2019-04-27

Daniel Scranton, ∞ „Saatgut und Setzlinge ausbringen“ ∞ 27.04.2019


„Seid gegrüßt. Wir sind der arkturische Rat. Wir freuen uns, mit euch allen in Kontakt zu treten.

Wir haben uns mit vielen der nicht-erwachten Menschen auf der Erde befasst, und wir haben dies getan, während sie schlafen. Einer der Gründe, warum ihr immer noch mit so vielen nicht erwachten Menschen auf der Erde lebt, ist, weil sie noch so viel unbearbeitete & unvollendete Angelegenheiten aus früheren Leben haben. Sie verrichten diese Arbeit – hier und jetzt – während sie schlafen und auch während ihres Tagesbewusstseins. Und wir lassen keine Möglichkeit aus, ihnen Anreize zum Erwachen zu liefern.

Natürlich gibt es da die Arbeit, die man erledigt, bevor man erwacht, und dann gibt es da die Arbeit, die danach getan wird. Da so viele Leben auf der Erde im Tiefschlafmodus „verschlafen“ wurden, gibt es viel zu klären, wenn es um diese ganz besonderen Lebenszeiten geht. Nun, ihr alle habt enorm geholfen, das menschliche kollektive Bewusstsein an den Ort zu bringen, an dem es gerade ist. Und natürlich leisten wir auch unseren Beitrag dazu. Wir wollten euch alle nur wissen lassen, dass sich immer mehr dieser Möglichkeiten ergeben haben, und wir nehmen jeden dieser An/Teile, den wir uns zunutze machen können, und an den sich die Menschen dann erinnern können, wenn sie schließlich aufwachen.

Grafiktext: Wir pflanzen Samen, und du tust das auch. Ihr pflanzt dann Samen, wenn ihr eure Geschichten über eure Erfahrungen erzählt. Ihr pflanzt Samen, wenn ihr fiktive Geschichten erzählt und alles, was ihr könnt, mit der Wahrheit durchtränkt. Du pflanzt Samen, wenn dich jemand fragt, was du tust oder wohin du gehst, und du antwortest ihnen ehrlich, anstatt zu versuchen, die Tatsache zu vertuschen, dass du etwas tust, was sie sehr seltsam finden könnten, besonders im Vergleich zu den Arten von Dingen, die sie selbst tun.

Viele der (Noch)Nicht-Erwachten sind auch zu deinem Nutzen und Vorteil da, nicht nur, um dir ein Gefühl des Zwecks zu geben, indem du ihnen hilfst, zu erwachen, sondern sie sind auch da, um dich daran zu erinnern, woher du kommst und welchen Weg du gegangen bist. Sie sind da, um dir die Möglichkeit zu geben, dir selbst dafür zu vergeben, dass du so ewig in einem solchen Zustand des Schlafes warst. Und diese Rolle spielt auch die Dunkelheit für dich. Ergo ist alles perfekt, wie es ist, und es wird immer besser. Macht einfach weiter mit dem, was ihr tut und drückt euch aus, und wir werden weiterhin unseren Teil dazu beitragen. Gemeinsam werden wir das Bewusstsein der Menschheit erhöhen und euch in einen fünftdimensionalen Frequenzzustand bringen.

Wir sind der arkturische Rat, und es hat uns Freude bereitet, uns mit euch zu verbinden.“


http://danielscranton.com/

Originalbeitrag: https://danielscranton.com/planting-seeds-%e2%88%9ethe-9d-arcturian-council/

Bildquelle © Karin Miller / Daniel Scranton

© Übersetzung: Roswitha

Gerne dürfen die von mir übersetzten Beiträge weitergegeben werden. Bitte immer mit dem Hinweis auf die Herkunftsseite …https://esistallesda.wordpress.com

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Falls du einen Danke-Schön-Kaffee spendieren möchtest … Dein Beitrag über PayPal

Quelle: https://esistallesda.wordpress.com/2019/04/27/daniel-scranton-%E2%88%9E-saatgut-und-setzlinge-ausbringen-%E2%88%9E-27-04-2019/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen