2017-07-24

Briefe an die Widerstandsbewegung


Wir laden euch ein, bitte schreibt einen ehrlichen Brief an die Widerstandsbewegung…

Dank der lichtvollen Arbeit von spiritscape können wir diesen Beitrag auch als Video anbieten!

Wie Cobra in seinem allerneusten Beitrag: Die Rückkehr zum Licht schreibt, konnte die Widerstandsbewegung aus all den seit kurzem an sie gerichteten Briefen wichtige Informationen entnehmen, über ihr und unser weiteres Vorgehen.

Beim letzten PFC-Interview wurde auf jener Website ein neuer wichtiger Kommunikationskanal eingerichtet:

Zitat aus der Interviewübersetzung: Etwas Neues (als Zwischenbemerkung): Wir haben jetzt eine Seite, die den Briefen von unseren Lesern an das Resistance Movement gewidmet ist! Viele Leute haben gefragt, wie wir mit dem RM kommunizieren könnten.

Die Widerstandsbewegung ist auf die Erde gekommen, um uns bei der planetaren Befreiung zu helfen. Sie sind Ausserirdische, deren Heimat auf dem Planeten X, jenseits von Pluto liegt.

Cobra hat erklärt, dass die Mitglieder des Resistance Movement, weil sie Ausserirdische sind, eine Reihe anderer Begabungen und Fähigkeiten und ein anderes emotionalen Make-up als wir Menschen haben, und sie hätten es oft schwer, uns Menschen mit all den verschiedenen Emotionen zu verstehen. Um sie zu unterstützen, sich mit uns Menschen vertraut zu machen, kann es helfen, wenn wir uns entweder geistig / telepathisch mit ihnen in Verbindung setzen, oder indem wir ihnen physisch schreiben – ihnen so mitteilen, wie wir fühlen, was unsere Kämpfe sind, wie wir mit dem 3D-Leben auf der Erde fertig werden, usw. Dies soll die Bindung zwischen ihnen und uns stärken, und es ist ein Weg der Heilung.

Wir laden euch ein, zur Kommunikation mit der Widerstandsbewegung beizutragen.

Auf der neuen Seite, unter Cobra / RM, vierter Eintrag im Dropdown-Menü oder unter diesem Link könnt ihr eure Gedanken, Wünsche und Gebete hinzufügen. Hier kannst du dich äussern. Was willst du dem RM sagen?

Nun, offensichtlich haben dies nun so einige Menschen genutzt, mit wichtigen Konsequenzen.
Unter Cobras Beitrag hatte ich schon den Kommentar von NewAgeBisquit eingefügt, der schreibt, weswegen all das Gerangel unter den Lichtarbeitern seine Ursprünge hat.

Hier ist ein weiterer übersetzter Kommentar, bei dem Cobra ausnahmsweise seinen ‚Stift gezückt hat‘ [jenes Zeichen erscheint –ein Stift- wenn Cobra sich ausnahmeweise zu einem Kommentar äussert]:

• James Mitchell 22. Juli 2017 um 6:03 Uhr

Ich kann nicht verstehen, weswegen so viele Leute erwarten, dass die Widerstandsbewegung automatisch wissen sollte, wie das Leben für die durchschnittliche Person auf der Oberfläche dieses Planeten aussieht. Weisst du denn tatsächlich genau, wie das Leben deines Nachbarn ist, bevor du ihn/sie gefragt hast? Sollen sie allwissend sein?

Mutmasslich vergessen die Menschen den Hintergrund des RM. Sie kamen vom Planeten X, der auch ein Gefängnisplanet war und durch die Archons / Chimera / Kabale kontrolliert wurde. Jedoch wurden sie befreit und es dauerte lediglich zwei Wochen, das zu erreichen! Nun, offensichtlich hatten sie es nicht so schlimm, wie es bei uns hier ist. Ebenso offensichtlich erscheint es, dass sie eine Gesellschaft / Kultur sind, die viel mehr zusammenarbeitet als wir.

So kamen sie auf die Erde, doch sie gingen sofort in den Untergrund und haben sich nur auf die Befreiung konzentriert, nicht darauf, die Kultur der Erde zu erlernen. Nur wenige interagieren mit der Oberflächenbevölkerung, die meisten von ihnen leben ein separates Leben unter der Erde. Und wie viel könnten sie wirklich aus dem TV und Filmen lernen? Wie realistisch sind diese? (Die meisten sind so ausgelegt, dass wir dieser schrecklichen Situation entkommen – während des Zusehens). Und während sie eine Vorstellung durch das Lesen der Nachrichten bekommen könnten – auch die Nachrichten sind nicht realistisch.

Jedoch glaube ich nicht, es wäre angebracht, zu dem Schluss überzugehen, das RM sei naiv. Sie hatten eine andere Erfahrung als wir sie haben, und sie wollen mehr über uns erfahren.

• Cobra 22. Juli 2017 um 6:23 Uhr

Ganz exakt!

Nun haben wir gebeten, für die deutschsprachige erwachte Bevölkerung ebenso diesen Kommunikationskanal einrichten zu dürfen.

Bitte schreibt an die Widerstandsbewegung (hier als Brief im Kommentarfach) in ebenso respektvoller und inhaltlich sinnvoller Weise, wie ihr auch euren Lieben & Freunden eure Situation, Sorgen oder Belange berichten würdet und wie ihr es üblicherweise innerhalb unserer Kommentare macht.

Gerne holt euch ein paar Inspirationen bei PFC, wo auch Leute aller Sprachen ihre Briefe eingereicht haben (die sich nach Cobras Beitrag über Nacht auf gut 500 verdoppelt haben).
Die RM wird mutmasslich nicht hier schriftlich antworten (doch vielleicht, wenn ihr gut in euch hinein hört… ) , doch jede Äusserung lesen.

Dank der Redaktion von Transinformation an die Widerstandsbewegung


Liebe Mitglieder der Widerstandsbewegung,

wir danken Euch ausdrücklich zutiefst für all Euer Sein und Tun und für Eure Zusammenarbeit mit uns, auch wenn sie uns manchmal noch nicht so gewahr ist.
Hiermit möchte wir nochmals das schöne Video von arbresolaire einfügen, das Euch gewidmet ist.

Dieses Video ist eine Hommage an diese Männer und Frauen, die in unserem Namen kämpfen – offen und verborgen – die täglich ihr Leben für andere riskieren.

Vielen Dank an Euch ♥

Mit Dank von Taygeta, Askella und Antares
Kommentar veröffentlichen