2018-06-22

Breaking News: Die Nacht, als die Erde stillstand - Georgi Stankov, 22. Juni 2018


Die Nacht, als die Erde stillstand

Georgi Stankov, 22. Juni 2018

www.stankovuniversallaw.com

Letzt Nacht wachten Carla und ich plötzlich um 04.15 Uhr MEZ auf, da wir nicht atmen konnten. Die Luft stand still im Schlafzimmer und war schwer mit der Hitze des Vortages (32 Grad Celsius), obwohl alle Fenster und Türen in der Wohnung offen waren und dies immer einen konstanten Luftzug und frische Luft in der Nacht durch die ständige Meeresbrise garantiert.

Die Erde stand still und es gab kein deutliches Geräusch zu hören, außer einem unspezifischen Donner in der Ferne. Wir wussten es sofort – es war der lang erwartete Moment, in dem die Erde stillsteht, bevor sie sich in die 5. Dimension bewegt. Wir wurden bereits von unseren Quellen informiert, dass dieses Ereignis am Tag nach der Sommersonnenwende stattfinden würde, aber es ist eine Sache, davon Kenntnis zu haben und eine ganz andere, es persönlich zu erleben. Die Energien, die durch unseren Körper flossen, waren von exquisiter Reinheit und Feinheit und trugen die Ruhe der Quelle. Nichts bewegte sich, alle Moleküle in der Luft schienen still zu stehen und die Hitze vom Vortag war allgegenwärtig. Carla erhielt ein einziges Wort von ihrem HS – Trennung!

In diesem Moment schrieb Julia Carla aus Vancouver (um 19.25 Uhr Pazifikzeit) und fragte sie, was los sei. Sie hatte Glück, dass wir mitten in der Nacht wach waren. Wir tauschten Nachrichten aus und bestätigten, dass die Erde im Stillstand eine massive Aufstiegsverschiebung gemacht hat – am Nullpunkt! Dann schrieb Julia zurück: “Die Erde ist von Gottes Gnade überflutet und es gibt Milliarden von Engeln um uns herum.” Wir spürten auch die Anwesenheit zahlreicher Engel in diesem erhabenen Moment kosmischer Erhabenheit und Feierlichkeit. Es war ein Moment der reinen Magie.

Worte können diesen Zustand nicht ausdrücken. Auch jetzt, wo ich diesen Bericht schreibe, ist die Erde noch immer von dieser engelhaften Ruhe umgeben, obwohl das Leben scheinbar wie gewohnt weitergeht, mit Verkehrslärm auf den Straßen und Möwen, die von den Dächern schreien. Man muss jedoch kein Seher sein, um zu wissen, dass dies eine neue Welt und der erste Tag einer neuen Ära ist.

Bleibt dran – sobald wir mehr wissen, informieren wir euch. Stellt euch jetzt auf die Schönheit dieses erhabenen Moments ein und wisst, dass alles in Ordnung ist und genau so, wie wir es erwartet haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen