2018-07-06

Ashtar an Christine: „GLÜCK auf!“


Geliebte Christine,
geliebte Tochter des Lichts, Ashtar spricht!


Viele von Euch sind in den vergangenen Tagen durch große Einweihungen gegangen, ohne es selbst zu bemerken!

Ihr alle, meine Geliebten, seid so sehr darauf „trainiert“, nur Eure – scheinbaren – „Fehler“ und Euer „Unvermögen“ zu registrieren, dass das Bewusstsein für Eure großen Erfolge dabei auf der Strecke bleibt!

Es ist die alte Matrix eines „nicht gut genug“, deren Überreste Euch noch immer in den Knochen sitzen.

Ihr kennt den Spruch vom „Wurme, der im Staube kriecht“ sehr gut, mit dem Jahrhunderte lang Euer strahlendes Bewusstsein, ein geliebtes Kind GOTTES und der GÖTTIN zu sein, im Zaum gehalten, gezügelt und in betrügerischer Absicht in den Boden gestampft wurde.

Es ging wahrhaftig nicht darum, „Euch Demut zu lehren“. Denn diese göttlich - geistige Eigenschaft war Eurem liebenden Herzen niemals fremd.

Es ging darum, Euch und Eure Kriegernatur, für die ERDE, für GAIA und ihre Kinder, das Beste zu bewirken, im wahrsten Sinne des Wortes "unschädlich" zu machen.

Die Lektion des heutigen Tages in Eurem weisen Buch „Ein Kurs in Wundern“ spricht davon, dass das HEIL der ERDE, und damit die HEILUNG Eurer kranken Welt, von Euch abhängt, - von jedem Einzelnen von Euch!

Und so haben die machtvollen Lichtgeschenke der vergangenen Tage noch einmal dafür gesorgt, Euch Eure große STÄRKE, Eure wahrhaft göttliche KRAFT und Euren immensen Durchhaltewillen vor Augen zu führen. Denn keiner von Euch hat aufgegeben oder „klein beigegeben“, wie man bei Euch auch sagt.

Bitte wisst diesen großen MUT und die „POWER“ zu schätzen, die es brauchte, die vergangenen Herausforderungen zu meistern. Auch das pure „Aushalten“ kann als Meistern dieser Schwierigkeiten angesehen werden!

Auch gestern Abend strömten immense Lichtwellen von der Zentralsonne der PLEJADEN zur ERDE. Nicht immer sind die Aufzeichnungen der entsprechenden Diagramme ehrlich genug, dies korrekt wiederzugeben! Aber Ihr spürt es ohnehin.

Besonders Euer Kronchakra war davon betroffen, diese Lichtflutungen zu kanalisieren und durchzuleiten. Kein Wunder, wenn viele von Euch bereits abends in Narkose - ähnlichen Tiefschlaf versanken.

Auch das ist „Arbeit“, meine Geliebten, denn auch diese Anpassungsreaktionen Eures physischen Körpers kommen wieder der ERDE zugute.

Manche von Euch haben in den vergangenen Tagen „reinen Tisch“ gemacht und lange währende „Trainingssituationen“ abgeschlossen, um neuen Menschen und erweiterten Arbeitsbedingungen zu begegnen.

Das musste so sein und war ganz gewiss ebenfalls keine „Unfähigkeit“ von Euch. Bitte versteht: Euer kostbares Wissen und Eure weitreichenden Erfahrungen sollen möglichst vielen Menschen zugutekommen!

Und noch etwas ist wichtig: Bitte fragt Euch noch einmal in aller Deutlichkeit, welches von nun an Eure neue Aufgabe sein soll – in Übereinstimmung mit SPIRIT und zum höchsten Wohle von AllemWasIst!

Denn viele von Euch haben in den vergangenen Tagen einen „Großauftrag“ erfolgreich beendet - oder eine Interimszeit der Erholung und Erneuerung ging für sie zuende, so dass es jetzt an der Zeit ist, mit Euren spirituellen Surfbrettern „zu neuen Ufern“ aufzubrechen!

Ihr werdet genau wissen, was zu tun ist, meine Geliebten! „GLÜCK auf!“ und „SEGEN sei mit Euch!“, wie auch unsere Dankbarkeit Euch begleitet.

ICH BIN Ashtar,
gekommen, Euch zu führen und zu geleiten! Es sei!

© Christine Stark, 5. Juli 2018

PS: Das von Ashtar angesprochene Zitat lautet: „Die Erlösung der Welt hängt von mir ab.“ https://lektionen.acim.org/de/chapters/lesson-186

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Quelle: https://christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30
Kommentar veröffentlichen