2018-06-08

Untwine: Zeitlinienarbeit – 14. Juni und 13. Juli Ausrichtungen


Wie ich bereits in diesem Beitrag erwähnt habe (deutsch):
https://transinformation.net/natuerliche-kreislaeufe-von-goettin-und-gott/

Der Fluss der Zeit auf der Erde kann für gute oder schlechte Absichten genutzt werden, die Dunkelheit benutzt ihn, um Schleifen und Begrenzungen zu schaffen, das Licht benutzt ihn für das, was er wirklich ist, Zyklen der Evolution, des Tanzes zwischen den Polaritäten, bis sie wieder miteinander verschmelzen und sich so zurück zur Quelle entwickeln. Die Involution ist der Ausatem der Quelle, die Trennung der Polaritäten, und dann ist die Evolution der Einatem der Quelle, die die Polaritäten wieder in das Einssein, in sich selbst absorbiert. Die Zeit ist der Fluss dieses ganzen Prozesses.

Während wir unser Leben führen, bringen verschiedene Tage unterschiedliche Energien mit sich. Die Dunkelheit hat die Gesellschaft und die Mainstream-Kalender so programmiert, dass sie von der wahren Bedeutung dieser Energieströme getrennt sind, und der tiefste Grund dafür ist, dass die Energien, die an bestimmten Tagen kommen, bis zu einem gewissen Grad offen sind, um durch unseren freien Willen in verschiedene Richtungen gefärbt zu werden. Zum Beispiel können sich die Energien eines bestimmten Tages wie ein Hammer anfühlen, und es liegt an uns, ob wir ihn nutzen, um zu zerstören oder zu bauen.

Die Matrix hat also dieses Paradigma geschaffen, in dem die Energien astrologischer Einflüsse und die Energiefelder historischer Zeitlinien von den Massen ignoriert und vergessen werden, die Mehrheit trifft keine bewussten Entscheidungen darüber, wie sie die Energien natürlicher Kreisläufe in eine konstruktive Evolution lenken wollen. In der Zwischenzeit sind die Dunklen immer damit beschäftigt, Rituale an allen wichtigen Terminen durchzuführen, um ihr System an Ort und Stelle zu halten. Wir brauchen Lichtarbeiter, die sich mehr über den Fluss der Zeit, wichtige astrologische Ausrichtungen, natürliche Erdzyklen (8 Himmelsrichtungen des keltischen Kalenders), historische Schlüsseldaten, die starke Energiefelder im kollektiven Bewusstsein halten (z.B. Freitag, 13. Mai, 25. Mai, 5. Juni, 6. Juni, usw.), bewusst sind und diese Energien dann für positive konstruktive Zwecke nutzen, die helfen werden, die Zeitlinie der Erdbefreiung zu einer besseren und schnelleren zu entwickeln.

Da wir wollen, dass Veränderungen in unserem Raum-Zeit-Kontinuum und nicht nur in höheren Dimensionen stattfinden, müssen wir unsere Energiearbeit in unserem Raum-Zeit-Kontinuum verankern und synchronisieren.



Bald werden zwei Beispiele für mächtige Ausrichtungen sein, am 14. Juni und 13. Juli.

Am 14. Juni wird der Neumond sein, was bedeutet, dass sich Sonne und Mond in der gleichen Position am Himmel befinden. Neumond sind Momente des Neubeginns, des Setzens von Absichten, des Verbindens mit höchsten Idealen und Potentialen, die aus der Energie des Einsseins kommen (da Sonne und Mond zusammenhängen, sind sie eins). Auf diesem besonderen Neumond am 14. Juni werden Sonne und Mond in unserem Himmel auch mit dem AN Sternentor (Zentralstern des Orion-Gürtels) verbunden sein, das die Verschmelzung aller Polaritäten zu einer Einheit, die Umwandlung von Dualität und Dunkelheit und die Integration und Rückkehr zu einer Realität des Einsseins darstellt. Dies ist der Hauptanker für Erzengel Metatron, die AN-Konvertierung, das weiße Feuer von AN und der Haupteingang für Sternsamen zum Ein- und Aussteigen aus dem 3D/4D-Universum.

https://transinformation.net/an-konversion/

Dies wird also ein großer Tag sein, um Absichten für das Ende der Dualität festzulegen und zum Einssein zurückzukehren, sich mit Metatron und dem Weißen Feuer von AN zu verbinden, um unsere Persönlichkeit zu verwandeln und Seelencodes in unser Energiefeld zu reaktivieren.


Am 13. Juli wird ein weiterer Neumond sein, und diesmal werden Sonne und Mond zusammen mit Sirius, dem Hauptüberträger für Energien von der Zentralsonne zu unserem Sonnensystem, sowie einem der Hauptanker der Lichtkräfte und Aufgestiegenen Meister am Himmel sein. Darüber hinaus wird dies auch der Freitag, der 13. sein, der ursprünglich ein Tag für die Energie der Göttin ist (Freitag ist Venustag, 13 ist der Mondzyklus und die Einheit der 13 Strahlen), der sehr eng mit den Templergruppen verbunden ist, da sie die Göttin ursprünglich jeden Freitag, den 13. Templer sind ursprünglich vom Licht und waren Wächter des Tempels der Göttin und Gottes, sie (wie die Katharer) begannen dank Magdalena, die ihnen die Hinweise auf Isis Geheimnisse (und Gold) im salomonischen Tempel hinterließ.

Dies wird also ein kraftvoller Tag sein, um die Absichten für die galaktische Rückkehr zu verkünden und zu verankern und sich mit der Welle der Göttin Liebe und des göttlichen Gleichgewichts und der Vereinigung zu verbinden, die von der Zentralsonne kommt, die über Sirius übertragen wird. Sirius verankert auch Energien der Freude und Verbindung mit Delphinen und Walen.

Lasst uns die Brücken des Lichts sein, die Mission, für die wir hierher gekommen sind, um die beste potenzielle Zeitlinie vom Göttlichen Quellplan zur Befreiung der Erde durch unser Energiefeld in das planetarische Gitter zu verankern.

SIEG DES LICHTS!

Kommentar veröffentlichen