2021-08-08

Omraam Mikhael Aivanhov - Tagesgedanke am 8. August 2021


Manche warten darauf, dass das Leben sie lehrt, sich selbst kennenzulernen und in der Tat ist das Leben dazu auch absolut in der Lage. Doch das kostet viel Zeit und wird sie teuer zu stehen kommen. Sie sollten wissen, dass es ein sehr viel sparsameres Mittel gibt: nämlich den Himmel zu bitten, sie vor einen vollkommenen Spiegel zu stellen, das heißt, vor einen Menschen von großer Selbstlosigkeit, der nicht das geringste Interesse daran hat, sie zu täuschen oder auszunützen. Wo ist solch ein Spiegel zu finden? Bei einem Eingeweihten. Ihn müsst ihr fragen: »Was ist in mir? Welches sind meine Schwächen, die ich bekämpfen, welches die Begabungen, die ich entwickeln muss? Für welche Arbeit bin ich bestimmt?« Und er, der uneigennützig ist, wird euch einwandfreie Antworten geben.

Wenn nun dieser Spiegel einige eurer Fehler widerspiegelt, dürft ihr dann wütend auf ihn sein? Nein, im Gegenteil, ihr müsst dem Himmel danken und sagen: »Welche Katastrophen werde ich jetzt, da ich mich kenne, vermeiden, welch Unglück werde ich anderen und mir selbst ersparen!« *

* Mehr zu diesem Thema finden Sie z. B. im Band 207 »Was ist ein geistiger Meister«, Kapitel 6 »Der Meister, ein Spiegel der Wahrheit«. Eine ausführliche Leseprobe zu diesem Buch finden Sie hier.

Miri Simsek liest aus diesem Buch: Für das YouTube-Video bitte hier klicken.



Allgemeine Informationen zu den Büchern von O. M. Aivanhov erhalten Sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.