2019-03-13

Denise Le Fay: „Durch verstärkte Traum(a)arbeit bestimmte Zeitachsen beenden“, vom 13.03.2019


„Ich räume nur die Zeitleiste auf.“ – Deadpool von Deadpool 2

[AzÜ: Deadpool 2 ist die Fortsetzung zum Film Deadpool und ist ein US-amerikanischer Actionfilm mit satirischen Elementen aus den Jahren Deadpool 1/2016 und Deadpool 2/2018.]

Seit 2013 habe ich vereinzelt Phasen erlebt, in denen ich einige Wochen mehrere Träume in Folge hatte, die mich aufforderten, gewisse Probleme zu lösen, Aufgaben zu erledigen, Endsituationen herbeizuführen, Beziehungen zu Menschen zu beenden, die ich nicht aus diesem Leben kenne und viele Themen mehr … Diese Perioden fühlten sich an wie eine komprimierte Krisenzeit im Traumland (anders als Albträume), indem sie in mir Druck aufbauten, um schnell alte Probleme, Beziehungen und Situationen mit Fremden in anderen Zeitlinien und parallelen Realitäten zu bereinigen und zu beenden, die wenig bis gar nichts mit meinem aktuellen Leben und den Menschen darin zu tun haben. Ich kenne unterbewusste Träume, aber diese Träume waren anders, sie hängen mit dem Aufstiegsprozess und der Trennung der Welten zusammen.

Seit Anfang 2019 hat sich die Zunahme dieser obligatorischen, schnell ablaufenden Traumaufräumarbeiten deutlich verdichtet und verschärft. Bis jetzt sind es – in diesem Jahr – circa vier Nächte pro Woche gewesen, in denen sich mir diese Träume zeigten, und ich habe mehrere Träume pro Nacht, und in ALLEN beende ich langjährige Situationen, Beziehungen, Orte, an denen & die ich gelebt habe (nicht in diesem Leben) und so weiter. Jeder dieser Träume in 2019 hat sich not.wendend, wichtig und „real“ angefühlt, und doch ist keiner von ihnen für mich und mein physisches Leben in dieser aufsteigenden Zeitlinie hier und jetzt (in meinem gegenwärtigen Leben) erkennbar. Die meisten dieser Träume sind Existenzen von mir in parallelen Wahrscheinlichkeiten, die offensichtlich jetzt beendet werden müssen, weil sie nicht in NEUE aufgestiegene Zeitlinien hinübergehen können. Diese mehrfachen „Schnellfeuer-Traumreinigungen“, wie ich sie nenne, fühlen sich für mich an, als ob man aus einer alten Wohnung oder einem alten Haus ausziehen würde und schnell Dinge loswerden, sie entsorgen müsste, um anschließen die alten Räume gründlich zu reinigen, bevor man sie dann für immer verlässt und neue Wege beschreitet.

Es ist leicht anzunehmen, dass die Trennung der Welten einspurig/als ein rein physischer und linearer Prozess war, wenn doch sie so viel komplexer war/ist. Alles in diesem Aufstiegs- und Verkörperungsprozess war viel komplexer, als jeder von uns erwartet hatte. Im Jahr 2019 haben wir den Punkt erreicht, an dem mehrere Zeitlinien in mehreren Realitäten, parallelen Realitäten und vergangenen Leben usw. gelöst, freigegeben und beendet werden müssen. Die Mehrheit von ihnen steigt nicht in die NEUEN organischen Aufstiegszeitlinien auf, aus einer Reihe von Gründen, die an dieser Stelle wirklich nicht wichtig sind.

In den letzten Jahren habe ich allein und mit kleinen Gruppen anderer Freiwilliger des Aufstiegs – in und an Träumen – gearbeitet, um andere Zeitlinien zu beenden, von denen wir wussten, dass die negativen Außerirdischen sie übernehmen würden, um sie zu nutzen, um sich selbst und ihre Pläne in der Zukunft fortzusetzen. Wenn ich oder jemand in diesen kleinen Zeitachsen Arbeitsgruppen noch einen verbliebenen Aspekt von uns selbst in einer dieser Zeitachsen hätten, würden wir helfen, sie auf eine andere Zeitachsenlinie zu verschieben, die frei von negativen Außerirdischen war/ist und bleiben würde. Diese Traum(a)arbeit unterscheidet sich jedoch sehr von dem, was wir 2019 in/mit wirklich enorm beschleunigter Geschwindigkeit getan haben. Was wir dieses Jahr – bisher – machen, hat damit zu tun, dass jeder von uns – individuell und kollektiv – andere Zeitlinien und parallele Realitäten beenden und auflösen muss, die nicht mit in die NEUEN organischen Aufstiegszeitlinien vorrücken können und werden. Dies ist vergleichbar mit der Durchsicht des Kleiderschrankinhalts und dem Aussortieren und Ablegen der Kleidungsstücke, die du nicht mehr trägst. Klingt herzlos und irgendwie seltsam, aber das ist es, was dieses Jahr passiert ist, und das ist ein weiterer großer Hinweis darauf, dass die Trennung der Welten (1) viel komplexer ist, als wir es verstanden haben, und (2) jetzt passiert und (3) wir nicht wirklich wissen, was als nächstes kommt und wie es aussehen und sich anfühlen wird.

Also, wenn auch du dieses Jahr viele seltsame Träume hattest/hast, in denen du in schneller Ab- und Reihenfolge an mehreren seltsamen fremden Orten mit mehreren mitunter ganz fremden Menschen Situationen/Gegebenheiten/Ereignisse, die du aus diesem Leben nicht kennst, beendest, dann weißt du, dass dies ein weiterer Aspekt ist, an dem wir uns jetzt mit dem Aufstiegsprozess, dem Verkörperungsprozess, der Trennung der Welten und dem Ende mehrerer verzerrter Zeitlinien und paralleler Realitäten befinden.

Erwarte ein viel Ungewöhnlicheres Alles …

Denise
März 2019

© Denise Le Fay & HighHeartLife, 2019. Alle Rechte vorbehalten. https://highheartlife.com

https://highheartlife.com/2019/03/12/increased-2019-dream-work-ending-certain-timelines/

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite …https://esistallesda.wordpress.com

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen