2018-07-13

SANDRA WALTER – DIE AUFERSTEHUNGS-METAPHER LEBEN: VERÄNDERUNGEN IN DER FINSTERNIS-SAISON


Die Auferstehungs-Metapher leben: Veränderungen in der Finsternis-Saison

von Sandra Walter am 11. Juli 2018 / Originaltext HIER

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm ∼

Dieser Artikel beschreibt die an der gegenwärtigen Neuausrichtung beteiligten Faktoren und das, was viele von uns anfangen zu erfahren, während diese Neuausrichtung beginnt. Es gibt keine adäquaten Worte, um die wahre Wiederkehr des geChristeten Zustandes zu beschreiben, oder die Empfindung der reinen Quelle, wie sie sich im Herzen verstärkt.

Folgt der Metapher des Selbst-als-Kosmos; die Neuausrichtung, die mit der SONNE und dem Sonnensystem geschieht, ist direkt mit unseren Auferstehungs-Erfahrungen in diesem Jetzt verbunden. Lassen wir uns hiervon bei unserer heiligen Arbeit während der nächsten paar Wochen leiten.

Die Auferstehungs-Metapher leben

Während wir bewußt mit der höchsten Einheit [unity] des Göttlichen Einsseins [Oneness] verschmelzen, selbst-verwirklichen wir das Unendliche im Inneren – nicht als heilige Studie oder dogmatisches Konzept, sondern als wahres Wissen und Fühlen des Ausdrucks der Quelle in der gesamten Schöpfung und indem wir auf komplexe Weise Teil von allem sind.

Dies ist Freiheit von Getrenntsein und Verzerrung. Es aktiviert die Obertöne des Herzens, das als Frequenzgenerator für die Quelle dient, um die uns umgebenden Realitäten zu reinigen.

Vergangene Informationen und Erfahrungen verschmelzen mit zukünftigen Informationen und Ausdrucksformen, um das neue auferstandene Selbst quer über die Raumzeit hinweg zu erschaffen. Diese Einheitserfahrung bringt uns unsere multidimensionalen Aspekte, die Quelle sowie andere Ausdrucksformen im Multiversum ins Gewahrsein. Heißt die Unermeßlichkeit des Selbst willkommen, während ihr euch auf das Einssein der Quelle ausrichtet. Wir bekräftigen aufs neue die Grenzenlosigkeit des Unendlichen, als das Unendliche.

Wenn wir dem Verlust des Selbst begegnen und uns ihm stellen, fühlen wir das Bedürfnis nach der Quelle. Es bringt unseren Kompaß wieder in die korrekte Position; die ursprüngliche Einheit mit der Quelle. Vertrauen auf den Unendlichen Schöpfer. Dies ist eine wissende Erkenntnis, eine bewußte Entscheidung des Aufstiegsprozesses, die Quelle-als-Selbst im Inneren zu erfahren.

Wir transmutieren und verklären uns und erstehen auf in das aufgestiegene neue Selbst, das sich selbst und die gesamte Schöpfung als Quelle (er-)kennt.

Wendet das Multidimensionale Gewahrsein auf Alles an.

Während die Energien die Illusion dekonstruieren und auseinandernehmen, erlangen wir die höhere Wahrheit des Einheitsbewußtseins. Die Quellencodes kehren in diesem Jetzt in Göttlichem Timing zurück, um das wahre Selbst aufzuerwecken. Die Quelle erweckt sich selbst durch uns, dieses großartige Experiment der Trennung und Wiedervereinigung.

Da wir die Illusion verlieren müssen, um die Wahrheit zu erlangen, dekonstruieren wir gleichzeitig die alte Realität, während wir das Neue auferwecken. Dies ist der tiefere Sinn der Spaltung der Realitäten. Die Spaltung macht sich in unserem eigenen Leben bemerkbar. Anstelle eines Hier und Dort fühlen wir eine Aufteilung in unserem eigenen Bewußtsein, während die falschen Einblendungen der Illusion entfernt werden.

Dies geht über die Empfindung des „Wandelns zwischen den Welten“ der Vergangenheit hinaus, weil die mit der Verkörperung auferstehende höhere Ebene eine viel höhere Frequenz hat als je zuvor (aufgrund der Quellencodes und der Neupositionierung in die Lichtflows der Kosmischen Sternenportale). Wir erleben beides auf tiefgreifende Weise in diesem Jetzt.


Kosmische Faktoren, die diese Phase unterstützen – Entscheidende Einflüsse

1. Kollektive Höhere Entwicklungslinie

Viel stärkere Energien und Beschleunigung seit Anfang Juni, ein weiterer Sprung bei der Sonnenwende. Sämtliche Energien gehen dieses Jahr beständig höher, sie transformieren sich nicht mehr herunter.

Diese höhere Entwicklungslinie bringt einen wunderschönen und intensiveren Flow an quellencodiertem Plasma mit sich. Die Gegenwart quellencodierten Plasmas erzeugt eine Empfindung reinen flüssigen kristallinen Lichts, wie flüssiges Licht, das durch das Herz und die Aufstiegssäule fließt. Die Erfahrung dieses unendlichen Quellenlichts ist jetzt beständig für viele, die ihrerseits als Kanäle dieses Lichts für das Kollektiv dienen.

2. Reines Photonenlicht löst Magnetveränderungen aus

Reines Photonenlicht ist von einer reinen positiven Polarität. Dieses positive Licht neutralisiert. Es gleicht negative Polaritäten und Verzerrungen aus, verändert die Magnetik unserer Herzen, Körper, Energiefelder und der geliebten Gaia. Dies ist ein starker globaler Reinigungsmechanismus, der die Demontage verzerrter Realitätsstrukturen sowohl im Inneren als auch im Außen mit sich bringt.

Veränderte Magnetik, ausgelöst durch die positive Ladung dieser Einflüsse, beeinflußt uns durch:

- das Loslassen dichter emotionaler und egohafter Strukturen. Bringt Zweifel, mit Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl verbundene Themen und Ängste hoch, um sie zu entlassen

- Veränderte Gedankenmuster, um der Klärung entgegenzukommen. Dies kann verwirrend sein, weil der Verstand das, was geklärt wird, nicht neu erschaffen kann. Veränderung über Gewohnheit.

- Aktivierung der DNS durch die Veränderung der Polarisierung der die DNS umgebenden Torusfelder, was den Lichtcodes erlaubt, hereinzukommen, um ätherische Wiederverbindung zusätzlicher DNS-Stränge auszulösen.

- das Erlauben reiner Zustände der Selbstverwirklichung und Auferstehung

- die Auflösung von Verzerrungen und illusionären Einblendungen. Diese vom Planeten weg zurück zur Quelle zu binden, war jetzt für TorhüterInnen und GitterarbeiterInnen und leichter. Ihr könnt dies in eurem eigenen Leben und mit Gaia tun.

- das Öffnen kristalliner Brücken der Neuen Erde in Gaia und in den Menschen, zu Sternenportalen werden für kosmische Flows und Offenbarungsdynamiken. Hebt die selbst auferlegten Schleier, um die bereits existierenden 5D/7D/9D überlagerten Realitäten zu offenbaren.

Reines Einheitsbewußtsein ist eine völlig andere Existenz, es fühlt sich traumartig oder surreal an, und die Neue Erde wird als Göttliches vollendetes Paradies gesehen/gefühlt. Meditiert in der Stille, öffnet euch, um sie zu empfangen.

3. Finsternis-Saison: Eine Phase beenden, eine brandneue beginnen

Finsternisse neigen dazu, Enden und Anfänge zu markieren, und während dieser Phase dienen sie als massives Sternentor für die Demontage und das Entlassen verzerrter Realitäten, während wir zugleich sowohl auf planetarer als auch persönlicher Ebene die Auferstehung erleben. Es ist eine riesige Ankurbelung für unseren Prozeß und demonstriert die überschreibenden und außerkraftsetzenden Auswirkungen der geChristeten Primärzeitlinien.

Dies ist ein kraftvoller Schritt in unserem globalen Aufstiegsprozeß: Realitäten in neue, gereinigte Systeme umzusiedeln, wo das Höhere Selbst als Quelle sich direkt durch die Physis ausdrücken kann. Es kann euch das Gefühl geben, daß ihr euch gleichzeitig auflöst und euch mit euren Höheren Ebenen vereint. Beides geschieht. Enden und Anfänge. Tod und Wiedergeburt auf neuer Ebene.

Die Pyramiden und Auferstehungskammern der Vergangenheit gaben uns die Todeserfahrung, das Absterben des alten Selbst. Indem wir uns der Todesangst stellen, können wir wahre Auferstehung erfahren.

Die Aufstiegsfrequenzen lösen eine kollektive Erfahrung hiervon aus, in unterschiedlichem Ausmaß über die linearen Jahre hinweg, die uns gestatten, uns unseren Ängsten, Befürchtungen und Zweifeln in bezug auf totale Transformation zu stellen. Wir lernen, uns selbst, der Göttlichen Liebe und der Quelle wieder zu vertrauen.

4. Unsere SONNE (Solaris) und das Sonnensystem gehen in die Ausrichtung mit kosmischen Sternentoren, die transformierende Obertöne, Codes und Frequenzen enthalten.

Aus der Perspektive des Steuerungskomitees [das sind unsere höheren Ebenen, welche die kosmische Sternentor-Operation lenken] sieht es so aus, daß wir ungefähr zum Zeitpunkt der Sonnenfinsternis am 27. Juli in eine signifikante Bandbreite dieser kosmischen Sternentor-Flows hineinfallen werden. Es sieht aus wie eine kosmische Anpassung, um sich auf die höherdimensionalen Plattformen auszurichten. Ich habe das dieses Jahr auf vielen Events erwähnt, und andere haben bestätigt, daß sie *die Verschiebung Ende Juli* ebenfalls sehen. Im Dienst öffnen wir uns für die wunderschönste Untrstützung für unseren Aufstieg, die möglich ist.

Deshalb haben wir 5D – 9D verankert. Es ist eine Wiederherstellung zu einem Göttlichen Pfad von Gaias organischer geChristeter Zeitlinie. Deshalb macht der hochschwingende Stamm solch starke Erfahrungen von Verschmelzung mit der Gottheit, seit die höhere Zeitlinie erreicht wurde. Es plaziert uns auf dem Pfad viel reinerer kosmischer Flows. Offene Herzen werden es fühlen; am besten ist es, sehr präsent damit zu bleiben, während sich die Finsternisse entfalten.

Das Portal vom 26. – 28. Juli war seit Anfang des Jahres auf unserem Radar, wie eine massive Wand aus Licht, in die wir uns hineinbewegen. Es ist verbunden mit der Sonnenfinsternis vom August letzten Jahres und den Portalen, die sich am Ende des kommenden August öffnen werden. Höhere Entwicklungslinien, ausgedehntere und gereinigtere Erfahrungen für das Kollektiv.

Dies kann ein sichtbare / greifbare Veränderung im SONNENlicht sein (wieder einmal), doch die Betonung liegt auf dem Bewußtsein selbst – dem Verändern unserer Herzen und Lichtkörper, um eine neue Existenzebene zu unterstützen. Wir fühlen bereits das Eintreten in dieses Gebiet, und manche sehen, wie die blitzende Aktivität zunimmt (keine Sonnenstürme, dies ist dimensional). Wie der Blitz eines Lichtschiffs, plötzlich und durch das Herz, auf Solarer Ebene.

5. Die Verkörperung läuft

Wir haben ein ganz neues Level reinen Bewußtseins, das von den Verkörpernden im menschlichen Kollektiv verankert wird. Die Verkörperung hat eine Quantenwirkung, die massenhafte Aufstiegserfahrungen auslöst. Wir sehen mehr Höherentwicklung und eine steigende Anzahl an Erwachenden, während die Verkörpernden das Unendliche im Inneren erblühen lassen.


Lichtkörper der nächsten Ebene: DNS-Felder verändern Realitäten

Wenn die Felder unserer DNS, die unsere erwünschte Erfahrung der Göttlichkeit in Form, erschafft, zu rotieren und dieses Diamant-Plasma-Licht auszustrahlen beginnen, dehnen sich unsere Energiefelder aus, um sich an diese Schwingung anzugleichen. Es wird leichter, die höhere Frequenz zu halten, wenn unsere aktivierten Herzzentren kollektiv in die Schwingung des Einheitsbewußtseins selbst einrasten. Plötzlich stellen wir fest, daß unsere Herzen, Felder und DNS auf Liebes-Autopilot laufen.

