2017-07-07

Ashayana Deane: Begegnungen mit Außerirdischen, Teil 1

von Ashayana Deane, The Sleeping Abductees, 2nd Edition, 2011 / Übersetzung: Gerhard Hübgen


In ihrer ausführlichen Einleitung zu "The Sleeping Abductees" geht Ashayana Deane am Ende auf ihre Entführungen - erzwungene von den Greys und Zetas, einvernehmliche von der Wächterallianz - und ihren spirituellen Werdegang im Kontakt mit der Wächterallianz ein.

Eindringlinge

1969, im Alter von vier Jahren, hatte ich meine erste bewusste Initiation in die außergewöhnlichen Ereignisse der gegenwärtigen Zeit, als ich am helllichten Tage von einem kleinen, grauen Wesen mit großen schwarzen Augen in meiner Einfahrt körperlich entführt wurde. Es wurde dann bald offensichtlich für mich, dass Besucher von außerhalb [der Erde] weit mehr waren als kreative Ausdrücke der Fantasie. Diesem Ereignis folgten drei Jahre, in denen ich rituelle Entführungen erduldete, bei denen ich bei Nacht körperlich aus meinem Bett genommen wurde und zu einem geräuschlosen Raumschiff transportiert wurde, eskortiert von einem Trio von identischen grauen Wesen.

Während meiner Begegnungen mit den Greys war ich erschreckenden Erlebnissen und medizinischen Prozeduren ausgesetzt, die ich nicht verstand. An Bord des Alien-Schiffs fand ich heraus, dass die Greys unter verschiedenen anderen Typen von nichthumanen Wesen arbeiteten. In den Autoritätspositionen waren ominöse Kreaturen, die großen, aufrechten Insekten ähnelten, von ähnlicher Struktur wie Spinnen und flügellose Motten. Die Administratoren, die die Aktivitäten dieser Menagerie leiteten, waren große, schwarz gekleidete Wesen mit sehr knochigen Gesichtern und tiefblauer Haut.

Viele Jahre später verstand ich, dass diese Fülle von zoologischen Wundern verschiedene Unterarten einer ET/interdimensionalen, primär im Orion Sternensystem beheimateten Rasse repräsentierten. In ihrem Umgang mit der Erde sind sie als die Zeta Reticuli bekannt, deren primärer Rassenstrang die blaugesichtigen Zephelium sind, die Administratoren und Leiter der niederrangigen Unterarten der Zeta. In jüngster Zeit begannen die Zeta-Rassen etwa um die Zeit des ersten Weltkriegs mit der Erde in Verbindung zu treten, und zur Zeit des zweiten Weltkriegs hatten sie geheime Verträge sowohl mit den Nazis als auch mit den Regierungen der Alliierten abgeschlossen, die ihnen im Austausch für ihre Waffentechnologie Entführungs- und Experimentierrechte an der ahnungslosen Öffentlichkeit erlaubte. Seit den 1980ern haben sich die Zetas mit ihren alten Widersachern, den Drakos, einer reptiloiden Hybridrasse, deren Vorfahren ebenso auf das Orion-Sternensystem zurückgeführt werden, zusammengeschlossen.

Beide Rassen, die Zetas und die Drakos, verbindet ein gemeinsames, geheimes Ziel, nämlich die Souveränität über die Territorien der Erde zu beanspruchen1. Insgesamt benenne ich die Legionen der Zeta-Drako-Allianz und alle anderen Besucher von irgendwoher, die der Evolution der Menschen entgegengesetzte Absichten haben, als die Eindringlinge. Im Alter von vier bis sieben Jahren verstand ich solche Dinge nicht, noch verstand ich, warum diese böswillige Gruppe von Wesen in mein Leben eingedrungen waren, und Terror in mein Herz brachten. Ich hätte diese Ereignisse niemals verstehen können, wenn es nicht die Intervention einer anderen Gruppe gutwilliger Besucher gegeben hätte, die sich insgesamt als die Wächter-Allianz (Guardian Alliance) bezeichnen.

[In den nächsten Folgen geht es um die Begegnung mit der Wächter-Allianz, die Beendigung der Zugriffe der Zeta-Drako-Allianz und die Übersetzungsarbeit von Ashayana Deane für die Allianz der Wächter.]
________________________________________

1 Eine unmittelbare Erfahrung dieses Anspruchs auf die Erde hat uns Laura Tyco mitgeteilt in: Meine erste Erinnerung an die Erde

Zum Original: Voyagers, Vol. 1: The Sleeping Abductees
Mehr zu den Guardians: Are You A Guardian?

Videoreihe (englisch) von Project Camelot zu Ashayana Deane: 


Quelle: http://spiritgate.de/docs/ashayana-deane-ihre-begegnungen-mit-ets.php
Kommentar veröffentlichen