2018-02-22

Matrixblogger: Kristalle als Hilfsmittel für ausserkörperliche Erfahrungen


Kristallen wird nachgesagt, dass sie als Hilfsmittel eingesetzt werden können, um eine Loslösung vom Körper zu erleichtern. Hierbei sind ganz bestimmte Kristalle bzw. Edelsteine erforderlich. Diese können sich in der Nähe des Bettes befinden oder können sogar auf die Stirn gelegt werden, je nachdem, wie der Kristall beschaffen ist. 

Manche lösen eine tiefere Entspannung aus, andere erhalten das Bewusstsein und die Erinnerungen. Die Anwendungsbereiche sind vielseitig. Im Folgenden also eine Liste mit den bestgeeigneten Edelsteinen… 

1. Blauer Kalzit 

Der blaue Kalzit unterstützt eine leichtere und tiefere Entspannung. Er besitzt eine sehr beruhigende und angenehme Wirkung, sogar bis hin zur Tiefenentspannung. Zudem sagt man ihm nach, dass er unangenehme und negative Einflüsse fernhält und einen Schutzschirm um den Raum legt, in dem man sich befindet. Ebenfalls Wesen aus den unteren Astralwelten sollen von der Ausstrahlung dieses Edelsteins ferngehalten werden. Weißer oder gelber Kalzit ist auch einsetzbar, aber man sagt dem blauen mehr Wirkung nach. (Link

2. Ametrin 

Der gelbe oder vor allem der purpurrote Ametrin hilft, sich leichter vom physischen Körper zu lösen. Im Weiteren kann er dabei Unterstützung liefern, den Geist mehr auf das astrale Reich zu lenken. Kommunikation mit astralen Besuchern ist ebenso leichter möglich, die sich im unmittelbaren Umfeld befinden. (Link

3. Iolith 

Für eine bessere Erinnerung an seine nächtlichen astralen Ausflüge hilft der Iolith. Sobald man von seiner außerkörperlichen Erfahrung zurückkehrt, unterstützt der Kristall die Erhaltung der Erinnerung. Er erzeugt sozusagen ein energetisches Feld, das die Löschung der Erinnerung verzögert bzw. sogar verhindert. Weiter unterstützt er die Verstärkung des Wunsches, astrale Erlebnisse überhaupt machen zu wollen. Somit auch gut geeignet für ängstliche Menschen. (Link

4. Turmalin 

Sehr bekannt für die Unterstützung der Erzeugung außerkörperlicher Erfahrung ist der Turmalin. Man kann ihn auf die Stirn legen, um die Zirbeldrüse zu stimulieren oder falls er größer ist, stellt oder legt man ihn hinter sich. Insbesondere der schwarze Turmalin besitzt eine sehr hohe positive Energie, die er aus den höheren Astralebenen bezieht. Diese Energie fördert die eigene Entwicklung und spricht den astralen Körper positiv an. (Link

5. Labradorit 

Der Labradorit ist sehr verwandt mit dem Iolith, nur mit dem Unterschied, dass ersterer mutig und abenteuerlustig macht und steigert die Neugier darauf, mehr über die astralen Welten erfahren zu wollen. Dies wiederum steigert natürlich auch den Wunsch, Techniken auszuprobieren, um schneller erfolgreich zu werden. Nimmt man beide Kristalle, wird dies auch noch einmal verstärkt. (Link

6. Flourit 

Der Fluorit ist besonders in den Farben gelb und violett sehr ansprechend und reinigt die eigenen Energien und den astralen Körper, um eine reinere energetische Ausstrahlung zu gewährleisten. Dies wiederum sorgt für eine einfachere und leichtere Reise durch die astralen Welten. (Link

7. Moldavit 

Hinsichtlich des Moldavits hat man es mit einem Kristall zu tun, er aus dem Weltraum stammte. Da das Wort “astral” übersetzt werden könnte als “den Sternen zugehörig” wird hier eine enge Verbindung zwischen dem Astralkörper und diesem Kristall gesehen. Er hilft, dass man sich viel leichter von seinem physischen Körper lösen kann und schafft eine stärkere Verbindung zwischen den beiden Körpern. (Link

8. Amethyst 

Dieser Edelstein fördert die Körperentspannung und leitet die anfängliche Loslösung ein, sodass die Frequenzanpassung leichter zu erreichen ist (s. Schwingungszustand). Sobald die Frequenzanpassung auftritt, hat man bereits den halben Weg zur Loslösung erreicht. Amethysten können als große Drusen hinter sich platziert oder im geschliffenen flachen Zustand auf die Stirn gelegt werden. (Link

9. Galaxit 

Der bunte Galaxit kümmert sich mehr um den Zustand nach der Loslösung vom Körper. Er sorgt dafür, dass positive Energien gefördert und unangenehme oder negative Energien ferngehalten werden. Im Weiteren sagt man dem Galaxit nach, dass er die persönlichen Energien besser ausrichtet und auch die Kommunikation mit anderen astralen Persönlichkeiten fördert. (Link)

Natürlich kann man auch Experimente durchführen, bei dem man Kristalle kombiniert und in seiner Wirkung beobachtet. Manche der Kristalle besitzen an der Spitze Dreiecke, die auf ganz besondere Exemplare hindeuten. Hält man einen Kristall gegen das Licht, sodass es sich auf der Spitze spiegelt, sind vorhandene Dreiecke leichter zu erkennen. Die Kristalle können beliebig platziert werden. Dabei kann man auch hierbei beobachten, an welchen Stellen sie besser wirken.

Author
Der Matrixblogger ist Autor, Bewusstseinsforscher, Berater und Blogger, hat bislang neun Bücher veröffentlicht und ist bekannt aus Fernsehen, Radio, Interviews, Vorträge, Literaturwettbewerben, Workshops und vielen anderen Aktivitäten. Seine Interessen gelten der Bewusstseinserweiterung, außerkörperliche Erfahrungen, luzides Träumen und die Aktivierung der Zirbeldrüse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen