2021-06-21

Christine Stark: „Bodo braucht HILFE…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute einmal anders:

Einer für alle – alle für einen!“ – Für Bodo!

Und ganz viel „FRIEDEN über alle Grenzen!!" Manno!

Aber zunächst einmal zu uns und den ganz gewiss nicht alltäglichen Herausforderungen:

Gestern Morgen hatte ich gerade den neuen Blog Text „Sokrates lässt grüßen…!“ geschrieben. Weil ich keine Ahnung hatte, wie der Spaziergang in BERLIN ausgegangen war.

Danach bin ich erstmal wieder „tot umgefallen“ – bzw. die Energie Ladungen, die da herunterkamen, haben mich sehr schnell noch einmal die Bettkarte stempeln lassen.

Zwischen „knapp daneben“ und komplett „w – wie weg“, wie es eine liebe Blog Freundin zu nennen pflegt, war so ziemlich alles dabei.

Frühstücken? Ging gar nicht! Denn dazu hätte ich ja aufstehen müssen. Also hab ich mich "abgemeldet", mich wieder rumgedreht und weiter geschnorchelt.

Manchmal wundere ich mich immer noch, wie unerbittlich mein lieber Körper Kumpel da auf die Einhaltung der physischen „Vorfahrtregeln“ drängt.

Eine halbe Stunde später war ich wieder „lebendig“. Frühstücken, Mails anschauen, ein wenig herumrecherchieren …

Und wieder „Peng“! Hinlegen, Ruhe halten, und überlegen, was um Himmels Willen ich nachher als nahrhaftes und super schnelles Mittagessen zustande bringen könnte.

(Ich erzähle Ihnen das deshalb so genau, damit Sie sich über Ihre eigenen Befindlichkeiten in diesen Tagen nicht zu wundern brauchen.)

Es fand sich dann auch eine leckere Alternative, die sich gerade so schnell zubereiten ließ, wie ich mich auf den Beinen halten konnte.

Und dann wollte ich nur mal kurz nach Bodo schauen.

Tatsächlich, er hatte sich wieder gemeldet. Was das im Hintergrund eingeblendete Konto bedeutete, konnte ich zunächst nicht so ganz verstehen. Dann aber schon.

Ach, mensch, Bodo!

Es handelt sich um ein ziemlich langes Video, in dem unser mutiger Alltagsheld sehr ausführlich auf sein „früheres“ Leben eingeht.

Auf seine Praxis, seinen Umgang mit seinen früheren Mitarbeitern, - eben alles, was ihn früher ausgemacht hat.

Wir alle definieren uns ja zum Großteil über unseren Beruf und unsere Berufung.

Gehört halt, wenn wir Glück haben und es sich um eine „richtige“, echte Berufung handelt, einfach zu unserem Leben dazu!

Und dann beginnen wir, uns weiter zu entwickeln. Mir wird gerade das Bild von einem Ruderer eingespielt, der in seinem Boot auf einem reißenden Fluss unterwegs ist.

Wer aufhört zu rudern, fällt unweigerlich zurück. Das passende Sprichwort will mir gerade nicht einfallen. Na, dann eben nicht.

Wir alle erleben diese Zeiten, in denen es etwas Gewohntes, lieb Gewonnenes, zurück zu lassen gilt, weil es sonst nicht weitergehen kann.

Wie schwer und schmerzlich sich das anfühlt, wenn das Leben in den nächsten Gang schaltet, weiß nur, wer es selbst erlebt hat.

Aber es geht nur noch authentisch, ehrlich und echt! Aufrichtig und indem wir ganz zu uns selber stehen. Genau das hat auch Bodo getan.

Und schließlich war es unausweichlich, fortzugehen, weil seine Kinder den ständigen Druck und die Angst vor der nächsten Hausdurchsuchung nicht mehr ausgehalten haben.

In einem alten Video hatte er mal davon gesprochen, welche Ängste bereits jedes Klingeln an der Haustür bei ihnen auslöste! - Auch, wenn es nur der Briefträger war!

Nein, er jammert nicht. Er berichtet ganz nüchtern, wie alles gekommen ist und womit er nun für seinen Mut und sein Engagement „bezahlen“ darf.

Wieviel innere Arbeit mag da zuvor geleistet worden sein, um all dies so ruhig erzählen zu können!

Klar, war es seine Entscheidung, sich so zu positionieren. Gezwungen hat ihn niemand. Höchstens sein eigenes Gewissen. Es ist und bleibt in seiner eigenen Verantwortung.

Und doch:

Wüssten wir heute so viel über all diese medizinischen Gegebenheiten und Hintergründe, wenn er es uns nicht wieder und wieder erklärt hätte?

Ich, für mein Teil, bin ihm da wirklich zu Dank verpflichtet. Und unser Land und unser ganzes Volk wohl auch. Jedenfalls sehe ich das so.

Ganz abgesehen von all seinen Patienten, denen er mit Rat und Tat und all seinem Wissen und seiner Integrität zur Seite gestanden hat! Wie sehr, das wird auch in dem Video deutlich.

Für mich jedenfalls war das, was er da berichtet, sehr interessant.

Und nun steht er da und darf zusehen, wie er sein Geschäftskonto noch rechtzeitig bis zum 30. Juni 2021 ausgleicht, das ohne sein Verschulden massiv in Schieflage geraten ist!

Unsere Geschäftskonten werden am 30.06.2021 geschlossen · DLive

Abgesehen davon, dass er wiederkommen wird, um sich den Anklagen zu stellen – (ich hab jetzt vergessen, welchen)! Er könnte es wirklich leichter haben. Aber er ist eben Bodo! Und er stellt sich den Herausforderungen.

Und weitere Touren mit seinen Mitstreitern, den „Bus-ketieren“, will er auch unternehmen.
Was für ein mutiger Mann!

Ich hab mich wirklich gefragt, ob ich Ihnen das alles heute Morgen, ausgerechnet am Tag der so wichtigen Sommersonnenwende, erzählen soll. Ob ich es überhaupt erwähnen soll?

Jetzt ist es bereits das dritte Mal, das mir der Vergleich mit einem anderen mutigen Mann eingeblendet wird, der damals ebenfalls seinem Gewissen folgte, und sich mit Papst und Kaiser gleichzeitig anlegte.

Sie wissen, wen ich meine? Es ist einer der wenigen, die damals das Denken von so vielen beeinflusst haben und uns ein großes Stück FREIHEIT brachten: Martin Luther!

Auch er brauchte Hilfe, um sein Werk fortsetzen zu können. Für uns alle! Wo wären wir heute ohne ihn?

Genauso können wir fragen: Wo wären wir heute, jeder Einzelne von uns, wenn Bodo nicht seiner Inneren Stimme gefolgt wäre…

Alles Weitere überlasse ich Ihnen. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie diesem mutigen Mann helfen wollen.

Ich jedenfalls will ihm etwas dafür zurückgeben, und wenn es nur ein Ausgleich für all das wäre, was ich durch seine Videos in medizinischer Hinsicht gelernt habe.

Vielleicht ist auch das ein Stück LEBEN auf der Neuen ERDE, dass wir ganz bewusst WERT- schätzen, was uns weitergebracht hat in unserem Leben.

Für heute genug!

Ehren Sie diesen so wichtigen Tag heute auf Ihre Weise. Und seien Sie weiterhin behütet!

Wie gut dazu die heutige Lektion aus dem KURS IN WUNDERN passt:
GOTT ist nur LIEBE, und daher bin ich es auch.“

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

21. Juni 2021

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.