2021-06-22

WIE MIT STIMMUNGSSCHWANKUNGEN UMGEHEN? - GESPRÄCH MIT BABAJI

Der Wandel ist ein Abenteuer und ihr seid Abenteurer, sonst wäret ihr nicht hier.

WIE MIT STIMMUNGSSCHWANKUNGEN UMGEHEN?

Empfangen, am 5. 11. 2020 für das Buch VOLLENDUNG

HOCHSCHAUBAHN VON GEFÜHLEN

JJK: Ich bin den ganzen Tag über unendlich traurig, ich glaube, ich bin schon traurig aufgewacht! Woher kommt diese Trauer?

BABAJI: Das Kommende bereitet dir Unbehagen und während unseres Gespräches wirst du Klarheit und Festigkeit zurückerlangen. Viele Menschen befinden sich derzeit auf einer Hochschaubahn von Wahrnehmungen, Eindrücken und Gefühlen. Nicht immer ist es möglich, zentriert, in der Mitte und bei sich selbst zu bleiben.

JJK: Als ich bei meinem Waldspaziergang einen großen Baum umarmte, ging es mir augenblicklich besser …

BABAJI: Und das ist zugleich schon eine Lösung für dunkle Stimmungen, die du vom Äther einfängst und die derzeit eine große Ausbreitung erfahren.

Wie also mit solchen Stimmungsschwankungen umgehen?

Zuerst ist es wichtig, sich selbst dafür nicht anzuklagen. „Was stimmt mit mir nicht“ ist der falsche Zugang. Vieles muss einfach vollständig angenommen werden und vieles vergeht so, wie es gekommen ist.

Lernt bitte von nun an natürlicher mit euren Stimmungen umzugehen. Es ist natürlich, dass ihr vom Lauf der Zeit mitgerissen werdet. Wer mitten im Leben steht, ist kein Eremit und vielen Einflüssen ausgesetzt.

Liebt euch für diesen Dienst und liebt euch für das Leben, das ihr gewählt habt.

Liebt euch vor allem dann, wenn ihr schlechter Laune seid, wenn ihr Trauer fühlt und wenn ihr Ängste aufnehmt, gleich, auf welche Weise.

Heute ist es nahezu unmöglich, immer in seiner Mitte zu bleiben.

Macht eure spirituellen Übungen, doch bleibt entspannt, wenn ihr manchmal aus dem Tritt geratet. Es vergeht wie Morgennebel.

JJK: Aber was beschäftigt mich heute?

AMERIKA VOR ZERREISSPROBE

BABAJI: Die globalen Entwicklungen mit Hinblick auf die Präsidentschaftswahlen in Amerika …

Ich sage allen Menschen:

Sorgt euch nicht, denn gleich wer am Ende die Präsidentschaft in den USA erlangt, der Umbruch der ganzen menschlichen Gesellschaft und die Entwicklung eines Teils der Menschheit auf eine positive Zeitlinie bleiben unangetastet.

JJK: Mich sorgen vor allem die wahrscheinlichen Unruhen, die in den USA ausbrechen und die sich dann auf die ganze Welt übertragen könnten. Derzeit ist alles so angespannt: vor ein paar Tagen der Wien-Terror, Corona noch immer und jetzt die Wahlen in Amerika, die dieses Land noch tiefer spalten und vor eine Zerreißprobe stellen.

BABAJI: Es ist angespannt, bis die Saite des Bogens reißt – und die Saite wird und muss reißen.

Von den Kräften der Lieblosigkeit wird immer mehr Öl ins Feuer gegossen, so lange, bis der Bogen überspannt und deren Ende gekommen ist.

Derzeit befinden wir uns in der Situation, dass der Druck auf dieses alte System derart erhöht wird, bis es kollabiert. Aus diesem Zusammenbruch wird sich die Neue Erde herauslösen, während die Erde, so wie ihr sie heute kennt, für die, die das Licht meiden, bis zu einem gewissen Grad erhalten bleibt.

„DAS EREIGNIS“

JJK: Viele sprechen von einer Neuen Weltordnung im negativen Sinne, die aufoktroyiert werden soll?

BABAJI: Es geschieht, was du gewählt hast. Die Erde und die Menschen werden getrennt. Was den Einen der Aufstieg ist für die Anderen der Abstieg. Das ist DAS EREIGNIS, von dem mehrere Quellen sprechen und auf das diese Erde zusteuert.

Alles, was jetzt geschieht, führt zu diesem Split – und das kann beunruhigend sein, so man Ereignisse, die diesen Split auslösen werden, kommen sieht. Das ist das Gefühl, was in dir heute und was in vielen Menschen, die feinfühlig sind, immer wieder aufkommt. Deshalb sorgt euch nicht!

Der Wandel ist ein Abenteuer und ihr seid Abenteurer, sonst wäret ihr nicht hier.

Abschließend für dieses unser heutiges Beisammensein lade ich jeden Menschen ein, sich an mich zu wenden, wenn es schwierige Situationen zu meistern gilt.

BABAJI ist bei dir und für dich da!

Ich trage dich mit deinen Lasten.

BABAJI

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.