2021-06-22

Sirius-Botschaft: „Mit einer winzigen Bewegung des Bewusstseins richtet ihr euch aus im Einheitsbewusstsein der Liebe“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Auszug aus der Sirius-Botschaft „Trennung und Synthese“

Die Sirianer:

„….In den höheren Dimensionen fand eure Umkehr bereits statt. Aber ihr seid eine Gattung der Verschiedenartigkeit. Euer Planet beheimatet Wesen unterschiedlicher Kulturen, deren Bewusstsein ebenso unterschiedlich gereift erscheint. So findet ihr das, was ihr eine „bunte Mischung“ nennt – ein optimales Lern- und Entwicklungsfeld der Vielfalt. Und da euer Bewusstsein so viele verschiedene Blickwinkel enthält, braucht ihr Zeit, um euch im Gedanken der Synthese einzufinden. Jedes Menschenwesen erhält seine Chance!

Ihr alle entdeckt euch in der Quelle des SELBST! Die Göttlichkeit respektiert euch als Teil ihres Seins. So seid ihr frei, jeden einzelnen Impuls eurer Bewusstseinserweiterung zu wählen – wann, wie und und auf welchen Wegen ihr es bevorzugt.

Wir sagen euch, dass eure Evolution zu den Regionen des Göttlichen bereits stattfand. Warum erfahrt ihr dann in dieser Zeit noch so viele Turbulenzen, Widersprüche und Dramen? Warum erlebt ihr Gewaltandrohung, Streit und Abhängigkeit?

Euer Herz kennt die Antwort, liebste Sternengeschwister.

Eure neue Kultur der Liebe erwartet euch im Raum der Möglichkeiten. Eure Sehnsucht hat sie erschaffen, eure Göttlichkeit hat sie gesegnet, und nun lagert sie in einer feinstofflichen Dimension, um von euch abgeholt zu werden. Seid ihr bereit, ihr Lieben? Wieviele von euch möchten nun Realität werden lassen, was in ihren Träumen vorbereitet wurde?

Ihr wisst, was ihr dazu braucht, liebe Sternengeschwister.

Öffnet euer Herz dem Mitgefühl für alles, was auf eurem Planeten derzeit geschieht. Geht nicht ins Mit-Leid, denn darin verliert ihr euch und eure Kraft. Vermeidet auch die Irrwege der Angst und Ver-Zwei-flung. Beendet die Illusion der Trennung, und vertraut euch dem EINEN an, das ihr seid.

Erinnert euch, dass die Liebe in euch wohnt, und schenkt ihr eure vollständige Aufmerksamkeit. Erkennt einander als von derselben Art, und beendet das Urteilen.

Vieles gibt es, was nach Veränderung und Erlösung ruft. Anerkennt es als Teil des Spiels, und akzeptiert, dass nach Jahrtausenden der Involution eine Zeit des Übergangs folgt. Akzeptiert die Turbulenzen des Übergangs in Gelassenheit. Versteht sie als die Geburtswehen eurer neuen Zeit, und freut euch auf alles Kommende.

Trennung und Synthese wechseln sich ab in den kleinsten und größten Zyklen der Schöpfung. Alles entsteht, wächst, reift und vergeht. So erzählt es euch die Legende der dritten Dimension. Wollt ihr euren Blick erheben in die Ebene der Synthese? Seht ihr, dass euch dort eine neue, wundervolle Einheit erwartet?

Mit einer winzigen Bewegung des Bewusstseins richtet ihr euch aus, im Einheitsbewusstsein der Liebe. Genau in diesem Moment seid ihr angekommen in eurer neuen Welt. Ihr wisst, wovon wir sprechen, liebe Freunde. Und doch kann euer Verstand nicht verstehen, was euer Herz erfasst.

Gönnt euch Zeit, ihr Lieben, denn mit der Pendelbewegung zwischen Involution (nach innen gekehrter, scheinbarer Trennung) und Evolution (dem Bewusstsein unendlicher, unauflöslicher Verbundenheit) manifestiert ihr genau das, wonach ihr euch sehnt – hier, jetzt! In Liebe und Dankbarkeit!“

Anmerkung von mir (Albrecht)

Drüben in meinem Büro klingelt das Telefon. Die Arbeit wartet. Behördliche Anträge stehen an und Telefonate mit Krankenhäusern…Ich atme etwas wehmütig durch, da ich mich nun aus den lichtvollen Energien dieser Botschaft heraus begeben muss. Ist es möglich, in diesen hohen Schwingungen zu verbleiben und trotzdem in Ebenen der 3. Dimension die Arbeit zu verrichten? Wenn ich diese aus dem Bewusstsein und Herzen der Freude und Liebe tun kann, wohl schon. Andernteils stellt sich dir Frage, ist es nicht gerade diese Pendelbewegung von Enge und Weite, die nun, wie es oben heißt, das manifestiert, was wir im Raum der Möglichkeit bereits erschufen? Das entspannt mich. Außerdem kann ich mir regelmäßig eine kleine Verschnaufpause einlegen und mich bewusst mit dem Einheitsbewusstsein der Liebe (s.o.) verbinden, eintauchen, mich füllen mit dieser Energie, um dann erfrischt weiterzumachen…..Na denn, Schreibtisch, ich komme…….

1 Kommentar:

  1. JA , LIEBER ALBRECHT,
    MIT ARBEIT IN DER 3 DICHTE, IST DAS SO EINE SACHE!

    FÜR MICH STELLTE SICH VOR LÄNGERER ZEIT DIE FRAGE, WEN UNTERSTÜTZE ICH?
    BLEIBE ICH MIR SELBST TREU?
    NÄHRE ICH DAS LICHT ODER DEN SCHATTEN?
    DAS GESAMTE 3 D SYSTEM IST UNDIENLICH,
    NICHTS DAVON ENTSPRICHT MEINEN HERZENSÜBERZEUGUNGEN!

    SELBST,WENN ICH TÄGLICH VOLLER FREUDE ZUR ARBEIT GEHEN WÜRDE,
    GREIFT DAS GESAMTE 3 D ARBEITS-NETZ-KONSTRUKT, INEINANDER ÜBER!

    ICH HABE NOCH EINE AUFGABE DIES BEZÜGLICH ZU ERFÜLLEN.

    DOCH LENKT ES MICH SEHR VON DIESER WUNDER-VOLLEN UND ERHEBENDEN ZEIT IN DER WIR UNS BEFINDEN, AB!

    DAS GIFTIGE NETZ MUSS WEG!
    SO DASS DAS LICHT-NETZ-SYSTEM,
    SEINE ARBEIT VOLLBRINGEN DARF,
    ZUM WOHLE DES GANZEN! DURCH UNS ALLE.

    EIN WEG, EIN ZIEL.

    JA, ES IST WICHTIG SO FINDE ICH, SICH IMMER NACH MÖGLICHKEIT, ZEIT ZU NEHMEN, UM SICH MIT DEM LIEBESLICHT ZU VERBINDEN,
    SO, UND DURCH EIGENARBEIT, NÄHREN WIR UNS SELBST UND DIENEN ZEIT GLEICH, DEM GANZEN.
    IN LIEBE, ATHENE.








    AntwortenLöschen

Danke.