2018-09-22

„EIN HOFFNUNGSVOLLES ZEICHEN“ 21.09.2018 VON STEVE BECKOW ÜBER Q


„Eine Anmerkung am Rande, dass Q Anon die Existenz unserer Sternenfamilie in diesem Austausch anzuerkennen scheint…“

In letzter Zeit habe ich mich öfter mit den Beiträgen von Steve Beckow indentifizieren können, deshalb habe ich einige Beiträge von ihm übersetzt und hier eingestellt. Jetzt hat er auch die letzten Posts von „Q“ aufgenommen, besonders diese mit den Aussagen zur Existens unserer Sternenfamilie

Alles nimmt immer mehr „Hand und Fuß“ an, wenn das so weiter geht, ist es bald nicht mehr nur die Möglichkeit der ersten offiziellen Begegnungen, sondern es wird nicht mehr zu leugnen sein. Ich freue mich und danke jedem, der seine Visionen hoch hält, trotz allem Chaos, das uns noch immer (absichtlich) präsentiert wird.

Sie haben uns nicht (mehr) in der Hand

In Liebe und Freiheit

Emmy



Ein hoffnungsvolles Zeichen

September 21, 2018 By Steve Beckow

Eine Anmerkung am Rande, dass Q Anon die Existenz unserer Sternenfamilie in diesem Austausch anzuerkennen scheint:

Anonymous ID: 5948d8 No.3093831
Sep 19 2018 19:10:44 (EST)

Q

Sind wir allein?

Roswell ?

_________________________

>>3093831

Nein.

Höchste Einstufung.

Denkt an die Weite des Raumes.

Q

Nein, wir sind nicht allein, und, ja, alles ist in der Weite des Raumes zu finden.

Später bezieht sich Q auf die geheime Raumstreitkraft, die diese schwarze Operation ausführt::

Anonymous ID: a16b71 No.3094804
Sep 19 2018 19:45:34 (EST)

Q,

Hat die NASA die Mondlandungen gefälscht? Waren wir seitdem auf dem Mond? Gibt es geheime Weltraumprogramme? Ist das der Grund, warum die Raumstreitkräfte geschaffen wurden?
_________________________

Falsch, Mondlandungen sind echt.

Es gibt Programme, die außerhalb des öffentlichen Bereichs liegen.

Q

Die Mondlandungen waren echt. … uhhhhh … je nachdem, von welcher Mondlandung man spricht. Diejenigen, die außerhalb des öffentlichen Bereichs stattfinden, sind die wirklich interessanten. Wir sind auf dem Mond und dem Mars, etc. Wir fliegen mit schnellen Schiffen überall hin…. naja, vergleichsweise (1)… und das seit mindestens den frühen 1970er Jahren.

Kein amerikanischer Präsident seit Kennedy war bereit, über Außerirdische zu prechen,
damit sie nicht, wie Bill Clinton sagte, enden wie dieser junge Präsident.

Jetzt ist hier Q, der uns immer wieder Beweise dafür zeigt, dass er direkt an der Seite von Trump ist (z.B. die Koordination von Zeitplanungen) und er spricht von Außerirdischen. Das ist das Beste, was es gibt.

Besser, wenn Sie kommen, zweifellos. Das ist für mich ein hoffnungsvolles Zeichen.

Fußnoten

(1) Wir sind das Pferd und der Wagen des Weltraums. So hat Adamu unsere geheime Raumflotte beschrieben:

„Bitte, nimm dir einen Moment Zeit. Versuche nachzudenken. Wenn wir in der Lage sind, euren Planeten mit Millionen von Schiffen mit lebendigem Licht zu umgeben. Wenn wir in der Lage sind, Schiffe über Tausende von Lichtjahren in einem Augenblick zu bringen. Wenn unser Bewusstsein außerhalb von Raum und Zeit liegt. Wenn wir ein Schiff viele Meilen weit manifestieren können, nur auf Wunsch. Wenn wir einen kriegführenden Feind besiegen können, ohne ihn jemals anzugreifen. Wenn wir eure Atombomben deaktivieren können, ohne sie zu berühren. Wenn wir eure planetarische Magnetosphäre ausbalancieren können. Ich könnte weiter und weitermachen.

„Der Punkt ist, wenn wir all diese Dinge und so viel mehr tun können, glaubst du dann wirklich, dass uns die Blechspielzeuge und Partybevorzugungen deiner Erdkabale im Weg stehen werden? Das tun sie nicht.“ „(Adamu spricht“, 29. September 2008, unter http://tinyurl.com/yde2bpn.)

Sie sehen für uns ziemlich beeindruckend aus (wie die Aurora TR-3B, siehe Bild unten), aber nicht für die Männer und Frauen im obersten Stockwerk.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen