2021-06-17

Zeitqualitäten



Oh la la, ganz schön heftig, was hier im Moment abgeht, nicht wahr?...

Die in den letzten Wochen gesendeten hochfrequenten Schwingungspakete machen sich nun zunehmend bemerkbar und verdichten alle ungelösten Themen in uns. Da wird die ganze Gefühlspalette abgegrast - von depressiver Energielosigkeit und innerer Leere, die sich im Außen als Langeweile zeigt bei gleichzeitig schlechtem Schlaf, über fast schon chronische Erschöpfungszustände (du arbeitest viel im Schlaf!) und Müdigkeit bis hin zu unerklärlichen Aggressionszuständen und diffusen Sorgen und Befürchtungen.

Natürlich gibt es dazwischen Phasen der Freude und Harmonie, doch die Hinweise sind schon sehr deutlich.

Saturn ist der Hüter der Zeit und des Karmas - deiner Altlasten. Er ist ein strenger Hüter und lässt dich erst passieren, wenn du in deinem Bewusstsein aufgeräumt hast. Es ist eine wunderbare Gelegenheit, all den überflüssigen Ballast loszuwerden, den du vielleicht schon durch viele Lebenszeiten mit dir herumgetragen hast!

Zeit, das Unbewusste ins Bewusstsein zu holen und zu erlösen.

Zusätzlich befinden wir uns noch im rückläufigen Merkur bis zum 22. Juni, was ohnehin eine Aufforderung ist, nach innen zu gehen und dort zu kommunizieren, während wir im Außen und den zwischenmenschlichen Beziehungen eher zum goldenen Schweigen angehalten sind. Worte können in dieser Zeit unbedacht fallen oder missverstanden werden, egal ob in verbaler oder schriftlicher Form (keine Verträge unterzeichnen).

Es kristallisieren sich im Moment drei Schwerpunkte heraus:

1. Die Suche nach der Zwillingsflamme

Hast du sie schon gefunden oder suchst du noch? Falls du zur letzteren Kategorie gehörst, kannst du hier weiterlesen. Wenn sie sich in deinem Leben auf Erden noch nicht gezeigt hat heißt das keinesfalls, dass es sie nicht gibt. In den höheren Dimensionen bist du immer mit ihr verbunden (wir können auch mehr als eine Zwillingsflamme haben), aber darum geht es hier nicht. Manche von uns haben inkarnierte Partner in den Reihen der außerirdischen Zivilisationen; speziell unter den Völkern, die zur Galaktischen Föderation gehören.

Es kann regen bewussten Kontakt mit deiner Zwillingsflamme geben inklusive der Ankündigung, dass ihr bald auch hier vereint sein werdet. Da die Zeit in 4D, 5D und höher aber anders läuft, birgt das eine potenzielle Gefahr in sich.

Es kann dazu führen, dass du dich in eine mehr oder weniger geduldige Warteschleife begibst, was verhindert, dass du dich um dein Leben auf Terra kümmerst oder deine eigene Bewusstseinsentwicklung weiter verfolgst. Dieses Warten stört deine Wahrnehmung der irdisch gebotenen Chancen des Wachstums, was zur Folge hätte, dass sich euer Treffen nur noch weiter verzögert.

Wichtig ist auch die eingehende Prüfung deiner Vorstellungen und Glaubenssätze bezüglich der Zwillingsflamme.

Überprüfe deine Überzeugungen gründlich und ehrlich mit dir selbst:

Glaubst du, dass du erst ganz und heil bist, wenn dein Partner (Zwillingsflamme) physisch mit dir vereint ist?

Glaubst du, erst dann wird alles gut und/oder er (sie) rettet dich vielleicht sogar aus deiner derzeitigen Situation (der Mythos des ERLÖSERS ins eigene Leben projiziert)?
 
Spukt da irgendwo in dir der Glaube herum, dieser spirituelle Partner wäre die einzig wahre Liebe bzw. es gäbe überhaupt nur EINE wahre Liebe? Willkommen in der Welt der Illusionen!

Tatsächlich gibt es die EINE WAHRE LIEBE - doch damit ist nicht dein Partner oder deine Zwillingsflamme gemeint, sondern... (rate mal). Keine Sorge! Wenn dir dazu nichts einfällt, findest du Antworten weiter unten...

Weitere nette kleine, beispielhafte Egofallen, die die Sehnsucht nach der Zwillingsflamme schüren und dich vom LEBEN abhalten:
 
"Für meinen Partner muss ich die/der EINZIGE sein."
"Für meinen Partner bin ich die NUMMER EINS."

Dazu fällt mir passenderweise ein: "Du sollst keine anderen Götter haben neben mir"... So mancher hat dieses Gebot eins zu eins in sein persönliches Leben übertragen (nicht wissentlich - solche Übertragungen laufen non-verbal). Dieses Glaubensmuster schwingt im Kollektiv und wurde in der Bibel bereits in frühester Zeit aus seinem originalen Kontext und wahren Zusammenhang genommen (warum wohl?). Du siehst, auch kollektive Muster, die seit 2000 Jahren im morphogenetischen Feld gespeichert sind und dort ihr Unwesen treiben, wirken in deinem Leben, ob nun bewusst oder unbewusst (meistens eher letzteres). Es ist wichtiger denn je, dass du ihnen auf die Schliche kommst und dich ganz klar neu entscheidest.

Beispielsätze wie oben zeigen einen BESITZANSPRUCH an. Wann immer du etwas besitzen willst, ist das ein Hinweis auf einen MANGEL in dir; meist hat er mit deinem SELBSTWERT und deiner SELBSTLIEBE zu tun. Falls dem so ist, lies gerne hier weiter.

Noch einen weiteren Impuls möchten wir in diesem Zusammenhang als auch zum 2. Punkt setzen: Spüre intensiv in dir nach, ob du wirklich bereit bist zu geben und zu empfangen. Dein Verstand wird vermutlich beides mit Ja beantworten - die Realität in deinem Emotionalkörper - hier sind all deine Gefühlserfahrungen gespeichert, positiv und negativ) kann eine ganz andere sein. Erinnere dich hier auch daran, dass der Denker (das Ego) gern über alles die Kontrolle behält (wir haben darüber bereits früher geschrieben) und jeder Schritt ins Unbekannte (dieses Unbekannte ist z.B. deinen Impulsen zu folgen, ohne zu wissen, was passieren wird) ein Risiko ist, das er gern vermeidet, da hier Urängste geweckt werden. Mehr dazu unter dem nächstem Punkt.

2. Was ist meine Lebensaufgabe bzw. Seelenmission?

Hast du bereits (berufliche) Tätigkeiten gefunden, die dich erfüllen und dir große Freude bereiten, aber die materielle Wertschätzung bleibt aus? Oder bist du im Moment unruhig, spürst eine gewisse Leere in dir (die in dir die Frage aufwirft, ob du wirklich schon deine Seelenmission erfüllst), kannst dich nicht wirklich zu etwas aufraffen und "verdaddelst" die Zeit aus Langeweile?

Abgesehen von der Frage nach Geben und Empfangen möchten wir hier auch noch mit einem anderen, weit verbreiteten Missverständnis aufräumen.

Viele glauben, die Lebensaufgabe respektive Seelenmission zu kennen bedeutet, eine klar umrissene Vorstellung davon zu haben, was wann und wie zu tun ist. So, als ob man einen Beruf auswählt. Dem ist in den meisten Fällen nicht so.

Die einzige echte Aufgabe, die du hast, ist die: Wann immer du einen Impuls verspürst, dies oder jenes zu tun, dem nachzugehen. Impulse sind Inspirationen (die Sprache) der Seele und deine einzige Aufgabe besteht darin, diesen zu folgen. Deine Seele kennt den höheren Plan (den der Denker natürlich gerne kennen würde, aber dein Bewusstsein ist noch nicht so weit entwickelt) und indem du ihren Impulsen folgst, folgst du deiner eigenen höheren Führung.

Um diese Impulse zu erkennen, ist es wichtig, deine Achtsamkeit in Bezug auf das Hinspüren zu schulen. So lernst du den Unterschied zwischen dem normalen Denken und dein Eingebungen deiner Seele zu erkennen. Die Wahrheit in dir zu spüren (fühlt es sich stimmig, richtig, gut, freudig an) ist der Schlüssel zu diesem Weg. Erlaube dir am Anfang den einen oder anderen Fehler - kein Meister ist vom Himmel gefallen! Der Weg der Seelenmission ist der, von einem Impuls zum nächsten zu gehen. Deine Seele geleitet dich IMMER zu deinem höchsten Wohl!

Ebenso essentiell ist die Aufmerksamkeit deiner Umgebung und den täglichen Situationen gegenüber. Auch dort sind sehr oft Hinweise für dich, um was es gerade für dich geht oder was zu tun ist.
Du wirst dir wesentlich leichter tun, wenn du dabei mit und aus dem Herzen wahrnimmst. Wenn du in deiner Wahrnehmung im Herzen bleibst, hört das BEWERTEN auf. Die Bewertung einer Sache, Situation, eines Verhaltens oder eines Menschen sorgt für Schmerz, etc. und schon bist du nicht mehr in der Liebe. In der Liebe und im Mitgefühl zu sein muss nicht heißen, dass du vor gefühlter Liebe überquillst oder dein Unterscheidungsvermögen aufgibst. Du beginnst einfach damit, dich NEUTRAL zu den Dingen zu verhalten. Ganz tief in dir drin weißt du, dass alles im Universum seinen Sinn, Zweck und Platz hat - das heißt in der Konsequenz, es gibt kein gut oder schlecht! Es sei denn, DU bewertest es so.

Ein "Sch...haufen" ist dann immer noch ein "Sch...haufen", aber du bewertest ihn nicht mehr, bleibst neutral und entscheidest, was du damit machst.

Überprüfe auch Folgendes:

Kommen die Impulse aus der Seele (Freude) oder folgst du noch alten Glaubensmustern? So ein Altlastprogramm könnte sein, dass du meinst, eine Liste abarbeiten oder etwas leisten zu müssen, etwas wieder gut zu machen oder die Befehle des inneren Perfektionisten zu befolgen.
 
Bist du jemand, der es sich schwer oder eher leicht macht? Bei der erstgenannten Charakterdisposition kann es eine große Herausforderung sein, in die Leichtigkeit zu gehen, da das Ego diese mehr oder weniger mit "Nichtsnutz" gleichsetzt, wenn man seine "Pflichten" vernachlässigt und nur das tut, was leicht fällt - wobei es da zwischen eigentlichen Pflichten wie z.B. Wäsche waschen und allen anderen Tätigkeiten keinen Unterschied macht: Alles wird zu einer Pflicht und es wirft ALLES in einen Topf!
Du kommst dem schnell auf die Schliche, da sich solche Muster wirklich ganz anders anfühlen als die Impulse der Freude.

3. Wo bin ich zuhause?

Bei vielen hat die oben erwähnte innere Unruhe auch damit zu tun, dass sie sich zum Beispiel in ihrer jetzigen Umgebung nicht mehr wohlfühlen, auch gerade im Hinblick darauf, was auf der plandemischen Bühne veranstaltet wird.

Wir möchten diese Frage heute unter dem Aspekt des Dimensionswechsels und im thematischen Zusammenhang zu den anderen Fragen beleuchten.

Die erwachenden Seelen, die ähnliche Blogs wie diesen hier lesen, tendieren zu der Frage: Wann sind wir denn endlich in 5D und wie sieht es dann aus, was wird anders? Sehen uns dann die armen (zurückgebliebenen) 3D-ler noch?
 
So, als ob 5D etwas BESSERES wäre als 3D! Bemerkst du es? Schon wieder so eine Bewertungsfalle!

Wir erinnern daran: DEINE SEELE - DU - (B)IST ABSOLUT FREIWILLIG HIER! Für sie ist es eine große Freude, bei diesem Shift dabei zu sein - es ist eine SELTENE Gelegenheit, Erfahrungen diesbezüglich zu machen und mit zu erleben - und wenn du willst, mit zu helfen -, wie ein ganzer Planet und die Menschheit von Jahrtausende währender Sklaverei und Ausbeutung befreit wird. Du bist genau da, wo du sein sollst.

Bist du einer der Erwachenden, gehörst du zu einer stetig wachsenden - im Moment noch in der Unterzahl befindlichen - Minderheit unter den Erdgeborenen und es ist sehr wahrscheinlich, dass du Aufgaben (ob nun bewusst oder unbewusst) übernommen hast, die Gaia oder die Menschen in ihrem Wachstum und der Bewusstseinsentwicklung unterstützen. Dafür ist es notwendig, dass du dich weiterhin in 3D bewegen kannst, selbst wenn Teile deines Bewusstseins sich bereits in 5D befinden. Es kann deshalb ein sehr seltsames Gefühl sein, wenn man sich beim Betreten eines Geschäfts eine Maske (nota bene: Dieser Ausdruck wird auch in der Schauspielerei verwendet!) überzustülpen zu hat - als ob man in einem falschen Film wäre! (De facto ist es auch so.)

5D bedeutet zuerst einmal und grundsätzlich eine Bewusstseinserweiterung und einen Perspektivenwechsel, weniger das Auflösen (Transformieren) deines physischen Körpers oder das Entschwinden in andere Sphären (oder Orte). Was es mit dieser Bewusstseinserweiterung auf sich hat und wie sie vonstatten geht, versuchen wir in unseren Beiträgen zu vermitteln und näher zu beleuchten.

Es gibt noch eine Verbindung zum aktuellen äußeren Weltgeschehen hinter den Kulissen (wieder so ein Theaterausdruck). Viele dieser Berichte haben Ängste vor einer Invasion und Übernahme einer fremden Macht (ob nun von Aliens oder einem Virus, etc.) geschürt, die mit dem Verlust unserer Freiheit bzw. unseres Lebens einhergehen.

Dazu gibt es durchaus eine Synchronizität in der persönlichen Entwicklung.

Wer in diesem Leben spirituell ausgerichtet unterwegs ist, hat vermutlich bereits darüber gelesen, dass es beim Verschmelzen mit einem höheren Bewusstsein - z.B. dem deiner Seele oder dem Christusbewusstsein - zu einem Kontrollverlust und der Auflösung bestimmter Strukturen kommt, die das Ego mit Sterben gleichsetzt. Wir haben Angst davor, selbst wenn wir wissen, dass es eigentlich gar keinen Tod gibt. Auch keinen wirklichen Freiheitsverlust, denn dein Geist ist immer frei (es sei denn, du hast dir durch deine Überzeugungen selbst Ketten angelegt).

Der Schritt, der beim jetzigen Dimensionswechsel ansteht ist der, mit der Allliebe, dem Christusbewusstsein, zu verschmelzen. Das ist ein höheres Bewusstsein. Bis zu einem gewissen Grad kann das schrittweise geschehen. An einem bestimmten Punkt geht es um den Sprung. Du wirst es anhand deiner Träume bemerken. Und das ist wirklich ein großer Sprung in etwas, was dein Ego nicht kennt (obwohl du die Sehnsucht danach sehr wahrscheinlich gut kennst - die Sehnsucht nach der wahren Liebe) und das sich durchaus bedrohlich anfühlen kann - so als ob etwas Fremdes dich übernehmen will und du deine Identität verlierst (stirbst). Was nicht der Fall sein wird, aber es kann sich so anfühlen.

Es könnte ein Schock sein, wenn du in die Allliebe eintauchst. Es könnte schmerzhaft sein, weil du plötzlich erkennst und begreifst, was du dir angetan hast und wie groß die Macht D(ein)er Liebe in Wahrheit ist. Wie weit du dich auf Erden davon entfernt hattest und vergessen hast, wer du bist und woher du kommst!

Lass das Licht rein, selbst wenn Angst, Zorn, Traurigkeit, Leere und Zweifel dich beuteln und davon abzuhalten versuchen.
 
Hol dir Hilfe, wenn du allein nicht weiter kommst.

Wisse, es ist all der Mühe wert, um wieder das zu werden, was du schon immer warst!

Lass uns springen - vor Freude und in die Freude.

Von Herzen!

V. D. Shadar
Galactic Federation Ground Crew

Artist: Reimund Bertrams

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.