2021-08-12

WAS IST (REINE) HELLSICHTIGKEIT - Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe


Liebe Menschen,

Ich bin Jeshua. Ich bin euer Bruder und euch Gleichgesinnter. Fühlt mich mit eurem Herzen. Ich bin bei euch. Ich teile eure Bestimmung und euer Los. Wir gehören zueinander.

Diesmal möchte ich euch etwas über das Thema Hellsichtigkeit sagen.

Das Entwickeln von Hellsichtigkeit ist etwas Natürliches. Sie ist nichts Übernatürliches oder eine spezielle Gabe, die man entweder hat oder nicht hat. Es ist eine Fähigkeit, die sich ganz natürlich entwickelt, wenn ihr euch mehr und mehr auf euer inneres Selbst und auch auf das innere Schauen und Fühlen einstimmt.

Ihr werdet in einem irdischen Körper geboren und dieser Körper verfügt über fünf Sinne. Mit diesen Sinnen nehmt ihr die Welt auf eine körperliche Weise wahr: über eure Augen, eure Ohren, euren Tastsinn, euren Geruchs- und euren Geschmackssinn. Eure Sinne bringen euch in einen engen Kontakt mit der physischen, irdischen Realität. Das ist kostbar, denn das physische Leben, das Dasein in der physischen Materie, gibt euch die Möglichkeit zu intensiven Erfahrungen, die Möglichkeit, Freude und Schmerz zu erleben. Durch euren Körper kommt ihr zudem in Kontakt mit einer tieferen emotionalen Wirklichkeit, die verbunden ist mit den Emotionen und der Fähigkeit, als Mensch, als eine in einem Körper inkarnierte Seele, Empfindungen zu erleben. All dies hat einen großen Wert für die Seele.

Daneben habt ihr als Mensch zudem einen Kopf, der voller Gedanken ist. Im Laufe eurer Kindheit wird euer Kopf vor allem mit Überzeugungen, Gedanken und einem Weltbild gefüllt, die euch von außen vermittelt werden, zunächst von euren Eltern und dann auch von eurer nächsten Umgebung, eurer Familie und der Welt um euch herum. Diese Gedanken, die auch allerlei Urteile und Normen beinhalten, haben einen großen Einfluss darauf, wie ihr die Dinge erlebt. Man könnte sagen, dass die Eindrücke, die ihr von der Welt sammelt, und die Emotionen, die ihr dabei empfindet, eine Art Filter durchlaufen, den Filter eurer Gedanken, eurer Meinungen, eurer Weltsicht, und dass ihr daher in eurem Fühlen und Erleben sehr stark von dem geprägt seid, was ihr in der Kindheit an Urteilen und Meinungen und an emotionalen Spuren mitbekommt, die all das in euch hinterlässt. Oft bedeutet dies für euch auch, dass ihr eine Last mittragt, denn in der Praxis sind viele Denkmuster der Menschen von Ängsten - Überlebensängsten, Angst vor Schmerz, Unwissenheit, Ablehnung - bestimmt, und diese Ängste werden oft von den Eltern auf das Kind übertragen. Selbst wenn die Eltern dies nicht wollen, geschieht es oft unbewusst.

Bei allem, was ich jetzt über das Menschsein beschreibe, spreche ich im Grunde immer noch von der äußeren Schicht dessen, was ihr seid. Eure Sinne sind euch durch eure Körperlichkeit gegeben, und die Denkmuster, die euch mitgegeben werden, kommen in erster Linie von außen zu euch herein. Wie ihr darauf reagiert, wie sich eure Gefühlswelt formt, ist etwas, das sich zum Teil dieser äußeren Schicht entzieht. Jedes Kind ist anders, wie wir wissen, und hat eine einzigartige Art, auf die Welt zu reagieren, und da zeigt sich etwas von einer inneren Welt, die nicht ursächlich geformt ist durch das, was das Kind von der Außenwelt mitbekommen hat.

