2021-10-10

Fahrnow-Grüße am 10.10.21:“Entwickelte Lichtwesen sind dezent und unaufdringlich. Sie lassen uns unseren freien Willen, und erwarten unseren Ruf mit einem herzlichen Willkommen“



Dr. Ilse-Maria und Jürgen Fahrnow 86919 Utting am Ammersee http://liebeslicht.net

Quelle https://liebeslicht.net/die-hefe-des-volkes/

Die Fahrnows:

Liebste Freundinnen und Freunde!

In unserem Heilungstempel begegneten wir gestern auch der Zerrissenheit, dieser Monate. Erfahrungen von Ausgrenzung, Apartheid, Desorientierung, das Gefühl nicht mehr dazu zu gehören… schmerzvolle Momente der mentalen Trennung von geliebten Menschen, Diffamierung und Angst. Die Sternenfreunde brachten uns dann wieder ins Energiefeld von Liebe und Verbundenheit, und wir spürten die größere Seite unseres SEINs.

Tatsächlich zeigen uns die Muster dieser Zeit etwas, dass wir seit vielen Jahrtausenden erschufen. Immer gab es „die anderen“; Ausgegrenzte, Anders-Denkende, Unberührbare, Verfolgte. Immer glaubten einige Gruppen, anderen gegenüber im Recht zu sein. Drei monotheistische Gruppen, Muslime, Juden und Christen, sind fest davon überzeugt, dem einzig wahren Gott zu folgen. Jetzt zeigt sich das Thema Spaltung und Rechthaberei in einer neuen Variante: nun sind es Geimpfte und Ungeimpfte.

In Echtzeit konnten wir in den letzten Monaten beobachten, wie so ein Theaterstück des Glaubens aus der Taufe gehoben wird.

Schritt 1: da wird von einer Pandemie gesprochen und Todesangst erzeugt. Nur sehr wenige untersuchen die Tatsachen angemessen; die meisten folgen dem Ruf blind.

Schritt 2: eine angebliche Hilfe wird angeboten. Wieder fragt kaum jemand, wem dieser Schritt dient, ob er tatsächlich nützlich ist, und ob es Alternativen gäbe. Man macht einfach mit.

Schritt 3: nun sind wir mitten in der Illusion von Trennung und Rechthaberei. Weil wir in den ersten beiden Schritten nicht genau genug hingesehen haben, und weil wir unser Herz nicht konsequent genug um Rat fragen, finden wir uns in sich bekämpfenden Lagern. Das ist der Nährboden für Kriege. Eine Ideologie wird ungeprüft übernommen, und alle machen mit…

Interessant, wer diesmal zu den Ausgegrenzten gehört. Die Sternenfreunde nannten uns (die so genannten Lichtarbeiter*innen) mal „Die Hefe des Volkes„. Jene, die Entwicklung fördern, dem Pfad der Liebe folgen, und damit Bewegung erzeugen. Genau diese Wandlungs-Bewegung ist dem größten Teil der Menschheit aber unheimlich. Klar – alte Gewohnheiten abzugeben, und sich auf Neuland zu begeben, fühlt sich ungemütlich an. Wir streben immer nach Gewissheit… Unsere Verunsicherung nutzen bestimmte Gruppen für ihre Ziele. „Wir werden schließlich 8 Milliarden Menschen geimpft haben“, sagte Bill Gates vor einigen Jahren. Cui bono? fragen die Juristen… wem dient das Ganze? Ja – die Frage verdient eine ausgiebige Betrachtung… Unserer Gesundheit dient das alles sicher nicht…

Was können wir tun? Zunächst vielleicht mal zurück zu Schritt 1 und 2. Lasst uns doch mal untersuchen, was es mit der angeblichen Pandemie und der Impfung auf sich hat. Inzwischen gibt es unzählige ernst zu nehmende Wissenschaftler, die sich dazu äußern. Die Behauptung, wir seien dumme, unwissende Verschwörer, lässt sich leicht widerlegen. Doch Schritt 3 funktioniert auf dem Hintergrund von 1 und 2. Wenn alle weg gucken, sieht niemand etwas. Als ehemalige deutsche Nachkriegskinder entsetzt uns diese Erfahrung besonders. Unsere Kindheit und Jugend war von der Auseinandersetzung mit dem Kriegstrauma geprägt. Erwachsene unterhielten sich darüber, wie es soweit hatte kommen können. In Schulen und Universitäten wurde die Frage untersucht. Und immer gab es eine Antwort: schaut genau hin, und folgt niemandem ungeprüft. Nach und nach wurde diese Haltung dann vergessen. Die nachfolgenden Generationen hatten die Gespräche über den Krieg satt. Sie wollten Spaß und Leichtigkeit, und sind nun überwiegend verführbar, wie ihre Vorfahren der drittletzten Generation. Evolution pendelt zwischen den Polen… und sie schafft Lernmöglichkeiten, indem sie die Extreme zusammenführt.

