2019-02-09

Eva Maria Eleni: Während so viel Bewegung durch unsere physischen Körper hindurch strömt....


Während so viel Bewegung durch unsere physischen Körper hindurch strömt....

Momentan scheint sehr viel zurückzukehren, was die letzten Monate über in den Hintergrund gerückt war, Eine Zeit der Stille und inneren Einkehr liegt hinter uns. Doch irgendwann kommt die Zeit, da die äußere Welt wieder viel lauter wird und nach Aufmerksamkeit zu verlangen scheint.

Doch wie wirst du jetzt damit umgehen?

Mehr denn je werden unglaublich viele Ego-Strukturen aufgebrochen.
Kaum ein Mensch kommt noch daran vorbei, sich letztlich doch mit etwas auseinanderzusetzen,
was er/sie lange vermieden hatte.
Was wir über diese Welt, in welcher so lange das Ego zu herrschen vermochte nicht vergessen dürfen ist, dass der Zerfall seiner Knechtschaft nicht willkommen geheißen wird. Anstatt diesen Zerfall zu feiern, die Weite und Unbegrenztheit des Seins willkommen zu heißen, wird lieber alles mögliche unternommen, um doch wieder die alte Struktur herstellen zu können.
Geschieht dies auch in dir? Beobachte!
Schau hin, spüre hin!
DU kannst es für dich anders gestalten!
Denn du bestimmst selbst, was du willkommen heißt und was nicht. Sei nur wachsam, wenn der Sog der Gewohnheit dich mitzureißen droht!
Die Menschen wurden daran gewöhnt, sich doch lieber wieder an das bisschen Hoffnung, die kleine Idee vom Glück zu klammern.
Dass sie dabei auf das größte Glück verzichten müssten, wurde natürlich verschwiegen. Doch wer es in sich wieder finden konnte - jenes Glück, das kein Geld und kein Gut der äußeren Welt je ersetzen kann, wird es nicht mehr missen wollen!

Dieser Aufbruch, dieser enorme Schub und Umbruch ist wahrlich ein Grund zum Feiern - wenn auch eben nicht für das Ego! Wenn du dich mit ihm zu sehr identifizierst, mit seinen Ängsten, seinen klaustrophobischen Gedanken, all den vielen Abers und Wenns, dann wirst du glauben, dass auch du leidest.
Wenn du gerade wieder in einer solchen Ego-Ablösephase bist, dann fühlt sich das auch alles andere als schön an. Denn jetzt wird deine Identifikation mit seinen Ideen so spürbar, so deutlich und oft genug schmerzlich bewusst. Nur so wirst du irgendwann genug davon haben und dir vielleicht sehr entscheidende Fragen stellen:
WER leidet denn da eigentlich?
Bin das wirklich ICH oder ist da noch etwas Anderes, etwas viel Weiteres da - lange noch bevor all die Dinge auftauchten , die letztlich so übergestülpt erscheinen.
Kannst du DEINE Präsenz jenseits dessen spüren, dich ihr noch mehr zuwenden, in ihr verharren?

Auch wenn Ego-Ablösepahsen anstrengend erscheinen mögen - anstrengend ist letztlich nur die Bewegung, die Zweifel, das Chaos und die Unkontrollierbarkeit, welches erst durch all die Ideen und Projektionen des Egos entstehen konnten.
Kannst du dich selbst einfach frei geben, die Enge nicht mehr als DEINE Enge begreifen und fühlen, dass du jenseits von ihr BIST?

Dein Glück ist dir schon so nah, so unendlich nah. Doch die Illusionen, an welche du dich womöglich hie und da noch klammerst, sind stark.
Lange wurden sie gehegt und genährt. Viel Schmerz und Drama wurde durch ihre Glorifizierung erst erzeugt.
Dieser Schmerz muss dein menschliches Energiefeld allmählich wird verlassen, um dich endlich frei zu geben.
Dann wirst du wieder klar sehen können!
Dann wirst du wieder deutlich fühlen können!
Dann wirst du wieder WISSEN, WER du wirklich bist
und dass du dir kein Glück erst teuer erkaufen oder verdienen musst!

Aber weil wir kollektiv betrachtet noch in der Ablösephase stecken, rufen dich immer wieder Situationen, in welchen du schon einmal warst.
Es sind Situationen, in welchen du einst dein inneres Leuchten und Bewusstsein verdunkeln ließest und Illusionen erlaubtest, einen Schatten darüber zu legen.
Nun musst du in diesen Schatten zurückkehren - immer wieder und so oft wie notwendig - um dort zu erfahren, dass das Licht längst da ist - schon immer da war.
Es ist DEIn Licht, DEIN inneres Leuchten!

Du darfst dich aus deinem Leid erheben, dich erlösen!
Deshalb kehren solche Erinnerungen so lange zu dir zurück, bis du den Schatten nicht mehr als bestimmend über dich annimmst.

Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist, ein Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? Obwohl dir niemand genau sagen kann, WIE dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheit": http://eva-maria-eleni.blogspot.com/…/buch-liebe-ist-freihe…

Weitere Buchempfehlungen für dich: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/…/09/meine-bucher.html

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Keine Kommentare: