2021-08-11

AUFWACHEN, WACHSEN, AUFRÄUMEN, SICH ZEIGEN



geschrieben von Dustin Diperna, Auszug aus The Coming Waves, übersetzt von Antares

In dieser Zeit des spirituellen Wachstums und des Erwachens auf der Erde ist es hilfreich, einen Rahmen zu besitzen, an dem wir uns für unsere Praxis und unseren Fortschritt orientieren können.

Es gibt viel Grund zum Feiern. Eine leuchtende Allianz von erwachten menschlichen Wesen beginnt sich zu bilden. Wie ein Blitz, der in der Nacht aufleuchtet, strahlen diese Vorbilder des menschlichen Potenzials ihr Licht in die dunkelsten Ecken des Globus aus.

Während immer mehr von uns beginnen, uns auf den kommenden Wellen des Integralen Bewusstseins surfen zu sehen, werden die Muster, die uns und die kosmischen Gesetze verbinden, die unsere Interaktionen bestimmen, aufgedeckt. Obwohl es anmassend wäre, von einer repräsentativen Position für diese Gruppe auszugehen, habe ich das Gefühl, dass ich über einige der lenkende Erkenntnisse sprechen kann, die unsere Herzen bewegen, und indem ich das tue, biete ich die Gelegenheit, den motivierenden Rahmen darzulegen, der mich dazu gebracht hat, die Autoren in diesem Buch zusammenzubringen.

Vielen von uns ist klar geworden, dass die selbstorganisierende Kraft der Realität uns in unaufhaltsamen Proportionen zusammenführt. Synchronizität ist zum Paukenschlag unserer generationenübergreifenden Koordination geworden. Wir vertrauen auf die Führung des Kosmos, da jeder neue Schritt enthüllt wird. Und so anmassend es auch klingen mag, wir wissen, dass wir einen gewaltigen Strom des Guten und der Heilung auf unsere Erde bringen werden, wenn wir die vereinte Kraft unseres Willens gemeinsam manifestieren. Aus all diesen Gründen spüren wir in uns, dass wir bereits in der Zukunft stehen, und wir wissen, sie ist hell.

Während das Licht dieser neuen Morgendämmerung anbricht, danken wir für das Aufblühen jedes lebendigen Stroms der Weisheit, der von den grossen spirituellen Traditionen der Welt weitergetragen wird. Durch die Verbreitungskanäle, die durch das Internet, die neuen Medien und die sozialen Netzwerke möglich sind, werden diese Ströme der Wahrheit für fast die gesamte Menschheit sogleich zugänglich. Die grossen Überlieferungen unserer Welt lehren uns nicht nur bezüglich der wahren Natur der Wirklichkeit, sondern ebenso, wie wir das Erkennen dieser wahren Natur beständig und ohne Unterlass von Augenblick zu Augenblick stabilisieren können. Wie unglaublich! Wir erweisen all den grossen Meistern Ehre, die vor uns gekommen sind, und wissen, dass die Arbeit, die wir hier zu tun haben, nur durch die demütige Erkenntnis möglich ist, dass wir auf den Schultern von Giganten stehen.

In dieser Zeit des spirituellen Wachstums und des Erwachens auf der Erde ist es hilfreich, über einen Rahmen zu verfügen, an dem wir unsere Praxis und unseren Fortschritt orientieren können. Zu diesem Zweck habe ich vor einigen Jahren einen Rahmen in das Integral-Lexikon eingeführt, der sich „aufwachen, wachsen, aufräumen, sich zeigen“ nennt. Ich freue mich, sagen zu können, dieser Rahmen hat sich umgehend verbreitet. Und obwohl er nun in einer Weise angewendet wird, die nicht ganz mit meiner ursprünglichen Absicht übereinstimmt, freue ich mich, dass so viele (sowohl Lehrer als auch Schüler) von seiner Nutzung profitiert haben. Mit diesem Rahmen habe ich den Kontext für dieses Buch geschaffen, und es ist das Auspacken dieses Rahmens, das ich auf den folgenden Seiten kurz erläutere.

Aufwachen

Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, alle Mitglieder der Menschheit haben den Herzenswunsch, nach Hause zurückzukehren; zurück in die glorreiche Wohnstätte der letztendlichen Wirklichkeit. Alle Menschen haben den innewohnenden Wunsch, die einzige, unteilbare, Grosse Sphäre der Liebe zu kennen, aus der, in die und als die die gesamte Existenz erglänzt. Alle menschlichen Wesen haben den Wunsch und die Möglichkeit, „aufzuwachen“ und zu erkennen, dass ihr eigenes Gewahrsein nichts anderes ist als die einzige helle Sphäre, die die Wirklichkeit selbst ist.

Innerhalb des Kontextes der Integralen Theorie sprechen wir vom „Erwachen“ beziehen wir uns auf die verschiedenen Zustandsphasen des Bewusstseins. Wenn man erwacht, wird die ausschliessliche Identifikation mit den grobstofflichen, feinstofflichen und kausalen Schichten der Realität abgebaut. Man bewegt sich jenseits der ausschliesslichen Identifikation mit Gedanken (grobstofflich), jenseits einer ausschliesslichen Identifikation mit der persönlichen Identität (feinstofflich), jenseits einer ausschliesslichen Identifikation mit dem Kommen und Gehen von Zeit und Raum (kausal) und sogar jenseits einer ausschliesslichen Identifikation mit dem individuellen Bewusstsein (Zeuge). Wenn all diese Schichten der Verdunkelung entfernt sind, kann man bestätigen, was übrig bleibt – die nicht-duale Basis des Gewahrseins; eine Basis, die sich natürlich und spontan manifestiert als jegliche relative Form.

Zu diesem grundlegenden Gewahrsein zu erwachen ist für die Neue Zivilisation fundamental, die jetzt auf der Erde entsteht. Zu dieser einzigen Sphäre hin zu erwachen, die schon immer so perfekt ist, genau so wie sie ist, muss unsere oberste Priorität sein.

Wachsen

Nach all dem hier Gesagten sollte es klar sein, das Erwachen zur wahren Natur der Realität ist nur ein Teil unserer Aufgabe. Der einzige Sitz des erwachten Gewahrseins, der von Natur aus gut ist, erglänzt und bricht sich durch vielfältige Aspekte seiner Selbste. Diese Brechung des vollkommenen Lichts bildet scheinbar individuelle Konstellationen des Bewusstseins. Wir benennen diese relativen Bewusstseinswirbel gemeinhin als „Selbste“. Wir geben ihnen Namen, sozialen Status und Rollen. In integralen Kreisen sagen wir sogar, jedes Selbst hat vier Quadranten, mit verschiedenen Graden der Entwicklungsfähigkeit und einer ganzen Matrix von Qualitäten. Jeder einzigartige Ausdruck verdient unsere Anerkennung. Jeder einzigartige Ausdruck verdient Würde und Respekt. Gleichzeitig ist es aber auch wahr, dass jedes dieser Selbste, egal, ob wir nun von dir, mir, deiner Mutter, deinem Vater, deinem Sohn oder deiner Tochter sprechen, einfach ein Ausdruck derselben Basis ist. Jede Brechung des Lichts ist Teil eines einzigen Vorhandenseins, der einzigen Geste des Lebens an sich, des Lebens-Selbst.

Aus der Perspektive des Absoluten befindet sich die Wirklichkeit in vollkommener Kohärenz mit sich Selbst, bedingungslos. Gleichzeitig ist es ebenfalls wahr, dass all die Wesenheiten und Individuen, die wir konventionell als relative Selbste benennen, die Konturen erschaffen, durch welche die ultimative Realität mit sich selbst spielen, tanzen und erschaffen kann. Der natürliche Zustand der Realität kann nur das nutzen, was ihm in jeder einzigartigen Bewusstseinskonstellation zur Verfügung steht, um mit anderen Wesen in relativer Zeit zu interagieren und ihre Botschaft zu kommunizieren. Die nicht-duale Basis von allem kann nur das nutzen, was dem relativen Selbst zur Verfügung steht, um seine Segnungen in die Dimensionen von Zeit und Raum einzuhauchen. Aus dieser relativen Perspektive sind du und ich einfach nur heilige Instrumente, die die Göttlichkeit benutzt, um die Symphonie des Lebens zu spielen. Als solche kommt es darauf an, wie fein wir als Instrumente sind gestimmt.

All dies bedeutet, egal wie erwacht du auch bist, deine individuelle Entwicklung und psychische Gesundheit ergibt einen Unterschied. Alles, was du bist, und alles, was du tust, erhöht oder dämpft das Potenzial der Wirklichkeit, sich durch dich, als dich, zum Nutzen des Ganzen auszudrücken. Selbst, wenn die Wirklichkeit keine Bestätigung ihrer Selbst braucht, brauchen die relativen Selbste, die nicht zur Wirklichkeit erwacht sind, dich, um so gesund und entwickelt wie möglich zu sein. Andere relative Selbste sind auf dich als Portal angewiesen, um den Zugang zu der einzigen Grossen Sphäre zu erhalten.

Je mehr wir durch unterschiedliche Strukturen des Bewusstseins „wachsen“ (von rot zu bernsteinfarben zu orange zu grün zu türkis usw.), desto mehr Perspektiven können wir einnehmen, desto mehr Komplexität können wir aufrechterhalten und desto mehr Sorgfalt können wir in die Welt entlassen. Die Realität kann noch effektiver in der Welt hervorblitzen, wenn sie durch entwickeltere Strukturen des Verstandes und eine entwickeltere Empfindsamkeit des Herzens kommt. Die Verpflichtung, in allen Dimensionen des Lebens „zu wachsen“, wird zu einem heiligen Gelübde, das wir ablegen, um der Wirklichkeit zu erlauben, in grösstmöglichem Umfang sich durch uns zu inkarnieren.

Aufräumen

Auf ähnliche Wesie, je integrierter jeder von uns ist, umso ganzheitlicher und psychologisch gesünder wir sind, desto weniger staubig ist das Glas in unserem Glasfenster des Lebens. Je weniger staubig unser Fenster ist, desto heller kann das Licht der Wirklichkeit scheinen. Das bedeutet, wir alle haben die Verantwortung, alles zu „säubern“ / „aufzuräumen“, was unsere Übermittlung trüben könnte. Wenn der Prozess des „Wachsens“ dazu beiträgt, mehr Werkzeuge im Werkzeugkasten des Lebens bereitzustellen, gibt uns das „Aufräumen“ (Säubern / Putzen) verfeinerte Fähigkeiten und eine stärkere Energie für die tatsächliche Verwendung dieser Werkzeuge. An einem bestimmten Punkt machen wir in der Praxis die psychologische Arbeit nicht mehr zu unserem eigenen Nutzen. Weil wir wissen, die Wirklichkeit kann durch uns mehr Menschen berühren, je reiner wir sind, wir räumen auf, um ihnen einen tieferen Dienst zu erweisen. Das Aufräumen der Schatten und die Integration aller relativen Dimensionen des Selbst ermöglichen es uns, das Signal der Quelle zu reinigen, das in die Welt hinausstrahlt.

Sich zeigen

Schlussendlich wird all dies, ob wir nun von Aufwachen, Wachsen oder vom Aufräumen sprechen, im Dienste des Ganzen eingesetzt. Der gesamte Rahmen ist nur ein geschickter Weg, dein maximales Potenzial zu katalysieren, um dich in all deiner Herrlichkeit „zu zeigen“, als eine wahre Emanation der Quelle. Während wir uns über die individuellen Paradigmen der Isolation und Trennung hinausbewegen, wird die Menschheit die Kraft und das Potenzial der gemeinsamen, vereinten Intention umfassender entdecken. Mit diesem Verständnis im Herzen und mit jedem von uns, der einen einzigartigen Ausdruck der innewohnenden Einheit verkörpert, können „wir“ dann gemeinsam den Segen auf die Erde herabregnen lassen, den wir zu geben gekommen sind. Möge dies eine Einladung und Aktivierung all dessen sein, was notwendig ist, damit wir uns gemeinsam als die einzige vereinte Kraft der Wirklichkeit zeigen, die wir wirklich sind.

Und damit ist eine einfache Kontur angeboten: Wach auf. Wachse. Räume auf. Zeige dich. Jedes dieser Konzepte wird in dem Buch The Coming Waves ausführlich behandelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.