2017-08-15

Jubiläum der Harmonischen Konvergenz am 16. und 17. August 2017


Der 21. Dezember 2012 markierte das Ende der alten Welt und den Beginn eines neuen Goldenen Zeitalters der Freiheit, das vor 30 Jahren im Jahre 1987 mit der Konvergenz von Tausenden von Lichtarbeitern, die als Harmonische Konvergenz bekannt waren, ausgesät wurde.

Ab Dezember 2012 wurde ein Portal für den Empfang der kodierten Aufstiegsfrequenzen von der Zentralen Sonne eröffnet, welche dafür sorgten, Platz für die Neue Welt zu machen. Dies gab Gaia und allem Leben auf ihr die beschleunigten Codes für die Unterstützung des Aufstiegs und die Energien, die notwendig sind, um zu ihrem wahren Ursprung als aufgestiegener Planet zurück zu kehren.


Die Harmonische Konvergenz am 16. -17. August 1987

Harmonische Konvergenz, oder auch Harmonikale Konvergenz ist der Name, der dem ersten weltweit synchronisierten Meditationsevent gegeben wurde, das am 16.-17. August 1987 stattfand: auch als 11:11 bekannt.

Dieses Ereignis fiel mit einer außergewöhnlichen Ausrichtung von Planeten im Sonnensystem zusammen. Obwohl das Ereignis vom Autor Tony Shearer in seinem Buch Lord of the Dawn (1971) vorhergesagt worden war, war der Hauptorganisator der Harmonic Convergence Veranstaltung José Argüelles.

Nach Argüelles war dies der Beginn eines neuen Zeitalters des Universellen Friedens. Ein Zeichen, einer "großen Energieverschiebung", ein Wendepunkt im kollektiven Karma und Dharma der Erde. Er meinte, dass diese Energien mächtig genug sind, um die globale Perspektive der Menschen von einem Konflikt zu einer der Kooperation ändern zu können. Schauspielerin und Autorin Shirley MacLaine nannte es ein "Fenster des Lichts", das den Zugang zu höheren Reichen des Bewusstseins ermöglicht.

Laut Argüelles begann mit der Harmonischen Konvergenz auch der letzte 25-Jahres-Countdown bis zum Ende des Maya Long Count im Jahr 2012. Das wäre das sogenannte Ende der Geschichte und der Beginn eines neuen 5,125-Jahres-Zyklus. Das Böse der Modernen Welt, z.B. Krieg, Materialismus, Gewalt, Missbrauch, Ungerechtigkeit, Unterdrückung usw. würden mit der Geburt der 6. Sonne und der 5. Erde am 21. Dezember 2012 enden.

Nach der Auslegung der aztekischen Kosmologie von Shearer markierte das ausgewählte Datum das Ende von zweiundzwanzig Zyklen von jeweils 52 Jahren bzw. 1.144 Jahren. Die zweiundzwanzig Zyklen wurden in dreizehn Himmels-Zyklen aufgeteilt, die im Jahre 843 begannen und im Jahre 1519 endeten, als die neun "Höllen"-Zyklen begannen, die 468 Jahre später im Jahre 1987 endeten.

Der Anfang der neun Höllen-Zyklen war genau der Tag, an dem Hernán Cortés in Mexiko am 22. April 1519 landete. Die 9-Hölle-Zyklen von 52 Jahren endete genau am 16.-17. August 1987.
Shearer stellte die Daten und die Prophezeiung zu Arguelles im Jahr 1970 vor, und schuf den Namen Harmonic Convergence / Harmonische Konvergenz als offiziellen Titel dieses Ereignisses.

Ein wichtiger Teil der Harmonischen Konvergenz war die Idee, sich in "Machtzentren" zu versammeln. Diese Machtzentren waren Orte wie der Berg Shasta in Kalifornien, der Mount Fuji, und der Mount Yamnuska.


Das Jubiläum der Harmonischen Konvergenz am 16. und 17. August 2017

Das diesjährige Harmonische Konvergenz-Jubiläum am 16. und 17. August wird am 21. August mit einer vollen Sonnenfinsternis abgerundet. Die Kombination dieser mächtigen Energien wird die Aufstiegspotenziale stark anregen und ausbauen, indem alles entfernt wird, was nicht mehr im Einklang mit dem Aufstieg ist.  Es ist ein Aufstieg zu einem unbegrenzten Selbst und es beeinhaltet auch die Freisetzung dessen, was dem Leben nicht mehr dienlich ist.

Gaia's Aufstieg wird auch durch die Eröffnung eines neuen Portals unterstützt, das neue Codes sowohl von der Zentral Sonne als auch von der Grossen Zentral Sonne einleitet. Dieses Portal wird Mitte August vollständig geöffnet.

Eine der Funktionen dieses Jubiläums ist es,  Lichtarbeiter auf der ganzen Welt zu ermutigen, das ursprüngliche Konvergenzraster zu stärken, damit es seine Kapazitäten erweitern kann, um Liebe und Licht in die Herzen jeder Seele fliessen zu lassen.

Die höchst unterstützenden Energien der Harmonischen Konvergenz deuten alle auf eine Rückkehr zum Einssein hin, denn sehr bald wird es immer schmerzlicher und unangenehmer, zu versuchen, irgendwelche alten Anhaftungen der dreidimensionalen Welt oder auch die Erinnerungen daran zu bewahren. Alle diese August-Energien werden alles an die Oberfläche bringen, was verborgen oder in der Ablehnung bzw. Verdrängung gehalten wurde.

Je mehr sich dem großen Raster, das während der Harmonischen Konvergenz im Jahre 1987 gegründet wurde, anschließen, desto mehr werden sich erinnern, wie es sich wirklich anfühlt, im Einssein mit dem Schöpfer zu leben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen