2021-10-09

HERBST-UPDATE AM 08.10.2021 ~ FM144


veröffentlicht bei FM144, übersetzt von Antares

Zu Beginn dieses Updates möchte ich dir kurz versichern, die Updates werden gepostet, sobald Informationen eintreffen. Es gibt derzeit keinerlei Garantie für monatliche Updates. Je mehr sich die planetare Situation zuspitzt, desto grösser wird die Funkstille, und es ist nicht meine Intention, Beiträge nur um der Beiträge willen zu veröffentlichen.

Um Wiederholungen zu vermeiden und das Gesamtbild zu vervollständigen, plane ich ebenfalls, in Zukunft nur noch Informationen zu veröffentlichen, die bisher von anderen Quellen nicht erwähnt wurden.

Der letzte Monat war extrem intensiv. Der September wird als der Monat erachtet, in dem der Untergang von Atlantis stattfand. Für die Dunkelmächte bedeutet dieser Zeitraum somit immer eine passende Gelegenheit, um negative Rituale durchzuführen und ihre Agenden voranzutreiben.

Im letzten Update sprach ich über die Versuche, die Atlantis Doomsday Energie in die aktuelle Zeitlinie hinein zu bringen. Diese Energien schwingen weiterhin mit, was sich nicht nur in den vielen Überschwemmungen auf der ganzen Welt äussert, sondern ebenso in den aktuellen vulkanischen Aktivitäten. Jüngstes Beispiel: Der Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja auf La Palma.


Die Kanarischen Inseln sind geologische Überreste des alten Atlantis und eng verbunden mit dessen Energie.

Wissenschaftler spekulieren, ob ein durch den Ausbruch verursachter Erdrutsch (oder im schlimmsten Fall eine Verschiebung der Küstenlinie) eine Flutwelle auslösen könnte, die sich über den Atlantik bis zu den Britischen Inseln sowie in Richtung der US-Ostküste, der Karibik und Südamerika ausbreiten könnte. Obwohl ein solches Ereignis als äusserst unwahrscheinlich erachtet wird, ist es dennoch interessant anzumerken, dass die betroffenen Orte auch mit dem antiken Atlantis in Verbindung gebracht werden, insbesondere die Gegend um New York und Long Island (➝Montauk).


Es gab im Kommentarbereich eine Frage, wie die Dunkelmächte es hinbekommen konnten, ein derartiges Szenario in die Gegenwart zu setzen. Nun, ein Teil dieser Naturkatastrophen sind von der Kabale durch HAARP erzeugt, doch der Hauptauslöser befindet sich in den okkulten Reichen.

Die Dunkelmächte, die diesen Planeten als Geisel halten, bestehen nicht nur aus humanoiden Kabale-Mitgliedern, Reptiloiden, Drakoniern, Archons und der Chimera. Es gibt eine Gruppe im Hintergrund, von denen einige aus einer völlig anderen Dimension stammen, die man am ehesten als Schwarzmagier bezeichnen kann. Sie sind diejenigen, die energetisch den Grundstein legten für jedes grössere negative Ereignis, das physisch auf diesem Planeten stattgefunden hat, begonnen mit dem Fall von Atlantis, über alle grösseren Kriege auf der Oberfläche hinweg, einschliesslich der beiden Weltkriege, bis hin zur aktuellen Implementation der NWO-Zeitlinie.


Es gibt wahrscheinlich lediglich ein paar Dutzend dieser Schwarzmagier auf diesem Planeten, die in der Lage sind, einen solchen Zeitlinienwechsel umzusetzen. Sie umhüllen energetisch die NWO-Matrix durch ihre negativen Rituale, was der Grund dafür ist, dass die Kabale der Umsetzung ihrer Agenda in den physischen Welten so nahe kommen konnte.

Jedoch sind die Lichtkräfte in der zweiten Septemberhälfte massiv gegen diese okkulte Gruppe vorgegangen. Diese Magier zu neutralisieren ist kein Kinderspiel, insbesondere nicht innerhalb der Erd-Quarantäne, wo die enorme Menge an Anomalien dies praktisch für jene zu einem Heimspiel macht. Sie sind extrem mächtig, bösartig und aus psychologischer Sichtweise ebenso völlig verrückt. Aufgrund der okkulten Natur dieser Aufgabe ist dies nichts, wo Gruppen wie das Positive Militär, die Widerstandsbewegung oder ausserirdische Rassen wie die Plejadier ins Feld geschickt werden. Sie befassen sich bereits mit der physischen Kabale sowie den negativen Rassen unter und über der Oberfläche.


Was die Schwarzmagier betrifft, so schicken die Lichtmächte ihre eigenen positiven okkulten Kräfte ins Gefecht. Sie sind Meister auf ihrem Gebiet und haben es zustande gebracht, einen grossen Teil dieser negativen Gruppe zu eliminieren, die seit Beginn der Erd-Quarantäne hinter den Kulissen aktiv war. Diese Tatsache sollte die Situation rings um die Naturkatastrophen verbessern und ebenso den Widerstand gegen die aktuelle NWO-Agenda bis zu einem gewissen Grad stärken.

Ich möchte erneut erwähnen, die oberste Führung der Dunklen kümmert sich gar nicht um die Umsetzung der NWO; sie benötigen lediglich das Chaos auf der Oberfläche, um im Stillen an einem Fluchtplan zu arbeiten, um der Gefangennahme durch die Lichtkräfte zu entkommen, wenn dann bald die Erde befreit ist.

Eine Variante wäre, mit den Geiseln an Bord ihrer Raumschiffe zu entkommen, was in diesem Blog bereits in einem vorigen Update erwähnt wurde. Die zweite Möglichkeit wäre die Nutzung von riesigen, immer noch existierenden unterirdischen Portalen, die zu entlegenen Orten weit ausserhalb unseres Sonnensystems führen.


Die Dunkelmächte zielen auf bestimmte Planeten, die sie theoretisch erobern wollen, um dort eine neue Quarantäne errichten zu könnten. Die Mächte des Lichts jedoch wissen von diesen Portalen, und eines von ihnen wurde kürzlich in einer Operation unter den Wüsten des berüchtigten Nevada-Dreiecks geschlossen:


Darüber hinaus erwecken die Lichtkräfte weiterhin bestimmte an der Oberfläche inkarnierte Schlüssel-Lichtarbeiter, die noch immer auf die eine oder andere Weise an die Dunkelmächte gebunden sind, wie z.B. negativ inkarnierte Reptiloiden, die Seelenanteile der jeweiligen Zwillingsflammen dieser Lichtarbeiter assimiliert haben, um sie anzuziehen und an sich zu binden. Die Aktivierung dieser Lichtarbeiter wird weiterhin einen extrem starken Einfluss auf das kollektive Bewusstsein des Planeten haben, was ebenfalls einen physisch positiven Effekt haben sollte.

Nichtsdestotrotz sollten wir uns auf mögliche Störaktionen der Kabale und mögliche Eskalationen bei weiteren Protesten gegen die aktuelle NWO- und Impf-Agenda einstellen.

Die Wahrscheinlichkeit möglicher Internet- oder Stromausfälle aufgrund inszenierter Hackerangriffe nimmt ebenfalls zu, obwohl dieser eine grosse, weltweit erwartete Ausfall in den nächsten Monaten unwahrscheinlich ist. Dennoch sollten Sternensaaten auf ein solches Szenario vorbereitet sein.

Zu einer weiteren Frage aus dem letzten Update über den Zugang von ätherischen Spinnenwesen über Steckdosen und Elektronik: Ja, eine Stromabschaltung über Nacht kann helfen. Dennoch wäre es ebenfalls ratsam, sich die energetische Versiegelung und den Schutz an diesen Zugangspunkten durch Meditation vorzustellen (dabei eigene und bevorzugte Methoden, Imaginationen und Führung nutzend). Jede Sternensaat auf der Oberfläche ist dazu fähig, sonst wäre er oder sie nicht hier auf diesem Planeten inkarniert.


Daher, mache einfach beharrlich weiter! Die Mühlen der Gerechtigkeit drehen sich langsam, doch sie mahlen sehr fein.

Meinen Dank für das Lesen dieses Updates!

Wir von Transinformation möchten … wie bei all den anderen Texten auch … darauf hinweisen, dass wir die Angaben in diesem Artikel weder bestätigen noch dementieren können. Deswegen nimm bitte, womit du resonierst und ignoriere den Rest.

1 Kommentar:

Danke.