2021-08-12

Unterscheidungsfähigkeit und Selbstbestimmung



Unterscheidungsfähigkeit und Selbstbestimmung

Während einer geographischen Exkursion nach Sri Lanka besuchte ich Anfang der 1980ger Jahre mit meinen Studenten den Horton Plains Nationalpark. Er liegt auf einer über 2000 m hoch gelegenen Ebene aus kristallinen Gesteinen im südlichen Zentrum der Insel. Der markanteste Aussichtspunkt mit Blick bis ans 80km entfernte Meer liegt an einem über 1000 m hohen Steilabfall und nennt sich Land's End. Dieser Platz ist wie geschaffen für eine geomorphologische Reliefanalyse. Ich gestaltete sie so, dass die angehenden Wissenschaftler eine besondere Lektion erhielten.

Ich bot vier verschiedene Entstehungsszenarien an und begründete jedes so ausführlich und sorgfältig, dass die genannten Möglichkeiten gleichermaßen plausibel erschienen. Es ist dies eine typische Situation, mit der redliche Wissenschaftler häufig konfrontiert werden: sie können sich nicht ohne weiteres auf die eine oder andere Lösung als die Wahrheit festlegen, sondern müssen sich für die Lösung entscheiden, für die es die besten Argumente gibt bzw. die ihnen aufgrund ihrer Vorliebe für die eine oder andere grundlegende Theorie gewohnheitsmäßig am wahrscheinlichsten erscheint.



Foto engl. Wikipedia Horton Plains Land's End

Im Lehrbetrieb ist es jedoch üblicher, nur eine Version anzubieten, nämlich diejenige, die bei der Prüfung zur Anwendung kommt. Die mir anvertrauten jungen Leute waren deshalb doppelt überwältigt. Einerseits von der atemberaubenden Aussicht und andererseits von den vielen scheinbaren Unwägbarkeiten meiner Ausführungen und überhaupt von all den Sinneseindrücken, die Sri Lanka mit seinen üppigen Farben, Gerüchen, Geräuschen und exotischen Formen bietet. Das war zu Viel ...

Nach langem Schweigen stellte nach dem Ende meiner Ausführungen schließlich eine schwache Stimme die verzweifelte Frage: ''Und wie ist das Relief wirklich entstanden?''. Das hatte ich natürlich befürchtet, wenngleich nicht so prompt erwartet. Ich hatte den Studenten die freie Wahl gelassen, selbst die Theorie zu favorisieren, die ihnen nach Abwägung aller Argumente am besten passte. So viel Freiheit war ihnen jedoch zu gefährlich. Selbstverantwortung zu übernehmen lag ihnen fern. Wenn ich mir den Betrieb an den Universitäten heute ansehe, komme ich leider zu dem Schluß, dass sich die Verhältnisse nicht verbessert haben.

Vierzig Jahre später, am 10. August 2021 schrieb ich an Max von GAIA, Admin des Blogs: Liebe das Ganze, weil das Ganze Liebe ist:

''Für mich ist es immer wieder erstaunlich und wertvoll, zu sehen, wie unterschiedlich die einzelnen Autoren und Medien (auf deinem Blog) nicht nur Details des gegenwärtigen Geschehens beurteilen und darstellen, sondern auch, dass sie in grundlegenden Dingen nicht übereinstimmen. Da muss jeder (Leser) wirklich intuitiv selbst herausfinden, was ihm/ihr jeweils gut tut.''

Max antwortete:

''Ja, das fällt mir auch auf. Es ist nicht mehr so, dass es einen vorgezeichneten Aufstiegsweg gibt, an dem man sich entlanghangeln könnte. Wie es vielleicht viele erhofft hatten. Wie Du schon schreibst: Da muss jeder wirklich intuitiv selbst herausfinden, was ihm/ihr jeweils gut tut. Für manche ist das aber schon eine Überforderung, selbst herausfinden zu müssen, was ihm/ihr gut tut. Ich hatte sogar schon Beschwerden, dass mein Blog auch keinen solch klaren Weg bietet.

Aber für mich, wie für Dich auch, ist es genau das Spannende zu erleben und zu lesen, wie verschieden und individuell mittlerweile die Aufwachgemeinde mit Grundthemen und Tagesenergetischen Themen umgeht.''

Wie kann diese überwältigende Vielfalt an Informationen segensreich verdaut und angewendet werden?

Als erstes favorisieren wir den Ansatz des genannten Blogs, die Nachrichten, Aufsätze, Theorien und Channelings kommentarlos nebeneinander zu stellen und in der dargebotenen Kommentarfunktion niemanden überzeugen zu wollen. Sie spielt in dem Blog sowieso kaum eine Rolle. Und sollte der eine oder andere Autor oder eines der Channel Medien andere Ansichten einmal abwerten oder für Unsinn erachten, so kann wohlwollend darüber hinweg gesehen werden. Wenn wir einmal ganz ehrlich sind, müssen wir alle zugeben, dass wir keine Tatsachen wahrnehmen und immer nur mit Interpretationen operieren. Dies betrifft auch das gechannelte Material, denn es entsteht ja dadurch, dass das konditionierte menschliche Gehirn energetische Informationen in Sprache umwandelt, die Begriffe verwendet, auf deren Informationsgehalt sich die Menschen mehrheitlich geeinigt haben. Diese Benennungen haben nichts mit der Realität zu tun, es sind nur konsensuelle Interpretationen von Energie, die jedoch helfen, die allergrößte Verwirrung zu vermeiden. Auch das übliche ''Wissen'' der Wissenschaften ist nur ein konsensuelles Fürwahr Halten einer Interpretation, über die es sich trefflich streiten lässt und die zur allgemeinen Spaltung der Gesellschaft beiträgt. Auch die gechannelten Erklärungen existieren immer nur im Verstand des Mediums, sind Projektion, Interpretation und nur konsensuelle Übereinkunft, so als könnte man darüber abstimmen was Wahrheit ist. Wie sagte Sokrates: ''Ich weiß, dass ich nichts weiß.'' Warum also nach der einen allgemeinen Wahrheit fragen und darüber streiten? Es gibt immer nur das persönlich für die jeweilige Situation optimal Passende und das liefert die Intuition. Sie entscheidet, ob etwas für Sie zutrifft oder nicht. Andere Persönlichkeiten haben andere ''Wahrheiten''.

Als nächstes möchten wir darauf hinweisen, dass die unterschiedlichen Beiträge zum Teil nur deshalb von einander abweichen, weil sie andersartige Terminologien verwenden, die Sie vielleicht gar nicht kennen. Autoren aus schamanischem, anthroposophischem, theosophischem, christlichem, heidnischem, kosmischem usw. Umfeld drücken sich sehr unterschiedlich aus und meinen trotzdem des öfteren dasselbe. Auch erfinden manche Autor(inn)en eine eigene Ausdrucksweise, häufig ohne sich vorher zu erkundigen, ob die gewählten Begriffe nicht schon längst vor ihnen erfunden und definiert wurden. Dies rührt vor allem auch von dem Umstand her, dass die Autoren oder Quellen über Dinge und Vorgänge reden, die sich auf 5D und höher abspielen, trotzdem aber eine Terminologie verwenden, welche immer noch fest in 3D verankert ist - weil ihr Gehirn nichts anderes kennt und das Mentalfeld, in dem das Denken stattfindet, 3D bedingt nicht weit genug freigeschaltet ist.

Dies fällt mir vor allem dann auf, wenn es um die illusionäre lineare Zeit geht. Manche Autoren anerkennen sehr wohl, dass es multiple simultane Erfahrungs-Welten alias Timelines oder Frequenzbereiche gibt. Wenn sie das ''Aufstiegsgeschehen'' beschreiben, gehen sie jedoch stillschweigend nur von der einen für sie sichtbaren Welt konsensuellen Erfahrens aus. Sie gründen ihre Prognosen nur auf diesen einen Zustand. Das ist etwa so, als ob man das Amazonas Waldgebiet anhand einer einzigen Baumsorte charakterisieren wollte. Wenn der Nächste eine andere Baumsorte nimmt, entsteht eine neue Theorie.

Für andere gibt es eine Erde für die Aufsteiger und eine für die Zurückgebliebenen, sogar mit genauen Prozentangaben(!) - oder gar eine für jede ''Frequenz'': Alle Verbrecher, Heilige, Sünder, Mystiker, Politiker etc. kommen jeweils auf eine separate passende Erde, so dass sich die für jeden jeweils sichtbare Erde jäh entvölkert. Das ist typisches 3D Denken. Es ist ja in der Tat sehr schwer, das antrainierte Bewerten und Verurteilen, das Schubladisieren in gut und böse etc. sein zu lassen. Wenn Sie einen Artikel lesen ist es vorteilhaft, sich intuitiv klar zu werden, von welcher Warte aus der Autor schreibt. Spüren Sie in sich hinein, welche Energie herüber kommt. Für mich ist zum Beispiel schon Vorsicht geboten, wenn jemand ''seine'' Interpretationen unter Copyright stellt. Das ist typisches 3D-Denken. Lassen Sie sich auch bitte nicht verblüffen, wenn jemand damit wirbt, dass er/sie hellsichtig ist. Hellsichtig bedeutet z. B., dass jemand Astralwesen sieht. Das ist nicht naturnotwendig ein besonders hoher BewusstSeinsZustand. Viele Tiere sind z. B. dazu in der Lage. Wenn Sie das nicht können, dann ist diese Funktion nur zur Zeit abgeschaltet, damit Sie etwas anderes begreifen.

Viele Autor(inn)en schreiben davon, dass jetzt die Zeit der großen Enthüllungen gekommen ist. Sie meinen damit, dass nach der 3D-Zeit von Lug und Trug endlich die Wahrheit aufgedeckt wird. Aber diese Offenlegungen sind ebenfalls nur unterschiedliche Versionen von Teilwahrheiten und speziell in ''Zeiten'' des Übergangs zum Teil auch wieder absichtliche Täuschungen. Sie sind deshalb aufgerufen, immer nur das anzunehmen, was mit Ihnen in Resonanz geht und sich der Tatsache bewusst zu sein, dass auch das nicht zu absoluten Wahrheiten führt. Jedes Bewusstsein hat seine eigene Wahrnehmung und deshalb auch ''Wahrheit''. Es macht keinen Sinn, andere Menschen zu überzeugen, damit sie Ihre Meinung übernehmen. Dies zeigt sich in Zeiten der politischen Machtausübung über ''medizinische'' Fragen ganz besonders, denn diese bezweckt, die Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Wenn jemand Sie überreden will, zeigt er entweder, dass er unsicher ist oder dass er Ihre Selbstbestimmung nicht respektiert.

Interessant ist auch die Zweiteilung der spirituellen ''Gemeinde'' in diejenigen, die sich vor allem dem Aufstieg widmen und all die tatsächlichen und vermeintlichen Vorgänge diskutieren, die sich zu Zeit unter dem Einfluss der hereinströmenden Energien und den verzweifelnden Aktionen der Politiker abspielen und diejenigen, die sich - zumeist unter Anleitung eines spirituellen Meisters - um ihre eigene Erleuchtung im klassischen Sinne kümmern. Ich frage Sie, was glauben Sie, warum diese Meisterinnen und Meister und ihre Schüler sich nicht oder nur beiläufig zum Tagesgeschehen des ''Aufstiegsszenarios'' äußern? Ich sehe das so, dass sie wissen, dass das äußere Geschehen nur Symptom des inneren Wandels eines jeden Einzelnen ist, der sich freilich im globalen Gruppengeschehen und dank der hereinströmenden Energien verstärkt. Ohne die vielen New Age Artikel abwerten zu wollen: Sie werden ihnen eher gerecht und ziehen mehr Nutzen daraus, wenn Sie das meiste darin nicht zu ernst nehmen. Vieles ist sehr spannend, hat großen Unterhaltungswert, aber sollte Sie nicht vom Wesentlichen - Ihren eigenen inneren Wandlungen - ablenken.

Das Aufstiegsgeschehen zieht sich hin - viele hofften schon 2012 wäre es so weit gewesen. Der Aufwachgemeinde wird viel Geduld abverlangt und noch mehr Vertrauen. Deshalb ist es trotz der Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Beiträge sehr hilfreich, einen Platz zu haben, auf dem sich die Betreffenden austauschen und ermuntern können - dies vor allem auch deshalb, weil viele von uns seit vielen Jahren bis Jahrzehnten scheinbar auf verlorenem Posten wirken ohne viele Freunde in der näheren Umgebung zu finden, in der sie nicht selten auf Unverständnis und Ablehnung stoßen. Deshalb ist es um so bedeutender, dass wir uns gegenseitig mit Achtung, Respekt und Liebe begegnen und akzeptieren, dass es zu recht unterschiedliche Sichtweisen gibt. Dies liegt in der Natur der Sache und vor allem auch in den unterschiedlich hohen Frequenzen des Bewusstseins begründet. Dabei sind alle diese gleich wertvoll/gültig und wir alle leben gleichzeitig auf allen diesen ''Stufen''. Es ist vor allem sehr ermunternd, zu wissen, dass wir alle zu jeder ''Zeit'' bereits erleuchtet sind. Wir haben es nur nicht in jeder unserer Inkarnationen gleichermaßen realisiert - eben jeweils nur so viel davon, dass wir als Seelen die gewünschten 3D Erfahrungen optimal machen können. Wenn wir der oben angeführten Idee von je einer Erde für jede Bewusstseinsfrequenz folgen, dann wären alle Menschen auf allen dieser Erden voll vertreten - alle wären überfüllt ... und der Lerneffekt wäre dahin.

Die verschiedenen Artikel sind vor allem auch deshalb von unterschiedlicher Natur, weil die Autoren von zwei konträren Standpunkten ausgehen: Die einen davon, dass die Seelen zugestimmt haben, an dem speziellen 3D Experiment Erde mit allen seinen Vor- und Nachteilen teilzunehmen, um bestimmte Erfahrungen zu machen. Die andere - vom typischen 3D-Denken beeinflusste - Ansicht glaubt, dass die Zustände auf der Erde uns von bösen Mächten widerrechtlich übergestülpt wurden. Für die Ersteren spielen alle Akteure nur die notwendigen Rollen - alle jedoch sind unsterbliche Seelen, die nach Ende des Geschehens reich an Erfahrungen alle ihre Eindrücke synthetisieren. Die Einteilung in Gute und Böse ist demnach reine Illusion, die nicht bekämpft werden muss, weil sich der Kämpfer/Krieger dann nur noch weiter in die Illusion hineinmanövriert. Um eine Illusion aufzulösen, genügt es, Licht zu machen. Dunkelheit ist nicht das Gegenteil von Licht, sondern nur Mangel an Licht. Wie sagt OSHO? ''Kämpft nicht mit der Dunkelheit, schaltet das Licht ein!''. Wenn jemand noch kämpfen will, kann er das gerne tun, Sie müssen ja nicht mit machen, wenn es nicht zu Ihnen passt.

Eine weitere Schwierigkeit sehen wir darin, dass immer noch viele Autoren Vorschriften und Verhaltensweisen propagieren, die angeblich zwingend angesagt sind, damit der Aufstieg/die Erleuchtung gelingt. Ich vergleiche das gerne mit den Autoren, die sich (angeblich) durch eine spezielle Diät von einer schweren Krankheit geheilt haben und jetzt glauben, alle Menschen müssten sich so ernähren, wenn sie gesund sein wollen. Und wenn es dann nicht klappt, dann haben Sie sich eben nicht genug bemüht. Der spirituelle Weg ist eben ein langer und mühevoller... Dabei gibt es diesen Weg gar nicht. Es liegt kein Weg zwischen Ihnen und der Seele, Sie sind die Seele. Sie machen nur wertvolle Erfahrungen und die Seele ist ganz sicherlich nicht darauf erpicht, nur schmerz- und leidvolle Erfahrungen zu machen. Wie sagt OSHO: ''Feiere, zelebriere das Leben'', wie sagt Meher Baba: ''Mach dir keine Sorgen, sei glücklich''. Wenn Ihnen ein Autor suggeriert, dass Sie nicht in Ordnung sind und dass Sie sich mehr anstrengen und dass Sie endlich aufwachen müssten, dann denken Sie daran, dass Sie auf vielen Frequenzwelten immer erleuchtet sind und dass schlafen, chillen und nicht in Ordnung sein ebenfalls wertvolle Erfahrungen beinhalten.

Wenn Sie mit einer Meinung oder Ansicht glücklich werden möchten, dann muss sich diese jenseits aller Argumente vor allem gut anfühlen, intuitiv im Herzen bewahrheiten. Es gibt dann keine Diskussion, kein Besserwissen oder Überzeugen. Ihre persönliche Wahrheit kommt von Innen, von ihrem Wesenskern, Ihrer Seele. Es geht nicht mehr um Glauben oder rationales Abwägen, sondern um das Vertrauen in die Weisheit der Seele, die Sie sind.

Eine der wichtigsten Fähigkeiten der Seele ist das Unterscheidungsvermögen. Wer im Lichte der Seele lebt, weiß intuitiv was für ihn jeweils gut und richtig ist. So lebt es sich in selbstbetimmter Freiheit.



Weiterführende Literatur:
https://www.multidimensional.jetzt/Start/Intuition/
https://www.multidimensional.jetzt/Start/Was-ist-Wahrheit/
https://www.multidimensional.jetzt/Einfuehrung/Es-gibt-keinen-spirituellen-Weg/
https://www.multidimensional.jetzt/Mensch/Wahrheit/
https://www.multidimensional.jetzt/Wissenschaft/Illusion/
https://www.multidimensional.jetzt/Wissenschaft/multiple-Frequenzwelten-2/
https://www.multidimensional.jetzt/Mensch/Konstitution-des-Menschen/


[max: Lieber Otfried - Es freut mich sehr, dass Du unsere Konversation aufgenommen hast. DANKE für Deine WORTE💗]

2 Kommentare:

  1. Ja das ist eine Tragödie, jeder glaubt was anderes, Blinde führen Blinde, ein Dilemma in dieser Ausschlag gebenden Zeit.

    Das kommt natürlich daher, das wir "westlichen" Menschen einfach keine spirituellen Wurzeln haben, nicht wie in Indien oder andere östliche Länder, in denen sich so gut wie alles um Spiritualität dreht, die können auf einen tausendjährigen Weg zurückgreifen, wir haben das nicht. wir sind aufgescheuchte Hühner die sich an jeden Strohhalm klammern.

    Das hat natürlich auch was mit dem extrem starken Ego der Westmenschen zu tun, sie machen ihr Ding selber.

    Die Tragödie dabei ist, das wir als Menschheit spätestens jetzt einen gemeinsamen Fokus haben sollten, einen Fokus der Einheit, des Einsseins aber nix da, darum ist der Übergang ja so unendlich leidlich für uns Menschen, die Erde spiegelt nur unsere eigene Zerstörung.

    AntwortenLöschen
  2. Ja und diese ganze Situation ist ja nicht einmal überraschend, sie wurden von so gut wie jeden Volk vorhergesagt.

    Leider.

    Es war scheinbar vor tausenden von Jahren schon so offensichtlich, das wir an die Wand rennen, das alle Prophezeiungen von dieser schlimmen Zeit sprechen.

    Lösung:

    Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.

    Erklärung:


    Gott ist der Name für Bewusstsein und Bewusstsein ist der Name für Einzahl und die Einzahl ist der Name für Ich Bin und Ich Bin ist der Name für das Leben und das Leben ist der Name die Einheit und die Einheit ist der Name für Alles was Ist und Alles was Ist ist der Name für Bewusstsein und Bewusstsein ist der Name für Gott.

    Ja so einfach ist das. 🙂

    https://images.alphacoders.com/457/457749.jpg

    AntwortenLöschen

Danke.