2019-06-18

Leben in der "Welt dazwischen" | Vidya Frazier


Hast du manchmal in diesen Tagen das Gefühl, in einer Welt zu leben, die sich vorübergehend so anfühlt, als ob du dich irgendwie in einem Halte-Raum befindest, einer Zeitpause?

Oder als ob du in einer Welt zwischen zwei Realitäten wärst: dem Leben, das du bisher gekannt hast - und einem neuen Leben, das noch nicht ganz begonnen hat?

Ich finde, dass viele von uns an einem solchen Ort sind. Es ist unangenehm und löst Angstgefühle aus. Wir sind uns bewusst, dass das Leben, das wir unser ganzes Leben lang gelebt haben, irgendwie verblasst und verschwindet, aber wir leben noch nicht in einem neuen.

Wir befinden uns in einer Art Niemandsland, zwischen diesen beiden Realitäten.... wartend. Etwas Neues fühlt sich an, als wäre es am Horizont. Es fühlt sich groß an, wichtig, aber noch nicht vollständig bekannt.

Und doch, ist es unser Leben, das sich verändert - oder ist es das, was wir sind? Wahrscheinlich beides. Viele von uns, die sich als Erstwellen-Lichtarbeiter kennen, wurden durch die rasante Veränderung in unserem Persönlichkeits-Selbst erschüttert, da Teile von uns, die sich früher so wichtig und wertvoll fühlten, abgefallen sind, und neue Aspekte unserer Seelenessenz haben begonnen, in uns zu leuchten. Dies scheint eine gemeinsame Erfahrung für diejenigen zu sein, die schnell durch die höheren Ebenen der Vierten Dimension auf dem Weg zur Fünften gehen.

Etwas Großes geschieht

Aber, wenn du dich in letzter Zeit auf das Kollektiv eingestellt hast (anstatt zu hören, was die Mainstream-Medien dir vielleicht sagen), mag es dir erscheinen, dass es auch etwas wirklich anderes und aufregendes in der Welt gibt. Und es fühlt sich groß an.

Ein Teil dieses Empfindens ist wahrscheinlich auf die Energien der Vollmondnacht am Montagabend zurückzuführen - und auf die Tatsache, dass wir nun den "Solstice Gateway Corridor" betreten haben, der diesen Freitag zur Sonnenwende führt. Die astrologischen Konfigurationen dieser Sonnenwende versprechen, extrem mächtig zu sein und Wellen der fünftdimensionalen Freiheit hervorzubringen, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben.

Und ein Teil davon kann auf bestimmte Ereignisse zurückzuführen sein, die sich in den nächsten Wochen in den USA ereignen könnten, wie viele Internetberichte andeuten. Die Zeit wird zeigen, ob sie stattfinden.

Aber wenn du in der Zwischenzeit ein Gefühl von Angst und Zögerlichkeit - oder vielleicht Irritation und Ungeduld - verspürst, dann bist du vielleicht in das fremde Land der "Zwischenwelt" eingedrungen. Wenn man in dieser Welt ist, gibt es nichts wirklich Solides mehr, woran man sich festhalten kann, nichts absolut Zuverlässiges. Du bist nicht mehr der, der du immer warst; aber du bist noch nicht der, der du werden wirst.


Der Weg des Vertrauens

Du wirst vielleicht entdecken, dass der einzig gangbare Weg an dieser Stelle ein Weg des Vertrauens ist. Vertraue keinem System, an dem du teilnimmst, oder keinem Weltereignis. Und vertraue nicht darauf, was dein rationaler Verstand dir sagen könnte. Aber vertraue auf das, was dein Herz dir sagt.

Jetzt ist es an der Zeit, dass wir den Gummi auf die Straße bringen, wie man sagt - es ist an der Zeit, all den spirituellen Lehren zu vertrauen, die du im Laufe der Jahre gelesen und gehört hast, dass du dich nach innen wendest, um die Wahrheit darüber zu finden, wer du bist - und dass du dich von deiner eigenen inneren Führung leiten lässt. Es scheint, dass dies wahrscheinlich der einzige Ansatz ist, der funktionieren kann, um sich bequem und sicher in der Zwischenwelt niederzulassen, solange sie andauert.

Und geht es hier nicht sowieso nur um das Erwachen/Aufsteigen? Darauf vertrauen, dass die Quelle in uns ist, und wir vollständig entdecken, dass dies so ist. Und in dem Vertrauen, dass es uns liebevoll durch die fremden und unbekannten Länder der Vierten Dimension führt, die wir gerade durchqueren.

Sobald du den Weg des Vertrauens entdeckt hast, wird das Leben zu einem Fluss von dir ausgewählten Reaktionen auf Ereignisse, die auftreten, und nicht nur zu gewohnheitsmässigen, emotionalen Reaktionen. Dein Herz öffnet sich, der Optimismus erblüht, und das Leben fühlt sich gut an - egal wie unsicher oder ungewohnt es auch weiterhin sein mag.

Quelle: Vidya Frazier

Quelle: https://voyagesoflight.blogspot.com/2019/06/living-in-world-in-between-vidya-frazier.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen