2018-07-03

Fanny, Sonnenleicht Blog: „Mit deinem höheren Selbst verbinden“


Dein Höheres Selbst ist eine Macht in deinem Leben, die du fast vergessen hast. Sie ist deine Macht, alle Wege mit der richtigen Intention zu gehen, alle Wege im Einklang mit deiner Seele zu gehen. Denn dein Höheres Selbst bist du. Du, in einer anderen Dimension, die aus Liebe und Licht besteht, in der du vollkommen bist. Hier lebt dein ideales Selbst, das den richtigen Weg und die richtigen Worte wählt. Und welches immer in Liebe handelt. Es wartet darauf, dass du es entdeckst und es dir helfen kann. Es ist dein ideales Selbst, ohne Ego, ohne ständig kreisende Gedanken, ohne weltliche Einflüsse.

Verbinde dich mit deinem Höheren Selbst, wann immer du es möchtest. Es kann dir ein wertvoller Ratgeber für jede Situation sein. Es kann dir sagen, welche Veränderungen notwendig sind, um dich glücklicher fühlen zu lassen. Oder einen Impuls geben, mit dem du eine wichtige Entscheidung weiser treffen kannst. Oder dir behilflich sein, eine Lösung in einer Beziehungssituation jeder Art zu finden. Das alles kann dir dein Höheres Selbst sagen, und so vieles mehr… Rede mit ihm, wie mit einem guten Freund. Es wird dir immer in liebevoller Weise einen Weg zeigen.

Wie du dich verbindest

Verbinde dich mit deinem Höheren Selbst, in dem du dich an einen ruhigen Ort setzt, an dem du ganz ungestört bist. Bitte plane eine halbe Stunde Zeit ein. Setz dich in eine für dich bequeme und aufrechte Haltung. Zünde dir eine Kerze an. Nun beobachte deinen Atem und werde dabei immer ruhiger und entspannter. Mit jedem Einatmen kann Ruhe in dich fließen und mit jedem Ausatmen kann alles Alte von dir ziehen, was du nicht mehr brauchst. Bringe dich in einen meditativen Zustand, indem du dich immer mehr entspannst. Du kannst auch gerne die kostenfreie Entspannung von mir nutzen.

Und wenn du soweit bist, so gehe mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Herzen. Fühle, wie es schlägt und sanft in dir für Herzenswärme sorgt. Gehe in dein Herz hinein und fühle es. Es ist dein Herz, dass dich liebt. Und Liebe geben kann. Öffne dich für die Liebe in deinem Herzen und sage dir: „Ich bin Liebe. Ich bin Licht. Ich öffne mein Herz. Ich bin Liebe. Ich bin Licht.“ Spüre, wie sich dein Herz öffnen und weiten kann. Es kann sich auch wärmer anfühlen oder ein leichtes Kribbeln kann zu spüren sein. Dein Herz kann in dieser Liebe immer weiter werden und sich in Liebe ausdehnen. Genieße es und lass dir viel Zeit dafür.

Lass nun dein Herz in dir langsam höher schweben. Lass es durch deinen Hals und deinen Kopf schweben. Lass es bis über deinen Kopf schweben. So dass dein Herz über deinem Kopf und deinem Körper schwebt. Und nun sag: „Ich verbinde mich jetzt mit meinem Höheren Selbst.“ Sogleich wirst du spüren können, dass sich etwas ändert. Es kann sich energiereicher anfühlen. Oder du kannst einen leichten Druck spüren. Es kann sich anfühlen, als wärest du dort, wo Stille und Weisheit ist. Und du alle Antworten auf deine Fragen erhältst. Wo du einfach nur bist, in der Heimat deines Selbst, deiner Seele.

Nun ist der Augenblick gekommen, wo du mit deinem Höheren Selbst kommunizieren kannst. Es geschieht telepathisch, du wirst die Stimme deines Höheren Selbst in dir einfach wahrnehmen. Vielleicht begrüßt es dich auch gleich. Stelle deine Fragen und höre genau hin. Und gerne kannst du die Antworten noch genauer hinterfragen, bis du genau weißt, was zu tun ist.

Und wenn die Zeit gekommen ist, wo du das Gespräch beenden möchtest, so bedanke dich bei deinem Höheren Selbst. Gern kannst du es auch bitten, sich immer mit dir zu verbinden, wenn es nötig ist. Gehe mit deinem Herzen nun langsam zurück in deinen Körper. Lass es sanft hinunter schweben an seine richtige Stelle. Und spüre dann wieder dein Herz in dir, wie es sanft schlägt, und wie es liebt. Spüre noch einmal zu deinem Atem. Und wenn du soweit bist, so öffne wieder deine Augen.

Schreibe dir am besten alles auf, was du gerade erfahren hast. Du wirst später merken, dass du Details schnell vergessen kannst. Du hast dich gerade in einer anderen Dimension befunden. Und die Informationen von dort kann sich unser Gehirn nicht lange merken.

Sonnenleicht, Fanny schreibt …

Kommentar veröffentlichen