Was könnte das Wesentliche in dieser Zeit sein? Jeder Mensch darf nach innen lauschen, und die Frage für sich persönlich beantworten. Unsere (Jürgens und Ilse-Marias) Antwort verweist auf das große Liebeslicht, dem wir entstammen, und das wir miteinander teilen. Das Wort „Gott“ bedeutet Ruf; Anrufung. Wir rufen sehnsüchtig, und wenden uns an eine größere Kraft, deren Existenz wir spüren. Dieser ehrliche, aus tiefstem Herzen kommende Ruf dürfte jetzt besonders wichtig werden. Er findet immer Antwort – wir sind nicht allein! Manche von Euch haben beschrieben, dass sie immer wieder mal rausfallen. Ja – so ist das Mensch-Sein. Wer es bewusst wahrnimmt, hat schon viele Reifungsschritte vollzogen…

Woran merken wir, dass wir rausgefallen sind? Ganz einfach: wir sind nicht glücklich. Und genau dann dürfen wir nach dem Liebeslicht rufen – und dabei jeden Namen nutzen, der uns sympathisch ist. Hier findet Ihr das Shema Yisrael, den jüdischen Ruf nach Gott, gesungen von einem Kind: https://www.youtube.com/watch?v=6_TBMtzeK08 Kryon sagte einmal durch Lee Carroll, dass die Welt Frieden findet, wenn die Nah-Ost-Konflikte gelöst wurden. Inhaltlich ist das Shema Yisrael dem La ilaha illallah der Muslime sehr ähnlich. Beide Gebete betonen, dass es nur einen Gott gibt, dem sich die Gläubigen anvertrauen. Im christlichen Glaubensbekenntnis tauchen ähnliche Gedanken auf. Warum bekriegen sich Kulturen, die sich im selben Geist verwurzelt wissen? Warum bekämpfen Geimpfte die Ungeimpften? Antworten finden wir in der Tiefe – lasst uns rufen und lauschen…

Die Zeit der Trennungsillusion endet, sagen uns die Sternenfreunde. Das Wassermannzeitalter führt uns in den Geist der Synthese. Wir werden wieder bewusst EINS als geistig-materielle Geschöpfe. Wir vereinigen uns im Bewusstsein einer Menschheitsfamilie. Aber schaffen wir das auch, im Anblick der aktuellen Gegenströmung?

Die Sternenfreunde sagen JA! Es geht nämlich nicht nur um uns… würden wir das Leben weiterhin so ernsthaft beschädigen wie bisher, wäre unser gesamtes Sonnensystem in Gefahr. Würde Planet Erde sterben, entstünde ein Ungleichgewicht zwischen ihm und allen anderen Planeten. Die meisten Kulturen unseres Sonnensystems sind im Bewusstsein weiter entwickelt als unsere Menschheit. Bewusste Wesen stellen sich in den Dienst der Liebe, und deshalb sind sie jetzt alle mit uns. Sie unterstützen uns hilfreich, und lassen uns an ihrer Liebesenergie Teil haben. Der Ruf allerdings ist und bleibt unsere Aufgabe! Entwickelte Lichtwesen sind dezent und unaufdringlich. Sie lassen uns unseren freien Willen, und erwarten unseren Ruf mit einem herzlichen Willkommen. Wer ihre Energie spüren möchte, ist herzlich eingeladen zu unserem Seminar Sirius aktuell am 23.10.21: https://liebeslicht.net/seminare-im-ueberblick/

Und egal, ob ihr teilnehmt oder nicht – ruft täglich mehrmals ins lächelnde Land des Liebeslichts! Lasst euch tragen, behüten und inspirieren – unsere Hilfe ist nah! Liebste Grüße und eine gesegnete Zeit von Ilse-Maria und Jürgen

Anmerkung von mir (Albrecht)

zum vorgenannten Schritt 1 und 2 gibt es hier Informationen, die der Aufklärung dienen:

https://albrechtsiriusblog.home.blog/virus-impfungen/ mit der Angaben entsprechender Fundstellen.

Die Sirianer betonen ja immer wieder, das dieses Szenario, das wir gerade erleben, endet, sobald wir aufwachen, hinterfragen, in die SELBSTverantwortung gehen und so auch in die SELBST Ermächtigung. Ich bin auch sehr erstaunt, wieviele Menschen diesen Lügen auf den Leim gehen. Und wie rasch ein Urteil gefällt wird, dass es die Guten und die Bösen gibt (Geimpfte und Ungeimpfte)…Dieses Muster kennen wir ja aus der kollektiven Vergangenheit. Andererseits sagten die Sirianer – vgl https://liebeslicht.net/christussegen-09-2021/ in einer kürzlichen Botschaft: „Das Eis schmilzt…….Die Verkrustungen zerfallen zu Staub. Wie nach allen großen Kriegen eurer Geschichte erkennt ihr nun nach und nach die Lügen, in denen ihr euch verfangen hattet. Wenn das Eis schmilzt, lernt ihr zu schwimmen, liebste Freunde. Vertraut eurer SEELE, und seid versichert, dass ihr es könnt.“ Allerdings ist auch hier die Erkenntnis der Lügen, wie es heißt erforderlich, und, falls es Schockwirkungen in uns erzeugt, die Erkenntnis, dass wir selbst noch in uns der Trennungsillusion verfallen sind (hier die Guten dort die Bösen…Politiker usw…). Hier könnte die Anrufung Gottes und der geistigen Welt um Unterstützung auf dem weiteren Weg in die innere Freiheit, Verbundenheit und Freude eine große Hilfe sein. Und was das Schwimmen betrifft in dem Fluss, der entsteht, wenn das Eis schmilzt, denke ich gerade an die Hopi Indianer und deren Aussagen über die heutige Zeit…….Kennt ihr sicherlich…..

Hier noch der entsprechende Auszug zur Hefe des Volkes, aus dem Buch der Fahrnows: „Lichtspuren auf dem Weg“:

Ältere Seelen haben bereits riesige Fragmente der Raum-Zeit erkundet. Sie sind durch Raum und Zeit gereist und haben dort fast alles kennengelernt, was es zu entdecken gibt. Sie sind weit geöffnet in ihrem Bewusstsein. Sie sind vertraut mit ihren Innenräumen und er-innern sich……. „Alte Seelen“ beschenken eure Welt mit ihrer Komplexität. Sie bilden „die Hefe im Volk“. Sie erschaffen die Raum-Zeit Tunnel, durch die alle übrigen Seelen die neuen Dimensionen erreichen. In Wahrheit bildet eure Gattung einen einzigen großen Körper. Ihr alle seid miteinander vernetzt. Daher ist der Dienst der „Alten Seelen“ von unschätzbarem, riesigem Wert.

Quelle: https://albrechtsiriusblog.home.blog/2021/10/10/fahrnow-gruse-am-10-10-21entwickelte-lichtwesen-sind-dezent-und-unaufdringlich-sie-lassen-uns-unseren-freien-willen-und-erwarten-unseren-ruf-mit-einem-herzlichen-willkommen/

1 Kommentar:

  1. Ach Ihr Lieben,

    Eure Liebevolle Beständigkeit lässt mich Scharm, aufgrund meiner vorletzt unschönen Worte Euch gegenüber empfinden! und nicht erst in diesem Moment.

    Ich bitte um Verzeihung.

    Es diente meiner Selbstpfrüfung auf Eure Kosten!

    Wie närrisch unüberlegt mein Verhalten Euch gegenüber war!

    Ich denke, wenn ich " zu viel Handrührgerätfrequenzen " als vorwand nennen würde, würde sich die Schlinge um meinen Hals auch nicht lockern.

    Es tut mir leid. Sehr.

    Ihr seid großartig und wir sind nicht allein.

    Ja, es MUSS sich vieles VERÄNDERN!

    Diese Künstlichen Begebenheiten im
    Weltgeschehen, müssen transformiert werden!

    Die größten Kämpfe, fechtet ein jeder mit sich Selbst.

    Ich traf kürzlich auf eine Weit Entwickelte Persönlichkeit, welche schon aus vielen Schuhen herausgewachsen ist.
    Doch bemerkte ich eine Erwartungshaltung in ihrer zur Sprache gebrachten Denkweise bezüglich der Gesellschaftsaphatie in diesen " Verückten ( im sinne von bekloppten ) Politisch orientierten Zeiten.

    Ich verstehe sie aus ihrer Perspektive.
    Doch gibt es weitgefächerte Gründe, warum ein jeder denkt fühlt und handelt, so wie dieser es tut.

    ÄNGSTE, sind die größten Übeltäter.
    Was kann der Angst also am undienlichsten sein?

    Bewusstsein.

    Sich SELBST bewusst sein. Das ist der Weg und die Lösung.

    Doch selbst große Lichter auf Lady Gaia,
    zerbrechen ( ließ ich mir sagen ) in dieser Zeit.
    Das Klogeschwader ( Unlicht ) schwirrt wie Schmeissfliegen auf der Jagd nach der kleinsten Wunde, um sie parasitär zu besudeln.

    Gerade wir Lichtdiener im Physisch menschlichen Kleid, sollten stets wachsam sein.

    Denn wie die meissten von uns wissen,
    bedeuten gerade wir, deren Ende.

    Also, was tun?

    Lieben und lichten......

    Im liebendem Herzen Umgebungen lichten.
    Das beinhaltet viele Möglichkeiten.
    Das ist natürlich meine Meinung und kein Hosenträger Gesetz.

    Danke, für Euer sein.
    Wir schaffen dass.



    AntwortenLöschen

Danke.