2018-05-25

Saint Germain - Die 33 Reden - Rede 7


Rede 7

Anrufung von St. Germain:

Du mächtiger schweigsamer Wächter! Vor dir hast du den kosmischen Kristall, der deine Strahlen ausschickt und die du in den Herzen der Kinder GOTTES verankerst. Lehre sie, dem großen kosmischen Gesetz zu gehorchen! Lehre sie, dem Lichte zu gehorchen! Fülle ihre Herzen und Gemüter mit deinem Frieden, mit deiner Stille, mit deiner Ausgeglichenheit! Lasse die Freude deines Herzens alle ihre Herzen erfüllen, mit deinem Stoff und deiner reinen Elektronenkraft, die deine unermessliche, unendliche Segnung mit sich bringt!

Lass jeden Einzelnen deine allgegenwärtige wachsame Obhut, deine stützende LIEBE WEISHEIT und KRAFT fühlen!

Die Rede:

Ich bringe euch Grüße von der erhabenen Schar des LICHTES, die aufmerksam das Ausströmen der göttlichen Strahlen behütet, deren große LIEBE, FRIEDEN und LICHT euch immerdar umfangen, die als Sendboten des GROSSEN LICHTES dienen. Gehorsam aller Offenbarung ist die erste Forderung der erhabenen Schar. Als das Gebot erging: "Es werde Licht!" da bestand die erste Tätigkeit im Gehorchen. Das Ergebnis war: "UNBEGRENZTES LICHT!" So ist es bei aller äußeren Tätigkeit des einen tätigen Prinzips: "GOTT".

Die erste Tat im Äußeren sollte sein, jener inneren Gegenwart vollkommen zu gehorchen. Dadurch wird es befähigt, die unverfälschte reine Essenz harmonisch zu empfangen. So sollte es sein im Verkehr mit Freunden, mit Verwandten, mit Teilhabern, bei aller äußeren Verbindung mit Menschen.

Immer sollte diese wunderbare Gnade der Liebe, des Lichtes und des Gehorsams in uns sein. Das Alter des Einzelnen ist ohne Bedeutung. Bringt oft die äußere Gestaltung zur Ruhe, denn sie muss vor allem lernen, dem großen inneren LICHTE zu gehorchen! Bricht ein Antrieb durch zu streiten, zu kritisieren oder einen Widerstand zu spüren, so ist dieses ein Warnsignal für euch, dass das Äußere sich vordrängt und für sich Aufmerksamkeit verlangt! Dann ist Zeit, dass ihr durch die Kraft eures freien Willens dem Äußeren gebietet, stille zu sein und der ICH BIN GEGENWART zu gehorchen, Erörterungen nützen nichts. Bringe das Äußere zum Schweigen und dann erteile deine Belehrung, in liebendem Gehorsam. In dieser Art kann das Innere sich ungehindert auswirken.

Haben Schüler den bewussten Pfad betreten, so sollte beim geringsten Anzeichen einer Störung oder eines Widerstandes sogleich die Beruhigung aller äußeren Tätigkeit erfolgen durch die Erklärung: "ICH BIN die gehorsame intelligente Tätigkeit in diesem Gemüt und Leib, ICH BIN die leitende Kraft und schaffe Harmonie!"

Es kommt nicht darauf an, auf welcher Ebene oder in welcher Sphäre des Schaffens des SOHNES GOTTES - der SOHN oder die TOCHTER GOTTES tätig sind. Immer ist für die stetige Aufwärtsentwicklung unerlässlich, dass den GÖTTLICHEN GESETZEN seiner Sphäre gehorcht wird!

Eines Tages - und ich hoffe schon recht bald - werden wir die Elemente der äußeren Tätigkeit in ihrer Wirkung auf den Körper betrachten. Doch will ich das erst tun, wenn die Schüler gefestigt genug sind, die Wahrheit über diese Tätigkeit zu hören, ohne auch nur im geringsten etwas von Widerstand über diese Tätigkeit zu empfinden. Würde ich solche Regungen auslösen, so wäre es mein Fehler.