Wenn ihr in ein irdisches Leben eintretet, ist eure Seele, sehr empfänglich für alles, was sie in den ersten Lebensjahren in sich aufnimmt. Und doch gibt es von Anfang an eine innere Flamme, eine Präsenz, die nicht von dieser äußeren Schicht, dieser äußeren Umgebung gebildet oder abhängig ist. Ich möchte die reine Hellsichtigkeit als das Vermögen formulieren, Kontakt mit dieser inneren Flamme, eurer Quelle, aufzunehmen und zu halten, die schon vor diesem Leben da war und die auf eine ursprüngliche Weise mit der äußeren Schicht, der Welt um euch herum, reagiert und mit dem interagiert, was euch in eurem jetzigen Leben angeboten wird.

Wie ihr aus dieser ursprünglichen Schicht, aus der Flamme eures Seelenbewusstseins heraus reagiert, sagt etwas über euren Lebensweg aus, darüber, was eure Seele hier zu tun hat und erleben will. Es ist enorm wichtig, mit dieser inneren Welt in Kontakt zu bleiben, denn sie gibt allem, was ihr tut und erlebt, seinen Sinn und gibt eurem Leben eine Richtung, vor allem, wenn die Dinge nicht so laufen, wie ihr es erwartet oder gewünscht habt oder wie die Außenwelt es von euch erwartet.

Euer Seelen-Wissen, das in dieser inneren Flamme eingeschlossen ist, hat seine eigene Logik. Darauf eingestimmt zu sein, ist essentiell, um euch glücklich zu fühlen - nicht glücklich auf eine oberflächliche Art, sondern auf eine tiefe Art: in Einklang mit dem zu sein, was ihr seid und was zu tun ihr in dieses Leben kommt, was sich völlig von all den Bildern und Vorstellungen, die ihr von der Welt um euch herum bekommt, unterscheiden kann. Die wahre Bedeutung der Hellsichtigkeit besteht darin, auf die Seele und die innere Logik ihres Lebenswegs eingestimmt zu sein. Dies kann sich auch auf die Seele eines anderen beziehen. Wenn ihr hellseht oder -fühlt, könnt ihr Beobachtungen machen, die sich sowohl auf euch selbst als auch auf andere beziehen können.

Was nun ist Hellsichtigkeit? Sie bedeutet, euch mit eurer inneren Flamme, eurem Kern zu verbinden und aus dem Wissen und der Weisheit, die dort vorhanden sind, etwas unbefangen und mit offenem Geist zu betrachten: nicht aus einer vorgefassten Meinung darüber, wie die Dinge funktionieren, nicht aufgrund von Erwartungen oder Wünschen, sondern frei von Gedanken und Gefühlen wahrzunehmen. Reine Hellsichtigkeit oder Intuition entspringt einer Quelle der Stille. Sie kann nicht aus einem Übermaß an Gedanken, aus starren Auffassungen oder starken Emotionen erwachsen. Wenn es euch sehr nach etwas verlangt, seid ihr anfällig für Wunschdenken. Ihr könnt euch selbst dann weismachen zu sehen, dass bestimmte Dinge geschehen werden, einzig weil ihr das so sehr wollt und eine tiefe Sehnsucht danach habt. Aber hier verbirgt sich eine sehr starke Emotion, die euer Sehen und eure Wahrnehmung beeinflussen wird. Dann ist es besser, vorsichtig zu sein. In dem Moment, in dem ihr eine solch starke Emotion oder Erwartung in euch selbst wahrnehmt, ist es besser, euch innerlich auf die Emotion selbst zu konzentrieren und euch zu fragen, warum sie so stark ist und worauf sich eure Angst vor einer möglichen Nichterfüllung dieses Wunsches oder Verlangens bezieht. Es ist besser, euch dann dem zuzuwenden, als dem, was passieren wird, denn für euren inneren Prozess ist es weit wichtiger, herauszufinden, warum dieses Gefühl so stark ist, als die Zukunft zu kennen und herauszufinden.

Der Sinn wahrer Hellsichtigkeit besteht niemals darin, die Zukunft vorherzusagen. Die Zukunft liegt nicht fest. Es gibt ein Geflecht von Möglichkeiten, von möglichen Wegen, die ihr einschlagen könnt, aber wichtiger noch: Es geht im irdischen Leben nicht darum, zu wissen, was die Zukunft enthält. Es geht darum, dass ihr euch von der inneren Ebene aus entwickelt, um den Lebensweg, den die Seele gehen will. Und was die Seele vor allem will, ist, bestimmte Erfahrungen machen und diese zutiefst begreifen. Die Seele will also nicht negative Erfahrungen vermeiden und sich auf die positiven ausrichten, sondern die Seele will bewusst erleben, sowohl im Negativen als auch im Positiven. Aus diesem Bewusstsein heraus wächst die Seele und wird aus diesem Wachstum heraus immer mehr und mehr positive Erfahrungen anziehen.

Hellsichtigkeit ist, wie ich sagte, eine natürliche Fähigkeit, die in allen Menschen vorhanden ist. Im Wesentlichen geht es darum, auf euch selbst eingestimmt zu sein, auf euren inneren Kern, euer Herz, so könnte man auch sagen. Was euch dabei im Wege steht, von da aus zu fühlen und zu wissen, sind vor allem eure Gedanken und Gefühle. Gedanken und Emotionen sind nicht schlecht oder verkehrt, aber oft werden sie nicht von einer Wesens-Schicht, von eurem inneren Kern getragen oder genährt, sondern sind eher wie ein Lärm, der dadurch entsteht, dass ihr nicht richtig bei euch zu Hause seid. Eure Gedanken- und Gefühlswelt ist oft unruhig und instabil und führt daher auch zu Wahrnehmungen, die oft nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Wenn ihr unter viel Angst oder Unsicherheit leidet, wird dies eure Wahrnehmung direkt beeinflussen. Wenn ihr sehr starke Überzeugungen über bestimmte Dinge habt, über Gut und Böse und damit einhergehend Wut oder Empörung oder Entschiedenheit, wird das eure Wahrnehmung in jedem Fall beeinflussen. Um eine reine innere Vision zu erlangen, ist es notwendig, dass ihr still werdet. Still zu werden ist eines der schwierigsten Dinge für die Menschen. Euer Kopf ist voller Gedanken und in euren Herzen herrschen oft Aufruhr und Angst.

Ich möchte euch nun bitten und einladen, in eure eigene Quelle hinabzusteigen, eure innere Flamme zu spüren und eure Gedanken und die Höhen und Tiefen eurer Emotionen für einen Moment loszulassen, sie an die Peripherie dessen gehen zu lassen, was und wer ihr seid - denn dort gehören sie hin. Gedanken und Gefühle sind Teil des Menschseins und sie dürfen da sein. Doch in euch gibt es einen Kern von innerem Wissen, und dorthin gehen wir nun.

Zieht eure Aufmerksamkeit aus euren Gedanken zurück. Lasst sie los. Werdet euch eurer Atmung bewusst und atmet tief in euren Bauch hinein. Stellt euch vor, wie ihr Luft, eine Relativierung und Raum in eure Gefühle bringt, in das, was euch täglich beschäftigt. Lasst eure Ängste einmal los und seid frei. Erinnert euch an eure Freiheit.

In dem Moment, in dem ihr mit eurer Aufmerksamkeit hinunter sinkt und euch eures Atems bewusst werdet, könnt ihr einen Raum in eurem Herzen aufsuchen, den ihr euch wie einen Tempel oder einen schönen Ort in der Natur vorstellen könnt, einen Ort der Stille. Ihr hört schöne Klänge wie das leise Rauschen des Windes oder das Plätschern eines Baches, natürliche Klänge, die das Zurückkommen zu euch selbst unterstützen. Ihr nehmt Abstand vom Getöse eurer Gedanken und den stürmischen Gewässern eurer Gefühle. Und ihr erlebt die Kraft der Stille. Der Ort in eurem Herzen, an den ihr euch zurückzieht, ist auf gütig liebevolle, tröstliche Weise still.

Viele Gedanken und Emotionen zu haben, erschöpft euch, es verwirrt euch. Ruht jetzt an diesem wundervollen Ort in eurem Herzen aus und erinnert euch, wie reich ihr als Seele seid, wie viel ihr wisst und erlebt habt. Ihr habt es nicht nötig, euch so sehr von äußeren Vorstellungen, Meinungen und Überzeugungen anderer zu nähren, von denen ihr in den Zeitungen oder Medien lest oder hört. Werdet innerlich still und nehmt Kontakt zu eurem intuitiven Wissen auf. Das intuitive Wissen kommt von innen. Euer Herz und eure Seele wurden durch viele Leben und tiefe Erfahrungen geformt, und ihr seid von diesem Herzen, von eurer inneren Flamme aus mit einer viel größeren Welt verbunden, die über das Irdische hinausgeht. Ihr habt Führer, ihr habt eine Seelenfamilie. Ihr seid mit Quellen der Weisheit verbunden, die über euren menschlichen Verstand hinaus reichen und die euch im irdischen Leben beistehen wollen. Spürt das Licht und die Sanftheit dieser Quellen um euch herum. Es gibt Lichtwesen, die ihr Führer oder Lehrer oder Freunde nennen könnt, die mit euch auf der inneren Ebene verbunden sind. Ihr seid niemals allein, selbst wenn ihr physisch allein seid, ist geistige Hilfe an eurer Seite, Verbundenheit.

Ihr denkt mitunter, dass nur Menschen mit einer besonderen Gabe die Anwesenheit dieser Lichtquellen, der Hilfe von der anderen Seite, sehen oder mit ihnen kommunizieren können. Aber das ist nicht wahr. Jeder von euch kann das, aber jeder auf seine eigene Weise. Euer Zurückziehen in ein Bewusstsein der Stille öffnet euch für andere Seins-Dimensionen, für euer eigenes inneres Wissen. Das ist eine natürliche Fähigkeit eines Jeden. Und je mehr ihr euch danach sehnt und euch aufrichtig in die Tiefen des Kontakts mit eurer Seele und mit euren Freunden auf der anderen Seite begeben wollt, je tiefer diese aufrichtige Sehnsucht ist, desto leichter wird es. Ihr müsst nicht über eine besondere Begabung verfügen, um das tun zu können. Ihr seid eine Seele. Die Wirklichkeit der Seele gehört euch, sie ist die eure.

Und schaut jetzt, in diesen Moment einmal: Wenn ihr in dem stillen Raum eures Herzens seid, in diesem wunderbaren kleinen Tempel oder an diesem Ort der Stille in der Natur, dann kommt da jemand zu euch, ein wundervolles Wesen, ein geistiger Führer oder ein Engel, und lächelt euch herzlich an. Voller Liebe und Sanftheit kommt diese Gestalt zu euch, nickt euch zu und ihr erkennt ihn oder sie. Etwas an der Erscheinung berührt euer Herz, lässt euer Herz erstrahlen und ihr spürt, wie euch Beruhigung und Wärme zuströmen. Erlebt ganz einfach die liebevolle Gegenwart dieses Führers. Fühlt, wie sie in euer Herz fließt. Fühlt, wie ihr sie intuitiv wahrnehmt - nicht mit euren irdischen Sinnen, nicht mit euren Gedanken, sondern aus einem Fühlen heraus, das rein und ohne Erwartungen wahrnimmt.

Lasst nun diesen geistigen Führer oder Engel, der bei euch ist, zu euch niederknien und seine oder ihre Hand auf euer Herz legen, sei es von vorn, sei es von hinten an eurem Rücken. Seht, was geschieht, und fühlt, was es mit euch macht, wenn diese Hand euer Herz berührt. Fühlt, welche Emotion dabei hochkommt, und lasst sie zu, nehmt sie wahr, sei es Traurigkeit oder auch Freude. Dieser geistige Führer, der nun bei euch ist, möchte euch auf etwas aufmerksam machen. Seht, was das ist. Durch seine oder ihre Berührung kommt etwas an die Oberfläche, das gesehen werden will. Vielleicht fühlt oder hört ihr dabei bestimmte Worte, einen kurzen Einblick. Lasst es fließen. Etwas anderes ist nicht nötig.
Vielleicht hat dieser Führer dann noch eine Botschaft für euch. Schaut ihn oder sie an und fühlt auf telepathische Weise, was er oder sie euch sagen möchte. Das kann in Form eines kurzen Satzes oder auch eines Gefühls geschehen, das er oder sie vermittelt. Seid offen und lasst es von Herz zu Herz zu euch strömen. Manchmal braucht ihr keine Worte und reicht das Gefühl aus.

Wenn ihr dies dann zu euch genommen habt, verabschiedet euch liebevoll von dem Führer und werdet euch für einen Moment wieder der tiefen und vollen Stille an diesem Ort in eurem Herzen bewusst. Werdet euch dann eures Körpers und dann auch der Erde unter euch gewahr und nehmt mit jedem Atemzug bewusst die Energie der Erde in eure Füße und Beine auf.

Wenn ihr intuitiv beobachtet, findet tatsächlich eine innere Veränderung statt. Von außen nach innen, von Geschäftigkeit hin zur Ruhe. Das ist der Schlüssel zur klaren Wahrnehmung, zum Wahrnehmen von einem reinen, erwartungsfreien und emotional ruhigen Ort aus. Um dort zu sein, auf dieser Ebene der Stille und Tiefe, erfordert es eine gewisse Anstrengung. Ihr seid in eurem täglichen Leben von allen möglichen Einflüssen, Informationen und Sinneseindrücken umgeben, und zudem kann man sagen, dass um die Erde, um die menschliche Realität herum, eine Art kollektives Feld von Gedanken, Überzeugungen und Emotionen gesponnen wird. Dieses Feld umgibt und beeinflusst euch, wie es auch das Wetter tun kann, es hat Einfluss auf euer Gemüt und eure Gedanken. Dieses kollektive Feld enthält auch viele Ängste und Urteile, und es ist wichtig, euch dessen bewusst zu sein, damit ihr euch davon lösen und zu eurer eigenen Wahrheit kommen könnt.

Menschen und die Menschheit als Ganzes produzieren sehr viel Angstenergie und negative Überzeugungen, und dieses Ganze bildet eine Art astrales oder ätherisches Feld oder Gebiet um die Erde herum. Man könnte sagen, dass das kollektive Bewusstsein eine Art psychisches Feld ist, das auch im Leben nach dem Tod fortbesteht. Wenn ihr während eures Lebens auf der Erde stark mit bestimmten Überzeugungen verbunden gewesen seid, dann werdet ihr diese auch im Leben nach dem Tod nicht so leicht loslassen. Der Tod an sich verändert euch nicht dermaßen, dass ihr plötzlich frei davon seid, denn ihr verfügt über einen freien Willen, wenn es darum geht, was ihr denkt und fühlt. Euer Denken und Fühlen wirkt wie ein Magnet für das, was ihr an Erfahrungen anzieht. Was ich damit meine, ist, dass es um die Erde herum eine Art Astralfeld gibt, das die Gesamtheit der Überzeugungen und Emotionen der Menschheit, des Kollektivs, widerspiegelt. Wenn ihr oder Menschen im Allgemeinen hellseherische Betrachtungen vornehmen oder vorzunehmen meinen, kann es leicht sein, dass sie sich in dieses kollektive Feld einklinken und von dort aus Beobachtungen machen, die hellseherisch erscheinen, die aber in Wirklichkeit daraus hervorgehen, dass sie telepathisch auf das eingestimmt sind, was in diesem Feld lebt. Dieses Feld ist ein sehr emotionales Feld und daher auch voller Ängste, Erwartungen, Prophezeiungen, Vorhersagen und Zukunftsbilder. Dieses Feld wird nicht allein von irdischen Menschen mit all ihren Gedanken und Gefühlen geteilt, sondern auch hinübergegangene Seelen können in diesem astralen Feld um die Erde herum aktiv anwesend sein, weil sie noch so stark mit der kollektiven Gedankenwelt hier auf der Erde verbunden sind.

Wenn ihr dieses astrale Feld betrachtet, so ist in ihm eine gewisse Dichte und Schwere, die weit entfernt ist von der ursprünglichen Weisheit eurer Seele. Ihr könnt euch in den Gedankenformen verfangen, die in diesem Feld leben, die oft voller Angst, Argwohn sind und voll starker Überzeugungen über Gut und Böse, darüber, wer die Schlechten und die Guten sind, über den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Im astralen Feld um die Erde befinden sich auch umherwandernde oder umherschweifende Seelen, die noch an das Irdische gebunden sind und den Weg in die Freiheit noch nicht gefunden haben. Diese werden traditionell auch als erdgebundene Seelen bezeichnet. Es ist möglich, dass ein Mensch durch Hellsehen Kontakt mit diesem astralen Feld aufnimmt, doch diese Form des Hellsehens ist trübe, sie ist nicht rein, und die Informationen, die empfangen werden, können entweder direkt urteilend oder beängstigend sein oder auch liebevoll erscheinen, sich aber im Kern nicht liebevoll anfühlen, weil immer eine Form von subtiler Machtausübung oder Manipulation zugegen ist.

Der beste Weg und der Schlüssel dazu, zwischen Informationen dieser trüben, unklaren Quellen und wahren Informationen zu unterscheiden, ist euer Herz. Ihr könnt von diesem stillen Ort in eurem Herzen aus spüren, was wirklich Führer der Freude, der Tiefe und der Wahrheit sind und was Führer sind, die mit Erwartungen oder Illusionen oder mit Dingen spielen, die zu schön sind, um wahr zu sein. Ihr habt in eurem Innersten Weisheit und ein tiefes Wissen, aus dem heraus ihr unterscheiden könnt, was euch wirklich dient und was nicht. Achtet immer auf den gefühlten Unterton einer Botschaft oder Nachricht und verlegt die Autorität niemals nach außerhalb eurer selbst. Die innere Flamme, von der ich sprach, ist in jeder Hinsicht euer Leitfaden und Führer. Vertraut auf euch selbst und wisst, dass dieser heilige Ort in eurem Herzen, wo eure Flamme brennt, wo es still ist, euch über das astrale Feld erhebt, weg vom kollektiven Bewusstsein, und euch mit einer universellen Weisheit verbindet, die leicht, licht ist, die Licht bringt und sich licht anfühlt. Dort ist euer Zuhause. Da gehört ihr hin.

Zum Schluss möchte ich euch bitten, den Kontakt mit der inneren Ebene all derer wahrzunehmen, die in diesem Moment diese Botschaft vernehmen. Es ist eure Seelenfamilie, fühlt die Tiefe und Schönheit ihres inneren Wissens und eures inneren Wissens. Fühlt, wie das Licht eures tiefsten inneren Wissens durch das kollektive Feld, durch das astrale Feld leuchtet und Öffnungen erschafft. Eure inneren Flammen strahlen Licht aus, ein Licht, das Hoffnung, Erneuerung und Linderung auf die Erde bringt. Unterschätzt niemals eure eigenen Möglichkeiten. Liebt euch selbst und vertraut auf eure innere Flamme. Ihr seid kostbar und auf der Erde zutiefst willkommen.

Ich danke euch für eure Anwesenheit. Wir bleiben in Liebe verbunden.

Channeling: © Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke.