2018-04-24

Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel - 23. April 2018

Wir treten seit langem für die Bedeutung dessen ein, während der Meditation Fragen zu stellen. Es kann leicht geschehen, zu vergessen zu fragen, während Ihr Euch in einem veränderten Zustand befindet, aber es ist von großem Wert, wenn Ihr beginnt, um mehr Klarheit oder Anleitung zu bitten, während Ihr Euch in diesem verbundenen Zustand befindet und offen für den Empfang seid. 

Eine großartige Frage ist: "Was soll ich heute wissen?".

Aber ein meditativer Zustand ist nicht die einzige Zeit, in der Fragen von großem Wert sind. Fragen während Eures Wachzustandes zu stellen, ist eine kraftvolle Übung, denn eben sie lässt Euch in der Zwiesprache mit dem Universum bleiben. Bittet um Zeichen. Lasst Euch die nächsten Schritte zeigen. Lasst Euch zeigen, welche Potenziale oder Lösungen Euch offen stehen, die Euch vielleicht nicht bewusst sind. Lasst Euch zu Eurem nächsten großen Abenteuer führen!


Fragen halten Euch in der Vorwärts-Bewegung, denn sie zeigen Euren Wunsch an, Euch weiter zu entfalten und Unterstützung zu erhalten.

Fragen während der Meditation ermöglichen es Euch, auf ätherische Weise Führung zu erfahren. Fragen in Eurem Wachzustand lassen Euch die Führung spürbar im Physischen erleben. Beide haben in Euren mitschöpferischen Prozessen einen großen Wert für Euch und nutzen den Vorteil der großen Menge an Hilfe, die Euch jederzeit zur Verfügung steht.

Kommentar veröffentlichen