2021-06-19

Celia Fenn, Wie heiß die Sonne ist



Hat noch jemand bemerkt, wie HEISS die Sonne in letzter Zeit ist, während wir uns hier in Kapstadt der morgigen* Sonnenwende nähern? Hier in Südafrika ist es zwar Winter, aber die Temperatur beträgt 24 °C und morgen 25 °C, was eher einem Sommer entspricht. Ich setzte mich heute nach draußen in die Sonne, musste aber alsbald wieder in den Schatten, weil mir viel zu heiß war. Und das mitten im Winter! So seltsam….. Irgendwelche anderen Anomalien da draußen / bei euch / in der Welt? Ich weiß, dass es auch in Teilen der USA sehr heiß ist …. Temperaturmäßig.

Liebe für alle!

Celia Fenn (Wort und Bild / Facebook / https://www.facebook.com/celiastarchild)

[AzÜ: Sonnwende bei Sonnenwende Juni in Hamburg, Hamburg, Deutschland:
Montag, 21. Juni 2021, 05:32 MESZ

Bei der Sonnenwende am 21. Juni 2021 erreicht subsolare Punkt – also der Ort, über dem die Sonne im Zenit (genau senkrecht) steht – seinen nördlichsten Punkt am nördlichen Wendekreis. Dieser Moment markiert auf der Nordhalbkugel der Erde den Beginn des Sommers nach astronomischer Definition und den längsten Tag des Jahres.

Im Dezember dann steht die Sonne über dem südlichen Wendekreis im Zenit und wandert danach wieder nordwärts. Zu diesem Zeitpunkt fängt laut astronomischer Definition auf der Südhalbkugel der Sommer an.

Quelle:https://www.timeanddate.de/zeitzonen/events?iso=20210621T0332&msg=Sonnenwende%20Juni%202021]

© Übersetzung: https://www.esistallesda.de/Roswitha

1 Kommentar:

  1. Seit sieben Jahren lebe ich in Almerìa, Andalusien. Die letzte Zeit fällt mir und meinem Mann (der von hier ist!) auf, dass es außergewöhnlich viele bewölkte Tage gibt, vor allem am Stück. Und das bis jetzt kurz vor Sommerbeginn. Ganz Spanien durchzieht ein Gewittergebiet, auch seit Tagen mit regional starken Regenfällen. Seit Anfang des Jahres gibt es häufig und auch tagelang Kalima. Da kommt der Sand aus der Sahara und der Himmel ist rötlich gefärbt. Dieses "tagelang" ist ungewöhnlich. "Normalerweise"☺scheint hier nur die Sonne.
    Madrid hatte um den 6. Januar einen Schneefall, wie "noch nie". Tausende Bäume brachen ab wegen der ungewohnten Schneelast und die Menschen keine passenden Schuhe um rauszugehen, vor allem als danach alles vereist war.
    Dies kann ich von Spanien berichten.
    Herzliche Grüße, weiterhin viel Kraft und Vertrauen für alle! Ursula

    AntwortenLöschen

Danke.