2019-04-13

ANGST ODER LIEBE? BOTSCHAFT VON ERZENGEL METATRON


WORAUF LENKST DU DEINE AUFMERKSAMKEIT?

Das Menschenleben ereignet sich im Spannungsfeld von Angst oder Liebe. Alle Emotionen, Gefühle, gedankliche Konzepte und Erfahrungen liegen entweder der Angst oder der Liebe zugrunde. Das Spektrum dazwischen ist groß, jedoch immer zeigt das Pendel in die Richtung, auf die ein Mensch seine Aufmerksamkeit lenkt.

Ist es die Angst oder ist es die Liebe, der du in deinem Leben Bedeutung schenkst? Dieser Themenstellung wollen wir uns jetzt eingehend widmen, bis die Illusion der Angst durchschaut und die Wirklichkeit der Liebe erkannt ist.

Ich bin ERZENGEL METATRON

Ich bin mitten unter euch! Ich bin das Licht in tiefster Finsternis, ich bin die reine Quelle allen Lebens für alle aufrechten Sucher und für alle, die Gott nahe sein wollen.

Geliebte Menschen,

es heißt, Teil jeder Transformationsarbeit ist, dass Ängste erlöst werden. Dies ist richtig. Teil jeder Transformationsarbeit ist aber auch, dass du – ab einem bestimmten Punkt deiner spirituellen Entfaltung – fähig bist, auftretende Ängste sofort als Illusion zu durchschauen, sodass sie dir nichts mehr anhaben können. Dann gibt es nichts mehr zu erlösen und du bist augenblicklich frei.

Dieser Grad an Bewusstheit erfordert einen klaren Umgang mit den Ängsten und das verlangt von dir einen wahrhaftigen Blick für das, was in dir noch existiert.

Hast du diesen Charakter, dann ist beinahe alles erreicht! Warum?

Da durch das Hinblicken, durch das Wahrnehmen von Ängsten, die Basis für deren Auflösung erschaffen ist. Dann ist Weg, auf dem Ängste immer rascher als Illusion enttarnt werden, frei.

Dieser Pfad beschreibt die Tatsache, dass du dich mit deinen Ängsten nicht mehr identifizierst. Somit sind wir bei der ersten Übung angekommen.

Wir wollen uns jetzt ganz diesem Thema widmen, sodass du am Ende ein Werkzeug in der Hand hast, das dir ermöglicht, mit deinen Ängsten entspannt umzugehen, bis dass Freiheit eintritt. Denn „Angstlosigkeit“ bedeutet immer Freiheit – ein ängstlicher Mensch kann niemals frei sein.

1. ÜBUNG: ÄNGSTE BEWUSST MACHEN

Die erste Stufe dieser Bewusstseinsarbeit besteht darin, dass du dir eine deiner Ängste jetzt bewusst machst.

Wesentlich ist, dass du dir jetzt eine deiner Ängste eingestehst.

Lass dir dafür etwas Zeit und beobachte, welche insgeheimen Ängste jetzt vor deinem inneren Auge erscheinen. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig. Niemand außer du selbst hat jetzt Kenntnis davon, was dich in Angst versetzt …

PAUSE …

Jetzt betrachte diese Angst. Blicke aufmerksam hin, betrachte die Angst mit Liebe. Beobachte nur – werte, bewerte und urteile nicht. Leiste keinen Widerstand, sondern betrachte deine Angst mit aller Liebe, die du jetzt dafür aufbringen kannst …

Was geschieht jetzt …

PAUSE …

Du bemerkst, dass diese Angst außerhalb von dir existiert. Sie ist nicht mehr Teil von dir, doch sie ist etwas, was in deiner Nähe ist, sie umgibt dich. Betrachte sie weiter in Liebe …

PAUSE …

Du bemerkst, dass die Angst immer weniger wird.

Die Aussage „ICH HABE ANGST“ fühlt sich jetzt fremd an …

PAUSE …

Du bemerkst, wie sich das, was Angst war, auflöst …

PAUSE …

Die von dir erkannte Angst hat sich jetzt verflüchtigt und wurde als Illusion durchschaut …

PAUSE …

Es ist entscheidend, dass du gegen deine Ängste nicht ankämpfst. Wer die Angst bekämpft, erzeugt den Widerstand, den die Angst für ihr Überleben braucht.

Die Übung ist: das, was ist, in Liebe wahrzunehmen, das, was ist, anzuerkennen und nichts zu verdrängen!

Denn auch dies ist weitverbreitetes Phänomen dieser Zeit.

Vielen Menschen gelingt es, ihre Ängste ganz zu verdrängen, und so bleiben sie im Irrglauben, keine Ängste mehr zu haben. Dies ist der falsche Weg und führt nicht zur Freiheit. Der richtige Weg ist:

A.) Bereit zu sein für die Wahrheit und die Ängste, die in einem schlummern.

B.) Bewusst zu sein, dass die meisten Ängste Illusionen sind und dass sie, damit sie sich von dir lösen können, als solche erkannt werden müssen.

Wie erkennst du eine Illusion? Indem du bereit bist, dich auf die Wahrheit – auf jede Wahrheit – einzulassen!

Du hast Angst vor dem Wasser? Spring hinein. Du hast Angst vor der Finsternis? Setze dich ihr aus. Du hast Angst vor dem Sterben? Erforsche es, bis du deine Unsterblichkeit erfasst hast.

Der Punkt, um dem es dabei geht, ist, dass du dich dem, was für dich Angst machend ist, aussetzt.

Du vermutest einen Abgrund unter dir, dann überprüfte das, ehe du vor Angst erstarrst.

2. ÜBUNG: SIND ÄNGSTE BERECHTIGT?

Dies ist die zweite Übung, der zweite Zugang, um deinen Ängsten Herr zu werden. Wenn Ängste übermächtig scheinen, dann überzeuge dich davon, ob diese Ängste berechtigt sind – ob die Gründe dafür tatsächlich auch existieren? Gehe diesen Ängsten auf den Grund.

Diese Übung verlangt von dir, dass du dann hellwach bist, wenn diese Ängste auftauchen. Du hast immer die Chance, deine Ängste zu bändigen, doch dies verlangt eine große Bewusstheit von dir. Deshalb übe dich darin, deine täglichen Phantom-Ängste zu erkennen – und du wirst ein unglaubliches Gefühl von Freiheit und Selbstbewusstsein erlangen.

JJK: Gibt es Ängste, die berechtigt sind? Ich denke da zum Beispiel an Überlebensängste, wenn sich ein Mensch bedroht fühlt und darauf reagieren muss, um physisch zu überleben?

95% DER ÄNGSTE SIND EINGEBILDET, 5% REAL!

ERZENGEL METATRON: Diese Art von Ängsten dienen den Menschen als Schutzfunktion und sie werden erst dann bedeutungslos, sobald ein Mensch Erleuchtung erlangt hat. An dieser Stelle geht es nicht darum, dass du alle Ängste verlieren sollst – NEIN – denn es gibt Ängste, die real sind und die akzeptiert werden müssen.

Die Schwierigkeit entsteht dann, wenn du hinter jedem Baum eine Schlange, in jedem Gewässer ein Krokodil oder aufgrund der großen Veränderungen auf der Erde immer den Weltuntergang erwartest. Diese Ängste sind eingebildet und davon gilt es befreit zu werden.

Ängste, die dich vor einer Gefahr warnen, sind für dich lebenswichtig. Ängste, die du dir einbildest, lassen in dir jede Sensibilität und Empfänglichkeit für die Wirklichkeit absterben.

Ein erleuchtetes Bewusstsein ist in jedem Augenblick im Göttlichen verankert und es greift auf menschliche Überlebensstrategien bewusst zu oder es verzichtet bewusst darauf.

Ein erleuchtetes Bewusstsein weiß um seine Ewigkeit und es kann sich grundsätzlich weder mit einer inneren noch mit einer äußeren Bedrohung identifizieren.

Bis ein Mensch diese Stufe der Bewusstheit erreicht, hat er eine lange Reise auf Erden zurückgelegt.

In dieser Botschaft lade ich dich ein, deine ganze Aufmerksamkeit auf die verborgenen Ängste zu lenken, alles, was in dir für Unruhe, Unwohlsein – für Angst sorgt – aufzuspüren und auf den tatsächlichen Wert hin zu überprüfen.

Sehr bald wirst du bemerken, dass 95% der Ängste eingebildet sind – und die noch vorhandenen 5% dienen dir als Schutz und die darfst und sollst du behalten.

Der Weg zur Freiheit existiert und besteht darin, dass du deine inneren Phänomene entschlüsselst und dem göttlichen Lichte aussetzt. Das ist der Weg zur Freiheit und Liebe wird möglich.

MEIN GESCHENK


An dieser Stelle überbringe ich jedem Menschen, der sich jetzt dieser Heilung hingibt, ein einmaliges Geschenk: das Geschenk der Löschung von traumatischen Geburtserfahrungen.

Dies hat zur Folge, dass die Angst des Menschen vor seinem körperlichen Sterben nach wie vor sehr ausgeprägt ist. Die Ursache dieser Angst liegt in der Tatsache, dass die Ängste von euren Geburten auf Erden noch nicht erlöst sind.

Die überwiegende Anzahl der Menschen erlebte ihre Geburt auf Erden als Trauma. Ein Kind, das die Nähe zu seiner Mutter nach 9 Monaten, oft auch früher, aufgeben muss und in die kalte Welt geboren wird, erlebt dies immer auf die eine oder andere Weise traumatisch.

Aus der behaglichen und vollkommenen Symbiose mit der Mutter in diese Welt zu treten, ist eine große Herausforderung. In einem Moment ist der Mensch auf sich selbst angewiesen. Selbst die liebevollste Mutter und die beste Umgebung können die Tatsache, dass die Geburt von vielen Kindern wie ein Tod erlebt wird, nicht ungeschehen machen.

Wir leben jedoch in einer Zeit großer Umbrüche und so werden schon sehr bald die Frauen keine Schmerzen mehr haben und die Kinder ihre Geburt als harmonischen und lichtvollen Eintritt in diese Welt erleben.

In vielen Zeiten wurdet ihr geboren und so seid ihr immer kleine Tode gestorben. Allein deshalb hat sich die Angst vor dem körperlichen Ableben so tief in eurem zellularen Bewusstsein festgesetzt.

Warum haben so viele Menschen Angst vor dem Sterben? Die Antwort ist: Weil sie ihre Geburt angstvoll erlebt haben und sich folglich vor einer Wiederholung dieses Vorganges fürchten – denn im Sterben werdet ihr erneut geboren.

So ist die Zeit der Gnade gekommen. Ich beginne jetzt mit dem Vorgang, der eure Geburtstraumata aufhebt. Dies geschieht bei jedem Menschen in Einklang mit seinem freien Willen und bei jedem Menschen in dem Grad, wie es seine energetische und spirituelle Konstitution ermöglicht.

LÖSCHUNG ALLER TRAUMATISCHEN GEBURTSERFAHRUNGEN AUF ZELLULARER EBENE

Ich, der ich bin Gottes Licht auf dieser Erde, lösche jetzt alle traumatischen Erinnerungen auf zellularer Ebene – deine Geburten betreffend.

Ich, der ich bin Gottes Licht auf dieser Erde, überschreibe jetzt alle auf zellularer Ebene gespeicherten Erinnerungen an traumatische Geburten – mit der Energie von bedingungsloser Liebe.

Ich, der ich bin Gottes Licht auf dieser Erde, fülle alle Lücken, die durch das Herauslösen dieser Traumata jetzt in eurem energetischen System entstehen – mit bedingungsloser Liebe.

Du bist von dieser Verwundung frei. Deine Geburten als Mensch sind von den dramatischen Umständen befreit und deine Seele ist von diesem Schmerzen geheilt.

Dieser Vorgang wirkt in den nächsten Tagen bei allen Menschen, die dieser Gnade teilhaftig wurden, nach!

Und teilhaftig wurdest du!

PAUSE …

WIRKLICHKEIT VON LIEBE

Geliebter Mensch,

die Wirklichkeit von Liebe kann hervortreten, sobald die Ängste gegangen sind und sobald du in der Lage bist, mit deinen noch vorhandenen Ängsten zu arbeiten.

Es ist eine schöne und spannende Aufgabe – ein Abenteuer – sich den Täuschungen dieser Ebene zu stellen, sich verspielt darauf einzulassen und die Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was dich erfüllt.

Diese Tage halten große Heilungen für dich bereit und einmalige Wachstumsschritte sind möglich. Diese Zeit ist in jeder Hinsicht unvergleichlich und stellt für jeden Menschen eine dementsprechende Herausforderung dar.

Deshalb erhält die Menschheit die größtmögliche Unterstützung des Himmels, deshalb dienen jedem Menschen Engel sonder Zahl und deshalb breitet Gott, unser Schöpfer, seine Arme aus und lässt die Gnadenströme fließen.

Wohin lenken dich deine Schritte, wohin trägt dich dein Bewusstsein? Zieht es dich in die Tiefebenen der Welt oder sind es die lichten Anhöhen, die dich faszinieren?

Gott sucht dich so lange, bis du dich finden lässt. Die Frage ist: Möchtest du von Gott schon gefunden oder immer noch gesucht werden? 

Ich liebe dich unendlich,
ERZENGEL METATRON

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen