2018-11-18

Menschen sind komsiche Leute


„Willkommen auf der Erde“,
eigentlich müsstet IHR das sagen,
doch wenn ihr wüßtet wer ich bin,
dann würdet ihr mich jagen.

Von drauß’ vom All, da komm ich her,
bin Bewusstsein und Liebe,
und bringe diese Worte nun
als Werbung für den Frieden.

Denn seh ich mich hier so um,
seh ich nen Trümmerhaufen rauchen,
und hab irgendwie das Gefühl,
der könnte das gebrauchen.

Da lebt ihr in nem Paradies
und haut es in Scherben,
und wollt wirklich Euren Kindern
diesen Schrott dann vererben?

Menschen sind komische Leute.

Das find ich richtig lustig,
wenn auch irgendwie nicht nett,
aber ihr scheint echt zu denken,
ihr habt bei Gott nen Stein im Brett.

Dann hofft ihr auf Erlösung
aus der eingebrockten Suppe
doch alles um Euch rum
bleibt Euch weiter völlig Schnuppe.

Ihr seht in allen Gegner und
tötet eure Feinde,
fresst Eure Geschwister und
verhaltet Euch wie Schweine.

Ihr folgt Euren Führern
in Tod und Verderben
und wollt wirklich Euren Kindern
Eure Schuld dann vererben?

Menschen sind komische Leute

Ihr denkt ihr seid die Größten,
und fühlt euch trotzdem so klein.
Dabei könntet ihr statt buckeln zu gehen
wahre Götter sein.

Doch ihr lebt nicht Euer Leben,
Nutzt nicht Euer Potential,
und ihr checkt’s nicht, doch genau deswegen
ist euch alles scheißegal.

Wenn ihr machtet wie ihr wolltet,
säh die Erde anders aus,
doch ihr dürfts nicht, und ihr tust nicht,
weil Euch vor den Strafen graust.

Und so landet ihr in Kriegen,
um fürs Vaterland zu sterben,
und wollt wirklich Euren Kindern
die Trauer dann vererben?

Menschen sind komische Leute

Also tut ihr wie befohlen,
für jedes bisschen Geld,
und nehmt sie auseinander,
Eure wirklich SCHÖNE Welt.

Und dann tut ihr so als wärs nicht so
und schaut lieber weiter fern,
und folgt Euren Idolen,
den Marionetten Eurer Herren.

Ihr solltet Euch mal sehen,
wie ihr lebt in Eurer Welt.
Dann würdet ihr verstehen,
warum sie auseinander fällt.

Ich möchte euch wirklich
den Spaß nicht verderben,
aber wollt ihr wirklich euren Kindern
diese Scheiße vererben?

Keine Angst, ich denke nicht,
dass ich besser bin als ihr,
denn ich bin in Eurem Auftrag
aus reiner Liebe hier.

Ich soll Euch dran erinnern
wer ihr wirklich seid,
Daran, euch zu verbrüdern
und beenden jeden Streit.

Ihr seid so schöne Wesen.
So liebenswert und toll,
Seid Schöpfer Eures Lebens,
das immer läuft, wie’s soll!

Fangt bitte an zu leben,
denn dann könnt ihr sterben
und statt Scheisse Euren Kindern
ein LEBEN vererben!

Macht, was Euch gut tut
und helft Euch dabei,
machts wie die Kinder,
es ist nichts dabei!

Hört statt auf andere
mal einfach auf Euch.
Die anderen haben euch
doch eh nur getäuscht.

Ihr braucht nicht zu folgen,
seid einfach frei,
dann kommen wir mit unseren UFOs
auch gern mal vorbei.

Und ganz unter uns,
wenn ich einmal sterbe,
dann ist es LIEBE,
die ich meinen Kindern vererbe.

Und wisst ihr,
ich würde den ganzen Quatsch nich von mir geben
wenn ich nicht überzeugt wäre,
dass ihr das auch hin bekommt!
Ja, ihr seid komische Leute!
Aber ich LIEBE euch trotzdem.

Quelle: https://lest2020.wordpress.com/2018/11/17/menschen-sind-komische-leute/

2018-11-17

Celia Fenn: Facebook Eintrag vom 17.11.2018


Ich habe mir eine Auszeit genommen, um die ungemein starken Wellen vom 11.11.11 zu integrieren und mich einfach wieder in meine Mitte zu bringen und meinen Fokus auszurichten.

Für meine Webinar-Kurse habe ich dieses Video gefunden … es drückt die Wellen der eingehenden Engelsenergie in Klang und Farbe aus.

Wenn die Energie intensiv ist … versuche einfach zuzuschauen … und der Liebe und Schönheit zuzuhören, die sich über dich ergießt!

Celia Fenn

Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit Hinweis auf die Herkunftsseite … https://esistallesda.wordpress.com

Ein gigantisches UFO wurde in Sao Paulo, Brasilien, gefilmt


Eine fantastische UFO-Sichtung in Brasilien im Jahr 2018. Vermeintliche UFO-Bilder zeigen energiegeladene Objekte in São Paulo. Das Video wurde im Oktober 2018 von Touristen im Herzen von São Paulo aufgenommen.


Quelle: http://www.blogdelazare.com/2018/11/un-gigantesque-ovni-a-ete-filme-a-sao-paulo-au-bresil.html

Himmelsspektakel heute Nacht nicht verpassen


In der Nacht zum Sonntag erreichen die Leoniden ihren Höhepunkt – am Himmel können bis zu zehn Sternschnuppen pro Stunde vorbeiziehen.

„Insgesamt stehen die Chancen auf freie Sicht gut. Am besten sieht es zwischen den nördlichen Mittelgebirgen und der Donau aus“, zitiert das Portal tag24 die Meteorologin Johanna Anger vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach.

Im Norden dagegen ist mit aufziehenden Wolken zu rechnen.

Dieser Sternschnuppenstrom kann jedes Jahr im November beobachtet werden. Diesen Herbst erreicht er in der Nacht von Samstag auf Sonntag sein Maximum.

Die Leoniden sind nach dem Sternbild Löwe (zu Latein „Leo“ – Anm. d. Red.) benannt. Scheinbar tauchen sie aus diesem Sternbild auf. Die Meteore haben ihren Ursprung in der Trümmerwolke des Kometen Tempel-Tuttle (offiziell auch als 55P/Tempel-Tuttle bezeichnet). Wenn die Erdbahn eine solche Wolke von Bruchstücken kreuzt und diese in die Erdatmosphäre geraten, verglühen sie und können als Sternschnuppen wahrgenommen werden.

Laut Forschern gehören die Leoniden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 Kilometern pro Sekunde zu den schnellsten Sternschnuppen, die auf der Erde beobachtet werden können.

Quelle: https://de.sputniknews.com/wissen/20181117322996749-himmelsspeltakel-deutschland-leoniden/

Gottes Frequenz (963Hz) + Shamanic Healing Echoes


963Hz Solfeggio Frequenz ist bekannt als die Frequenz Gottes. Es ist auch die Frequenz, die mit dem Kronenchakra verbunden ist. Die Meditation über dieses Chakra und die Wiederherstellung des positiven Energieflusses in diesem Chakra hilft uns, bei Grübeln, Spannungskopfschmerzen und stressbedingte Probleme zu reduzieren. Wir haben es mit alten schamanischen Mantra-Echos und tibetischen Heilungsglockensounds kombiniert.

Copyright ⓒ 2018 Meditative Mind™. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.meditativemind.org

Heilung mit natürlichen Mitteln - Die geheimnisvolle Kraft der Algen


Die Neurobiologin und Meeresforscherin Dr. Heidi Wichmann erklärt in diesem Interview, warum sie sich auf Algen spezialisiert hat, welche Auswirkungen Nährstoffmangel und Umweltgifte auf unsere Gesundheit haben und wie wir uns zukünftig davor schützten können. Dass Algen eine gesundheitsfördernde Wirkung haben, ist bereits bekannt, doch viele wissen nicht, welche Produkte für was gut sind.

Im Allgemeinen stärken Algen die Abwehrkräfte und helfen, sich von überschüssigen Säuren, Giften und anderen Schadstoffen zu befreien. In vorklinischen Studien konnte vielfach auch eine Schutzwirkung vor giftigen Substanzen, denen wir in der Umwelt immer mehr ausgesetzt werden, feststellen. Die Bekanntesten Algenarten sind Chlorella und Spirulina. Doch besonders die Makroalgen aus dem Meer, welche noch die Urkraft des Wassers in sich tragen, haben es ihr angetan. Dr. Heidi Wichmann erklärt in diesem Interview nochmal genau, was man beim Kauf und Verzehr von Algenpräparaten unbedingt beachten und wissen muss.

Bei ihren eigens angebotenen Algenprodukten namens „Algenglück“ geht sie mit ihrer Forschung gern über den wissenschaftlichen Bereich hinaus und bezieht sich auch auf andere Quellen. So verbindet sie die Wissenschaft mit traditionellem Wissen von Naturheilkundigen und Schamanen aus aller Welt. Dank ihrer Offenheit und Leidenschaft ist ihr eine Kombination von hochwertigen natürlichen Substanzen, Gewürzen und hervorragenden Extrakten gelungen.

➤ Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren
➤ Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://goo.gl/oyGda5

++ Welt-im-Wandel Kongress 2019 in Würzburg - Sei dabei!! http://goo.gl/1Zrvap ++

Laura Eisenhower Update ~ 16. November 2018


Die Streitkräfte werden beginnen, ihre Vereinbarungen zu ändern und ihre Aufmerksamkeit auf positive Veränderungen richten, anstatt sich für falsche Versprechungen und Pflichten zu opfern, während sie unter negativer außerirdischer Kontrolle stehen (es gibt viel wohlwollendere Wesen).

Energiewaffen und das Besprühen des Himmels - viele werden sich weigern, daran teilzunehmen - Warum? Weil wir die kollektive Intelligenz sind, und selbst wenn wir es mit der Form der künstlichen Intelligenz zu tun haben, die eine Zeitlinie erzeugt, die die Dualität und die Zerstörung des biologischen Lebens erhöht, wird diese zerfallen, solange wir einen souveränen Ansatz verfolgen.

Diejenigen, die den Transhumanismus unterstützen, werden uns davon überzeugen, dass wir ihn brauchen, aber das tun wir nicht. Es ist ein auf Verrat basierender Vertrag und ein System.

Wir sind die Vorreiter! Wir müssen dafür sorgen, dass Angriffe eher Wachstum als Exkurs bewirken. Wir können trotz der Angriffe vorankommen. Diese Dinge, die uns angreifen, zwingen uns, uns mit dem Nullpunkt/einheitlichen Feld auszurichten, wenn wir das nur zulassen können.

Wenn wir zu weit an den Rand gedrängt werden, können unsere größeren Fähigkeiten durchscheinen. Unsere Wahl ist es jetzt, uns den wahren Kräften von Natur und Schöpfung hinzugeben - mit Hingabe an die Liebe und Integrität! (Kosmisches und Naturgesetz). Sie wird dunkle Technologien neutralisieren und uns für die Lebenskraft der Schöpfung und die Regenerationskraft der Natur öffnen. Dies beherrscht die Elemente mehr als Geo-Engineering und Wettermanipulation /Modifikation.

[übersetzt von max]

Quelle: http://theearthplan.blogspot.com/2018/11/laura-eisenhower-update-16-november-2018.html

FREIE ENERGIE: ANGEWANDTE QUANTENMECHANIK ALS LÖSUNG DES WELTWEITEN ENERGIEPROBLEMS


Noch immer setzen Politik und Industrie auf konventionelle Energiegewinnung durch Atomkraft und fossile Brennstoffe. Naturschutzgebiete, wie der Hambacher Forst beispielsweise, werden weggebaggert, um auch noch die letzten Ressourcen unseres Planeten auszubeuten – in einer Zeit, in der die Technologien längst da sind, unsere Energie sauber und emissionsfrei zu gewinnen. Ich meine, ohne den „hübschen“ Nebeneffekt, unsere Landschaften mit Windrädern zu verbarrikadieren.

Teslas Vision

Schon vor 120 Jahren hatte Nikola Tesla in seinem berühmten Artikel The Problem Of Increasing Human Energy auf die Lösung des weltweiten Energieproblems hingewiesen. In diesem Artikel entwarf Tesla eine Vision über den Fortschritt der Menschheit durch neue Energiequellen, was 1900 eine Sensation hervorrief. Kurz darauf wurde er vom Bankier J. P. Morgan unterstützt, aber nur, weil der sich von Teslas Skalarwellentechnik erhoffte, noch schneller auf Kursschwankungen an den weltweiten Börsen reagieren zu können. Als er erfuhr, was Tesla wirklich vorhatte, drehte er den Geldhahn zu. Auch Jahre später, als Tesla die Energie des Weltalls mit einem Konverter einfing und Morgan Pläne für den Antrieb von Autos, Flugzeugen und der Versorgung von Haushalten und Industriebetrieben vorlegte, war dieser entsetzt. Ein kleiner Kasten mit einer Antenne sollte die gesamte Kraftwerksindustrie verdrängen?

Freie Energie & etablierte Wissenschaft

Bis heute ist Teslas Vision erfolgreich torpediert worden, ohne dass das Prinzip der Freien Energie auch nur ansatzweise ins öffentliche Bewusstsein gerückt wäre, ganz zu schweigen von großtechnischen Lösungen. Zu stark sind die lobbyistischen Machtstrukturen, die an der konventionellen Energiegewinnung festhalten, weil man daraus maximalen Profit schlagen kann.

Rückenwind bekommen sie von der etablierten Wissenschaft, die „Freie Energie“ für Humbug hält, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Dabei weiß man längst, dass unsere gesamte Wirklichkeit energetisch aus dem Quantenvakuum versorgt wird. Anders ausgedrückt: Ohne Vakuum gibt es keine Welt! Das bedeutet, der Lehrsatz, den wir noch aus der Schule im Kopf haben, Vakuum sei gleichzusetzen mit völliger Leere und wo nichts ist, kann auch keine Energie sein, dieser Satz ist schlichtweg falsch! Denn das Vakuum ist voller virtueller Energie (auch: dunkle Energie), die zwar nicht schwingt, die aber mittels eines Resonators in schwingende physikalische Energie umgewandelt werden kann. Das Prinzip ist dabei so ähnlich wie bei der Tonerzeugung mittels einer Stimmgabel. Auch hier fungiert die Gabel als Resonator und erzeugt den Ton.

Materie & leerer Raum

Um zu verstehen, warum Materie und leerer Raum sich gar nicht so sehr voneinander unterscheiden, hier noch ein anschauliches Beispiel, das auch jeder Nicht-Physiker verstehen kann: Man kann sich nämlich ein Atom bzw. eine Ansammlung von Atomen, zum Beispiel einen Kugelschreiber, wie die Spitze eines Eisbergs vorstellen. Jeder weiß, dass die Spitze des Eisbergs nur deshalb existiert, weil unter der Wasseroberfläche ein noch viel größerer Teil des Eisbergs vorhanden ist, den wir aber nicht sehen können. Dieser unsichtbare Eisblock ist ständig damit beschäftigt, die sichtbare Eisbergspitze über Wasser zu halten, das heißt, die Energie, die den Eisberg permanent aus dem Wasser drückt, stammt von einer unsichtbaren Quelle. Übertragen auf das Beispiel mit dem Kugelschreiber bedeutet das, dass der Kugelschreiber die Spitze des Eisbergs ist. Auch hier stammt die Energie, die in der Materie des Kugelschreibers enthalten ist, nicht unmittelbar vom Kugelschreiber, sondern sie stammt aus dem Raum, der ihn umgibt. Denn Raum, Materie und derjenige, der den Kugelschreiber wahrnimmt, bestehen im Grunde aus denselben Bausteinen, so wie Wasser, Eis und Wasserdampf nur drei Aggregatzustände ein und desselben Stoffs sind. Das ist schon das ganze Geheimnis einer neuen Weltsicht, die längst erkannt ist, aber nach wie vor bekämpft und abgelehnt wird wie im Mittelalter das heliozentrische Weltbild.

Die Unterdrückung der Freien Energie

Wenn bei meinen Lesungen mal ein Physiker dabei ist und ich erwische einen, der mir nicht zu verstehen gibt, dass das, was ich da geschrieben habe (Es geht um Nichts! – Das Weltenergieproblem ist gelöst), entweder Humbug oder Science-Fiction sei, sondern wenn es im besten Fall einer ist, der dem Thema aufgeschlossen gegenübersteht, dann ist meistens beim Casimir-Effekt Ende der Diskussion. Der nach Hendrik Casimir benannte Effekt bewirkt, dass auf zwei parallele, leitfähige Platten im Vakuum eine Kraft wirkt, die beide zusammendrückt. „Wenn das gehen würde“, bekomme ich dann immer zu hören, „hätte es schon längst jemand gemacht“. Das ist meistens das Totschlagargument. Stimmt aber nur insofern, dass die Liste der Forscher und Wissenschaftler, die der Freien Energie zum Opfer gefallen sind, von Jahr zu Jahr länger wird. Deswegen meinte Arthur C. Clarke (1917-2008), der Autor von 2001 – Odyssee im Weltraum, „die Unterdrückung der Freien Energie ist der größte wissenschaftliche Skandal aller Zeiten!

Trotzdem besteht Hoffnung, denn es gibt inzwischen unzählige Pioniere und Erfinder, kleine Teslas, die in ihren Hinterhofgaragen Freie-Energie-Maschinen bauen, mit Wirkungsgraden von 100 bis 400 Prozent! All das gibt es und das Netz ist voll von solchen Patenten. Nur großtechnisch umgesetzt werden sie nicht. Aber nicht, weil es nicht ginge, sondern weil mächtige Interessenverbände dahinterstecken, die das nicht zulassen. So, wie Zahnärzte kein Interesse an einem Anti-Kariesmittel haben oder Auspuffhersteller kein Interesse an eloxierten Auspuffanlagen.

Ich bin überzeugt davon, dass wir eines Tages unseren Energiebedarf aus Freier Energie beziehen werden, weil sie immer und überall vorhanden ist, so wie die Luft zum Atmen. Das wird sein, wenn’s sein wird. Dann, wenn das Bewusstsein auf diesem Planeten ein höheres geworden ist. Wenn man begriffen hat, dass man nicht aus natürlichen Ressourcen wie Energie, Wasser oder Luft unentwegt Profit schlagen kann.

http://www.peterlemar.de/cms/politik/

Quelle: https://dieunbestechlichen.com/2018/11/freie-energie-angewandte-quantenmechanik-als-loesung-des-weltweiten-energieproblems/

Meg Benedicte: Die 11:11 Magie entfaltet sich - 16. November 2018


Seit den mächtigen 11:11:11 Aktivierungen am vergangenen Sonntag fühlt sich die Energie anders an. Wir erlebten eine massive Verschiebung in eine viel höhere Frequenz-Bandbreite und einen erweiterten Seelen-Lebens-Plan. Das war eine riesige Veränderung! Wir beginnen gerade erst zu entdecken, was uns dieser Verschiebung bringt. Ich habe mich in den letzten Tagen wie in einem mächtigen leeren Raum gefühlt, während die dreifachen 11 Upgrades in mein System eingedrungen sind. Und es strömt immer noch ein.

Als ich heute Morgen im bewaldeten Park entlang des Baches wanderte, fühlte ich mich, als wäre ich in ein starkes Feld der Magie getreten. Es vibrierte überall um mich herum und strömte in meinen Chakrakanal. Mir wurde schwindlig, als sich die Wellen der 11:11:11 Magie entfalteten! Wir erhalten immer noch 11:11 Aktivierungen und Upgrades den ganzen November durch. Sei in achtsamer Stille und absorbiere die kosmischen Wellen in dein Feld.

Da ich seit der großen Verschiebung am Sonntag wieder mit Kunden arbeite, konnte ich Gemeinsamkeiten erkennen, wie 11:11:11 uns alle beeinflusst hat. Jedes Mal, wenn wir eine mächtige Stargate-Schwelle passieren, verliert die Matrix mehr und mehr Kontrolle. Das Triple 11 Gateway schuf eine neue Welle des Erwachens. Immer mehr Wesen werden sich der kollektiven Unterdrückung bewusst.

Im Jahr 2012 wurde die Zeit-Simulation freigeschaltet, wodurch unsere Wahrnehmung jenseits von Zeit und linearer Sequenzierung geöffnet wurde. Die Matrix hat die Kontrolle über die kollektive mentale Programmierung verloren, da die Menschen mit ihrem Bewusstsein jetzt in parallele Realitäten wandern können. Wenn sich die Gedankenkontrolle komplett auflöst, gibt es eine Phase der Desorientierung. Daher erleben wir eine Infusion alternativer Fakten und eine Explosion von Verschwörungstheorien. In die Offenlegung von ETs, des Secret Space Program oder der Qanon Alternativ-Rechts-Propaganda einbezogen zu werden, ist ein weiterer Beweis für das Phänomen des Erwachens. Aber es ist NICHT der Aufstieg!

Es ist diese Umkehrung der mentalen Blockade, die unsere Fähigkeit freisetzt, alternative holographische Realitäten und Zeitlinien zu erforschen. Während sich die Zeitmatrix auflöst, öffnet sich das Quantenfeld aller Möglichkeiten vor uns. Auch das verborgene Trauma der frühen Kindheit und vergangener Inkarnationen beginnt an die Oberfläche unseres Bewusstseins für die Heilung zu steigen. Nun beginnt der Aufstiegsprozess. Alles wird im intensiven Licht der Umwandlung offenbart.

Während die versteckten Erhöhungen des globalen Bewusstsein zunehmen, beobachte ich gleichzeitig einen kollektiven Welleneffekt in der verlorenen Atlantischen Armageddon-Zeitlinie. Alle Seelen mit Inkarnationen während dieser hoch aufgeladenen Zeitlinie werden angetriggert, um tief eingebettete atlantische Konfliktmuster, Machtmissbrauch, toxische Männlichkeit, festgefahrenes Trauma und emotionalen Herzschmerz zu heilen und zu klären. Die Vereinigten Staaten befinden sich in den Geburtswehen der alten atlantischen Konfliktszenarien, Machtergreifungen, paranoiden Verschwörungen und falschen Realitäten. Der Kosmische Aufstiegsplan ermöglicht, dass all dies in Licht umgewandelt wird.

Wir räumen nicht nur traumatische Zeitlinien aus unserem Feld, sondern viele Lichtträger haben sich dafür auch in Elite/Kabelblutlinien inkarniert, die jetzt auf dem Planeten abgebaut werden. Seit 11:11:11 erhalte ich die Anweisung, dass ich nun den Habsburger Blutliniencode aus meinem System entfernen kann. Während wir diese parasitären Blutlinien in unserem Feld und dem globalen Machtsystem auflösen, beginnen wir mit dem Prozess der Umkehrung der Schäden und der Zerstörung des zügellosen Kolonialismus, der Sklaverei und des parasitären Diebstahls von Ressourcen aus aller Welt. Die Zeitlinie der Neuen Erde ersetzt sie.

In der vergangenen Woche habe ich auch gesehen, dass der kristalline Seelenstern bei meinen Kunden im dritten Auge und im Herz-Zentrum aktiviert wurde. Dies ist ein außergewöhnlicher Fortschritt, da unser Merkaba-Lichtkörper erscheint und aktiviert wird. Darum geht es beim Aufstieg! Es ist eine sehr starke innere Transformation unseres Biofeldes. Jedes Ereignis des Galaktischen Tores trägt dazu bei, dass sich unser physischer Körper allmählich in leuchtendes Licht verwandelt.

Und schließlich gräbt sich der Kosmos immer noch tief in das verborgene Unbewusste hinein und spült uns durch, um offenbart zu werden. Diese Woche ist Jupiter für ein Jahr in den Schützen eingezogen, der Mars ist in die Fische eingedrungen, und die Venus dreht sich direkt in die Waage, während Merkur heute im Schützen rückläufig wird! Wow! Das ist viel Bewegung im Äther.

Mehr wird zur Überprüfung ausgegraben, da ein zweiter 11:11:11 am 29. November stattfindet. Es ist nicht so explosiv wie das Tor vom letzten Sonntag, aber es ist ein weiterer Durchlauf, um zusätzliche Aktivierungen zu erhalten. Während das Tor geöffnet ist, konzentrieren wir uns und nehmen den göttlichen Einfluss des Christus-Bewusstseins in Ihr Herz auf. Wir werden mit den christlichen Codes gesegnet, um göttliche Menschen zu werden!

Ich werde Manette für unseren New Earth Podcast am Mittwoch, den 28. November, begleiten, um bei der Integration aller magischen 11:11 Upgrades und Aktivierungen zu helfen. Wir werden Fragen von den Zuhörern beantworten. Schließen Sie sich anderen Lichtarbeitern, Torwächtern und Sternenwesen aus der ganzen Welt an, während wir einen "Gruppengeist" bilden und das Christusbewusstsein in unser Wesen aufnehmen.

Die Sendung wird zur Wiedergabe aufgezeichnet. Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich hier an: https://newearthcentral.com/?p=206997

Liebevoll, Meg.

Copyright (c) 2018 Meg Benedicte * Alle Rechte vorbehalten * Sie dürfen dieses Material kopieren und verteilen, solange Sie es in keiner Weise verändern, und der Inhalt erhalten bleibt.

[übersetzt von max]

Quelle: https://newearthcentral.com/1111-magic-unfolds/

GAIAPORTAL: Ausrichtungen mit dem Licht werden verfolgt und gefördert - 16.11.2018


Ausrichtungen mit dem Licht werden verfolgt und gefördert.

Elemente der Zusammenarbeit sind vorhanden.

Die Fronten des Sturms sind sichtbar.

Schlechte Elemente werden widerrufen.

Der Blitz erhellt alles.


Alignments with the Light are followed and promoted.

Elements of collaboration present.

Fronts of the Storm are visible.

Salacious elements are revoked.

The Lightning Illuminates all.

Pravda TV: Prophezeiungen über eine positive Zukunft – und warum Sie nichts darüber aus den Mainstream-Medien erfahren (Videos)


Im Laufe der Geschichte wollte der Mensch immer etwas über seine Zukunft erfahren, vielleicht, weil er glaubte, dass ihm dieses Wissen die Macht geben würde, sein Schicksal zu ändern.

Jedes Jahr erscheinen in den Medien falsche Prophezeiungen, die katastrophale Ereignisse vorhersagen, aber sich im Nachhinein als unwahr herausstellen. So entstehen sensationelle Nachrichten, die zur Manipulation eingesetzt werden, all dies mit der Absicht, Angst zu schüren und so die Bevölkerung besser kontrollieren zu können.

Aber es wird nicht nur mit Prophezeiungen manipuliert, auch werden wir täglich mit katastrophalen Meldungen beeinflusst, was zu einer zusätzlichen Verunsicherung führt.

Trotz allem gibt es viele Prophezeiungen, die eine äußerst positive Zukunft vorhersagen. Wir haben einige zusammengefasst, die uns Hinweise darauf geben, was in den nächsten Jahren passieren könnte, und gleichzeitig werden wir aufzeigen, was die Wissenschaft darüber denkt.

In allen Prophezeiungen wird uns erzählt, dass wir in einer Zeit des Chaos und der Trübsal leben, aber es gibt Anzeichen dafür, dass sie bald enden wird und wir dann in ein Goldenes Zeitalter überschreiten.

Q’ero/Peru

In den Anden in Peru leben die Q’ero-Indianer, ein Stamm, der bis 1949 isoliert von der Welt gelebt hat. 500 Jahre lang haben sie das Wissen ihrer Vorfahren im Verborgenen gehalten. Sie sprechen von einem großen Wandel, den sie Pachacútec nennen, und welcher dem Chaos und der Unordnung ein Ende setzen wird.

Sie haben es in dieser Zeit bekannt gemacht, weil sie Zeichen erkannt haben, die eine bevorstehende Veränderung ankündigten.

Ihnen zufolge wird alles wieder seinen Platz einnehmen, so wie es sein soll, und wir werden unsere Energien mit der Mutter Erde ins Gleichgewicht bringen. Sie sagen, dass sich die Tore zwischen den Welt wieder öffnen, und sich Löcher in der Zeit bilden werden, die wir durchschreiten können, und dass wir unsere leuchtende Natur wiedererlangen werden.

Ugha Mongulala/Brasilien

In dem Buch Die Chronik von Akakor von Karl Brugger wird über einige der Prophezeiungen des am Amazonas lebenden Stammes Ugha Mongulala gesprochen. Nach diesen Prophezeiungen wird eine neue Welt entstehen, wo die Menschen, Tiere und Pflanzen zusammen in einer heiligen Gemeinschaft leben werden. Dann wird das neue Goldene Zeitalter beginnen.

Hopi/USA

In Arizona lebt der Stamm der Hopi-Indianer. Ihre Vorhersagen und die vieler anderer amerikanischer Stämme sind sich sehr ähnlich. Nach ihrem Glauben ist die Geschichte der Menschheit in Welten oder Perioden unterteilt, und der Übergang von einer zur nächsten, wird Naturkatastrophen auslösen. Laut den Hopi leben wir am Ende der vierten Welt.

Wir befinden uns jetzt in der Zeit der Reinigung. Deswegen sind wir in den letzten Jahren Zeugen von Erdbeben, Überschwemmungen und Vulkaneruptionen geworden. Für sie deuten diese Zeichen darauf hin, dass die Zeit des Friedens und des Wissens nahe ist.

Sie erzählen, dass sich der blaue Stern mit dem Wächter des Nordpols und dem Wächter des Südpols vereinigen wird, und dass alle drei zusammen dem Planeten seine natürliche Rotation zurückgeben werden. Erst dann wird ein Gleichgewicht auf der Erde herrschen.

Maya/Mittelamerika

In Zentralamerika lebt die Maya-Zivilisation, die auch von sehr ähnlichen Prophezeiungen erzählt. Der Ursprung der Maya-Voraussagen geht auf das Jahr 900 zurück, als sich die Ältesten des Maya-Quiché-Volkes versammelten, damit das mündliche Wissen, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde, nicht verloren ging.

Auch hat man in einigen Büchern wie der Chilam Balam einen Teil des verborgenen Wissens dieser Vorhersagen gesammelt. So wie bei den Prophezeiungen der Q’ero und der Hopi sollten sie nicht öffentlich gemacht werden, bis die Zeit gekommen ist, in der die Menschheit breit ist, ihnen zuzuhören.

Héctor Miguel Calderón Hermosa, ein großer Kenner der Maya-Kultur, wurde 1918 in Mexico geboren und starb 2007 im Alter von 88 Jahren. Er kam zu der Erkenntis, dass die ersten Schriften mehrere tausend Jahre alt sind.

Die Schriften des Chilam Balam sind im Buch Die Prophezeiungen des Jaguarzauberers gesammelt. Eine von ihnen sagt: Im Katun 8-Ahau wird Kinich Kakmó (Guacamaya – das Sonnengesicht des Feuers) ankommen und den Himmel drehen und die Erde wenden. Sie werden eins mit der Mutter Erde sein, und es wird das Ende der Unterdrückung und des Unglücks Aller sein. Wenn diese Veränderung eintritt, wird die Sünde die Häupter der Völker offenbaren. Es wird das Ende der Gier sein, und das Ende des Leids, das sie in der Welt verursacht haben.

Er sagt, dass sich der Himmel dreht und sich die Erde wendet. Damit entstehen zwei Theorien. Auf der einen Seite die von der Verschiebung der Erdachse und der Umkehrung der Pole. Und auf der anderen Seite die, dass es etwas Symbolisches sei.

In der Chilam Balam wird der Übergang zum Katun 8-Ahau als Aktivierung des sechsten Sonnenbewusstseins beschrieben. Daher sind die angekündigten Jahre des Übergangs die 24 Jahre des achten Zyklus. Laut Calderón ist Katun 8 die Zeit der Täuschung, in der die Herrscher das Maximum an Korruption erreichen.

Gemäß den Maya befindet sich die Menschheit in einer Übergangszeit, um das Universum auf eine neue Art wahrzunehmen. Sowohl die Erde als auch das gesamte Sonnensystem empfangen Licht und Energie aus dem Zentrum der Galaxie.

Die Schwingung des Planeten nimmt ebenfalls zu, und sowohl unsere Gehirnwellen als auch unsere Zellen schwingen im Einklang mit der neuen Frequenz und erzeugen Veränderungen im menschlichen Verhalten.

Die Maya glauben, dass wir auf eine Zeit der Harmonie zusteuern, aber dafür müssen wir alle unsere Ängste überwinden. Und sie fügen hinzu, dass wir uns unseres Einflusses auf den Planeten und des Universums bewusst werden müssen. Die Maya glauben, dass die Menschen zu einem neuen Bewusstsein erwachen werden, indem alle verstehen werden, dass sie Teil desselben Organismus sind, und dass sie die Fähigkeit besitzen, die Gedanken zu lesen, sodass die Lügen entlarvt werden, und dass niemand die Wahrheit weiterhin verbergen kann.

Schließlich sagen sie, dass der Mensch seinen inneren Frieden finden wird. Dadurch wird er in der Lage sein, alles zu sehen, was er gelebt hat, aber ohne zu urteilen.

Islam

Das Goldene Zeitalter wird in allen Religionen und Kulturen als eine Zeit des Friedens und der Harmonie für die ganze Menschheit angekündigt. Die Maya wiesen auf die Zeichen hin, die diese große Veränderung ankündigen, wie Chaos, Gewalt, Korruption und die Entfremdung von der Mutter Erde.

Diese Zeichen stimmen mit der islamischen Kultur überein, die besagt, dass die Werte sich umkehren werden. Diebe werden zu Königen, und Könige zu Dieben.

Eine andere muslimische Prophezeiung besagt, dass die Sonne und der Mond drei Tage lang angehalten werden. Danach werden sie im Westen anstatt im Osten aufgehen, als ob es eine Umkehrung in der Rotationsachse der Erde gegeben hätte.

Hinduismus

Auch in Indien spricht man über diese Zyklen. Jeder von ihnen besteht aus vier Zeitaltern. Nach diesen hinduistischen Prophezeiungen sind wir im vierten und letzten Zeitalter, das den Namen Kali Yuga rägt.

Griechische Mythologie

Etwas Ähnliches wird in der griechischen Mythologie erwähnt, das der römische Dichter Ovid in den Metamorphosen beschrieben hatte. Dem ersten Goldenen Zeitalter folgt ein Silbernes, und im Anschluss ein Bronzenes. Mit jedem von ihnen verschleißt die Welt mehr, bis zum letzten, dem Eisernen Zeitalter. Es entspricht der gegenwärtigen Zeit, und so nähert sich das Ende, das zu einem neuen Goldenen Zeitalter führt.

Wissenschaft

Aber was hält die Wissenschaft von all dem hier? Der französische Wissenschaftler Jean Pierre Garnier Mallet sagt, dass die Entfaltung der Zeit mit einem Zyklus zusammenhängt, und dieser geht zu Ende. Jetzt befinden wir uns zwischen zwei Zyklen.

Die Bewegung der Entfaltung der Zeit dauert 25.920 Jahre, so wie der Zyklus der Präzession. In Wirklichkeit beträgt aber der Zyklus 24.840 plus die Übergangszeit zwischen zwei Zyklen von 1.080 Jahren. Wir erleben derzeit die letzten 90 Jahre, und danach werden wir einen neuen Zyklus haben.

Fazit

Das Ende dieses Zyklus kann ruhig oder katastrophal sein, es hängt nur davon ab, ob unsere Gedanken positiv sind oder nicht. Die dunklen Wesen wissen, dass sie nur noch wenig Zeit haben, also versuchen sie, diese Veränderungen verheerend zu machen.

Und um dies zu erreichen, benutzen sie die Propheten der Angst, die einen Dritten Weltkrieg oder einen katastrophalen Sonnensturm ankündigen, oder sogar einen Killer-Meteoriten. Alles nur mit der Absicht, dass wir diesem Glauben schenken.

Es ist wissenschaftlich bewiesen: Wenn eine Person glaubt, dass eine Katastrophe eintreten wird, sie diese Gedanken auch auf andere überträgt, sodass am Ende alle beeinflusst sind.

Wie wir gesehen haben, weisen alle Prophezeiungen über Zyklen oder Welten grundlegende Gemeinsamkeiten auf. Sie alle verkünden uns, was die Wissenschaft untermauert, dass wir das Ende eines Zyklus erreichen, und dass im Anschluss eine Ära des Friedens und der Harmonie kommen wird.

Wir sollten nicht vergessen, dass das Ende des Zyklus für diejenigen, die daran glauben, ruhig sein wird, und jene werden es als katastrophal empfinden, die das Negative mit ihren Gedanken angezogen haben. Wie wir sehen, können wir den Lauf der Dinge nicht ändern, und wir steuern unweigerlich auf ein großes Goldenes Zeitalter zu, das niemand aufhalten kann.

Aber wir können selbst entscheiden, ob wir diese Übergangsperiode katastrophal erleben möchten oder nicht. Das hängt ganz allein von uns ab.






PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 17.11.2018

Verborgene Geheimnisse TV: Die FALLE Der ELITE - Pläne Zur Mentalen Kontrolle Des Menschen


Es gibt eine Technologie, mit der wir nicht existierende Bilder und Töne sehen und hören können. Viele befürchten, dass dies einer vollständigen Kontrolle der Bevölkerung, sowohl mental als auch emotional ermöglicht. Die Nachrichten haben eine alte Geschichte aufgedeckt, die sich 1994 ereignete, als der kanadische Journalist und Forscher Serge Monast, einen Artikel veröffentlichte, in dem er erzählt, was hinter dem Projekt Blue Beam steckt.

Nach Monast Recherchen, wurde dieses Projekt unter anderem, von der US-Regierung, der Bilderberg-Gruppe und der NASA inszeniert. Ziel war es, die Menschheit auf die Tyrannei der Neuen Weltordnung auszurichten und fiktive außerirdische Erscheinungen oder Götter am Himmel zu erzeugen, um das menschliche Gewissen aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Jetzt ABONNIEREN: goo.gl/rs7B7P 

Folge uns auf Facebook: https://facebook.com/Verborgenegeheim... 

ExoMagazinTV: DIE AKTE BIG FOOT


Seit vielen Jahrzehnten gibt es immer wieder Berichte über das haarige Menschenwesen mit den riesigen Füßen. Dabei taucht es nicht nur in den USA auf, wie man meinen möchte. Auch in Kanada, Australien und im Kaukasus häufen sich die Sichtungen - sogar aus Europa gibt es Berichte. Doch bislang gelang es niemandem, einen lebendigen Big Foot zu fangen.

Der Berliner Kryptozoologe Hans-Jörg Vogel erforscht die Mythen rings um geheimnisvolle Wesen, die bislang nur aus Zeugenberichten und historischen Schriften bekannt sind. Gemeinsam mit seinen Kollegen ist er dem mysteriösen Riesenfüßler schon seit vielen Jahren auf der Spur. Zum Gegenstand seiner Untersuchungen gehören nicht nur Zeugenaussagen und vermeintliche Videos und Fotos des Geschöpfs, sondern auch mögliche Bodenspuren. Nun hat er es geschafft, sich ein Exponat der besonderen Art zu besorgen: Gehörte dieser riesige Zehnagel, der aus schwarzen Borsten herausragt, möglicherweise einem echten Big Foot?

►►Den gesamten Beitrag hier anschauen: http://bit.ly/2B8Tfpk
►►Abonniere ExoMagazin hier! http://bit.ly/Abonniere-Exopolitik 
►►FACEBOOK: http://fb.com/exopolitik 

GEFANGEN IN AREA 51 – TEIL 1: WIE ES ZUR FREUNDSCHAFT ZWISCHEN DEM WISSENSCHAFTLER DAN BURISCH UND DEM ET CHI’EL’AH KAM


ÜBER DIE HOCHGEHEIME ANLAGE S4 AUF DER BASIS AREA 51 UND DIE FREUNDSCHAFT DES MIKROBIOLOGEN DR. DAN BURISCH MIT DEM AUSSERIRDISCHEN J-ROD

Dies ist eine Zusammenstellung aus verschiedenen Artikeln zu einem Thema, das teils absichtlich, teils ungewollt schon vor einiger Zeit an die Öffentlichkeit gelangte und erstaunlicherweise ohne sehr grosse Resonanz blieb. In diesem Beitrag kommt nicht nur die Beziehung des Wissenschaftlers Dan Burisch zum zeitreisenden “Grauen“ J-Rod zur Sprache, es werden auch erstaunliche Details zu den technischen Einrichtungen in einer zur Area 51 gehörenden Anlage offengelegt, und es wird über die Schwierigkeiten gesprochen, die bei Zeitreisen und der Benutzung von Sternentoren auftreten.

Hinweis: Bei den in diesem Beitrag veröffentlichten Illustrationen handelt es sich zu einem grossen Teil um computertechnisch oder von Hand angefertigte Bilder nach den Angaben von Dan Burisch und seiner Mitarbeiterin Marci McDowell. Die Bilder stimmen nicht immer zu 100% in allen Details, sondern sie dienen vor allem zur Veranschaulichung.

Viele der Details, die über Dan Burisch und Marci McDowell an die Öffentlichkeit gelangten, wurden von anderen unabhängigen Informanten bestätigt. Selbstverständlich gibt es auch Artikel im Internet, die Dan Burisch als Lügner und seine Berichte als erfunden bezeichnen.

Inhalt:

- Wer ist Dr. Dan Burisch?
- Beschreibung der Untergrund-Anlage S4 am Papoose Lake
- Die Geschichte von Chi’el’ah und seine Beziehung zu Dan Burisch
- Was schliesslich mit Chi’el’ah geschah

DIE GESCHICHTE VON DR. DAN BURISCH

Danny Benjamin Crain wurde am 2. Februar 1964 geboren. 1990 heiratete er Deborah Kay Burisch und änderte 1995 legal seinen Nachnamen von Crain zu Burisch. 1989 erwarb er an der State University of New York, Stony Brook, den Doktortitel in Mikrobiologie und Molekulargenetik. Zu jener Zeit arbeitete er im U. S. Navy’s DOD Naval Research Laboratory und hatte den Rang eines Hauptmanns.

Bereits im Jahr 1986 wurde er von Mitgliedern der so genannten “geheimen Regierung“ (SG, “Secret Government“) kontaktiert, und sie offerierten ihm, in einem “Top Secret“-Programm mitzuarbeiten, da sie von seinen ausserordentlichen Fähigkeiten in der Arbeit mit Mikroskopen Kenntnis erhalten hatte (Burisch war damals das jüngste Mitglied der Los Angeles Microscopical Society).Während er in einer ’vorgeschobenen Anstellung’ offiziell als Bewährungshelfer für den Staat Nevada arbeitete, erhielt er Gewebeproben zur Untersuchung, die – wie er erst viel später erfuhr – von Ausserirdischen stammten. Ohne das er Kenntnis davon hatte, stand er unter der Obhut eines hochrangigen Mitglieds von Majestic-12 (Vgl. dazu unseren Beitrag Die schwindende Macht der auserwählten Wenigen des MJ-12 ), der wegen der Ereignisse um Dan’s Entführung in den frühen 1970er Jahren eine grosse Zuneigung und Verbindung zu Dan empfand. Später wurde Burisch selbst Mitglied dieses geheimen und umstrittenen Gremiums (2005) und er wurde auch Mitglied des Commitee of the Majority (siehe die Ergänzung am Schluss des 2.Teils dieses Beitrags).


Ab dem Jahr 1994 arbeitete er in einem Untertagelabor in der Anlage S4, welche zur Area 51 gehört, verborgen im Innern des Papoose Mountain(bei Nellis AFB, Nevada).





Zur Anlage gehörten unter anderem auch Hangars, die abgestürzte und rückkonstruierte UFOs enthielten. Nur durch einen gesicherten Aufzug erreichbar, befand sich im fünften Untergeschoss eine Einrichtung, in der die Kontakte von Dan Burisch mit einem ET stattfanden, der J-Rod genannt wurde. In einer hermetisch abgesicherten „Clean Sphere“, einer Reinraum-Halbkugel, in der die atmosphärischen und ökologischen Bedürfnisse für J-Rod aufrecht erhalten wurden, und ausgerüstet mit einem Astronautenanzug, der mit Atem- und Urinschläuchen versehen war, entnahm er dem “Grauen“ Gewebeproben. Diese wurden dann mit hochentwickelten Methoden untersucht, verarbeitet und modifiziert, mit dem Ziel, die Pathologie von J-Rod zu verstehen und zu verbessern.

Überrascht fand Dan heraus, dass ihm während der Arbeit in der Einrichtung ein ungewöhnlich hohes Mass an Spielraum gewährt wurde. Er musste zwar alle üblichen Protokolle befolgen, aber sein Badge (seine Dienstmarke) war mit einem Schlüssel versehen, der ihm den Zugang zu mehreren Ebenen innerhalb der Labor- und Konstruktions-Komplexe von Area-51, speziell auch in der „S4“ genannten Anlage, ermöglichte (was sehr ungewöhnlich war). Dies erlaubte es ihm, sich viel freier zu bewegen als das in diesen hochgradig strukturierten und stark aufgegliederten Spezialabteilungen üblich war. Aus diesem Grund hatte er Zugang zu verschiedenen Projekten, an denen in der Anlage S4 gearbeitet wurde.



Unter anderem wurde Dan auch mit einem Projekt namens „Looking Glass“ vertraut, bei dem es sich um eine Rückentwicklung (ein “Back-Engineering“) eines ausserirdisches Geräts handelte, das ursprünglich zur Portalöffnung für Reisen mit Sternentoren konzipiert war. Die Vorrichtung hatte (hat), die Fähigkeit die Raum-Zeit zu biegen, so dass Ereignisse „vor und hinter dem Ereignishorizont“ betrachtet werden konnten (also in die Vergangenheit und in die Zukunft geschaut werden konnte). Dieses Gerät wurde mit der Zeit auch für Kommunikationsprotokolle und Transportanwendungen getestet, wurde aber in einer späteren Phase aus Sicherheitsgründen demontiert. Es hatte sich gezeigt, dass die Benutzung der Geräte mit grossen Gefahren verbunden war, denn mit ihnen konnte man auch weit in den hochenergetischen Raum in und um die galaktische Ebene eindringen – was aber mit der Manipulation von Zeitlinien verbunden war, die nicht mehr beherrscht werden konnten und die zu immer neuen Komplikationen führte. Ausserdem realisierte man, mit der Hilfe von ET-Kontakten, dass durch die Benutzung diese Geräte die Menschheit auf eine Riesenkatastrophe zusteuerte.

Während Dan also auch in andere Projekte eingeführt wurde, bestand seine eigentliche Arbeit als Mitglied des Teams Projekt Aquarius darin herauszufinden, warum die J-Rods (allgemein als „Graue“/“Greys“ bezeichnet) an einem lähmenden medizinischen Zustand litten, der ihre Nerven beeinträchtigte. Ein Teil dieser Arbeit bestand darin, physische Gewebeproben aus dem sich in der Anlage S4 befindenen J-Rod zu entnehmen.

Zu Beginn seiner Tätigkeit im Projekt Aquarius war er Teil des Backup-Teams und sein Vorgesetzter Steven M. war für die Entnahme der Gewebeproben verantwortlich. J-Rod begann jedoch, Steven abzulehnen und verlangte, dass stattdessen Dan erlaubt wurde, sich für den Eintritt in die Clean Sphere auszurüsten, um die Gewebeproben entnehmen zu können.


Dies führte aber zu einigen unmittelbaren Problemen in der Teamstruktur, da Dan das jüngste Mitglied in der Gruppe war, kaum über einschlägige Erfahrungen verfügte, und man ihm auch aus Anciennitätsgründen nicht eine solche Verantwortung überlassen wollte. Aber J-Rod war hartnäckig. Also wurde Dan schnell innerhalb des Teams befördert und in die speziellen Protokolle eingeführt, die für den Eintritt in die Clean Sphere und die direkte Arbeit mit J-Rod notwendig waren.

Erst später erfuhr Dan von J-Rod (=Chi’el’ah), welches der Grund für das Bestehen von J-Rod auf diesem Personalwechsel war. Er erkannte nämlich Dan als eines der entführten Kinder, die sich Anfang der 70er Jahre auf dem Schiff befanden, auf dem auch er an Bord war. Dan berichtet davon in einem Interview:

„Ich wurde in einer Art Raumschiff auf einen Tisch gelegt. Dieses Schiff war eckig, beinahe dreieckig. Man legte mich zu einer Reihe junger Leute, unter denen sich tatsächlich auch der ehemalige Sohn des MJ-1 befand [also des Leaders des Majestic-12 Gremiums]. Während ich an Bord des Schiffes war und sie für ihre Studien einige Gewebeproben entnahmen, lief jedoch irgendetwas schief. Der Sohn des ehemaligen MJ-1 lag im Sterben. Dann schlossen sie mich an irgendein Gerät an, eine Art EEG, eine Schnittstelle zum Gehirn – mit Empfängern, Messfühlern und Elektroden. Sie versuchten verzweifelt, diesen Jungen zu retten. Ich sah aus dem Augenwinkel, wie die J-Rods ihn umringten. Ich weiß genau, wie er aussah, weil ich durch die Augen von Chi’el’ah sehen konnte. Sie versuchten ihn zu retten, aber schließlich verstarb er. Sie versuchten offensichtlich, den Jungen mit allen verfügbaren technischen Mitteln zu retten, in- dem sie ihn „abspeicherten“. Damals war Chi’el’ah bei den P45K J-Rods. Diese betrachten uns Menschen als blosse Behälter oder Container – wie Reagenzgläser voller elektromagnetischem Material. Sie versuchten also, seine Energie zu sichern, und das, so vermute ich, in mir.

Ich erinnere mich, dass ich damals ein ziemlich einfacher Junge war, der gerne Baseball oder mit Armeefiguren spielte. In meinen Zeugnissen steht ein „befriedigend“ im Fach Wissenschaft. Ich kann mich nicht daran erinnern, bis zu diesem Zeitpunkt an wissenschaftlichen Bereichen interessiert gewesen zu sein. Mir scheint, als hätte es damals einen Bruch in meinem Leben gegeben. Denn nachdem ich wieder zurück in den Park gebracht worden war, veränderte sich in den darauf- folgenden Jahren meine Persönlichkeit. Es kam zu einem bemerkenswerten intellektuellen Wandel, sodass ich nicht länger an dem interessiert war, was mich bis dahin beschäftigt hatte. Handelte es sich dabei um einen normalen Reifeprozess? Möglicherweise. War der Wandel die Folge dessen, was mit mir an Bord des Schiffes geschehen war? Majestic denkt, dass es mit diesem anderen Jungen zu tun hat. Denn von diesem wusste man, dass er wissenschaftlich sehr begabt war. Es ist zumindest wahr, dass ich mich plötzlich zu Erlenmeyerkolben, Siedekolben und Mikroskopen hingezogen fühlte.“

Es fand also damals offenbar eine Art Seelentransfer statt zwischen dem einfachen Jungen Dan und dem Sohn des MJ-1, und die Majestic wussten davon, wie Dan später vom MJ-1 erfuhr – der ihn also wohl als eine Art Adoptivsohn betrachtete.

Dan gewöhnte sich bald an seine neue Rolle. Aber einmal, während er direkt mit J-Rod arbeitete, gab es einen Bruch im Protokoll, indem J-Rod einen Schritt auf Dan zumachte. Dies war noch früh in der Arbeit zwischen diesen beiden, sodass Dan erschrak und einen Schritt zurückwich (was wieder eine Verletzung des Protokolls war). Dabei blieb seine Ferse im Bodenrost der Clean Sphere hängen und er fiel nach hinten auf den Rücken. J-Rod, setzte sich schnell auf seine Brust und nutzte die Gelegenheit, um mit seinen Gedanken tief in Dan einzudringen und übermittelte so viel von der Geschichte seines Volkes und seinen eigenen persönlichen Erfahrungen mit Dan (unter anderem das oben geschilderte Ereignis auf dem Raumschiff der P45K J-Rods).



Es handelte sich um einen beispiellosen Vorfall, und er führte zu einer Notfallreaktion des Support-Teams. Es dauerte jedoch eine gewisse Zeit, bis jemand anderes in die Clean Sphere gelangen und Dan retten konnte. J-Rod lud in dieser Zeit eine riesige Menge an Informationen in Dan’s Kopf hinunter. Dan war bewusstlos, als er schliesslich herausgeholt werden konnte, und verbrachte in der Folge mehrere Tage im Koma. Er blieb so lange in der medizinischen Abteilung in S4, bis es ihm gut genug ging, dass er zurück in die Area-51 und dann nach Las Vegas gebracht werden konnte.

Seitdem gab es viele erfolglose Versuche, Dan dazu zu bringen, mit den Majestic-Leuten über das zu reden, was alles J-Rod während dieser Interaktion ihm übermittelt hatte. Dan weigerte sich, viel zu sagen, war aber danach (unter anderem) sehr stark an den geheimen Raumfahrtprogramm interessiert.

Dan beendete die Arbeit mit J-Rod im Jahr 1996. Ein Entwurf eines Arbeitsberichtes (Das Q-94 Document ) gelangte in Hände einer früheren Mitarbeiterin von Dan, Marci McDowell, und ist in vielerlei Hinsicht aufschlussreich. Es vermittelt einen seltenen Einblick in die Art und Weise, wie die Dinge in solchen BlackOps-Projekten angepackt und durchgeführt wurden.

In den folgenden Jahren arbeitete Dan weiterhin für Majestic-12, soweit sie ihn brauchten, und daneben arbeitete er in verschiedenen ‚vorgeschobenen’ Jobs in Las Vegas im Bereich Sicherheit.


Dan interessierte sich in dieser Zeit unter anderem sehr für den Mars und entdeckte auf NASA-Fotos mehrere seltsame Strukturen. Zusammen mit Marcia McDowall arbeitete an einem Buch dazu (das später unter dem Titel “Eagles Disobey: The Case for Inca City, Mars“ erschien; das aber heute nicht mehr erhältlich ist). In ihrer Arbeit kamen die Autoren der Wahrheit offenbar ziemlich nahe, denn sie gerieten dadurch ins Visier der Majestic-Leute. Es wurde erneut viel Druck auf Dan ausgeübt, damit er seinen Vorgesetzten mitteilte, was er wusste und um seine privaten Forschungen zu stoppen. Dan weigerte sich offenbar, den Forderungen nachzugeben und wurde mit bestimmten Sanktionen belegt, über die aber nichts näheres bekannt ist.

Dann im Jahr 2003 traf Dan erneut mit J-Rod zusammen, diesmal in Ägypten, wo ein Stargate aufgebaut worden war, offenbar zu Kommunikationszwecken. Dabei sollte der J-Rod von Area S4 eine bestimmte Rolle spielen sollte, und es musste Dan zu Hilfe geholt wurde, weil es offenbar Schwierigkeiten mit J-Rod gab. Wie die erneute Begegnung von Dan mit J-Rod verlief, wird weiter unten im Detail beschrieben.

Im bereits erwähnten Interview mit Project Camelot beschreibt Dan im Detail seine Arbeit mit J-Rod (Chi’el’ah) in Area S4. Dies sei die Vorgabe für die Tätigkeit seines Teams gewesen:

„Zunächst wollten wir versuchen, deren Biologie zu verstehen. Wir entnahmen das äussere Zytoplasma der Hautzellen, um daraus Zellen zu gewinnen, die unabhängig funktionierten. Die Zellen wollten wir dann biochemisch und genetisch untersuchen, sodass wir sie danach wieder in die J- Rods transplantieren konnten, um deren Nervenleiden zu verbessern. Dies war zumindest eines der erklärten Ziele. Leichter gesagt als getan …. .“

BESCHREIBUNG DER UNTERGRUND-ANLAGE PAPOOSE LAKE / S4 IN DER AREA 51

Die Existenz von “Area 51“ wurde mittlerweile auch von offizieller Stelle bestätigt. Es handelt sich dabei um eine lange Zeit hoch geheim gehaltene Einrichtung der United States Air Force und befindet sich innerhalb des Test- und Trainingsbereichs der Edwards Air Force Base in Nevada. Laut der Central Intelligence Agency (CIA) sind die korrekten Namen für die Einrichtung Homey Airport und Groom Lake, obwohl auch der Name Area 51 aus einem CIA-Dokument – aus der Zeit des Vietnamkriegs – stammt. Für die Einrichtung werden oft auch die Spitznamen Dreamland und Paradise Ranch verwendet.


Der ganze Bereich um die Groom Lake Geheimbasis ist massiv und mehrfach gesichert, und sich der Anlage zu nähern ist gleichbedeutend mit Todesgefahr. Nach Groom Lake kommt man nur mit einer Boeing 737-200 der privaten Firma Janet, die vom EG&G-Terminal beim McCarran Airport von Las Vegas startet. Innerhalb des Flugzeugs werden die Reisenden durch Vorhänge voneinander getrennt, abhängig davon, in welchem Projekt sie beteiligt sind, damit sie nicht miteinander kommunizieren können.

Etwa 20 km südlich von Groom Lake befindet sich etwas, das Papoose Lake oder Area S4 genannt wird. Dorthin gelangt man von Groom Lake aus mit einem blauen Bus oder einem schwarzen Black Hawk Helikopter der Air Force.


Die S4-Anlage verfügt über neun Hangars, die in die Papoose Gebirgskette eingebaut sind, und deren Tore so gestaltet wurden, dass sie vom umgebenden Hintergrund nicht unterschieden werden können. Ein klar markierter Weg mit parallelen blauen und roten Linien führt vom Rollfeld direkt zum Eingang der Anlage. Die Ankommenden müssen sich innerhalb der blauen Linien bewegen und dürfen nicht die Grenzen der äusseren roten Linien überschreiten. Die Sicherheitskräfte entlang dieses repressiven Gehweges haben den Befehl, jeden zu neutralisieren oder niederzuschiessen, der die roten Linien überschreitet.

Die Anlage wurde in den frühen 50er Jahren als Labor für biologische Waffen gebaut und bestand aus 5 untereinander angelegten Ebenen.


Auf der obersten Ebene (Level 4-1) befinden sich die Hangars und die Räume für die Sicherheit und Überwachung, ein Kommunikationsraum, der Essbereich, ein Avionik-Labor, ein Labor für Antriebsforschung, ein Archivraum und einige weitere Räumlichkeiten (siehe Bild; alle Pläne und alle hier wiedergegebenen Informationen nach den Angaben von Dan Burisch und Marcia McDowell). Der erste Raum rechts nach dem Eingang ist der so genannte Briefing-Raum (Besprechungsraum), ein sehr wichtiger Raum. Dort werden verschiedene wichtige Dokumente aufbewahrt (Trainingsaktualisierungsprotokolle, Ordner mit technischen Informationen, spezifische Details über eine ausserirdische Spezies, die als „Orions“ (Orionaner) bezeichnet wurden, ebenfalls Detailberichte über das Sternsystem Zeta Reticulum, über Regierungswaffen und eine Kopie des Abkommens von 1954 zwischen Präsident Eisenhower und den Ausserirdischen der „P-52 Orions“.


Im Archivraum sind nebst schriftlichen Unterlagen und grosse Mengen an Film- und Tonaufnahmen auch Gewebeproben archiviert. Der Essbereich wird strickt aufgeteilt nach den verschiedenen Projekten: Projekt Galileo, Projekt Looking Glass, Projekt Aquarius, Waffenforschung, mit einem speziellen Tisch für Mitglieder der MJ-12.

Die Räume sind meist spärlich beleuchtet und überall mit Überwachungskameras ausgestattet.

Auf dieser Ebene befinden sich auch die Hangars.
Als Bob Lazar in der Anlage S4 arbeitete (1988 -1989) befanden sich in den Hangars, seinen Angaben gemäss, 9 verschiedene Flugobjekte, unter anderem das so genannte “Sportmodell”. Als Dan Burisch dort tätig war (1994 – 1996) konnte er 5 Vehikel beobachten, 2 Hangars waren leer und in zwei Hangarhallen befanden sich Objekte, die mit Planen zugedeckt waren.



Im Hangar 1 sah Dan das “Sportmodell”, das Raumschiff der „P-45 J-Rods“, mit dem Bob Lazar gearbeitet hatte. Es hatte einen Durchmesser von 16 m und eine Höhe von 5 m. Gewissen Quellen zufolge ist das „Sportmodell“ eine von neun Flugscheiben, die der amerikanischen Regierung in einem „Austauschprogramm“ Anfang der 1970er Jahre zur Verfügung gestellt wurden. Die Hersteller des Fahrzeugs und die Anbieter des Kraftstoffs Element 115 stammten aus dem Zeta Reticuli Stern System.



Der Hangar 2 enthielt ein gleich aussehendes Objekt, wobei es sich aber um ein ARV (AlienReproduction Vehicle), also um einen Nachbau zu handeln schien.



Der Hangar 3 beherbergte ein Schiff, das Dan gegenüber als das ursprüngliche Roswell-Fahrzeug bezeichnet wurde, das am 3. Juli 1947 nördlich von Roswell abgestürzt ist. Dieses spezielle Schiff war mit einer Plane bedeckt, die es schwierig machte, die äusseren Details zu erkennen. Dan wurde gesagt, dass die Steuerflächen des US-Kampfflugzeugs F-22 Raptors Elemente aus den Steuerflächen des ursprünglichen Roswell-Schiffes enthielten, dass es ähnlich aussah eine Lockheed Martin F-22 „Raptor“, aber ohne die Höhenleitwerke und Lufteinlässe. Das ursprüngliche Roswell-Fluggerät war ein Boden-Boden-Flugobjekt der P-24K Aliens, das den Auftrieb in der Atmosphäre nutzen konnte und sich auch durch die Zeit bewegen konnte. Es hatte sehr glatte/gerundete Konturen, ähnlich dem Northrop B-2 Stealth Bomber. Das Grunddesign dieses Fluggeräts findet man in vielen der modernen Tarnkappen-Bomber wieder.

Eine Nachkonstruktion davon befand sich in Hangar 6.

Im Hangar 4 befand sich ein Gerät der P52 Orionaner.


Die Hangars 5 und 9 waren leer.

Hangar Nr. 7 enthielt ein unbekanntes Objekt, das zugedeckt war.

