2021-06-14

Celia Fenn, Die Gefühle auf der Erde, 14.06.2021



Viele Menschen kommentieren, wie die hereinkommenden Energien das Herz immer mehr und mehr öffnen.

Dies wird in Zusammenhang der Verbindungen von Zwillingsflammen-Beziehungen und der Liebe zu sich selbst in innerer Vereinigung und Gnade gesehen. Das ist wahr!

Aber ich fühle dies auch sehr in Bezug auf die Erde und all ihre Lebewesen, besonders die Tiere, die Insekten, die Vögel und die Pflanzen, die auch unsere „Anverwandten/zu uns gehörigen“ sind, wie es die amerikanischen Ureinwohner es uns gelehrt haben.

Wenn wir von Liebe und Mitgefühl erfüllt sind, wie können wir dann nicht bemerken, was um uns herum in unserer Umgebung vor sich geht.

Wir können die Angst und den Stress nicht „umgehen“, der von allen Kindern dieser Erde gefühlt wird, nicht nur von den Menschen.

Ich habe von Tieren geträumt und ihren Stress/ihre Not gespürt, während auch sie die großen Veränderungen auf unserem Planeten durchlaufen.

Vielleicht ist es an der Zeit zu erkennen, dass wir über das Gefühl hinausgehen müssen, dass es beim Aufstieg „nur um uns“ geht, und erkennen, dass es um alle Lebewesen auf der Erde geht.

Vielleicht ist es an der Zeit, wirklich aufzuwachen und über den Nihilismus [AzÜ: Nihilismus bezeichnet eine Weltanschauung, die von der Nichtigkeit und Sinnlosigkeit alles Bestehenden und Seienden ausgeht.] hinauszugehen, der sagt, dass „es keine Rolle spielt“ und dass es eben Teil des „Plans“ ist.

Ich nehme sehr stark wahr, dass der „Plan“ beinhaltet, dass wir die Verantwortung für uns und unseren Planeten übernehmen. Einer nach dem anderen, Moment für Moment.

Indem wir uns daran erinnern, dass wir unsere Realität gemeinsam mit anderen Wesen, die unseren Planeten bewohnen, erschaffen. Das ist der Sinn unserer Erfahrung auf der Erde … gemeinsam zu erschaffen, damit wir alle die Schöpfung genießen können.

Die Zeitlinie der Neuen Erde wird nicht von alleine entstehen.

Wir erschaffen sie.

Gemeinsam.

Wir müssen alle Lebewesen in unsere Meditationen und Aktivierungen einbeziehen, damit die Neue Erde mit unseren tierischen und pflanzlichen Freunden gefüllt sein wird.

Es gibt eine Version der Erde, die zu einer reptilischen Umwelt wird, die nur für transhumane Wesen bewohnbar ist. Dies ist nicht die Zeitlinie der Neuen Erde, zum Glück!

Während die Energie ansteigt und wir uns auf die Sonnenwende und das Löwentor zubewegen, müssen wir uns mit Gaia/Nova Terra/Neue Erde verbinden und sie als erfüllt von lebendigem und schönem organischem Leben sehen!

Habt alle eine wunderbare Woche!
💗💗💗💗

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.