2018-01-25

Corey Goode Mega-Update - Part II: DIE URALTE GRÜNDERRASSE - DIE WIEDERFINDEN DES MILLIARDEN JAHRE ALTEN ERBES DER MENSCHHEIT - TEIL 2


DIE URALTE GRÜNDERRASSE - DIE WIEDERFINDEN DES MILLIARDEN JAHRE ALTEN ERBES DER MENSCHHEIT - TEIL 2

Corey Goode Mega-Update - Part II

Von David Wilcock, 11. Januar, 2018, 23.11 Uhr

DER TEMPELKOMPLEX DER ANSHAR


COREY GOODE: Ich hatte erwartet, in mein Schlafzimmer gebracht zu werden, wo ich abgeholt worden war, aber stattdessen stand ich im Anshar-Tempel-Komplex.


Ich sah, wie Aree und ihre Schwester mit einem breiten Lächeln auf ihren Gesichtern auf mich zukamen.


Sie begrüßten mich mit enthusiastischen Umarmungen und führten mich in einen der Säle, die zur Höhle führten, wo einst ihre Stadt war.

Wir stiegen in einen der Anshar-Busse und traten in die Temporalanomalie ein.

Wir landeten auf einem gewölbten Dach, das eine Landeplattform hatte, die einem Helipad [Hubschrauberlandeplatz] auf Stelzen ähnelte.

Wir betraten eine Tür auf dem Dach und gingen schnell in einen kleinen Raum, in dem zwei ovale Röhren in den Boden eingelassen waren. Sie waren kaum groß genug, dass eine Person hineinpassen konnte.

Die Delegation, mit der ich zusammen war, begann in den Röhren zu stehen und zu zweit nach unten zu schweben.

Als ich an der Reihe war, stieg ich in die Röhre und erwartete, dass ich fallen würde.

Ich fühlte mich auf festem Boden, obwohl ich den Kopf eines Delegierten unter mir verschwinden sehen konnte. Als ich hinunterging, hatte ich das gleiche Gefühl, als würde ich einen Fahrstuhl hinunterfahren.

Wir gingen durch das Gebäude, wo einige Anshar herumgingen und ihre täglichen Geschäfte abwickelten.

FLIEGEN WIE SUPERMAN

Ich bemerkte ein Gebiet über mir, wo Menschen eintraten. Sie sahen aus, als würden sie durch eine feste Wand ohne Türen kommen und gehen.

Wir folgten einer Gruppe den Ausgang hinaus, und ich spürte ein schnelles statisches Kribbeln, als wir durch die Wand gingen.

Als wir herauskamen und uns umsahen, bemerkte ich, dass wir uns in einer ländlicheren Gegend der Stadt der Anshar befanden.

Wir gingen eine sehr enge Straße hinunter, die Anshar aller Alterstufen zeigte, die wie Superman herumgingen und herumflogen. Das war sehr beeindruckend zu sehen.

Ich bemerkte, dass die Bewohner lächelten, während sie herumwuselten und ihre normale Abläufe erledigten.

Es gab sehr wenig Lärmbelästigung oder überhaupt Geräusche von Leuten, die die Art von Hintergrundgeräuschen machten, die ich gewohnt bin zu hören. Es war sehr ruhig und gelassen.

Ich wurde dann zu einem sehr großen Kuppelbau geführt, in dem Aree und ihre Schwester wohnten.

WACHSENDE GELEGENHEITEN

Mir wurde gesagt, dass ich mich auf kommende "Wachstumschancen" vorbereiten würde, mit denen ich im nächsten Jahr konfrontiert würde.

DW: Dies bedeutet normalerweise eine Art von schwierigem Karma, das du auf deinem spirituellen Weg durcharbeiten musst. Das Leiden wird als eine "Gelegenheit" im Law of One [Gesetz des Einen, gechannelte Buchfolge] gesehen.

Sie würden mich auch darauf vorbereiten, die Wächter in einer Zeremonie in naher Zukunft zu begrüßen.

Mir wurde gesagt, dass ich diese Information und den Großteil der Unterhaltungen, die ich mit ihren Leuten habe, für mich behalten soll.

DW: Etwas von dem, was er erhielt, war für mich persönlich. Ich fand es unglaublich interessant, und es hat völlig die Weise geändert, wie ich „Awakening in the Dream“ [Erwachen im Traum] schreibe.

Ich wurde informiert, dass ich während dieser Vorbereitung für eine kurze Zeit bei den Anshar bleiben durfte. Ich würde später im Jahr für eine längere Zeit zurückgebracht werden.

Ich war besorgt, keine Kleidung oder Toilettenartikel bei mir zu haben. Aree nahm meine Bedenken zur Kenntnis. Ohne das zu kommunizieren, antwortete sie: "Wir werden für all deine Bedürfnisse sorgen."

PRIVATE UNTERKÜNFTE

Sie führte mich in ein kleines Zimmer mit einem Bett und zeigte auf relevante Gegenstände, die auf dem Bett lagen.

Ich sah und sah Kleidung, die aussah, als wäre sie aus einem Katalog von Sears oder JC Penney aus den 1980ern.

Es gab auch eine kleine Tüte Toilettenartikel, die genauso alt aussahen.

Ich war für ein paar Tage bei ihnen. Ich musste zwei Mal einen normalen Schlafzyklus machen, während ich dort war.

Der Anshar schliefen nicht wirklich. Sie verbrachten nur alle paar Tage vierzig Minuten in einem der eiförmigen Stühle.


Während meines Aufenthaltes, während ich in einem Kreis von eiförmigen Stühlen saß, um zu lernen, auf ihr neurales Netzwerk zuzugreifen, betrat Gonzales das Zimmer.
Er sah erschöpft und ein bisschen dünn und hager aus.

GONZALES UND DIE RIESEN

Er schien zu wissen, dass ich im Raum war und sah sich nach mir um. Ich stand auf und ging mit einem vorsichtigen Blick auf mich zu.

Er sah mich auf ihn zugehen und ließ sich auf einen der leeren Stühle in der Nähe niceder. Ich setzte mich in einen Stuhl, stellte eine Verbindung mit ihm her und führte meinen zu seinem.

Ich sagte ihm, er sähe höllenmiserabel aus.

Seine Antwort war, dass die Hölle im Grunde ist, wo er gerade hergekommen ist. Ich war sofort neugierig und bat ihn zu erklären.

Er erzählte mir, dass er seit über einem Jahr mit einer Gruppe rothaariger von geflüchteten Riesen zu tun habe. Er sagte, dass die meisten dieser Wesen schwer traumatisiert und sehr unberechenbar seien.

SIE BESASSSEN EINST EIN GROSSES REICH

Er fuhr fort, mir zu erzählen, wie diese rothaarige Rasse zu verschiedenen Zeiten, kurz vor und nach der letzten Eiszeit, große Gebiete auf der Erdoberfläche beherrscht hatte.

Er sagte, dass sie sich von ihrer Schöpferrasse verlassen fühlten und alleine lebten.

Sie wissen jetzt, dass ihre "Schöpferrasse" vor der letzten Eiszeit größtenteils in einem Kataklysmus zerstört wurde.


DW: Als ich Corey danach fragte, bestätigte er erneut, dass diese Wesen genetisch von einer Rasse hergestellt wurden, die vor etwa 55.000 Jahren hier in der Gegend, die wir heute Antarktis nennen, bruchgelandet sind. Das sind die "Gefallenen Engel", auf die im Buch Henoch und anderen Schriften Bezug genommen wird. In Bezug auf die kosmische Geschichte scheinen sie die überlebenden Nachkommen einer Rasse zu sein, die ihren Planeten in unserem Sonnensystem zerstörten, der den Asteroidengürtel bildete. Jim Vieira hat mehr als 1500 Beispiele von riesigen Skelettfunden in Mainstream-Medienartikeln aus den 1800er und frühen 1900er Jahren identifiziert. Ein gemeinsames Merkmal ist, dass sie doppelte Gebisse hatten. Dies ist eine genetische Anomalie, die durch das falsche Mischen verschiedener DNS-Typen verursacht wird.


DIE ÜBERLEBENDEN RIESEN

Gonzales erklärte, dass die Riesen unter anderem von den Prä-Adamiten benutzt wurden, um ihre Herrschaft über die Menschheit durchzusetzen. Dieses Imperium wurde auch durch die Verwendung ihrer genetisch erzeugten Chimären und andere genetische Experimente verstärkt, die wir bereits beschrieben haben. Als die Prä-Adamiten verschwanden, wandten sich die Menschen gegen die Riesen. Die überlebenden Riesen mussten meist unterirdisch oder nahe der Oberfläche in Höhlen leben. Sie hatten es mit einem Ausmaß von Hunger und Krankheit zu tun, die sie noch nie zuvor erlebt hatten. Sie gingen gemeinsam auf Jagd, um jegliches Fleisch zu bekommen, das sie finden konnten. Viele dieser Jagdgruppen kamen mit menschlichen Gefangenen zurück, die sie dann einzeln aßen. Dies dauerte Tausende von Jahren, von der Eiszeit / "Atlantis" -Katastrophe bis zur jüngeren Geschichte, als die Menschen begannen, in der Bevölkerungszahl anzusteigen und organisierter zu werden.

SIE BLIEBEN VERBORGEN

An diesem Punkt begannen die menschlichen Gruppen, die Riesen zu jagen. Viele der Familiengruppen der Riesen wurden von diesen menschlichen Jagdgruppen aufgespürt und getötet. Dies trieb sie immer tiefer in den Untergrund, wo es immer schwieriger wurde, die Art von Nahrung und die große Anzahl von Kalorien zu finden, die ihre Körper brauchten. Viele starben während sie lernten, sich dem Erdinneren anzupassen. Sie wurden bald zu einer Bedrohung für einige weniger fortgeschrittene innere Erdenbewohner, als sie eine dieser Gruppen in die Auslöschung jagten. Dies war eine Zeit großer Leiden und Ängste für diese Wesen. Viele von ihren Königs- und Priesterkaste begannen sich in Stasis zu versetzen, indem sie die Technologien der Uralten Alten Erbauer und voradamitische Technologien einsetzten. Die rothaarigen Riesen aus diesen beiden Kasten hinterließen klare Anweisungen für ihre verbliebenen Menschen. Sie sollten im Verborgenen bleiben, und sie schafften es, ihre Anzahl zu steuern und in den wenigen Zufluchtsorten zu überleben.

Diese Gebiete hatten Fischarten, Schalentiere und Arten von Flechten und Pilzen, die ihre kleine Population bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erhielt, an dem sie zurückkehren würden.

DIE VERWEIGERUNG HEILUNG ZU ERHALTEN

Gonzales erklärte, dass er versucht habe, eine Vereinbarung mit dieser Rasse zu treffen, die es den Mayas erlauben würde, herunterzukommen und Heilungstechnologien für sie bereitzustellen. Sie hatten Traumata und körperliche Probleme, die sich aus dem Verbleib im Untergrund entwickelt hatten, mit einer Ernährung, die sie kaum aufrechterhalten hatte. Er fuhr fort, mir zu sagen, dass etwa 26 der Wesen dieser Königlichen- bzw. Priester-Kasten aus Stasiskammern geborgen und zu den überlebenden Riesen gebraucht wurden. Der Großteil dieser Riesen wurde in Einrichtungen festgehalten, die entweder von der Kabale oder von Angehörigen der Draco kontrolliert wurden. Er erklärte, dass mehr als 130 weitere dieser Stasis-Wesen in diese Gebiete gebracht worden seien. Unter den Riesen, die in diesen Einrichtungen gehalten wurden, befand sich eine ganze Familie der herrschenden Klasse. Gonzales sagte, dass die Riesen in den Heiligtümern so psychisch verwirrt sind, dass er sie kaum behandeln kann. Er sagte, sie seien völlig irrational. Sie lehnen es ab, Heilung zu erhalten, bis der Rest ihrer Könige / Priester zurück ist. Da die Allianz und die Anshar einige von ihnen in der Vergangenheit befreit hatten, erwarteten die Riesen, dass sie in der Lage sein würden, auch den Rest ihrer Leute zu befreien.

MÖCHTEST DU MITKOMMEN?

Gonzales war nicht in der Lage, irgendeinen von ihnen an diesem Punkt davon zu überzeugen, die heilenden Geschenke der Mayas anzunehmen und dann zusammenzuarbeiten, um zu versuchen, den Rest ihrer Leute ausfindig zu machen und zu retten. Er sagte, es sei ein riesiges Durcheinander. Noch schlimmer wurde es, als er letztes Jahr wegen eines unberechenbaren Verhaltens gebeten wurde, die Stadt der Anshar zu verlassen. Er sagte, es sei sehr merkwürdig, dass sie mehr auf ihn reagiert hatten, bevor er seine Heilung erhalten habe. Als er sich zurücklehnte, sah ich ein Funkeln in seinen Augen. Er lächelte und fragte: "Würdest du gerne auf meiner nächsten Reise mitkommen?" "Es wäre nicht das erste Mal, dass du dich mit jemandem unterhalten würdest, der dich essen wollte." Ich lachte. "Solange es keine ähnliche Erfahrung wie die mit dem königlichen weißen Reptoloiden ist, bin ich bereit mitzukommen." Er versicherte mir, dass keine Gefahr besteht, da Anshar-Wachen anwesend wären.

DIE ÄLTESTEN WURDEN MIR GEGENÜBER WARMHERZIG

Aree und ihre Schwester kamen in diesem Moment zu uns. Es war interessant zu sehen, wie der Rest von Arees Familiengruppe auf Gonzales reagierte. Sie alle hielten sich mindestens zwanzig Fuß von ihm entfernt.

DW: Genau das hat Insider Pete Peterson vor kurzem gesagt, tut diese Gruppe, wenn sie um uns herum sind. Seine Leute nennen die Anshar die Großen Weißen [White Talls].

Als Gonzales hereinkam, bemerkte ich, dass die Ältesten aufstanden, um die Kinder ziemlich schnell aus dem Gemeinschaftsbereich zu führen. Ich bemerkte, dass die Anshar sich bei meiner Ankunft genauso verhalten hatten. Sie streckten eine Hand aus, um ihre Kinder davon abzuhalten, mir zu nah zu kommen. Sie schienen sich in kleinen Gruppen zu sammeln, die zu mir hinüberschauten, als ob sie sich in einer Diskussion befänden. Ihre Reaktion begann sich zu verändern, nachdem sie sahen, wie Arre mich ein paar Mal am Arm oder bei der Hand nahm, um mich in den Speisesaal oder zu einem der Ältesten zu geleiten. An dem Tag, als Gonzales ankam, kamen die Kinder nahe genug heran, damit ich meinen Arm ausstrecken und sie berühren konnte, obwohl ich angewiesen war, es nicht zu tun.

Die Ältesten wurden bald darauf warmherziger, und ich begann mehr Austausch mit ihnen zu haben.

ZEIT, DIE WÄCHTER ZU GRÜSSEN

Die Ältesten waren ungefähr zwei Fuß größer als der jüngere Anshar. Sie sahen sehr zerbrechlich aus, und ihre Handgelenke und andere Knochen sahen extrem dünn aus.
DW: Das ist genau das gleiche, was ich kürzlich von Pete gehört habe, in einer anscheinend nicht zusammenhängenden Besprechung. Wenn diese Wesen älter werden, werden sie letztlich größer.

Die meisten der Ältesten liefen nicht herum, sondern flogen herum, ähnlich wie Superman. Ich war sehr beeindruckt, als ich sah, wie sie abhoben, sich in die Luft drehten und dann langsam davonfliegen konnten. Aree und ihre Schwester besuchten Gonzales und mich für eine kurze Zeit. Als wir alle unsere Gespräche beendet hatten, wurde mir gesagt, dass es Zeit für "den Hanush ist, die Wächter zu grüßen". Wir würden bald zum Rat von Saturn Botschaft zu einem Treffen reisen. Ich verabschiedete mich von den Mitgliedern von Arees Familie, denen ich begegnet war.

ES GIBT EINE ZEREMONIE ZU FEIERN

Wir machten uns dann auf den Weg zurück zum Anshar-Bus. Wir flogen aus der zeitlichen Anomalie und landeten wieder in der Höhle. Wir gingen durch den Flur zurück zum Tempelkomplex. Als wir in dem großen, gewölbten Raum ankamen, sah ich Mitglieder der sieben verschiedenen Gruppen der Inneren Erde, die in einer Reihe standen und in den Reinigungsraum gingen. Ich wurde vorne an der Leitung vorbei in den Reinigungsraum geführt. Wir schlossen die Reinigungszeremonie ab und zogen unsere Roben und Sandalen an. Aree hatte eine kleine, hellbraune Tasche an der Hüfte. Sie nahm meine Kleider und steckte sie in die Tasche. Dann schaute sie auf und sagte mir, dass eine Zeremonie stattfinden würde und dass ich die Ehre dieser Zeremonie mit ihnen teilen würde. Es wurde erklärt, dass der Zweck der Zeremonie war Feiern Sie und bereiten Sie sich auf das Treffen mit den Wächtern vor. Ich sagte ihr, dass es mir eine Ehre sei. Sie schien glücklich und verspielt zu sein. Es schien keine Sorge oder Auseinandersetzung mit zu geben, ihre Zeitlinie aufrecht zu erhalten.

DAS ELIXIR DER ISIS


Als ich den Raum betrat, bemerkte ich, dass alle um mich herum die gleiche erregte Energie an sich hatten. Etwas wie ein geführtes Gebet und ein Meditationsdienst geschahen dann. Am Ende der Zeremonie wurden Kelche des Elixier von Isis herumgereicht.

DW: Das „Gesetz des Einen“ offenbarte, dass Ra, Isis und andere historische ägyptische Figuren ursprünglich positiv waren, und ihre Geschichten wurden später vom negativen kabaletypartigen religiösen Gruppen übernommen.

Ich nahm ein Glas und hielt es wie ein Glas Champagner. Aree bemerkte es. Mit einem breiten Lächeln hielt sie ihr Glas hoch, strich mit der Hand darüber und bewegte die Lippen, als würde sie ein Gebet sprechen. Sie roch mit einem ein langem, stetiges Atemzug an dem Getränk, während sie das Glas mit beiden Händen vor ihr Gesicht hielt. Dann hielt sie das Glas weiter nach vorn und dann leicht hoch, bevor sie etwas trank. Ich tat mein Bestes, das zu wiederholen, was sie getan hatte, bevor sie etwas von dem Elixier trank, das zuerst süß war, aber einen leicht bitteren Nachgeschmack hatte, als ob man ein Blütenblatt gekaut hat. Aree und ihre Schwester kicherten beide und sahen mich an, denn ich bin mir sicher, dass sich mein Gesichtsausdruck so veränderte, wie ich mich fühlte.

EINE SEHR GROSSE FREUDE

Ein plötzliches Gefühl intensiver Euphorie überkam mich. Ich fühlte eine seltsame, aber mächtige Verbindung mit allen anwesenden Gruppen der Inneren Erde. Als es vorbei war, begannen alle, sich zu umarmen und mich zu umarmen. Es war eine Menge Freude und Aufregung im Raum. Dann begannen sie etwas zu tun, das einem tiefen Kehlkopfsummen ähnlich war, während sie sich immer noch umarmten und sich gegenseitig auf die Schulter klopften. Ich bemerkte, dass Arees Schwester in meine Richtung deutete. Ich sah Aree an, die mir zuwinkte, dass ich in ihre Richtung kommen solle. Wir drei gingen dann die Gänge hinunter zurück zum Hauptkuppelraum, wo ich normalerweise begrüßt werde. Zwei Anshar bewachten jede Tür, genau wie beim letzten Mal

DAS BETRETEN DES RAUMSCHIFFES MIT DER OMEGA-GRUPPE

Wir gingen einen weiteren Gang entlang und kamen zurück in die Höhle, in der die Stadt war. Ich beobachtete ein sehr großes untertassenförmiges Raumschiff, das auf dem Höhlenboden parkte Bei geringerem Licht konnte ich eine Rampe aus dem Raumschiff ragen sehen. Ich sah drei Männer von der Omega-Gruppe, die am Fuß der Rampe auf uns warteten.


Diesmal trugen sie einteilige, königsblaue Springeroveralls. Ihre Anzüge hatten einen gelben, achtzackigen Stern auf der linken Seite ihrer Brust. Ich bestieg das Schiff und mir wurde ein Sitzplatz zugewiesen, während ich den Rest der Anshar-Delegation beobachtete, wie sie ihren Weg zu ihren Sitzplätzen nahmen. Aree und ihre Schwester kamen und setzten sich zu beiden Seiten von mir. Aree beugte sich vor und sagte mir, dass wir zurück zum Stützpunkt in der Nähe des Saturn reisen würden - um den "Saturnrat" zu treffen.

DW: Dies ist eine weitere direkte Verbindung mit dem „Gesetz des Einen“. Der Rat des Saturn ist das lokale Zentrum, wo die schützenden Wächter unser Sonnensystem verwalten. Wie ich in der Radiosendung sagte, wurden negative Informationen über diese Gruppe in die UFO-Szene gepflanzt, um sie als böse erscheinen zu lassen.Dies ist definitiv nicht der Fall im „Gesetz des Einen“.

DIE ZEUGEN

Als wir ankamen, trafen wir auf eine eher militärisch aussehende Omega-Gruppe. Dann wurden wir in die Versammlungshalle eskortiert. Das letzte Mal, als ich hier war, war das Zimmer leer bis auf Aree und die Wachposten. Diesmal waren es etwa vierzig Vertreter der Gruppen der Inneren Erde. Es gab auch eine etwas größere Gruppe von Wesen in einer Gruppe am anderen Ende des Raumes. Ich schaute genauer hin und sah, wie Micca mir aus der Gruppe zuwinkte. Aree wies mich an, zu der anderen Gruppe zu gehen, die sie "The Zeugen" nannte. Als ich begann, durch den Raum zu gehen, um Micca zu begrüßen, erschrak ich, als Tear-Eir und das goldene Dreieckswesen plötzlich in der Mitte des Raumes auftauchten.

DU BIST DER DREIUNDFÜNFZIGSTE

Tear-Eir begrüßte mich und bat mich, die Zeugen zu zählen. Ich zählte zweiundfünfzig und meldete diese Anzahl Tear-Eir. Er sagte: "Du bist der dreiundfünfzigste." Er zeigte mit seiner Hand, dass ich mich ihnen anschließen sollte. Ich schloss mich Micca an, der mich begrüßte, als ob er mich seit Jahren nicht mehr gesehen hätte. Er war sehr aufgeregt und begann mich den anderen in unserer Gruppe vorzustellen, die nah genug waren, um ihn hören zu können.


DW: Micca stammt aus einer menschlichen ET-Gruppe, die einst die Erde besuchte und als die Olmeken bekannt war. Sie hinterließen riesige Steinköpfe in Mittelamerika, die aussehen wie sie.


Die blauen Avianer [Vogelwesen] stellten uns durch Corey den Olmeken vor und sagten, dass sie uns helfen könnten während unseres eigenen Aufstiegsprozesses hier auf der Erde.
Die Olmeken haben erst kürzlich die Dracos auf ihrem Heimatplaneten besiegt – gerade erst vor drei Generationen. Sie werden ungefähr dreihundert Jahre alt.

Micca stellte fest, dass alle Wesen, die jetzt in diesem Raum anwesend seien, in Kontakt mit den blauen Vogel- oder goldenen Dreieckswesen vor den Übergängen ihrer Sternsysteme gewesen waren. Die verschiedenen Inneren Erdgruppen näherten sich der Gruppe der Wächter. Dann verbeugten sie sich und kommunizierten mit den Wächtern.

DIE WACHPOSTEN ERSCHIENEN

Als die Gruppen der Inneren Erde ihr Treffen mit den Wächtern beendet hatten, erschienen die Wachposten.

DW: Die Wachposten sind eine grauhäutige menschliche Gruppe, die zuvor nur als Wächter für die massiven des uralten Erbauerrasse erschienen waren, die Corey auf der Venus besuchte.


Sie scheinen Projektionen von einst lebenden Wesen innerhalb dieser Gesellschaft der Alten Erbauerrasse zu sein, die vor langer Zeit verschwunden ist.

Sie sind keine künstliche Intelligenz, scheinen aber eine Art Projektion zu sein von einer anderen Daseinsebene.

Wenig sonst ist über sie bekannt. Sie erscheinen normalerweise nicht in anderen SSP-Aktivitäten. Gonzales ist die einzige andere Person von hier, die sie je gesehen hat.

Die Wachposten begrüßten die Wächter und begannen zu kommunizieren.

DIE NIEDERLAGE DER NEGATIVEN KRÄFTE

Als diese Kommunikation begann, blitzten und züngelten viele Streifen und Zungen von verschiedenfarbigen Lichtern scharenweise auf. Diese Lichtshow flackerte überall um die Wächter und die Wachposten herum. Ich war mir nicht bewusst, was während dieser Zeit kommuniziert wurde.

Als dieses Treffen vorbei war, schlurften alle zurück und standen in einem riesigen Kreis um jene, die sich in der Mitte des Raumes trafen.

Wiederum sprach Tear Eir durch mich zu der Versammlung.