Hangar 8 beherbergte ein schwarzes „gleichschenkliges Dreieck“, das von Dan Burisch als „Süssholz-Tropfen“ beschrieben wurde.



Es gab noch ein Untergeschoss, Level „4-1B“, mit einer Baugruppe, die als fliegender Untertassen-Flugsimulator verwendet wurde.



Die Zeichnung stammt von Bill Uhouse, dar an einem solchen Flugsimulator gearbeitet hatte. Diese Simulatoren wurden speziell entwickelt, um amerikanischen Testpiloten beizubringen, wie man scheibenförmige ARV’s, die den ausserirdischen Originalmodellen nachentwickelt wurden, gehandhabt werden mussten. Amerikanische Piloten waren nicht in der Lage, das Original-Flugobjekt zu bedienen, da die kleinen, den Körperformen angepassten Module, in die eine Person passen musste, um das Schiff zu steuern, einfach zu klein waren, selbst für den kleinsten Testpiloten. Das P-45K J-Rod-Flugschiff enthielt drei Vollkörpersitze für Piloten, die in 60 Grad-Winkeln um das kreisförmige Steuerdeck herum positioniert waren. Es hatte eine Form, die ästhetisch sehr ansprechend war und schien eine Titan-Silizium-Verbundoberfläche zu haben. Das Schiff hatte ein Ober-, Mittel- und Unterdeck. Im obersten Deck befand sich die Steuerung, im mittleren Deck hatte es drei kleinen Stühle und drei Schwerkraftverstärker-Köpfe. Das Unterdeck enthielt drei so genannte Schwerkraftverstärker. Menschliche Piloten hatten Schwierigkeiten, mit dem unbekannten ausserirdischen Avioniksystem in Verbindung zu treten, so dass Mitte der 1950er Jahre die Bemühungen zum Bau von nachgebauten Flugschiffen begannen. Es wurden im Inneren der Flugscheibe keine elektrischen Kabel gefunden, was darauf hindeutet, dass es möglicherweise eine Hirnwellen-Verbindung zwischen den Insassen und den Steuerungsvorrichtungen gab.



Für die Reise im tiefen Weltraum wurden alle drei Schwerkraftverstärker auf einen einzigen Punkt konzentriert, was als „Delta-Konfiguration“ bezeichnet wird. Die Energiequelle für das „Sportmodell“ stammt laut Bob Lazar von „Element 115“. Dieses Element wurde in den „Antimateriereaktor“ geladen und mit Protonen beschossen. Wenn ein Proton in den Kern eines Atoms Element 115 eindringt, erhöht es seine Ordnungszahl auf 116, und das Element 116 zerfällt sofort. Das zerfallende Element 116 setzt Antimaterie frei, welches die Energiequelle des Fahrzeugs ist. Nicht erwähnt hatte Bob Lazar, dass der spontanen Zersetzung des Elements 115 entgegengewirkt wird durch das Vorhandenseine von anderen Materialien. Über den UFO-Absturz von Klingman, Arizona, bei dem diese Flugscheibe geborgen werden konnte, und was mit den Insassen passiert ist, berichten wir weiter unten.



Das zweite (Unter-) Geschoss (Level 4-2) wird „Alice’s Stockwerk“ genannt.
Wie Dan mitteilte, gibt es über dem Eingang des Labors von Project Looking Glass eine fest installierte fast 1 m hohe Statue eines Kaninchens (symbolisch für Alice im Wunderland). Der Hase hat eine Uhr in der Hand und trägt eine königliche kastanienbraune Weste mit goldenen Fransen und schwarzen Knöpfen (im Bild mit dem Plan von Etage 4-2 links unten dargestellt). Die Figur soll wohl symbolisch darauf hinweisen, dass man sich hier in eine Art Wunderland und gleichzeitig tief in ein Kaninchenloch hinein begibt.



In dieser spezifischen Etage befinden sich ein Labor für Waffenforschung und -entwicklung, drei Vorstandszimmer und ein Raum für die Notfallversorgung. Auf der Ebene 4-2 befinden auch sich zwei ganz besondere Bereiche, einer für die Komponenten des Projekts Sidekick und einer für das Projekt Looking Glass. Diese letztere Vorrichtung umfasst sechs Elektromagnetfeld-Erzeuger und einen höhenverstellbaren rotierenden Zylinder, in den Argon-Gas eingefüllt wird. Die gesamte Baugruppe kann um 90 Grad von der horizontalen Achse gedreht werden.





Die Anlage ermöglicht es den Wissenschaftlern, das lokale Gefüge der Raumzeit sowohl vorwärts als auch rückwärts, über lange oder kurze Entfernungen hinweg, im Verhältnis zur Gegenwart zu verzerren. Laut Dan Burisch und Will Uhouse (einem direkten Zeugen der frühen Looking Glass Operationen in den 1970er Jahren) stellten die Wissenschaftler, die an dem Programm arbeiteten, dass das Gerät multifunktional war. Durch eine Variation von Leistungseinstellungen und Ausrichtungen kann das Gerät Bilder erzeugen, bei denen es sich, wie man bald realisierte, um Bilder von vergangenen oder zukünftigen Ereignissen handelte, die sich auf der Erde abspielten oder abspielen könnten.

Mit dem Gerät des Projekt Looking Glass kann man also nicht nur in die Vergangenheit schauen, sondern es kann auch dazu verwendet werden, die potenzielle Wahrscheinlichkeit zukünftiger Ereignisse vorherzusagen. Sobald das Gerät richtig eingestellt ist, werden Bilder von wahrscheinlichen zukünftigen Ereignissen im freien Raum innerhalb der Felder projiziert, ähnlich wie ein Hologramm. Die Datenausgabe des Gerätes (Bilder und teilweise auch Töne) können über hochauflösende Audio-Video-Aufnahmegeräte erfasst werden. Die leistungsstarken Elektromagneten umschliessen den Zylinder. Durch Veränderung der Leistung und der Ausrichtung der Magnete wählt man sich in die Wahrscheinlichkeiten im Hyperraum ein und kontaktiert so Wurmlöcher zu verschiedenen wahrscheinlichkeitsbezogenen Universen.

Neben dem Looking Glass Gerät befinden sich zwei „Transportpads“, die bei geeigneter Handhabung des Geräts physische Materie oder Menschen über so genannte ERBs (Einstein-Rosen-Brücken/Wurmlöcher) sofort von einem Ort zum anderen teleportieren können (im Bild zur Ebene 4-2 links oben dargestellt). Dies ist eine weitere Anwendungsmöglichkeit des Geräts. Leider geschah die Teleportation in der Testphase nicht immer zuverlässig, mit bestimmten katastrophalen Folgen. Dan machte die unglückliche Erfahrung, während einem solchen verunglückten Ereignis im Raum zu sein, und musste den Tod eines Beteiligten miterlebten.



Links und rechts im Bild die beiden Plattformen, die zur Teleportation dienten

Zur Zeit, als Dan auf der Basis S4 arbeitete, gab es fünf konkurrierende Projekte:

Projekt Galileo“befasste sich mit den Antriebssystemen von ausserirdischen und zukünftigen irdischen Fortbewegungsmitteln.

Projekt Sidekick“ bezog sich auf eine bestimmte Waffenplattform. Dazu lehnte Dan jeden weiteren Kommentar ab.

Projekt Looking Glass“ beschäftigte sich mit der Zeitverzerrung. Genauer gesagt, beschäftigte sich dieses Programm mit der Physik im Zusammenhang mit den Auswirkungen, die künstlich erzeugte Gravitationswellen auf die Zeit haben.

Project Aquarius“ bezeichnet das Programm, bei dem alles untersucht wurde, was mit ausserirdischen biologischen Einheiten und deren Interaktion mit den Menschen auf der Erde zu tun hat. Ein Nebenprojekt beinhaltete eine Reihe von biologischen Abwehrmassnahmen, für die Dan in der Funktion eines leitenden Wissenschaftlers arbeitete. Zu diesem Programm stehen keine weiteren Informationen zur Verfügung.

Schliesslich gab es noch ein separates Waffenprogramm, das sich als Forschungsprogramm der zweiten Generation aus dem Projekt Sidekick ergab. Dan weigert sich, den offiziellen Projektnamen für dieses Programm anzugeben.



Die Arbeit mit dem Looking Glass Gerät hatte weitreichende Folgen. Laut Dan wurde bald festgestellt, welche möglichen zukünftigen Ereignisse die endgültige Spaltung der Menschheit verursachen werden (können). Eine Riesenkatastrophe verursachte eine Spaltung in die J-Rod’s und in die Orion-Wesen. Diese Looking Glass Informationen wurden durch die direkten Zeugnisse sowohl der J-Rods als auch der Orion-Wesen gemäss deren schriftlichen und mündlichen Überlieferungen bestätigt. Sie wurde zudem durch die Beobachtung von Daten aus dem „Orion Würfel“, dem Quantenwürfel, der 1954 Präsident Eisenhower als Geschenk überreicht wurde, gestützt. Laut Dan wurden basierend auf der Gesamtheit dieser gesammelten Informationen die Looking Glass Geräte und die Stargates demontiert, um die Menschheit zu schützen. Es gab auch mehrere andere von Majestic in Auftrag gegebene Bemühungen, um die mögliche Abfolge jener Ereignisse zum Scheitern zu bringen, die zur Katastrophe geführt hätten, und die die Ursache für die Spaltung der Menschheit war.

Noch im Jahr 1995, als Dan mit J-Rod arbeitete und in das Looking Glass Projekt involviert war, bestand die reale Wahrscheinlichkeit, dass die Katastrophe, die zur betreffenden Spaltung (und der Entstehung der J-Rod Rasse) führte, und die einen Polsprung beinhaltete, geschehen würde.

Auf Grund der Angaben, die von Dan und von J-Rod gemacht wurden und auf Grund der Daten, die mittlerweile zur Verfügung stehen, kann man schliessen, dass wir heute auf jener Zeitlinie angelangt sind, die zur Vermeidung der grossen Katastrophe gehört. Viele der alten Prophezeiungen über die zukünftigen Zeiten enthalten beides, die negativen und die positiven Voraussagen, welche alle jeweils innerhalb gewisser Wahrscheinlichkeiten, die von den Handlungen der Menschen abhängen, eintreten können. Die heute vorliegenden Daten zeigen also, dass die Zeit, in der eine Zeitlinie hin zur grossen Katastrophe eingeschlagen werden konnte, überstanden ist und uns also definitiv die positive Zukunft bevorsteht.

Die Darstellungen der Sternentore in den Hollywood-Filmen haben nur oberflächliche Ähnlichkeiten mit den echten Sternentoren. Die einzige wirkliche Übereinstimmung ist der Metall-Laufsteg, der zum eigentlichen Sternentor führt.

Auf der Ebene 3 (Level 4-3) gibt es mindestens drei primäre Bereiche und es gibt dort drei verschiedene Segmente, die fächerartig angeordnet sind. Dies sind die Wohn-Suiten für die Majestic-12 Leute, in denen sie sich aufhalten, wenn sie in die Area S4 kommen. Der damalige Leiter von Majestic-12 war John M. MConnell. Die Gruppe wurde Verlautbarungen nach im Jahr 2005 “ausgesetzt“ (?!). Durchgesickerten Informationen gemäss gehörten ihr damals, nebst John M. MConnell (= J-1) auch folgende Personen an: J-2: Richard B. Cheney (‚Big Dick‘); J-3: Porter Goss (Nachfolger von George Tenant); J-4: Admiral Bobby Ray Inman (The ‚Crypt-Keeper‘); J-5: Henry Kissinger; J-6: Zbigniew Brzezinski (Ziggy); J-7: General Richard B. Myers; J-8: Sir Kevin Tebbit; J-9: Carol Ann Thatcher (Nachfolgerin des ’vorläufigen Beauftragten’ Dan Burisch, Nachfolger von Romano Prodi, dann italienischer Premier wurde); J-10: Alan Greenspan (Der Chairman der FED) …. .

Die Wohnsuiten bestehen aus sehr einfachen ’Einzimmerwohnungen’ mit versenktem Wohnbereich, mit einem Fernsehgerät, sowie mit einem Badezimmer.

Daneben gibt es auf der Ebene 3 auch Dekontaminations-Stationen sowie eine Lagerhalle, einen Sitzungssaal und Vorkehrungen für ein voll ausgestattetes biologisches Labor, bestehend aus Gewebe- und Zellkulturanalysebereichen.

********** Ende Teil 1 **********

Teil 2:
Gefangen in Area 51: Warum und wie Dan Burisch dem ET Chi’el’ah zur Flucht verhalf
folgt.

Quellen:
http://projectcamelot.org/dan_burisch_summary.html
http://openminds.tv/pdf/PROJECT_AQUARIUS_DOCUMENT.pdf
https://youtu.be/ad3Bb2_vSp8
https://truthscrambler.com/2014/12/01/dr-dan-burischs-interaction-with-an-e-t-named-j-rod/
http://whoruntheworldtoday.blogspot.com/2017/07/here-they-hide-their-ufos-on-a-51-and-s4.html

Eine ins Deutsche übersetzte Niederschrift eines Interviews von Kerry Cassidy von Project Camelot mit Dan Burisch kann man hier und hier herunterladen und nachlesen.

Quelle: https://transinformation.net/gefangen-in-area-51-teil-1-wie-es-zur-freundschaft-zwischen-dem-wissenschaftler-dan-burisch-und-dem-et-chielah-kam/

2018-11-16

Daniel Scranton, ∞ „Licht & Aufstieg“ ∞ Der 9. Dimensionale Arkturische Rat ∞ 16.11.2018


Bildtext im fortlaufenden Beitrag fett gedruckt

„Seid gegrüßt. Wir sind der arkturische Rat. Wir freuen uns, mit euch allen in Kontakt zu treten.

Wir haben euren Worten zugehört und dabei festgestellt, dass ihr auf dem Planeten Erde um eine leichtere Erfahrung bittet. Ihr wollt weniger Dichte und mehr Licht, und die von uns gesendeten Übertragungen enthalten mehr Licht. Wir erleuchten euch, aber es gibt noch mehr. Ihr habt Zugang zu mehr Licht, und eure Körper können noch mehr Licht in sich aufnehmen.

Seht ihr, so bekommt ihr die Version der Erde, die ihr euch so sehr wünscht. Es geht nicht darum, die einzelnen Machtpositionen neu zu besetzen. Es geht nicht um Politik. Es geht nicht darum, die System zu verändern, die ihr habt. Es geht nicht darum, jetzt Zugang zu all der Technologie zu haben, die bisher außerhalb eurer Reichweite lag. Die Art und Weise, wie ihr eine leichtere Version des Lebens auf dem Planeten Erde bewirkt , besteht darin, mehr von diesem Licht IN euch selbst zu verankern / zu erden.

Und wieder geben wir euch hier eine Botschaft, die euch stärken soll, und wir geben euch auch mehr von diesem Licht, und wir sind nicht die einzigen. Es kommt mehr Licht aus jeder Ecke der Galaxie und aus allen Dimensionen des Universums. Was die Erde mehr als alles andere braucht, sind mehr Lichtrezeptoren. Ihr werdet alle davon profitieren, euch zu öffnen, um das Licht zu empfangen, das euch zur Verfügung steht, und ihr alle werdet von der Erleuchtung profitieren.

Ihr wisst, dass der spirituelle Weg oft als feierlich und ernst angesehen wird, aber das Licht kommt auch dann aus eurem Inneren, wenn ihr die Entscheidung trefft, Spaß zu haben, die Entscheidung, Freude und Lachen zu erleben. Du kannst tanzen und spielen und den ganzen Weg in die fünfte Dimension singen. Es muss nicht immer Meditation und Yoga sein, aber diese Dinge haben sicherlich ihren Platz, wenn ihr euch mehr diesem Licht öffnet und euch dadurch selbst zu der Version der Erde begleitet, die ihr erleben möchtet.

Stelle daher sicher, dass du deine ernsteren spirituellen Praktiken mit etwas unbeschwertem Spaß und einer gewissen Leichtigkeit in Einklang bringst.

Wir sind der arkturische Rat, und wir haben es genossen, uns mit euch zu verbinden.“


Audiodatei: https://www.youtube.com/watch?v=0W7qKv6oCZQ

Bitte beachte die Kommentar unterhalb des Videos.

https://danielscranton.com/light-ascension-%E2%88%9Ethe-9th-dimensional-arcturian-council/

http://danielscranton.com/

Bildquelle © Karin Miller / Daniel Scranton

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite … https://esistallesda.wordpress.com

Quelle: https://esistallesda.wordpress.com/2018/11/16/daniel-scranton-%E2%88%9E-licht-aufstieg-%E2%88%9E-der-9-dimensionale-arkturische-rat-%E2%88%9E-16-11-2018/

Keshe Foundation: Öffentliche Schulungen in Deutsch - 16.11.2018


KF SSI Education - Public Teachings in German - Öffentliche Schulungen in Deutsch Apply for student status if you are interested to participate and learn from our private teachings, available in many languages.

Student Application Form in English 
------------------------------------------------------------------------------------------- 
Our Live Streaming Links for Public Teachings in English 
------------------------------------------------------------------------------------------- http://keshefoundation.org/zoom 

Daniel Scranton, ∞ „Erschaffen in der vierten Dimension“ ∞ Der 9. Dimensionale Arkturische Rat ∞ 15.11.2018


Bildtext im fortlaufenden Beitrag fett gedruckt

„Seid gegrüßt. Wir sind der arkturische Rat. Wir freuen uns, mit euch allen in Kontakt zu treten.

Wir stellen fest, dass es eine Tendenz seitens derjenigen von euch gibt, die erwacht sind, nach den großen Veränderungen zu suchen, von denen ihr gehört habt, und wir sehen, dass ihr außerhalb von euch nach diesen großen Veränderungen sucht. Euch allen war bewusst, dass sich die Zeiten ändern, dass die Dinge besser werden und dass ihr letztendlich euer Bewusstsein verändern werdet, und damit auch den Rest der Menschheit.

Aber wozu wir euch ermutigen wollen, ist, nach den Veränderungen zu suchen, die ihr hier und jetzt erleben könnt. Sucht nach Wegen und Möglichkeiten, euer Leben zu verbessern, denn das ist es, wonach ihr schon so lange strebt, und wie euch die Erfahrung zeigt, ändern sich die Dinge nicht einfach so über Nacht. Doch anstatt euch davon entmutigen zu lassen und das Internet nach weiteren Vorhersagen darüber durchzusuchen, wann dies oder jenes passieren wird, könnt ihr nach Optionen suchen, wie ihr euch selbst stärken und kräftigen könnt. Ihr könnt im Innen die für euch verfügbaren Veränderungen fühlen, und ihr könnt euch auf das konzentrieren, was ihr im hier und jetzt erschaffen wollt.

Diese Übergangszone in der vierten Dimension kann sich wie ein Warteraum anfühlen, der mit sehr alten Zeitschriften und sehr schlechter Musik gefüllt ist, dennoch kann er ein kreativer Spielplatz sein, auf dem ihr eure Fähigkeiten erproben könnt. Es kann der Ort sein, an dem ihr den größten Ritt eures Lebens erlebt, aber wir möchten, dass ihr wisst, dass ihr am Ruder seid und dass ihr euer Leben verbessern könnt, unabhängig davon, was außerhalb von euch vor sich geht.

Und während ihr das tut, werden andere Leute darauf aufmerksam werden, und sie werden wissen wollen, was ihr tut und wie ihr es macht. Und indem ihr euer Leben so freudvoll wie nur irgendwie möglich lebt, könnte ihr der Grund dafür sein, dass jemand anderes erwacht. Ihr könnt die Lehrer / Lehrerinnen, die Wegweiser / die Wegweiserinnen, die Heiler / die Heilerinnen und die Anführer / die Anführerinnen sein, die zu sein ihr geboren wurdet, und noch einmal: ihr müsst nicht warten, bis oder dass außerhalb von euch etwas geschieht, um euer Leben in der fünften Dimension zu beginnen.

Wir sind der arkturische Rat, und wir haben es genossen, uns mit euch zu verbinden.“


Bitte beachte die Kommentar unterhalb des Videos.

https://danielscranton.com/creating-in-the-4th-dimension-%E2%88%9Ethe-9th-dimensional-arcturian-council/

http://danielscranton.com/

Bildquelle © Karin Miller / Daniel Scranton

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite … https://esistallesda.wordpress.com

Quelle: https://esistallesda.wordpress.com/2018/11/16/daniel-scranton-%E2%88%9E-erschaffen-in-der-vierten-dimension-%E2%88%9E-der-9-dimensionale-arkturische-rat-%E2%88%9E-15-11-2018/

Bewußt Aktuell 32


Jo Conrad berichtet über die Verfolgung von Dave Möbius, Waldbrände in Kalifornien und macht sich Gedanken über verdeckte Migrationspläne, Horror in Schlachthöfen und erfundene Bibel .

Original und Quellen auf www.Bewusst.tv