2018-08-07

Eva Maria Eleni: Wenn die Erde zu beben scheint, wenn alles glüht und kocht und heftige Entladungen statt finden....


Wenn die Erde zu beben scheint, wenn alles glüht und kocht und heftige Entladungen statt finden....

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Obwohl ich eigentlich schreiben müsste: Jetzt ist der beste Zeitpunkt, dabei zuzusehen, wie diese Erde zu einem besseren Ort wird.

Tatsächlich geschieht es einfach - ABER du bist in diesem Prozess wichtig und Passivität wird häufig ganz falsch verstanden! 

Was geschieht, geschieht immer und vorwiegend in dir. Damit nun geschehen kann, was geschehen will, geht es darum, dass du einfach nur BIST. in deinem wahren Wesen, in deiner Größe. Es ist wichtig, dass du einfach klar und deutlich in deinem Herzensraum verharrst, von dort aus denkst und sprichst.

Die Ego-Strukturen melden sich jetzt ganz laut - manches Mal könnte man denken die Hölle bräche aus. Lass dich jetzt nicht mehr erschrecken oder dich davon einschüchtern. Vielleicht kannst du auch innerlich den Aufruf spüren: "Jetzt gib nicht nach! JETZT ist die Zeit, dass aufgeräumt wird und zwar dort, wo wirklich das Problem sitzt! Es ist Zeit, dass du ein angebliches "Problem" nicht mehr auf dich projizieren lässt, nur damit du dich wieder klein, minderwertig und ängstlich fühlen sollst."
Schau viel genauer hin. Schau einfach nur an, was sich da bei den anderen zeigt, aber nimm es inhaltlich nicht persönlich! Zu viele nehmen es noch viel zu persönlich, wenn ihnen jemand etwas Bestimmtes sagt. Viele sind noch zu schnell beleidigt oder verletzt. Schau das mit Abstand an. Es geht nicht um dich, es hat mit dir gar nichts zu tun! Aber wenn du dich wieder in in die Verletzung, in das beleidigt sei, in Wut oder Groll zurück ziehst, es womöglich irgendwie heimzahlen willst, schimpfst oder mit den Ereignissen haderst, dann bekommt die Sache sehr wohl etwas mit dir zu tun.
Verharrst du hingegen in deinem Herzensraum, so zieht der Sturm einfach so an dir vorbei.

Die verkrusteten Ego-Strukturen werden jetzt aufgebrochen. Das ist natürlich herausfordernd, wenn du in deiner Mitte verweilen willst. Sie präsentieren jetzt sehr deutlich, dass sie eigentlich total schwach sind und nur darauf ausgelegt, dich deine eigentliche, wahre Macht, die Kraft deines Herzens und die unumstößliche Wahrheit um das Wesen der Dinge, vergessen zu machen.
Können sie das noch? Wo kommst du an deine Grenzen? Lässt dich etwas nicht in Ruhe, beschäftigt dich, geht dir nach? Wo wirst du aus deiner inneren Mitte gerissen, vergisst deine Größe?

Die Illusion zerfällt - das passiert jetzt einfach. Daher kannst du jetzt riesige Sprünge machen, deine wahre Größe immer mehr zu dir zurück holen, während die Welt des Egos so richtig Kopf steht und dabei schmerzlichst erkennen muss, dass sie sich ihre bisherige Macht einfach nur eingebildet hat. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass die Wahrheit und die Kraft der Herzen je so stark werden könnte. Sie hat gedacht, dass die Herzen schwach sind und ein paar geschickt platzierte Verletzungen, ein paar größere und kleinere Gemeinheiten - gerne hinter einer Fassade eines geheuchelten, lieben Lächelns versteckt - sowieso ausreichend wären, dass alles so bleibt wie es ist. Die Welt des Egos und der Entfremdung von der eigenen Kraft des Herzens hat diese Strukturen einst machtvoll erscheinen lassen. Und sie hat sich eingebildet, die Dinge würden sich sowieso nie ändern.
Doch jetzt ist der Zeitpunkt, da die große Auflösung eingeleitet wurde.

Deine einzige Demut sollte dem Leben selbst und der Tiefe deines Wesens gehören. Dort ist deine Macht, dort ist deine Kraft. Von dort kommt alles und in diese Unendlichkeit kehrt alles immer wieder zurück.

Jetzt heißt es, sich immer wieder zu zentrieren, zu atmen, einfach nur zu sein, immer weniger zu denken oder zu glauben, sondern sein.

Immer wieder zeigen sich noch Reste von alten Strukturen auch in dir. Durch dein Zentrieren und Ankommen, werden sie aus deinem System.

Es kann manchmal schwierig sein, den nötigen Abstand und Überblick zu behalten, bei all den vielen Herausforderungen. Unterstützung hierfür findest du in meinem Büchern: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/2012/…/meine-bucher.html

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Kommentar veröffentlichen