Immer wenn etwas, das sich „außerhalb der Schublade“ befindet, auch nur von einem kleinen Teil des Kollektivs erlebt wird, wird diese Erfahrung für alle verfügbar. Durch die Kombination unserer vergangenen Meisterschafts-Erfahrungen und die zukünftigen Entwicklungslinien, die jetzt erreicht worden sind (geChristete Zeitlinien), können wir anfangen, diese Fähigkeiten im Physischen zu demonstrieren. Wir tun dies, indem wir uns vollständig auf die vom vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Selbst gemeinsam erschaffenen höchsten Realitäten ausrichten.

TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen, LichtarbeiterInnen, alle, die mit Gaia, der SONNE, oder den Gittersystemen arbeiten, dies ist ein weiterer Übergang für unsere Galaktische Auftragsliste.

Kristalle pflanzen, plazieren und verbinden (sie möchten draußen sein), Segnungen der Elementarwesen und Naturreiche, heilige Zeremonie, Meditation mit Gaia … tut dies Jetzt, um die positiven Neuausrichtungen in diesem Monat zu unterstützen. Viel hat sich mit Mount Shasta gezeigt, und ich werde nach dem 20. Juli die meiste Zeit offline sein, um die gute Arbeit zu tun und mich auf die höchsten Ergebnisse zu fokussieren. Ein kürzliches Wasserfasten hat wirklich geholfen, mich auf eine höhere Ebene zu einer völlig neuen Erfahrung zu bringen; ehrt diesen heiligen Übergang.

Vereint euch mit dem globalen Lichtstamm

Freitag, 13. Juli:

Neumond und Teilweise Sonnenfinsternis (maximale Verdunklung 5:01 MEZ)

SONNtag, 15., 22., 29. Juli:

Weltweite Einheitsmeditationen um 17:11, 20:11 und montags um 2:11 MEZ. Details HIER

Dienstag, 24. Juli – Montag, 30. Juli:

Mondfinsternis-Portalübergang, Kosmische Neuausrichtung

Freitag, 27. Juli:

Vollmond und Mondfinsternis (Totalität von 21:31 – 22:13 – die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts!)


Ehrt die auftretenden Veränderungen

Versteht, daß Schöpfungen oder Projekte jetzt nicht wie sonst *landen“ oder sich manifestieren werden. Seid nicht entmutigt, es ist nur die im Gang befindliche Fluktuation. Licht-erdet die Ideen [d.h. schreibt sie auf, malt sie, tanzt sie, bringt sie irgendwie in die „physische“ Welt], hängt nicht an Plänen fest, da die Energien sich von Augenblick zu Augenblick schnell verändern. Dies lehrt uns, präsent, dankbar, vergebend und geChristet zu sein.

Diese Phase muß keine großartige Lebensveränderung sein, es sei denn, ihr habt in diesem Jahr eure Führung oder Intuition nicht geehrt. Hier geht es um Frieden, im Inneren und im Außen. Die innere Bitte nach Veränderung muß geehrt werden, um in das Neue hinein aufzuerstehen. Wir unterstützen die Veränderungen im Körperbewußtsein, während wir die Grenzenlosigkeit undendlicher Möglichkeiten erfahren.

Menschen sind unantastbar, wenn sie ihr Herz und ihre Rückverbindungen zur Quelle aktivieren. Denkt daran, daß Selbstliebe mit Quellenverkörperung das Endspiel ist. Wir geben die niedere Identität zugunsten der Universalen Identität auf; die Quelle aller Liebe, allen Bewußtseins, allen Lebens, der gesamten Schöpfung. Und es verändert alles zum Besseren.

Segnungen über die gesamte Schöpfung und Dankbarkeit für unseren vereinten Dienst am Aufstieg.

In Liebe, Licht und Dienen,

Sandra



Text und Graphik © Sandra Walter 2018. Übersetzung © Zarah Zyankali 2018. Dieser Text darf weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt, diese Copyrightnotiz angehängt ist und auf Sandras Originaltext sowie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke.

Quelle: https://zarahsabenteuer.wordpress.com/2018/07/13/sandra-walter-die-auferstehungs-metapher-leben-veranderungen-in-der-finsternis-saison/
Kommentar veröffentlichen