Vor einiger Zeit erklärte ich, der Schüler sollte aufpassen, dass er nicht einen unbewachten Augenblick unwissentlich ein Gefühl des Widerstandes, der Kritik oder anderer Tätigkeit aufkommen lasse. Jeder Schüler sollte jeden Tag mehrmals - denn es erfordert nur eine Minute Zeit - still erklären: "ICH BIN die unüberwindliche Wache über meinen Verstand, meinen Leib, mein Heim, meine Welt und meine Geschäfte!"

Haltet euch bewusst, dass diese Wache die "ICH BIN Gegenwart" ist und natürlicherweise unendliche Intelligenz besitzt. Dieses wird eine intelligente Obhut und Tätigkeit über euch stellen, die nicht immer erneuert werden muss. Wieder kommen wir zu der Feststellung: Jedes Mal wenn wir den Ausdruck "ICH" oder "ICH BIN" verwenden, so wissen wir, dass die volle KRAFT der LIEBE, der Weisheit und Intelligenz tätig ist! Sagt oft: "ICH BIN die volle Befreiung der handelnden GÖTTLICHEN LIEBE!"

Nun schlage ich vor, die Schüler sollten, nachdem sie sich am Morgen erfrischt haben, zur Vorbereitung auf den Tag mit großer Freude und Festigkeit still erklären, im WISSEN um die KRAFT, die in solcher Erklärung wirkt:

"ICH BIN DIE LEITENDE LIEBE, WEISHEIT UND KRAFT MIT IHRER ZUGEHÖRIGEN INTELLIGENTEN TÄTIGKEIT, DIE SICH HEUTE IN JEDEM KLEINSTEN DING, DAS ICH DENKE ODER TUE, AUSWIRKT. ICH GEBIETE DIESER UNENDLICHEN TÄTIGKEIT, JEDEN AUGENBLICK DA ZU SEIN UND STÄNDIG ÜBER MIR ZU WACHEN, DAMIT ICH MICH NUR IN GÖTTLICHER ORDNUNG BEWEGE, SPRECHE UND HANDELE!"

Während des Tages, wann immer ihr daran denkt, so haltet im Bewusstsein fest: "ICH BIN DIE GEBIETENDE LENKENDE GEGENWART, DIE HEUTE ALLES VOR MIR BEWEGT, UND ICH BEFEHLE FÜR ALL MEIN TUN VOLLKOMMEN FRIEDEN UND WOHLKLANG!"

In dieser Art werdet ihr die Türe aufschließen, und das stetige Ausströmen dieser inneren intelligenten Gegenwart wird eure Welt umwandeln, jeglichen Missklang von euch fernhalten und euch befähigen, jenen unaufhörlichen Fluss inneren Friedens in alle äußeren Beziehungen zu ergießen.

Möge die Gestaltung innerhalb oder außerhalb des Körpers liegen, immer hat der Schüler klar zu wissen, dass sein Leib der "Tempel des höchsten lebendigen GOTTES ist!" Dieses ist eine unbestreitbare WAHRHEIT, und wird sie bewusst festgehalten, so wird der Körper rascher in die VOLLKOMMENE TÄTIGKEIT geführt, die ihm von Anbeginn bestimmt war. Ich sage den Schülern in aller Aufrichtigkeit: "ES GIBT KEINE MÖGLICHKEIT, EINE EIGENSCHAFT ZU ERLANGE; WENN MAN SIE NICHT BEANSPRUCHT! Das Äußere wurde in ein beschränktes Bewusstsein getrieben, weil es behauptete, die gewünschte Fähigkeit gehe ihm ab. Unter diesen Bedingungen kann sie es natürlich nicht ausüben. Oft denkt der Schüler: "Nun halte ich schon so lange diese Idee fest, und immer noch sehe ich keine Ergebnisse!" Das beweist eindeutig, dass irgendwo im Bewusstsein noch ein Zweifel lauerte, dem Einzelnen vielleicht gar nicht bewusst. Ich sage euch, an der Oberfläche mag erscheinen, was will, wenn ihr nur fortgesetzt in fester Entschlossenheit die Eigenschaft, die Bedingung oder die gewünschten Sachen beansprucht, ohne euch davon abbringen zu lassen, so werden sie Ausdruck finden und sich euch zur Verfügung stellen, dies ist sicher. Doch ich kann nicht stark genug in euch dringen: Seid ständig auf der Hut, denn habt ihr eine Sache einige Stunden, Tage oder Monate versucht und scheint sie sich nicht verwirklichen zu wollen, so beginnt das äußere Selbst sogleich zu sagen: "Es nützt nichts, könnte es wirken, so wäre es längst geschehen."

Nun ist aber ein Misslingen gänzlich unmöglich, falls ihr zu einem bestimmten Zwecke die Kraft des "ICH BIN" - der GOTTHEIT in euch - in Tätigkeit setzt und in unerschütterlicher Entschlossenheit daran festhaltet!

Oft schon sah ich Schüler, die sich dem wunderbaren Vollbringen, dem Siege und der Freiheit nähern, und diese äußere Haltung des "IMMER NOCH NICHT ERREICHT!" schlich sich ein und nahm ihre Aufmerksamkeit derart gefangen, dass ihr Fortschreiten mächtig gestört oder die Tür auf lange Zeit geschlossen wurde. Der Schüler sollte seinen Verstand zwingen, nie diese Wahrheit zu vergessen: Wird die "ICH BIN" KRAFT in Gegenwart eingesetzt, so kann das Vollbringen so wenig ausbleiben, wie das Weltall je stille steht! Denn sollte diese "MÄCHTIGE ICH BIN GEGENWART versagen, so würde im gleichen Augenblicke das Weltall ins Chaos gestürzt! Solcher Art ist die Gewissheit und Kraft des ICH BIN SCHAFFENS! Es kann ihm einfach nichts misslingen, falls nicht das Äußere den Weg versperrt.

Jeder Schüler sollte sich streng hüten und niemals das "ICH BIN" in verneinendem Sinne verwenden und zum Beispiel sagen: "ICH BIN krank, ICH habe versagt, ICH kann nicht vollbringen, was ich sollte!" Sonst schleudert ihr diese mächtige Kraft in Tätigkeit und sie zerstört die Sache, die ihr vollbringen möchtet. Jedes Mal, wenn ihr "ICH" sagt, setzt ihr UNIVERSALE ENERGIE in Bewegung.

Ihr wisst, das "ICH BIN" seid ihr selber, sagt ihr nun: "Mein Kopf schmerzt mich, mein Magen streikt, mein Darm ist gestört", so werft ihr die Energie in jene Körperteile, entsprechend der Sache, die ihr verfügt, denn wenn ihr sagt, "MEIN", so wirkt die gleiche Kraft, weil es nur eine Person gibt, die "ICH" oder "MEIN" sagen kann, und das seid für eure Welt ihr selber, ihr habt dort zu bestimmen! Jeder Ausdruck, den nur ihr selber gebrauchten könnt, enthält die Kraft und Tätigkeit der "ICH BIN" Gegenwart. Schein ein Organ widerspenstig zu sein, so ist das einzig richtige, sogleich zu erklären und festzuhalten: "ICH BIN die alleinige und vollkommene Kraft, die hier handelt. Daher hat jeder Anschein von Störung sogleich zu verschwinden!" Das ist die wichtige Wahrheit, die dem Schüler immer gegenwärtig bleiben sollte. Denkt ihr aus bisheriger Erfahrung, gewisse Hilfsmittel hätten euch geholfen, dann verwendet sie sparsam, bis ihr genügend Meisterschaft erreicht habt, um euch nur noch auf eure "ICH BIN Gegenwart" zu stützen.

Ich versichere euch, wenn ihr auch denkt, dieses Heilmittel habe geholfen, so ist es doch die gleiche "ICH BIN Gegenwart", die dem Heilmittel die Kraft gab, euch zu helfen. Ich habe zum Beispiel seit Jahrhunderten die Vorgänge in der Welt der Medizin beobachtet, und immer, wenn ein Einzelner als so genannte Autorität erklärt, ein gewisses Hilfsmittel nützte nichts mehr, so verschwindet es nach kurzer Zeit gänzlich. Viele Leute denken, dass gewisse Kräuter oder Heilmittel eine gewisse chemische Wirkung auslösen, die einem Element innerhalb des Körpers entspricht. Ich frage euch: Was gibt oder erzeugt die chemische Verwandtschaft? Die Kraft eures "ICH BIN", die euch befähigt zu denken!

Wenn ihr in dieser Art den Kreis eures Tuns umschreitet, so werdet ihr finden, dass es nur eine Intelligenz und Gegenwart gibt, die handelt: "ICH BIN GOTT in euch!"

Nun, warum nicht dieser Wahrheit offen ins Gesicht blicken? Stellt euch ohne Wanken zur "ICH BIN" Gegenwart, zur SCHAFFENDEN GOTTHEIT in euch und wisst, sie ist das einzige Leben in euch und in allen Dingen und Heilmitteln, denen ihr allein Kraft verleiht. Ist es nicht viel besser, unmittelbar zu dieser großen “ICH BIN GEGENWART” zu gehen und ihren allmächtigen, unbegrenzten Beistand, der nie versagen kann, zu empfangen, statt einer Sache Kraft zuzuwenden, die euch um Robin Hood’s Scheune herum führt, damit ihr nun von außen Hilfe eine bekommt, der ihr selbst die Kraft verliehen habt?

Ich weiß, es ist nicht leicht für den Schüler, sich von alten Gewohnheiten oder Abhängigkeiten von gewissen Heilmitteln abzuwenden, doch wer dieser Tatsache etwas nachsinnt, wird die äußerlichen Gründe und Abhängigkeiten einfach zwingen, vor der “GROSSEN ICH BIN GEGENWART” das Feld gänzlich zu räumen. Es gibt nur einen Weg, den Schüler von dieser lebenswichtigen Tatsache zu überzeugen: Er muss die Weisheit und Erkenntnis mit unerschütterlicher Entschlossenheit praktisch anwenden, bis er sich selber die wirkende Wahrheit dieser einfachen Dinge beweist. Niemand kann sagen, wie weit einem Schüler eine solche Anwendung schon gelingen könnte, nur er allein kann es durch die Tat feststellen!

Der östliche Ausdruck für “ICH BIN” lautet “OM”. Er hat den gleichen Sinn, wie “ICH BIN” ihn für die westliche Welt zu haben beginnt. Ich selber verwende viel lieber “ICH BIN”, weil es sich schon ausdrückt: “GOTT in Tätigkeit im Einzelwesen”. “OM” im Sinne der Orientalen ist universale Gegenwart und gibt dem Schüler bei weitem nicht das Bewusstsein der “ICH BIN GEGENWART”, wie sie im Einzelnen wirkt, als die Worte “ICH BIN” es tun. Dieses erklärt zum großen Teil die Verhältnisse im heutigen Indien. Hunderttausende in Indien sind durch die Verwirrung der vielen Kasten dem Irrtum verfallen, das Aussprechen von “OM” sei alles, was in ihrem Leben notwendig sei. Wohl bringt dieses in Hunderttausenden von Fällen eine gewisse Tätigkeit, doch bringt es dem Einzelmenschen nicht die Kraft zur gleichen Tat und nutzt ihm daher wenig.

Seit undenklichen Zeiten lehrten die Aufgestiegenen Meister die bewusste Verwendung der “ICH BIN” Gegenwart, die Erkennung und volle Akzeptierung von GOTT IN TÄTIGKEIT IM EINZELNEN (Individuum), die diesem mehr und mehr die volle intelligente Tätigkeit der Gegenwart, der GOTTHEIT, bringt.

Jene östlichen Menschen, die hohe Stufen innerer Entwicklung erreicht haben, sind sich dieser wahren Tätigkeit durch innigste Versenkung bewusst geworden. Vielleicht die einfachste und wirksamste Tatsache, deren der Einzelne stets bewusst bleiben sollte, liegt in der Erkenntnis: Sagt er “ICH BIN”! so setzt er - ob er es weiß oder nicht - in sich die volle, unverfälschte Energie GOTTES in Tätigkeit!

“Om Mani Padme Hum” bedeutet in Wirklichkeit: GOTT in Tätigkeit im Einzelmenschen. Benutzt statt “OM” zu allen Zeiten das “ICH BIN”, weil manche von euch früher in Indien verkörpert waren. Damals benutztet ihr “OM”, das euch heute nicht mehr ganz entspricht. Verwendet nun “ICH BIN”, damit es euch zu voller Höhe trage!

Wann immer ihr sagt “ICH BIN”, so setzt ihr die reine Energie GOTTES in Bewegung, ungetrübt durch menschliche Vorstellungen. Das ist der einzige Weg, Gottes reine Kraft von menschlichen Bewertungen frei zu halten. In kurzer Zeit können riesige Ergebnisse erzielt werden durch entschlossene Anwendung solcher Bekräftigungen, wie “ICH BIN DIE REINE EINGEBUNG!” “ICH BIN DAS REINE LICHT, das ich hier in Tätigkeit sehe!” (Im gleichen Augenblick durch innere Schau im eigenen Körper sichtbar!) “ICH BIN diese REINE OFFENBARUNG von allem, was ich zu wissen wünsche!”

Haltet die Zügel der Kraft auf immer in euch fest! Es gibt Leute, die sich fürchten, die große GOTTESKRAFT einfach zu umfassen und wirken zu lassen. Was sollte in GOTT zum Fürchten sein? Seine Taten sind REIN und VOLLKOMMEN, und wollt ihr nicht nach der grossen, reinen GOTTESKRAFT greifen, wie wollt ihr sie denn benutzen und ihre Vollkommenheit empfangen können? ihr müsst sie als euer Eigen beanspruchen. Sagt ihr: “ICH BIN das AUFGESTIGENE WESEN, das ich nun zu sein wünsche”, so umfängt dieses unmittelbar das äußere mit jeder ERHÖHENDEN GEGENWART. “ICH BIN, gerade jetzt, meine ewige Befreiung von aller menschlichen UNVOLLKOMMENHEIT!” Erkennt, wer “ICH BIN” ist!

Bis zu einem gewissen Punkt habt ihr erklärende Ausdrücke zu benutzen. Wisst: “Dieser Leib ist der Tempel des lebendigen GOTTES und jetzt ist er erhöht!” Die menschliche Seite ist solch ein zweifelnder ungläubiger Thomas! Alle Belehrung dient nur dem Zweck, dem einzelnen Schüler eine Gelegenheit zu bieten, sich die Richtigkeit eines erklärenden “Gesetzes” durch eigene Tat zu beweisen. Sagt oft: “ICH BIN die lenkende Kraft dieser Tätigkeit und daher ist sie immer normal!” Es gibt im ganzen Weltall kein menschliches Wesen, das diese “ICH BIN GEGENWART” nicht zur Anwendung bringen könnte. Einerlei, wer ihr seid, es bedeutet jeder Schritt vorwärts ein dauerndes Vollbringen. Rückschläge gibt es nicht mehr.

Segensspruch:

Du unendliche, alldurchdringende Gegenwart, deren Tätigkeit und Intelligenz alles regiert, was zu dir aufblickt, erfülle jeden Lichtsucher mit deinem MÄCHTIGEN INNEREN LICHT! Halte einen Jeden immer inniger in der “Großen ICH BIN Gegenwart”, damit sich die Welt eines Jeden mit deiner erhabenen VOLLKOMMENHEIT erfülle und das Bewusstsein jedes Menschen nur noch jene GROSSE GEGENWART und VOLLKOMMENHEIT wünsche!

Anmerkung:

Alle Edelsteine sind Stoff GOTTES in hoher Tätigkeitsform. Je mächtiger der Glanz, desto größer die reinigende Kraft. Gold sehnt sich nach nichts anderem und will keiner anderen Sache anhaften. Dagegen klammern sich alle anderen Metalle und Legierungen ans Gold. Gold hat dieses Wesen, weil es ein reines Element darstellt.

Bei jedem Verbrennungsvorgang gibt es bei einem gewissen Punkt eine goldene Flamme. Alle Verbrennungen äußeren Stoffes bringt auf gewisser Stufe Rotglut, denn die reine Farbe zeigt an, dass Unvollkommenheit und Unreinheit ausgestoßen wird. Gäbe es keine Unreinheit, so ginge der Stoff aus der äußeren Form unmittelbar in die goldene Flamme über.

Quelle der Textversion: http://www.altanasolara.de/33_reden_v...


Danke für euren Energieausgleich: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr... 

Lieben Dank für euren Energieausgleich: 

Bankverbindung: Wolfgang Kerinnis 
IBAN:DE91701696190000601519 
BIC: GENODEF1ZOR 
Raiffeisenbank Zorneding eG, Birkenstraße 1-5, 85604 Zorneding, DE 

Anschrift spiritscape: Wolfgang Kerinnis / Regina Ullmann Straße 30 / 85622 Feldkirchen 

spiritscape Forum: https://forum.spiritscape.de/ 
Kommentar veröffentlichen