Er sagte, dass die Kugeln, die die kosmischen Energiewellen puffern und unser Sonnensystem unter Quarantäne stellen, jetzt fast vollständig aus unserer Realität verschwunden sind. Er enthüllte weiter, dass viele der negativen ET-Gruppen entweder Verstärkung herbeigerufen hätten oder entkommen wären, als der Krieg eskalierte.

Die Ende 2014 von der Galaktischen Föderation um unser Sonnensystem errichtete Blockade habe all dies verhindert. Es wurde erklärt, dass die einzige Möglichkeit der Flucht, die diesen negativen Kräften geblieben wäre, die über das kosmische Webportal-System sei.

Tear-Eir erklärte, dass alle Portalreisen von der Galaktischen Föderation streng überwacht werden, um alle negativen Menschen oder nicht-terrestrischen Personen ausfindig zu machen, die in der Lage sind zu entkommen. Die extrem kleine Anzahl, die es schafft, zu entkommen wird für den Rest ihres Lebens auf der Flucht sein.

UNTERSTÜTZUNG UND DIE BEGEGNUNG MIT DEN NEUEN WÄCHTERN

Tear-Eir ließ ich mich die Zeugen ansprechen.

Er ließ durch mich mitteilen, dass jeder Zeuge ein Kanal dieser Informationen aus der höheren Dichte ist. Wir haben die Aufgabe, dieses Wissen innerhalb jedes unserer Sternensysteme in das Gruppenbewusstsein zu bringen. Es wurde ferner festgestellt, dass jeder von uns aus verschiedenen Gruppen innerhalb der Galaktischen Föderation inkarniert sei.

Hunderttausende von Wesen aus derselben Seelengruppe leben auf unseren Heimatplaneten. Jeder von uns stellte jedem Sternensystem energetische und physische Unterstützung zur Verfügung.

Dies geschieht mit jedem Sternensystem wenn es den energetischen Übergang durchläuft.

Es wurde dann enthüllt, dass wir die zwei neuen Wächtergruppen treffen würden.

Außerdem würden wir regelmäßig mit diesen Gruppen kommunizieren, während wir uns auf den energetischen Übergang zubewegten, ihn durchlebten und uns dann auf seine Nachwirkungen einstellten.

Diese Beziehung wird uns helfen, uns sicher zu leiten, während wir uns in eine Ära der wahren Selbstverwaltung hinein begeben.

DIE BLAUEN AVIANER KEHREN ZU IHRER HEIMATDICHTE ZURÜCK

Uns wurde gesagt, dass wir uns darauf vorbereiten sollten, den neuen Wächtern vorgestellt zu werden. Der Raum leuchtete dann in einem strahlend blauen Licht auf. Ich fühlte, dass jedes Molekül in meinem Körper zu vibrieren begann.

Der Raum füllte sich mit buchstäblich Tausenden von blauen Kugeln [orbs]. Zwei neue Spezies von Lebewesen mit höherer Dichte standen jetzt vor uns.

Ich sah zu Tear Eir hinüber, der jetzt mit Raw-Rain-Eir und Raw-Mare-Eir, den beiden anderen Blauen Avians, die ich früher getroffen hatte, zusammenstand.

Er wandte sich an die Gruppe der Zeugen und erklärte, dass er und die anderen beiden Blauen Avianer sich nicht mehr physisch in unserer Realität manifestieren würden. Stattdessen würden sie durch unsere Träume in ständigem Kontakt mit uns stehen. Er sagte, dass jeder von uns wichtige Traumarbeit machen würde und mit anderen auf unserem Planeten trainiert.

Wir sollten erwarten, dass dies dramatisch zunehmen werde. Jede Nacht seien wir in Klassenräumen voller astraler Schüler.

Wir hätten diese Traumarbeit seit unserer Delegierung gemacht und unser Höheres Selbst hat uns davor bewahrt, uns zu viele Details zu merken. Während des Enthüllungsevents zur Zeit der Sonnenfinsternis im letzten Sommer hörte ich viele Berichte von Leuten, die davon sprachen Downloads zu bekommen sowohl im Traum als auch im Wachzustand.

Wir haben gerade die neue Website des Full Disclosure Project ins Leben gerufen und alle 18 Präsentationen der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt unter

www.fulldisclosureproject.org.


Kommentar veröffentlichen