2019-05-24

Tagesbotschaften von Erzengel Gabriel für den 24.05.2019


24. Mai 2019

Ihr Lieben, bitte erkennt, dass keine Perfektion erforderlich ist, um große Veränderungen zu bewirken. Ihr müsst mit einer neuen Seins-Weise nicht zu 100% übereinstimmen, um darin erfolgreich zu sein. Was ihr aber braucht, ist Beharrlichkeit und der Wunsch nach einem Richtungswechsel, falls ihr einmal vergesst, die Veränderungen, die ihr bewirken wollt, auch auszuführen. Die energetischen Skalen schlagen auch dann aus, wenn ihr Dinge die meiste Zeit über tut.

Seid daher freundlich und sanft mit euch selbst, während ihr euch weiterentwickelt. Ihr werdet manchmal aus eurem Herzen heraus wunderbar agieren und zu anderen Zeiten wiederum mögt ihr wieder in alte Gewohnheiten zurückgehen. Aber jedes Mal, wenn ihr euch wieder neu entscheidet, definiert ihr euch selbst und eure Absichten neu, und bald wird diese Beständigkeit zu einer neuen Gewohnheit werden.

Hört, wenn wir euch sagen, dass ihr eine bemerkenswerte Arbeit leistet! Ihr werdet viel weiter kommen, wenn ihr eure Erfolge feiert, statt euch selbst für eure Menschlichkeit fertig zu machen, die wir übrigens für eines der schönsten Dinge an euch halten.

23. Mai 2019

Wenn ihr euch in Situationen befindet, die nicht gerade bevorzugt, gibt es zwei Fragen, die ihr stellen könnt, um die Situation zu verändern. Die erste ist: "Was kann ich an dieser Situation lieben?" Die zweite ist: "Wie kann ich Liebe in diese Situation hinein bringen?" Die Entscheidung, mit Liebe aufzuwarten, wird immer, immer die Tür für Erforschung und Ausdehnung öffnen, was Transformation und Wachstum ermöglicht.

22. Mai 2019

Es ist sehr leicht, in inneren Widerstand zu geraten, wenn ihr in die Gewohnheit des negativen Fokus verfallen seid. Es ist natürlich, euch etwas widersetzen zu wollen, das sich für euch nicht gut anfühlt oder von dem ihr fürchtet, es könnte euch an einen schlechteren Ort bringen. Aber erneut sagen wir, dass ihr nicht erschaffen könnt, was ihr haben wollt, während ihr euch weiterhin energisch mit dem Unerwünschten beschäftigt. Sie beide existieren auf völlig unterschiedlichen Potentiallinien.

Wie also verschiebt ihr euren Fokus? Fangt bewusst an nach Dingen zu suchen, die gut für euch funktionieren. Ihr könnt euch mit Fragen anregen. Ihr könntet fragen: "Welche Schönheit kann ich im Moment sehen?", "Was funktioniert in meinem Leben?" Das könnte etwas so Einfaches sein wie zum Wasserhahn zu gehen und ihn aufdrehen zu können und frisches Wasser zu haben. Es ist etwas, auf das ihr euch verlassen könnt, das unermesslich zu eurem Komfort und euer Wohlbefinden beiträgt. Welche Geschenke gibt es in eurem Jetzt-Moment, die immer so beständig waren, dass ihr sie als selbstverständlich nehmen könnt?

Ihr könntet euch vielleicht auch einen Moment Zeit nehmen, um über den Körper zu staunen, der euch so gut dient, und das, seit ihr euren ersten Atemzug getan habt. Ihr könntet dankbar sein für euer Gehirn, das es euch erlaubt zu denken, zu verarbeiten und zu lernen. Was bringt euch Freude? Es könnte euer Lieblingsbuch oder eure Lieblingssendung sein. Welche Kleidung könnt ihr tragen, die eure Stimmung immer verbessert? Was riecht gut?

Indem ihr zu einem Detektiv für das werdet, was in eurem Leben gut funktioniert, betretet ihr bewusst eine Brücke, die euch mit dem verbinden kann, wohin ihr gehen möchtet. Während ihr das Wunder feiert, das für diejenigen, die Augen haben, zu sehen, so reichlich vorhanden ist, verlagert ihr euch von selbst vom Widerstand zur Umarmung eurer Realität, was euch meisterhaft auf eine völlig andere energetische Schicht platzieren wird, von der aus zu erschaffen weit komfortabler und unterstützender für euch sein wird. So machtvoll seid ihr - ihr seid der energetische Dirigent eurer Lebenserfahrung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen