2021-10-10

Carta Astral 222 am 10. Oktober 2021

Liebe Familie, 

bitte verzeiht mir zunächst, dass ich nicht sehr bewusst auf Eure Kommentare und Nachrichten geantwortet habe, aber ich durchlebe gerade eine etwas komplizierte Familiensituation und die Zeit reicht nicht für viel mehr, selbst wenn ich es wollte.

Bitte wisst aber, dass ich alles lese und so viel wie möglich beantworte, weil ich alles schätze, was ihr zu sagen habt oder was ihr mit mir und den anderen Mitgliedern dieser Gemeinschaft teilen wollt, aber es gibt Zeiten, in denen es mir nicht möglich ist. Außerdem bitte ich euch, mir nur dann direkte Nachrichten zu schicken, wenn ihr es wirklich für nötig haltet, zumindest für den Rest dieses Monats 🙏.

Ich spreche fast nie über den Einfluss der Planeten oder des Mondes, weil ich der Meinung bin, dass es bereits so viel gibt, was wir im Rahmen dieses Prozesses erleben, so dass ich es vorziehe, die Einflüsse nicht zu verwechseln, aber diesmal tue ich es, weil der nächste Vollmond am 20. Oktober besonders bedeutsam sein wird. Das Foto, das ich mit diesem Text teile, ist ein echtes Bild, ohne digitale Manipulation, vom letzten Vollmond am 20. September, dem "Erntemond", und der Freiheitsstatue in New York. Abgesehen davon, dass ich das Foto selbst sehr aussagekräftig fand, ist es auch symbolisch eine Allegorie auf den Moment, in dem wir jetzt leben. 

Der nächste Vollmond, der am 20. Oktober und damit nur 11 Tage vor Samhain (Halloween) stattfindet, ist der sogenannte "Jägermond", der nur alle 4 Jahre auftritt (der letzte war am 3. November 2017). Für die Kelten hatte der "Jägermond" eine besondere Bedeutung, da sie in dieser Nacht Initiationsrituale durchführten, deren wichtigstes darin bestand, den Lehrling mitten im Wald allein zu lassen, um die Kräfte der Natur und die so genannten "Elementaren" (Kreaturen und Wesenheiten, die die vier Hauptelemente verkörperten und/oder repräsentierten) zu überleben. Wenn der Lehrling es schaffte, sie zu überleben, verkörperte er automatisch eine bessere Version seiner selbst, da es ihm nach dieser Nacht gelungen war, alle seine Ängste zu überwinden, vor allem aber sein eigenes niederes Selbst. Eine Situation, in der unser Überlebensinstinkt aktiviert wird, zwingt uns dazu, Ressourcen in uns selbst zu finden, von denen wir nicht einmal wussten, dass wir sie haben.

Warum ich Euch das alles jetzt erzähle, dann deshalb, weil vor einigen Tagen viele von uns, die Informationen im Zusammenhang mit diesem Prozess austauschen, begonnen haben, über Merlins Energie zu sprechen. Die Legende besagt, dass Merlin dies mit Artus als junger Mann tat, um ihn darauf vorzubereiten, eine höhere Version seiner selbst zu verkörpern, um der zukünftige "König von England" zu werden, der Auserwählte, der die Existenz von "Albion" wiederherstellen würde, dem weissen Land, in dem nur Gerechtigkeit, Gesundheit, Überfluss und Liebe für andere herrschen würden. Für die Druiden war "Albion" das gelobte Land, das wir heute als Gaia verstehen, die in der Frequenz der bedingungslosen Liebe oder der 5. Dimension schwingt. Merlin und Artus vereint sind eigentlich eine Metapher für unser höheres Selbst (Merlin / Herz) und unser dreidimensionales niederes Selbst (Artus / rationaler Verstand), die als EINS handeln. 🧙♂️🦋🔥

Die Bedeutung dieses "Jägermondes" am 20. Oktober liegt darin, dass er einen 4-Jahres-Zyklus abschliesst, der am 3. November 2017 begann, in dem wir alle geprüft und immer wieder unter immensen Transformationsdruck gesetzt wurden, um unser Höheres Selbst zu verkörpern. Vom 20. September, dem diesjährigen Ernte-Vollmond (Bild), bis zum 21. Dezember werden wir buchstäblich ernten, was wir gesät haben, sowie das Ergebnis dieser vier Jahre, in denen wir auf körperlicher, energetischer, mentaler und emotionaler Ebene über unsere eigenen Grenzen hinausgegangen sind. 

Wenn wir es geschafft haben zu überleben, und das meine ich wörtlich, dann deshalb, weil wir in der Lage waren, diesen Prozess der Vereinigung (der auch als Auflösung der Polarität zwischen dem Herzen und dem rationalen Verstand verstanden werden kann) unseres Höheren Selbst und unseres Niederen Selbst zu vollenden, und indem wir diesen Prozess vollendet haben, haben wir uns von den auferlegten Konditionierungen befreit, die uns daran hindern, die Frequenz der bedingungslosen Liebe (die der 5. Dimension) zu verkörpern, die wir als die totale Akzeptanz anderer und der Umstände erleben, wie sie sind und nicht, wie wir sie gerne hätten. Denn wenn es keine Konditionierungen mehr gibt, erschaffen wir keine Erwartungen mehr; und wenn wir uns schließlich von diesen Erwartungen befreit haben, sind wir frei vom System, von unserer eigenen Tyrannei und von der Tyrannei der anderen. Denn ohne Konditionierung kann uns nichts und niemand manipulieren.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir in diesem Monat (bis zum 31. Oktober und den ersten drei Tagen des Novembers) individuell und kollektiv der letzten Prüfung des "Jägermondes" unterzogen werden. Vielleicht durch extreme Erfahrungen oder Situationen, die uns an einen Scheideweg stellen oder uns zum Äußersten treiben, aber es ist genau das: eine Prüfung. 

Wenn du das durchmachst und plötzlich in eine Extremsituation gerätst, in der all deine Ängste (oder zumindest die am tiefsten sitzenden) auftauchen und dein Überlebensinstinkt aktiviert wird, denke bitte daran, dass dies nur ein letzter Test ist, um zu sehen, ob du bereit bist, deine Bestimmung in dieser dreidimensionalen Realität zu leben und zu verkörpern. Wenn du bei diesem Test "versagst" und dich von der Angst leiten lässt, mach dir keine Sorgen, du wirst immer wieder an diesen Punkt zurückkehren, bis du frei von all deinen Konditionierungen bist, egal wie viele Inkarnationen du dafür brauchst. 

Erinnere Dich bitte daran, dass Freiheit, Erleuchtung und Weisheit tatsächlich das Ergebnis bedingungsloser Liebe sind und nicht von Wissen oder Strategie. Nur die Liebe macht uns frei. 💕🦋

~Alicia~💖💜

Quelle: https://cartaastral222.com.mx/2021/10/10/octubre-10-2021/

[übersetzt von max - SPENDEN sind sehr willkommen - Danke💖]

1 Kommentar:

Danke.