grey, hot.

One is to have us experience their realm and feel at peace with it.

“As you begin to integrate [our] new concepts [on matter and spirit] into your worldview, you become capable of entertaining ideas that had previously seemed fantastic. This is when our technology can begin to make sense to you.

“We live in a very different realm from yours and would like you to experience some of what our reality is like. This will allow you to compare both worlds and to revel in just how easy it is to adapt to and welcome all we have to offer you.

“Our technology can form the first support of a bridge between us, and the second support will be your growing consciousness. Consciousness is basic, as our tools are predicated on telepathy and telekinesis and on the mutual interplay this provides between our tools and us.” (5)

So our use of the replicator will introduce us to telepathy, which will help us later communicate with our star family.

He broadens our understanding of what a machine is and what a being is, what’s insentient and what’s sentient:

“From our perspective there is no real separation between our technology and us. Whether the device is a ship, a transporter, or a replicator, all are living entities which merge their sentient potential with our own to create something. This something can be a trip through the universe, the invention of a special implement to make life easier, or dinner!

“The point is to move beyond your present notion that there are living and non-living states. Your planet and your Sun are alive! And as you progress into the sciences of nanotechnology, nanobiology, and artificial intelligence, new definitions of sentiency are sure to come up. What we are doing is jump-starting these concepts and demonstrating their potential.

“The use of a technology such as ours relies on your as-yet untapped mind-consciousness link, and our purpose is to bring forth this now latent ability in you, as it constitutes one of the stepping-stones on your road back to full consciousness. Then, as you blend your technologies with ours, something wonderful happens.” (6)

So far we’ve seen several purposes: Replicators allow us to compare both worlds and come to ease with the higher; they serve as a bridge between our civilizations and lifestyles; they broaden our knowledge of sentiency; they develop our latent mind abilities; and they help blend our technologies. Replicators do more than make a good steak.

But there’s more, all of this brought to us by the use of a seemingly-magical device and gift, the replicator:

“The activity of practicing how to operate our devices has the effect of strengthening your life force field. Many devices ‘acquired’ and back-engineered by your secret government have a similar effect.

“As you become proficient in their use, you will become aware that you possess a number of immense hidden talents, which we have been hinting at. These talents are remnants of your former fully conscious self, and once you set foot on this path there will be no avoiding the fact that you are much greater Beings than you presently believe.

“We have refrained from openly revealing these technologies to you before now because to do so ethically would have required a peaceful and cooperative environment in order for them to be in any way beneficial to you. This is why we are waiting until your new regimes have moved your societies beyond war and aggression. Once global cooperation is set up, we can bring in a whole slosh of technologies which will define the parameters of a new spiritual science for you.

“Creating this new science makes it possible for you to perceive your reality in a new light.” (7)

So there is much more to to the use of replicators than meets the eye. They’re one among a number of entrées into galactic society.

Let’s stop there for today and carry on tomorrow.

(Continued in Part 2, tomorrow.)

Footnotes:
(1) “In the Midst of Great Transition: The Arcturians through Suzanne Lie,” April 20, 2017. at http://goldenageofgaia.com/2017/04/20/in-the-midst-of-great-transition-the-arcturians-through-suzanne-lie/.
(2) Swami Maheshwaranand, Sai Baba and the Nara Narayan Gufa Ashram – Part 1.
(4) Spiritual Hierarchy and Galactic Federation through Sheldan Nidle, Nov. 2, 2016, at http://www.paoweb.com/
(5) Sheldan Nidle, Apr. 27, 2010.
(6) Loc. cit.
(7) Sheldan Nidle, Apr. 27, 2010.

Quelle: http://goldenageofgaia.com/2017/05/10/what-are-replicators-part-13/
Kommentar veröffentlichen